Cover-Bild Das Windsor-Komplott
(86)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 12.01.2021
  • ISBN: 9783426227404
S J Bennett

Das Windsor-Komplott

Die Queen ermittelt
Werner Löcher-Lawrence (Übersetzer)

Die Queen auf Mörder-Suche – ein königliches Krimi-Vergnügen!
»Das Windsor-Komplott« ist der erste Fall für Queen Elizabeth als heimliche Detektivin und der erste Band einer humorvollen Cosy-Crime-Reihe aus England.

Wer hätte das geahnt: Queen Elizabeth hat eine heimliche Passion – sie löst für ihr Leben gern Kriminalfälle! Unerkannt, versteht sich, den Ruhm müssen andere ernten.
Als während einer Feier auf Schloss Windsor ein russischer Pianist unter ausgesprochen peinlichen Umständen ums Leben kommt, wittert der MI5 sofort ein Komplott Wladimir Putins. Die Queen ist not amused über so viel politisch brisanten Übereifer. Da muss eingegriffen werden, aber diskret, versteht sich.
Queen Elizabeth zieht ihre neue nigerianische Privatsekretärin Rozie ins Vertrauen, die bald ebenso diskret wie beherzt ihre Kompetenzen überschreiten muss. Wird es den beiden Frauen gemeinsam gelingen, dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen, bevor der MI5 größere diplomatische Verwicklungen auslöst?

Mit Queen Elizabeth und Rozie hat die britische Autorin S J Bennett ein hinreißendes Ermittler-Paar geschaffen, das nicht nur Fans von humorvollen cosy Krimis aus England schnell ans Herz wachsen wird.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

Nette Lektüre

0

Das war mein aller erster Roman von SJ bennett. Das Cover an sich so ganz in pink war eigentlich nicht so meins. Die inhaltsangabe versprach lustig zu werden und was soll ich sagen. Von der Queen ...

Das war mein aller erster Roman von SJ bennett. Das Cover an sich so ganz in pink war eigentlich nicht so meins. Die inhaltsangabe versprach lustig zu werden und was soll ich sagen. Von der Queen bin ich sehr amused. Ich finde sie wird als ganz tolle Frau dargestellt mit vielen super Anekdoten und toller kulisse. Der krimi an sich ist erst einmal recht interessant. Ein Mord im eigenen Zuhause und dazu noch ein unschuldiger junger Mann. Die Ermittlungen gehen los und rozie aber auch das andere Personal wächst einen sehr ans Herz. Bis zum Schluss weiss man tatsächlich nix wie es ausgeht da die anderen Morde einen in verschiedenen Richtungen lenken lassen. Vom Ende war ich dann doch leider etwas enttäuscht und es trüb etwas das lese Vergnügen. Ich lese sonst gar keine Krimis aber dieser britische unblutige Version war ganz nett und las sich sehr gut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Mit Spannung und gehörigem britischen Flair durch die britischen Palastmauern!

0

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich so gut unterhalten, dass ich es jedem nur wärmstens ans Herz legen kann der sich für Kriminalromane der ruhigen und humorvollen Art empfehlen kann und jedem ...

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich so gut unterhalten, dass ich es jedem nur wärmstens ans Herz legen kann der sich für Kriminalromane der ruhigen und humorvollen Art empfehlen kann und jedem der gut geschriebener Unterhaltungsliteratur eine Chance geben möchte !

Denn während die Queen hier in einem möglicherweise politischen Kriminalfall ermittelt, kommt dabei nicht nur eine große Portion Humor mit ins Spiel, sondern auch einiges an britischem Charme und angenehmer Wohlfühlatmosphäre und alles in den Palastmauern des britischen Königshauses . Zwar ist der Stil ein eher trivialer, für das Unterhaltungsgenre typischer, doch diesen schreibt die Autorin souverän nieder und unterhält dabei ihre Leser bestens. Der Kriminalfall ist spannend, steht aber nicht unbedingt im Mittelpunkt, sondern verwebt sich mit viel Witz und Atmosphäre, sodass alles in allem dieses Buch einfach ein guter Unterhaltungsroman ist, der zum Wohlfühlen einlädt!

Mein Fazit:
Für mich eine Wohlfühllektüre, die ich wirklich sehr gerne gemochte habe. Wer allerdings nur einen Kriminalroman erwartet könnte enttäuscht sein, denn dieses Buch ist so viel mehr und dies im positivsten Sinne!

Veröffentlicht am 17.01.2021

Fiktiv? Fiktiv!

0

Queen Elisabeth ist not amused! Nach einem Fest auf Windsor Castle wird am nächsten Morgen der russische Pianist tot aufgefunden. Der junge Mann wird in einer kompromittierenden Situation gefunden und ...

Queen Elisabeth ist not amused! Nach einem Fest auf Windsor Castle wird am nächsten Morgen der russische Pianist tot aufgefunden. Der junge Mann wird in einer kompromittierenden Situation gefunden und das königliche Polizeicorps, das M15, beginnt zu ermitteln. Sehr schnell sind sie sicher, dass Putin verantwortlich für den Tod des jungen Mannes ist. Die Queen ist damit nicht einverstanden und nimmt die Ermittlungen in die Hand.



Ich bin ja normalerweise kein Coverkäufer oder jemand, der dem Cover nur eine Zeile in der Rezension widmet. Ich breche für „Das Windsor Komplott“ mit meiner Regel. Denn das pinke Cover widerspiegelt für mich die Queen, die knallige Farben mag, was man vor allem in ihrer Kleidungswahl sieht. Dieses Cover ist wirklich sehr gelungen und springt einen regelrecht an.



Klar ist, dass dieser Krimi keine realen Bezüge hat. Weder zu den Personen, die auf Windsor Castle leben und arbeiten, noch zu Geschehnissen. Rein fiktiv sind der Plot, die Figuren und die Handlung. Es ist jedoch genauso, wie ich mir ein Leben auf einem königlichen Schloss vorstelle. Mit vielen Bediensteten, regnerischem Wetter, Ausritten mit Pony und Hunden, die nebenher trotten und eine Queen mit ganz viel Witz und Schalk. Ich konnte mir nicht helfen, aber ich hatte die Queen das ganze Buch über als Miss Marple in der Rolle von Margaret Rutherford vor Augen. Schrullig, zäh und pfiffig. Die Queen ist in dieser Geschichte, wie im realen Leben 90 Jahre alt, ihr Gemahl Philip 94-jährig. Ich hoffe, dass sie genauso agil sind wie in diesem Buch. Denn sie reitet auf ihrem Pony, gibt Feste und findet noch Zeit zu ermitteln. Auch wenn sie für viele Ermittlungen aus Diskretionsgründen ihre Privatsekretärin Rozie losschickt. Der königliche Gemahl Philip geht auf Reisen, fährt noch selbst Auto und damit abends zu einem Essen in die Stadt und ist sehr sarkastisch. Kleine eingebaute Spitzen wie "Man hatte genug Aerger mit der eigenen Familie“ (Seite 10) sorgen für Schmunzeln.



Das Entsetzen ist also gross, als nach der grossen Party zum Easter Court der Pianist tot ist. Die Gespräche über die Art des Todes fand ich sehr erfrischend. Denn …ich sage es mal so… der junge Mann starb keinen konventionellen Tod.



Leider waren am Fest ungefähr 50 Personen anwesend und so gestalten sich die Ermittlungen nicht nur für die Queen verwirrend. Auch für den Leser sind die vielen Namen, Figuren, Beziehungen und Ränge eine etwas irritierende Angelegenheit. Hier hätte ruhig gestrafft werden dürfen. Ueberhaupt empfand ich den Schreibstil, als ermüdend zu lesen. Die Autorin verliert sich immer wieder in Nebenerzählungen, die die Handlung zerstückeln. Die Sätze sind zum grossen Teil sehr lange gehalten und verschachtelt, was es schwer macht, den Fokus auf das Wesentliche nicht zu verlieren. Leider fand ich nur in den Szenen, in denen die Queen und / oder Philip im Geschehen integriert waren den erhofften englischen und trockenen Humor. Hier hätte ich liebend gerne mehr davon genommen.



