Cover-Bild Unsere Antwort. Die AfD und wir.

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Hirnkost
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 172
  • Ersterscheinung: 11.05.2018
  • ISBN: 9783947380138
Rudolph Bauer, Zoë Beck, Lena Falkenhagen, Klaus Farin, Nina George, Werner Schlegel, Carlos Collado Seidel, Leonhard F. Seidl, Sophie Sumburane, Michael Wildenhain

Unsere Antwort. Die AfD und wir.

Schriftsteller*innen und der Rechtspopulismus
Klaus Farin (Herausgeber)

Auch Schriftsteller*innen diskutieren seit einiger Zeit verstärkt über den Umgang mit AfD-Mitgliedern und -Sympathisanten und anderen Rechtspopulisten in der Gesellschaft - und auch in ihren eigenen Reihen. Zum Beispiel in diesem Buch.

Rudolph Bauer
Zoë Beck
Lena Falkenhagen
Klaus Farin
Nina George
Werner Schlegel
Carlos Collado Seidel
Leonhard F. Seidl
Sophie Sumburane
Michael Wildenhain

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2018

Schriftsteller*innen und der Rechtspopulismus

0 0

Vom Umgang mit der AfD. Dieses Buch startet eine Diskussion darüber u.a. im Kontext des Literaturbetriebes. Es gibt darüber sehr unterschiedliche Einstellungen. Ausgangspunkt ist die Forderung nach einer ...

Vom Umgang mit der AfD. Dieses Buch startet eine Diskussion darüber u.a. im Kontext des Literaturbetriebes. Es gibt darüber sehr unterschiedliche Einstellungen. Ausgangspunkt ist die Forderung nach einer Unvereinbarkeitsvereinbarung des ver.di als Erklärung gegen Afd-Mitglieder. Das könnte ein wichtiges Signal sein, von der neuen Rechten aber auch polemisch ausgeschlachtet werden. Ein Dilemma!

Es gab in der jüngeren Vergangenheit auffällige Vorfälle, in denen Schriftsteller wie Uwe Tellkamp mit seinen unsachlichen und unrichtigen Aussagen für einen Skandal sorgte oder die Provokationen rechter Verlage auf den Buchmessen.

Die Autoren gehen in ihren Beiträgen teilweise auf die anderen ein. Herausgeber ist Klaus Farin. Gut gefallen hat mir der Beitrag von Bestsellerautorin Nina George, die klare Worte schreibt. Leider wird von den Wortführern wenig auf sie eingegangen. Thrillerautorin Zoe Beck hält die AfD für äußerst gefährlich, während Klaus Farin glaubt, dass diese armselige Partei nur lästig sei und bald wieder verschwindet.
Meine Aufgabe als Rezensent dieses Buches kann es nicht sein, mich für einen dieser Ansätze zu entscheiden. Ich kann aber sagen, dass ich diese Diskussion an sich für sinnvoll und wichtig halte. Das Buch ist außerdem sogar interessant zu lesen.