Cover-Bild Unvergesslich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783404180783
Roni Loren

Unvergesslich

Du und ich. Roman
Anke Pregler (Übersetzer)

Finn liebt Liv, und Liv liebt Finn. Doch ein schreckliches Ereignis reißt sie auseinander. Als sie nach vielen Jahren wieder aufeinandertreffen, ist nichts mehr, wie es war. Die einst so wilde Liv hat einen Job, der sie nicht erfüllt, der verlässliche Finn ist Undercover Cop, ohne Familie, ohne Bindungen, immer auf dem Sprung. Sofort sprühen wieder die Funken. Doch die Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, und die Verletzungen sitzen tief ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2020

Eine mitreißende Liebesgeschichte mit einem ernsten Hintergrund

0












In „Unvergesslich: Du und ich“ geht es um Finn und Liv. Beide waren auf der Highschool ein Paar, aber kein offizielles. Trotzdem herrschen Gefühle zwischen ihnen bis ein Ereignis in der Highschool ...












In „Unvergesslich: Du und ich“ geht es um Finn und Liv. Beide waren auf der Highschool ein Paar, aber kein offizielles. Trotzdem herrschen Gefühle zwischen ihnen bis ein Ereignis in der Highschool alles änderte. Nun sehen sie sich nach zwölf Jahren wieder und sind erwachsen geworden. Die Vergangenheit scheint trotz allem immer noch präsent zu sein.

Finn war Star Athlet und Sohn eines lokalen Geschäftmanns. Nach der Highschool verließ die er die Stadt und ging zur Polizei. Er ist Undercover Cop geworden und ebenso wie Liv hat er, die Vergangenheit noch nicht verarbeitet ...

Olivia (Liv) arbeitet als Webdesignerin und lebt in Austin. Sie hatte immer den Traum mit Fotografie ihr Geld zu verdienen, aber musste schnell lernen das nicht alle Träume aus der Highschool wahr werden. Sie hat immer noch Träume von dem schlimmen Erlebnis aus der Highschool das alles änderte.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Liv und Finn erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Auch die Szenen aus der Vergangenheit, die mit dem schlimmen Erlebnis aus der Highschool Zusammenhängen haben mich immer wieder Schlucken lassen. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit wie zum Beispiel die anderen Mitschüler.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Finn und Liv gezogen. Die Autorin beginnt direkt mit einem Einstieg, indem der Leser erfährt, warum
Liv an ihre Highschool zurückgekommen ist als junge Frau. Wie man aus vielen Fernsehberichten kennt, ist an ihrer Highschool etwas Schlimmes passiert in der Nacht ihres Schulballs was niemand mehr vergessen wird. Dazu wird jetzt eine Dokumentation gedreht und sie und ehemalige Schüler werden interviewt. So trifft sie auch auf Finn wieder, den man aus ihrer Vergangenheit mit dem sie damals keine offizielle Beziehung hatte und dennoch sie ihn nie vergessen hat. Inzwischen ist er Coo bzw Undercover Cop aus einer langen Undercover Aktion zurück und kämpft immer noch mit den Erlebnissen. Finn muss beweisen das er für einige Zeit normal leben kann und als er wieder auf Liv trifft, kommt alles wieder. Gibt das Schicksal beiden noch mal eine Chance oder ist die Vergangenheit doch zu schwer ?? Ich habe echt in der Geschichte mit den Charakteren mitgefiebert und konnte nicht mehr aufhören. Das Ende war mehr als nur aufregend und ich habe mich kaum davon lösen können.

Das Cover sieht einfach toll aus und man will direkt in die Geschichte eintauchen.

Fazit

Unvergesslich: Du und ich ist eine ergreifende Liebesgeschichte, die eindeutig nach mehr schreit. Ich kann es kaum abwarten diese Reihe weiterzulesen mit anderen Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Berührend und ergreifend!

0

Eine emotionale und berührende Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen.

Ich muss vorab sagen das ich anhand des Klappentextes ein bisschen von einer etwas anderen Geschichte ausgegangen bin. Das Thema Waffengewalt/Amoklauf ...

Eine emotionale und berührende Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen.

Ich muss vorab sagen das ich anhand des Klappentextes ein bisschen von einer etwas anderen Geschichte ausgegangen bin. Das Thema Waffengewalt/Amoklauf welches hier eine große Rolle spielt, hätte meiner Meinung zumindestens vorab erwähnt werden müssen.

Die Liebesgeschichte zwischen Liv und Finn ist sehr süß und ausgehend von einer sommerlichen Romanze entwickelt sich schnell mehr zwischen ihnen und nach 12 Jahren sind die Gefühle immernoch da.
Ich fand es sehr schön zu lesen wie sich beide entwickelt haben und wie sie 12 Jahre nach dem Amoklauf mit den Geschehnissen von damals umgehen und das es sie immernoch begleitet.
Der Erzählstil der Autorin hat mir insgesamt recht gut gefallen. Jedoch waren mir die Wechsel zwischen Finns und Livs Erzählsperspektive teilweise zu abrupt. Zwischendurch hatte das Buch ein paar Längen und der Spannungsbogen flaute merklich ab.