Es geht um Mord. Ein Mord, der bei der Einführung nur nebenbei erwähnt wird, um die Ermittlungen, aber auch um Pferderennen, die geliebten Corgies und Politik. Putin wird als grosser Anstifter zum Mord gehandelt, die Obamas sind sehnsüchtig erwartete und sympathische Gäste. Die Loyalität der Bediensteten ist sehr gross und „Nestbeschmutzer“ werden zur Raison gebracht. Wie gesagt, eine rein fiktive Geschichte?

  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Ungewöhnlicher „cosy crime“ aus England, herrlich !

0

Ungewöhnlicher „cosy crime“ aus England, herrlich !
Auf dieses Buch habe ich mich sooooo gefreut, denn ich liebe „cosy crimes“ aus England und dieser hier ist ganz besonders, denn wann bitte ermittelt ...

Ungewöhnlicher „cosy crime“ aus England, herrlich !
Auf dieses Buch habe ich mich sooooo gefreut, denn ich liebe „cosy crimes“ aus England und dieser hier ist ganz besonders, denn wann bitte ermittelt die Queen herself ??
»Das Windsor-Komplott« ist der erste Fall für Queen Elizabeth als heimliche Detektivin und der erste Band einer humorvollen Cosy-Crime-Reihe aus England und hat mich herrlich unterhalten !
„Die Fälle Ihrer Majestät, Band 1
Die Queen auf Mörder-Suche – ein königliches Krimi-Vergnügen!
Wer hätte das geahnt: Queen Elizabeth hat eine heimliche Passion – sie löst für ihr Leben gern Kriminalfälle! Unerkannt, versteht sich, den Ruhm müssen andere ernten.
Als während einer Feier auf Schloss Windsor ein russischer Pianist unter ausgesprochen peinlichen Umständen ums Leben kommt, wittert der MI5 sofort ein Komplott Wladimir Putins. Die Queen ist not amused über so viel politisch brisanten Übereifer. Da muss eingegriffen werden, aber diskret, versteht sich.
Queen Elizabeth zieht ihre neue nigerianische Privatsekretärin Rozie ins Vertrauen, die bald ebenso diskret wie beherzt ihre Kompetenzen überschreiten muss. Wird es den beiden Frauen gemeinsam gelingen, dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen, bevor der MI5 größere diplomatische Verwicklungen auslöst?“
Dieses Buch ist wahrlich ein herrliches, spannendes Krimi-Vergnügen mit einer ungewöhnlichen Ermittlerin, die sich mit ihrer Sekretärin ins Geschehen stürzt und denen man so gerne folgt, dass man traurig ist, wenn das Buch dann schlussendlich nach 320 Seiten endet. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 dieser außergewöhnlichen Reihe !


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

I am really amused!

0

“Das Windsor Komplott, die Queen ermittelt“ ist der erste Band einer Krimireihe von S. J. Bennett.

Ein Toter während einer Feier in Windsor Castle! Der MI5 ist dem schon auf der Spur. Aber Queen Elizabeth ...

“Das Windsor Komplott, die Queen ermittelt“ ist der erste Band einer Krimireihe von S. J. Bennett.

Ein Toter während einer Feier in Windsor Castle! Der MI5 ist dem schon auf der Spur. Aber Queen Elizabeth II. ermittelt lieber undercover auf eigene Faust.
Wird es ihr gelingen den Mörder zu entlarven? Oder war dieser Mord erst der Anfang?

Das Cover passt einfach ausgesprochen gut! Es ist ein wahrlich royaler Buchschutzumschlag.

Der Schreibstil von S. J. Bennett originell und höchst amüsant.

Die Charaktere waren absolut authentischen und facettenreich.

Die Story war einfach GENIAL! Von Anfang bis Ende grandios!

Ich war so im Lesefluss und in der Geschichte, dass ich teilweise garnicht mehr gemerkt habe, dass ich lese und nur noch die Story wie einen Film vor Augen gesehen habe.

Es hat mich ein wenig an die guten alten Miss Marple Filme erinnert.

Die Leseprobe zur Fortsetzung hat mich schon jetzt in einen Bann gezogen. Ich freue mich schon sehr darauf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere