Cover-Bild Sünde des Schweigens

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Gmeiner-Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 11.09.2019
  • ISBN: 9783839260999
Rudolf Georg

Sünde des Schweigens

Kriminalroman
Während eines abenteuerlichen Urlaubs in Mali gerieten Margarete Schönfelder, Tochter eines schwäbischen Unternehmers, und ihr Ehemann Erich in Geiselhaft. Er kam frei, sie starb. Als der junge Anwalt Dr. Jean-Jacques „Joja“ Seltenreich den Ehemann in einer Verwaltungsrechtssache vertritt, keimt in ihm ein ungeheuerlicher Verdacht auf. Wie aber soll sich ein Anwalt nun zwischen der ihm vom Gesetz auferlegten Schweigepflicht und seinem Gewissen entscheiden? Die Lösung ist gefährlich, denn sein Gegenspieler ist nicht zimperlich …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei lola19 in einem Regal.
  • lola19 hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2019

Nicht ganz so mein Lesestil

0

Sünde des Schweigens
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Gmeiner –Verlag für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Gmeiner-Verlag; Auflage: 2019 (11. September 2019) und hat ...

Sünde des Schweigens
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Gmeiner –Verlag für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Gmeiner-Verlag; Auflage: 2019 (11. September 2019) und hat 282 Seiten.
Kurzinhalt: Während eines abenteuerlichen Urlaubs in Mali gerieten Margarete Schönfelder, Tochter eines schwäbischen Unternehmers, und ihr Ehemann Erich in Geiselhaft. Er kam frei, sie starb. Als der junge Anwalt Dr. Jean-Jacques „Joja“ Seltenreich den Ehemann in einer Verwaltungsrechtssache vertritt, keimt in ihm ein ungeheuerlicher Verdacht auf. Wie aber soll sich ein Anwalt nun zwischen der ihm vom Gesetz auferlegten Schweigepflicht und seinem Gewissen entscheiden? Die Lösung ist gefährlich, denn sein Gegenspieler ist nicht zimperlich.
Meine Meinung: Ich habe am Anfang meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil des Autors gehabt. Er hatte immer so verschachtelte Sätze und er ist mir zu sehr ins Detail gegangen. Deswegen musste ich am Anfang die Sätze nochmal lesen und das fand ich nicht so prickelnd. Nach ca. einem Drittel habe ich mich daran gewöhnt, aber der Lesefluss war trotzdem nicht so schnell zu lesen, wie ich es gewohnt bin. Das Thema an sich fand ich ganz spannend. Wie verhält man sich als Anwalt, wenn man einen Mord mitbekommt, obwohl man Schweigepflicht hat? Das ist sehr spannend, ich glaube, ich hätte es genauso gemacht wie Joja, auch wenn es der steinigere Weg war, vor dem sein Gegner auch kein Halt machte, dass er zu Gewalttaten aufrief. Man merkt aber auch, dass der Autor weiss, wovon er schreibt, es ist viel Hintergrundwissen vorhanden. Die Charaktere fand ich gut beschrieben, sie waren mir allesamt sympathisch. Und heir und da ein paar Rezepte, die sehr lecker klangen.
Mein Fazit: Ich denke, das Buch ist schon gut, aber ich hatte doch so meine Schwierigkeiten mit dem Lesen, ich habe oft gedacht, jetzt leg ich es weg, aber ich habe mich dann doch durch gequält. Es hat durchaus Quälitäten, aber mein Lesestil ist es dann doch nicht. Ich vergebe noch gute 3Sterne und kann es nur bedingt weiter empfehlen.