Die Geschichte hat mir insgesamt jedoch gut gefallen, da es keine typische Liebesgeschichte ist, sondern noch mehr in die Gedanken- und Gefühlswelten der Protagonisten eintaucht. Insbesondere was die Verarbeitung von Traumas und Schicksalschlägen angeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Eine dramatische und sensible Liebesgeschichte mit einem starken Anfang, die dann aber leider im Laufe der Zeit etwas schwächelt.

0

Ich habe mich sehr über den Titel "Unvergesslich" von Roni Loren gefreut, welcher mir vom lieben Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise als kostenloses Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt ...

Ich habe mich sehr über den Titel "Unvergesslich" von Roni Loren gefreut, welcher mir vom lieben Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise als kostenloses Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür, es versteht sich natürlich von selbst, dass dadurch meine Meinung zum Buch in keiner Weise beeinflusst wird.
Es handelt sich hierbei um mein erstes Werk von der Autorin Roni Loren und ich war sehr gespannt, was mich genau erwarten würden. Das hübsch gestaltete Cover und der Klappentext sprachen mich jedenfalls sehr an und sorgten für großes Interesse. Somit startete ich voller Neugier zu lesen und freute mich darauf, wieder eine neue Autorin kennen zu lernen.

Die Geschichte handelt von den Hauptcharakteren Liv und Finn, die einen Teil ihrer Vergangenheit miteinander verbracht haben, bis sie ein schwerwiegendes Ereignis auseinander riss und entzweite. Doch nach wie vor haben bede Gefühle füreinander, die noch mal mehr aufleben, als sie eines Tages wieder aufeinander treffen. Doch alles scheint anders als damals und eine neue Beziehung nahezu unvorstellbar. Beide Protagonisten gehen Wege, die sie ursprünglich so nie geplant hätten und haben Schwierigkeiten dabei, wieder zueinander und auch zu sich selbst zu finden, und das ist nicht nur den Umständen geschuldet. Die Vergangenheit hat ihre Spuren, vor allem bei Liv, hinterlassen...

Roni Loren schreibt ihren Roman aus den Sichtweisen beider Hauptprotagonisten in der dritten Person im Präteritum, was mir einen soliden Zugang zu ihren Persönlichkeiten verschafft und mich durch ein schlimmes Ereignis gleich am Anfang direkt mit ihnen mitfühlen und mitleiden lässt. Ihre Beziehung ging wirklich durch eine mehr als nur unschöne Sache kaputt und ich kann vor allem Liv's Ängste verstehen, sie wurde einfach nachhaltig geprägt und verändert. Zudem ist Finn auch noch ein Undercover Cop und hat demnach nicht unbedingt einen ungefährlichen Job... doch das ist nicht allein Liv's Sorge. Sie muss sich auch fragen, was mit ihr selber ist, da sie einem Beruf nachgeht, der ihr so gar nicht die erwünschte Erfüllung bietet... es ist dabei besonders spannend zu verfolgen, wie die Autorin nach und nach Auszüge aus der Vergangenheit aufzeigt, in denen Liv noch eine ganz andere war, mit anderen Moralvorstellungen, Zielen und Wünschen. Wie sehr man sich durch durch ein tragisches Ereignis verändern und auch innerlich verschließen kann, zeigt Frau Loren sehr feinfühlig und authentisch auf.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich hier sehr zart und ist von vielen Unsicherheiten geprägt. Der Funke springt bei mir dennoch rasch über und ich wünsche mir für die beiden Protagonisten nur das beste. Das scheint oft in greifbarer Nähe und dann wieder so fern. Und dann geht es sehr viel um die Zweisamkeit und Intimität der beiden Liebenden, die zwar schön beschrieben werden, aber ein wenig Überhand nehmen. Hier hätte ich mir einfach noch weitere, tiefer gehende Dialoge gewünscht oder vielleicht auch eine Art Showdown zum Ende hin. Noch irgendwas fesselndes, spannendes. Aber es plätschert doch ab kurz vor dem Mittelteil bis zum Ende eher dahin. Seicht, leicht und leidenschaftlich, aber nicht wirklich packend.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und trägt mich gut durch die Geschichte. Die Ich-Perspektive als Erzählform hätte mir hier mehr gefallen, da doch auch schwere Themen behandelt werden, deren Auswirkungen auf die Psyche der Protagonisten aus dieser Sicht noch etwas greifbarer für mich gewesen wären. Die Kapitel halten sich in angenehmer Länge und sind durch den häufigen Perspektivwechsel angenehm abwechslungsreich. Jedoch hätte ich mich hier noch über eine deutliche, entsprechende Kennzeichnung des Erzählers in Form einer Überschrift gefreut.

"Unvergesslich" ist ein Buch, welches sensible Themen behandelt und Mut schenken kann, nach vorne zu blicken und die Dinge neu anzugehen. Es ist total nett zu lesen, hinterlässt aber nicht den gewünschten bleibenden Eindruck. Insgesamt wurde ich aber gut unterhalten. Daher vergebe ich eine Lese- und Kaufempfehlung und 4 solide Sterne ****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Starker Anfang, schwaches Ende

0

Das Cover finde ich eigentlich ganz schön, wenn nicht diese beiden küssenden Personen im Hintergrund wären. Denn zum ersten Teil passt diese Knutscherei nicht wirklich, doch wenn ich darüber nachdenke ...

Das Cover finde ich eigentlich ganz schön, wenn nicht diese beiden küssenden Personen im Hintergrund wären. Denn zum ersten Teil passt diese Knutscherei nicht wirklich, doch wenn ich darüber nachdenke beschreibt dieses Bild recht gut die zweite Hälfte des Buches. Aber gefallen hat mir die nicht so gut, also gefällt mir wohl auch deswegen das Cover nicht so gut. In der Geschichte geht es um Finn und Liv, die sich nach vielen Jahren zum ersten Mal wiedersehen. Auf dem Abschlussball ihrer High School ist damals etwas Schreckliches passiert und sechs Jahre später sind noch immer alle Beteiligten dabei das Geschehene auf die eine oder andere Weise zu verarbeiten. Finn ist Undercover Cop geworden, Liv arbeitet in einer Werbeagentur.

Der Anfang hat mir richtig gut gefallen. Ich war direkt in der Geschichte und habe total mit den Figuren mitgefühlt und fand die Geschehnisse von der Autorin auch sehr gut beschrieben, dass man das Gefühl hatte, man konnte nachvollziehen, was nun wann passiert ist. Was genau die Protagonisten erlebt haben, möchte ich jetzt benennen, weil ich finde, dass das spoilert, obwohl das wohl recht schnell heraufgefunden wird zu Beginn der Geschichte. Ich mochte Finn, Liv und die anderen und fand schön wie sie auch nach so vielen Jahren, die sie sich nicht gesehen haben, irgendwie an die Vergangenheit und die Vertrautheit damals anknüpfen können und sich langsam wieder finden. Bis zur Hälfte mochte ich auch diese langsame und vorsichtige Annäherung zwischen Finn und Liv, aber ungefähr bei der Hälfte war irgendwie die Luft für mich raus. Es ist nicht mehr viel passiert außer Zweisamkeit von Finn und Liv, die jedoch mehr aus Sex als aus Gesprächen oder ähnlichem bestand und teilweise habe ich mich gelangweilt.

Kurz vor dem Ende hatte ich dann nochmal Hoffnung darauf, dass inhaltlich vielleicht noch etwas unerwartetes passiert, aber da es sich hierbei um die abgeschlossene Geschichte von Liv und Finn handelt, endet das Buch natürlich nicht mit einem Cliffhanger und es gibt nicht allzu viele Möglichkeiten. Fälschlicherweise war ich davon ausgegangen, dass die ganze Reihe von diesen beiden Protagonisten handelt, so wäre viel mehr Spielraum für Tiefgründigkeit etc. geblieben, was so vor allem in der zweiten Hälfte sehr zu wünschen übrig ließ und das Besondere, was ich zu Beginn empfunden habe beim Lesen wieder ein Stück weit zerstört hat. Insgesamt mochte ich dieses Buch schon, es hat mich die meiste Zeit gut unterhalten, ich mochte die Figuren, aber ich habe nicht wirklich das Bedürfnis die weiteren Bücher zu lesen, obwohl ich schon auch neugierig auf Rebeccas Geschichte wäre...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

heftige und tragische Geschichte

0

Finn und Liv eine junge Liebe, dann werden sie getrennt und treffen sich durch Zufall 12 Jahre später wieder. Doch sie haben sich verändert, keiner ist mehr wie er war. Das Schicksal hat zugeschlagen.

Mehr ...

Finn und Liv eine junge Liebe, dann werden sie getrennt und treffen sich durch Zufall 12 Jahre später wieder. Doch sie haben sich verändert, keiner ist mehr wie er war. Das Schicksal hat zugeschlagen.

Mehr gibts nicht zum Inhalt, nicht mal was der Schicksalsschlag war, denn das würde spoilern und die ganze Geschichte zerstören.
Eine Zeitkapsel, die Ereignisse auslöst.

Finn ist so wie man sich den richtigen Bad-Boy vorstellt, heiß, durchtrainiert, liebevoll und ein Cop. Aber für mich war vorallem seine Motivation entscheidend. Wie heißt es im Buch "er spielt Captain America". Ich liebe es wie er Liv liebt, wie er ihr gibt was sie braucht bzw sie beide brauchen.

Liv lebt nicht sie arbeitet nur, aber das Schicksal zwingt sie sich ihrer Vergangenheit zu stellen "Es ist so schön jemanden zu haben bei dem man sich nicht verstellen muss".
Sie hilft Finn wieder ins Leben nach seinem letzten Einsatz. Ich liebe es wenn sie Steine hüpfen lassen.

Das Buch ist von vorne bis hinten keine leichte Kost und keine seichte Liebesgeschichte. Ich fand sie so emotional und auch gesellschaftlich aufwühlend.
Seid auf etwas gefasst, dass ihr bei dem Klappentext wahrscheinlich nicht erwarten werdet.
Die Geschichte ist ziemlich heftig und lässt hoffentlich niemanden kalt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere