Cover-Bild Sünde des Schweigens
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Gmeiner-Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 11.09.2019
  • ISBN: 9783839260982
Rudolf Georg

Sünde des Schweigens

Kriminalroman
Während eines abenteuerlichen Urlaubs in Mali gerieten Margarete Schönfelder, Tochter eines schwäbischen Unternehmers, und ihr Ehemann Erich in Geiselhaft. Er kam frei, sie starb. Als der junge Anwalt Dr. Jean-Jacques „Joja“ Seltenreich den Ehemann in einer Verwaltungsrechtssache vertritt, keimt in ihm ein ungeheuerlicher Verdacht auf. Wie aber soll sich ein Anwalt nun zwischen der ihm vom Gesetz auferlegten Schweigepflicht und seinem Gewissen entscheiden? Die Lösung ist gefährlich, denn sein Gegenspieler ist nicht zimperlich …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei janaka in einem Regal.
  • janaka hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.01.2020

Superspannender Krimi, Anwalt gerät in Gewissensnöte wegen der Schweigepflicht

0

Klappentext (übernommen)
Während eines abenteuerlichen Urlaubs in Mali gerieten Margarete Schönfelder, Tochter eines schwäbischen Unternehmers, und ihr Ehemann Erich in Geiselhaft. Er kam frei, sie starb. ...

Klappentext (übernommen)
Während eines abenteuerlichen Urlaubs in Mali gerieten Margarete Schönfelder, Tochter eines schwäbischen Unternehmers, und ihr Ehemann Erich in Geiselhaft. Er kam frei, sie starb. Als der junge Anwalt Dr. Jean-Jacques „Joja“ Seltenreich den Ehemann in einer Verwaltungsrechtssache vertritt, keimt in ihm ein ungeheuerlicher Verdacht auf. Wie aber soll sich ein Anwalt nun zwischen der ihm vom Gesetz auferlegten Schweigepflicht und seinem Gewissen entscheiden? Die Lösung ist gefährlich, denn sein Gegenspieler ist nicht zimperlich …

Meine Meinung
"Sünde des Schweigens" von Rudolf Georg beschreibt ein faszinierendes Thema. Muss man als Anwalt schweigen, wenn er einen unsympathischen Mandanten einer Straftat verdächtigt? In dieses Dilemma gerät der sympathische Anwalt Dr. Jean-Jacques „Joja“ Seltenreich. Auch wenn dieser Krimi ziemlich in ruhigen Bahnen erzählt wird, ist er superspannend und sehr fesselnd. Man spürt, dass der Autor sich gut mit der Materie auskennt, da er selbst Anwalt ist. Die Beschreibungen sind manchmal sehr ausschweifend und sehr detailliert, aber dies hat keinen Abbruch an meinem Lesevergnügen gehabt.

Die Charaktere sind lebendig und authentisch beschrieben worden. In Joja kann ich mich schnell hineinversetzen, da er wie ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat. Er versucht sein Möglichstes, um dem Täter die gerechte Strafe zukommen zu lassen ohne natürlich selbst straffällig zu werden. Ich bewundere auch seinen Mut, dass er am Ball bleibt, obwohl er von seinem Gegenspieler massiv unter Druck gesetzt wird. Und auch die anderen Charaktere sind vielschichtig und interessant ausgearbeitet worden.

Dank diversen Wendungen kann der Autor hier mit einem fulminanten Showdown auswarten.

Fazit
Ein rundum gelungener Krimi, zwar leise aber superspannend und realistisch.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2019

Detailreicher Schreibstil

0

Jean-Jacques Seltenreich, genannt Joja, ist Anwalt. Unter anderem auch für das schwäbische Unternehmen der Familie Brendle tätig. Margarete, die Tochter des alten Brendle ist in Mali während einer Geiselhaft ...

Jean-Jacques Seltenreich, genannt Joja, ist Anwalt. Unter anderem auch für das schwäbische Unternehmen der Familie Brendle tätig. Margarete, die Tochter des alten Brendle ist in Mali während einer Geiselhaft ums Leben gekommen. Ihr Mann Erich ist jedoch frei gekommen und hat vom Auswärtigen Amt einen Kostenbescheid für die entstandenen Auslagen bekommen. Dagegen soll Joja Einspruch erheben. Vom Amt bekommt er nicht nur die erforderlichen Unterlagen, sondern auch die persönlichen Dinge von Margarete überreicht. Bei deren Durchsicht kommt ihm ein ungeheuerlicher Verdacht.....

"Sünde des Schweigens" beginnt mit Margaretes Beerdigung. Entwickelt sich von da an erst langsam und allmählich zu einem Krimi. Der Autor nimmt sich Zeit, die Charaktere vorzustellen. Mit einem bildlichen und sehr detailreichen Schreibstil bekommt der Leser nicht nur viel Lokalkolorit vermittelt, sondern erhält auch ganz nebenbei einige Kochrezepte. Joja ist ein leidenschaftlicher Hobbykoch. Das hat mir bis zur Hälfte manchmal den Lesefluss genommen, da mir das Ganze doch zu ausführlich war. Ab der Hälfte wird es dann spannender. Denn die Lösung zu Jojas Problem ist gefährlich. Alles in allem hat mir das Debüt sehr gut gefallen. Wenn ich mir auch die Geschichte an manchen Stellen lebendiger und etwas straffer gewünscht hätte. Der Schluss hat mich aber wieder versöhnt.