Cover-Bild Zethlingen – ein Brandgräberfeld der spätrömischen Kaiserzeit aus der Altmark (Veröffentlichungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie 83)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

69,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Landesamt f. Denkmalpflege u. Archäologie Sachsen-Anhalt
  • Themenbereich: Geschichte und Archäologie - Geschichte
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 456
  • Ersterscheinung: 13.01.2022
  • ISBN: 9783948618261
Rosemarie Leineweber

Zethlingen – ein Brandgräberfeld der spätrömischen Kaiserzeit aus der Altmark (Veröffentlichungen des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie 83)

Die Ausgrabungen der Jahre 1978–1988
Harald Meller (Herausgeber)

Brandgräber der spätrömischen Kaiserzeit aus Zethlingen, Altmarkkreis Salzwedel, sind seit rund 300 Jahren bekannt. Der Belegungszeitraum des Gräberfeldes erstreckte sich von der Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. bis zur Wende vom 4. zum 5. Jahrhundert. Seit jeher, insbesondere jedoch ab den 1950er Jahren, war die auf einer Endmoräne, dem Mühlenberg, gelegene Nekropole durch Kiesabbau stark in ihrem Bestand gefährdet. Bis in die erste Dekade des 21. Jhs. wurden die Mitte des 20. Jhs. begonnenen systematischen Untersuchungen fortgesetzt und fast 1900 Gräber erfasst. Alle in diesem Band vorgestellten Fundstücke sind im Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel inventarisiert. Eine erste, ca. 600 Beisetzungen umfassende Materialvorlage aus dem Jahr 1979 kann nun 40 Jahre später durch die Ausgrabungen der Jahre 1978 bis 1988 ergänzt werden. Dieser Katalog enthält abermals mehr als 600 dokumentierte Grabfunde wie auch Befunde der Eisenverhüttungsstelle. Der Fundstoff der Grabungen bis in die 2010er Jahre soll in einem weiteren Katalogband folgen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.