Cover-Bild Plötzlich 1 Million Follower

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edel Kids Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 05.02.2021
  • ISBN: 9783961291502
Rüdiger Bertram

Plötzlich 1 Million Follower

Heribert Schulmeyer (Illustrator)

Der 12-jährige Leo hat mal wieder ein Problem mit Türen. Denn immer wieder, wenn er eine Tür öffnet, landet er an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit.
Dieses Mal scheint es ein ganz normales Kinderzimmer zu sein. Aber normal ist hier gar nichts: Leo ist plötzlich ein Internetstar mit total verrückten Videos und hat über 1 Million Follower! Leo ist begeistert! Aber dass diese Bekanntheit auch so ihre Schattenseiten hat, merkt Leo schnell. Als er auf einer Convention in einem Hotel für Stars eincheckt, stellt er fest, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht und der ein oder andere Star spurlos verschwindet. Jetzt muss Leo wieder einmal zeigen, was er wirklich draufhat.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.04.2021

Rasant, witzige Fortsetzung mit Biß!

0

Leo (12) hat ein echtes, einzigartiges Problem: sobald er eine Türklinke herunterdrückt und er über die Türschwelle tritt, kann es sein, dass er nicht in dem Raum dahinter landet, sondern in einer Parallelwelt. ...

Leo (12) hat ein echtes, einzigartiges Problem: sobald er eine Türklinke herunterdrückt und er über die Türschwelle tritt, kann es sein, dass er nicht in dem Raum dahinter landet, sondern in einer Parallelwelt. Das ist so bizarr, dass noch nicht einmal seine Eltern, oder sein bester Freund Masud davon wissen, sondern sich einfach nur wundern, warum Leo keine Türen öffnet oder schließt. Einige dieser Paralleluniversen sind echt schräg, andere furchteinflößend, da ist er dann lieber vorsichtig. Gerade läuft es für ihn im Hier und Jetzt so gut, dass er da auf keinen Fall weg will: sein erstes Date mit Miriam im Eiscafé steht unmittelbar bevor! Nein, Masud soll nicht mitkommen und ihm beratend zur Seite stehen, dass schafft er schon, denkt er, doch dann kommt es wieder völlig anders und er tritt stattdessen eine Türreise an und erwacht im Kinderzimmer eines 1. FC Bayern Fans und Youtube-Stars! Mit idiotischen Filmchen über hirnlose Aktionen und Pannen ist er als

Idiotenkaiser auf dem Weg zu großem Ruhm.

Weltenretterin scheint seine Scherze aber nur hirnlos zu finden, da sie ohne Sinn und Verstand sind. Ehe er weiß wie ihm geschieht, werden er und sein bester Freund Salah von einem Manager unter Vertrag genommen, der sie ganz groß rausbringen will! Dafür müssen sie beide nur von Berlin nach Köln, in ein Influencer Hotel ziehen – ohne Eltern!

Nachdem wir schon „Plötzlich Millionär!“ geliebt haben, mussten wir unbedingt die Fortsetzung lesen! Meine Jüngste hat sofort freudig gejubelt, als sie das Buch bei uns entdeckte und es tatsächlich erst einmal alleine gelesen, ganz ohne Aufforderung! Ich hörte immer ihr fröhliches Kichern und ihre Freundin musste dann auch unbedingt „Plötzlich Millionär!“ lesen. Weil es aber so klasse ist, war von Anfang an klar, dass ich es dann ihr auch nochmal vorlesen muss, damit ich den Spaß beim Lesen nicht ganz alleine habe! Beide Bände sind aber auch durchaus unabhängig voneinander lesbar, aber warum sollte man sich weiter Spaß entgehen lassen?

Es hat uns beide total gefreut Leo, Masud und Miriam wiederzutreffen! Leos Türenproblem ist echt der Knaller, da hat auch mein Mann laut los gelacht und gemeint: „Wie kommt man denn auf so was?“ Ich finde die Idee auch super originell und wie Leo nur zustimmen wird, auch ganz schön gefährlich, denn nicht jede Tür, durch die er geht, bringt ihn in eine bessere Parallelwelt und wer weiß, was passiert, wenn er in einer von ihnen einen tödlichen Unfall hätte?

Für Leo scheint ein Traum wahr zu werden! Er wird berühmt und sogar seine Eltern sind absolut in Ordnung! Fürsorglich, liebevoll, engagiert... besser hätte er es gar nicht treffen können! Zu schade, dass er wohl nach Köln muss... Anfangs sind sie Jungs begeistert, als sie nach einem Autogramm von #Idiotenkaiser gefragt werden. Aber, dieser Name kommt nicht von irgendwoher und so merkt Leo schnell, dass ihm das Image eigentlich nicht gefällt und das ist nicht die einzige Schattenseite seines neuen Lebens. Zuerst will er dieses scheinbare Paradies auskosten, ehe er durch die nächste Tür entschwindet, zurück zu Miriam ins Eiscafé. Dann aber will er seine neuen, alten Freunde aus dem Influenceruniversum, die ihm ans Herz gewachsen sind, nicht zurück lassen, nicht ehe er alles wieder in Ordnung gebracht hat. So wird nicht nur auf super witzige Art und Weise – mit Lachgarantie – von den Schattenseiten dieses scheinbaren Traumberufs von Kindern und Jugendlichen erzählt, sondern es wird auch richtig spannend und wie wir finden, auch heldenhaft! Leo könnte immer einen leichten Weg wählen, aber er steht zu seinen Freunden, wohl wissend, dass er ja eigentlich aus einer Parallelwelt kommt. So wird der Blick der jungen Leser auf das gerichtet, was zählt: Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Überzeugungen, ein Sinn im Leben... Keine Sorge, auch wenn es richtig spannend wird, ist der Spaß auch dann noch garantiert, nicht zuletzt durch Heribert Schulmeyers witzigen Comicelementen, die zahlreich die Seiten zieren und herrlich treffend, die Situation verbildlichen. So kommt auch Lesemuffel die Menge an zu bewältigendem Text überschaubar vor und der Spaß lässt weiterlesen.

Es ist eine großartige Kombination aus kritischen Tönen, sowohl was das Influencerdasein & den Zwang zu sozialen Medien angeht, aber auch andere Themen wie Umweltschutz oder gewaltfreie Erziehung. Nein, Leo wird nicht geschlagen, aber er reist in die Vergangenheit in eine Schulklasse, mit einer Lehrerin, der er die dortigen Schüler nicht kampflos überlassen kann. Nein, Leo ist gegen Gewalt, aber er hat Mut und bisweilen eine große Klappe und das Herz am rechten Fleck. Super Zutaten für beste Leseunterhaltung! Dabei sieht nicht nur Leo, wie angenehm Schule heute, im Vergleich zu früher ist...

Natürlich ist sein Türenproblem am Ende nicht gelöst, aber es wird wohl dennoch vorerst keine Fortsetzung geben. Zum Trost ist zum Schluss aber alles gut, versprochen! Ausgeschlossen ist eine Fortsetzung aber nicht... nur leider nicht in Planung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Leos neues Abenteuer

0

Das ist er wieder: LEO.

Schon im ersten Teil Millionär hat er ein Problem mit Türen. Er gelangt nicht einfach in den nächsten Raum; nein, es ist immer eine Überraschung, wohin es ihn verschlägt.

Auch ...

Das ist er wieder: LEO.

Schon im ersten Teil Millionär hat er ein Problem mit Türen. Er gelangt nicht einfach in den nächsten Raum; nein, es ist immer eine Überraschung, wohin es ihn verschlägt.

Auch im zweiten Teil passieren ihm wieder lustige, aufregende Dinge, wenn er an Orten landet, wo er gar nicht hin wollte. Er trifft auf merkwürdige Personen und gewinnt neue Freunde.. Er wird zu Internetstar mit vielen Followern. Was auf den ersten Blick fantastisch klingt, birgt auch Schattenseiten, wie Leo bald erkennt...

Das ist jetzt das dritte Buch von Rüdiger Bertram, welches wir gelesen haben, und wir sind süchtig nach mehr!

Mit seinem kindgerechten, humorvollen Schreibstil trifft er genau den Nerv der jungen Leser. Die Geschichten haben auch immer eine Botschaft wie zB Freundschaft, Mobbing, Hilfsbereitschaft. Oder wie hier - das Internet. Man sollte Kindern erklären das youtube und Co nicht immer das reale Leben darstellt.

Die Illustrationen sind etwas ganz Besonderes! Detailreich und lustig bereichern sie die Geschichten immens!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

lebendig und humorvoll ...

0

Klappentext / Inhalt:

Der 12-jährige Leo hat mal wieder ein Problem mit Türen. Denn immer wieder, wenn er eine Tür öffnet, landet er an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit.
Dieses Mal ...

Klappentext / Inhalt:

Der 12-jährige Leo hat mal wieder ein Problem mit Türen. Denn immer wieder, wenn er eine Tür öffnet, landet er an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit.
Dieses Mal scheint es ein ganz normales Kinderzimmer zu sein. Aber normal ist hier gar nichts: Leo ist plötzlich ein Internetstar mit total verrückten Videos und hat über 1 Million Follower! Leo ist begeistert! Aber dass diese Bekanntheit auch so ihre Schattenseiten hat, merkt Leo schnell. Als er auf einer Convention in einem Hotel für Stars eincheckt, stellt er fest, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht und der ein oder andere Star spurlos verschwindet. Jetzt muss Leo wieder einmal zeigen, was er wirklich draufhat.

Cover:

Das Cover zeigt einen Jungen und dahinter ein Handy, sowie viele kleine Animationen, wie Likes, Pling und weitere Symbole. Das Cover wirkt witzig und spannend und macht neugierig.

Meinung:

Nach "Plötzlich Millionär" folgt nun ein zweiter band mit und über Leo, der noch immer ein Problem mit Türen hat.

Man kann diesen Band jedoch auch unabhängig vom ersten Band lesen, da die Teile in sich geschlossen sind und damit auch unabhängig voneinander lesbar sind.

Ich kannte Leo jedoch bereits und habe mich sehr auch auf diesen Band gefreut und war schon sehr gespannt, was Leo diesmal erlebt und was einem alles erwartet.

Leo ist ein sehr sympathischer Charakter und man findet sich sehr leicht in die Geschichte und das Geschehen hinein. Die Situationen werden sehr bildlich, aber auch sehr humorvoll und charmant erzählt, so dass hier einige Lacher und witzige Situationen vorprogrammiert sind und für richtig gute Unterhaltung sorgen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und lässt sich sehr gut und locker lesen. Auch die Kapitel haben einen angenehme Länge und sind sehr schön gestaltet. Die Kapitelüberschriften sind recht kurz und verraten dadurch nicht zu viel.

Besonders toll sind auch die kleinen schwarz-weiß Grafiken, die ein wenig an Comic-Zeichnungen erinnern und so das Ganze zusätzlich auflockern, aber auch sehr gut veranschaulichen. Die Illustrationen finde ich sehr schön und passend und runden das Gesamtwerk sehr gut ab.

Die Geschichte wird lebendig und spannend, aber auch sehr humorvoll erzählt. De Kapitel lesen sich sehr leicht und schnell und damit ist das Buch leider viel zu schnell zu Ende. Gern hätte ich noch mehr gelesen und noch mehr Abenteuer mit Leo und den anderen erlebt, aber vielleicht folgt da ja noch mehr und noch weitere humorvolle Teile.

Die Geschichte ist zugleich interessant und fesselnd, hat aber auch ihren ganz persönlichen Charme und Witz. Durch den besonderen Humor bleiben hier viele Lacher nicht aus, sondern man wird hier sehr gut unterhalten.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel vorweg nehmen, sondern kann dieses Buch jedem Leser ab 10 Jahren wärmstens empfehlen. Ein tolles Buch, welches sowohl für Jungen, wie Mädchen gleichermaßen geeignet ist.

Fazit:

Eine humorvolle und spannende Geschichte, mit ihrem ganz eignen Charme und Witz für Jungen und Mädchen gleichermaßen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2021

Witzig unterhaltsamer Lesespass

0

"Plötzlich 1 Million Follower" von Rüdiger Bertram, ist ein witzig und herrlich schräger Lesespass mit lustigen Comiczeichnungen, bei dem kein Auge trocken bleibt.


Leo hat ein Türproblem. Immer wenn ...

"Plötzlich 1 Million Follower" von Rüdiger Bertram, ist ein witzig und herrlich schräger Lesespass mit lustigen Comiczeichnungen, bei dem kein Auge trocken bleibt.


Leo hat ein Türproblem. Immer wenn er eine Tür öffnet kann es sein, das er in einem Paralleluniversum landet, jedoch meist an einem völlig anderen Ort zu einer völlig anderen Zeit. So kommt es, das er diesmal in ein scheinbar ganz normales Kinderzimmer platzt, mit dem Unterschied, das Leo diesmal ein bekannter Internetstar, mit total verrückten Videos und 1 Million Follower ist. Doch seine neu gewonnene Bekanntheit hat auch seine Schattenseiten. Denn in der Welt der Internetstars geht es nicht mit rechten Dingen zu und das obwohl Leo doch eigentlich viel lieber bei Miriam in der Eisdiele wäre.

Rüdiger Bertram hat erneut ein ungemein witzig und herrlich schrägen Jugendroman geschrieben, auf den wir schon sehnsuchtsvoll gewartet haben. Von der ersten Seite an fühlt man sich mitten in Leos Abenteuer, der sich ungebremst von einem Schlamassel ins Nächste manövriert. Doch genau dieser abgedreht, schräge Einfallsreichtum und temporeiche Fortgang der Geschichte ist einfach klasse und überaus unterhaltsam. Auch Inhaltlich ist die Geschichte gut verständlich, spannend und überrascht mit einigen unerwarteten Wendungen. Stellenweise kann man gar nicht mehr aufhören zu lachen und zu schmunzeln das sogar Lesemuffel zum lesen animiert. Der Schreibstil ist locker, leicht und liest sich sehr fliessend. Die Kapitel sind mit kurzen Überschriften und zahlreich witzigen schwarz-weiss Comiczeichnungen versehen, die Leos Abenteuer hervorragend unterstreichen. 


Wir hatten ungemein Spass beim lesen, haben uns bestens unterhalten gefühlt und freuen uns schon auf weitere witzige Abenteuer.

Absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2021

Herrlicher 2. Band

0

Klappentext:

Der 12-jährige Leo hat mal wieder ein Problem mit Türen. Denn immer wieder, wenn er eine Tür öffnet, landet er an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit. Dieses Mal scheint ...

Klappentext:

Der 12-jährige Leo hat mal wieder ein Problem mit Türen. Denn immer wieder, wenn er eine Tür öffnet, landet er an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit. Dieses Mal scheint es ein ganz normales Kinderzimmer zu sein. Aber normal ist hier gar nichts: Leo ist plötzlich ein Internetstar mit total verrückten Videos und hat über 1 Million Follower! Leo ist begeistert! Aber dass diese Bekanntheit auch so ihre Schattenseiten hat, merkt Leo schnell. Als er auf einer Convention in einem Hotel für Stars eincheckt, stellt er fest, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht und der ein oder andere Star spurlos verschwindet. Jetzt muss Leo wieder einmal zeigen, was er wirklich draufhat.


Leseeindruck:

Ein weiterer Band aus der Feder des Erfolgsautors Rüdiger Bertram und dem Illustrator Heribert Schulmeyer, welche wir schon oft gemeinsam in ihren Büchern begegnen durften. Nach „ Plötzlich Millionär!: Reich sein ist nichts für Schisser“ nun der Fortsetzungsband, in dem Leo wieder einmal in fremde Parallelwelten katapultiert wird, sobald er eine Tür öffnet und geht hindurch, kann es sein, dass er nicht im Zimmer dahinter landet, sondern ganz woanders.Das kann manchmal ganz schön heikel werden, aber auch lustig, abenteuerlich, spannend…

Uns gefällt diese Geschichte wieder richtig gut, wie alle Bücher des Schriftstellers. Es gibt viel zu schmunzeln, viele Überraschungen und natürlich jede Menge witziger Illustrationen. Absolute Leseempfehlung für Kinder. Die Lesealterempfehlung liegt hier bei zwischen 10 und 12 Jahren. Dennoch liest auch mein Sohn immer gerne mit, der schon etwas älter ist, aber immer wieder über die Handlung und die lustigen Illustrationen schmunzelt.

@ esposa1969

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere