Cover-Bild Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 28.02.2019
  • ISBN: 9783846600788
Sabaa Tahir

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

Band 3
Barbara Imgrund (Übersetzer)

Wo Leben ist, ist Hoffnung

Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das Land mit dem Blut der Unschuldigen, während Blutgreif Helena diese zu schützen versucht. Weit im Osten weiß Laia, dass sie den Nachtbringer aufhalten muss, und das ohne Elias. Denn Elias ist nun als Seelenfänger an die Zwischenstatt, das Geisterreich, gebunden. Dazu verdammt, einer uralten Macht bedingungslos zu dienen - auch wenn dies bedeutet, die Frau aufzugeben, die er liebt.


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2019

Voller Spannung

0 0

Die ersten beiden Teile konnten mich begeistern, weshalb ich mich sehr auf das Lesen des dritten Teils gefreut habe. Glücklicherweise hat mir auch dieser gut gefallen. Obwohl es eine Weile her ist, seitdem ...

Die ersten beiden Teile konnten mich begeistern, weshalb ich mich sehr auf das Lesen des dritten Teils gefreut habe. Glücklicherweise hat mir auch dieser gut gefallen. Obwohl es eine Weile her ist, seitdem ich den zweiten Teil gelesen habe, fiel es mir leicht mich wieder in Laias Welt zurechtzufinden. Die Geschichte beginnt sofort spannend und die Spannung bleibt während dem weiteren Verlauf der Geschichte erhalten. Dadurch kann man das Buch kaum aus der Hand legen und möchte immer wissen, wie es weitergeht. Vor allem die letzten hundert Seiten sind so nervenaufreibend, dass sie einfach nur verfliegen. Die Geschichte steckt voller interessanter Ideen und ich kenne keine vergleichbare Reihe. Außerdem warten im dritten Teil einige Überraschungsmomente auf den Leser, die ihn noch mehr an die Geschichte binden.
Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, was ich gut finde, da man dadurch ein rundes Bild über die Ereignisse erhält und die Sichtwechsel und unterschiedlichen Handlungsstränge die Geschichte spannender machen. Dank Sabaa Tahirs flüssigem Schreibstil kann man sich problemlos in die Charaktere hineinzuversetzen und sich alles bildlich vorstellen. Gleichzeitig sorgt sie für eine unverwechselbare Atmosphäre, die den Leser in den Bann zieht.
An Gefühl fehlt es dem dritten Teil auch nicht. Die Handlung wird emotional geschildert, sodass man mit den Protagonisten mitfühlt. Vor allem das Ende hat mein Herz bewegt.
Die Charaktere entwickeln sich auch im dritten Teil weiter und beweisen viel Stärke. Besonders interessant finde ich Helenas Entwicklung, da sie ein sehr komplexer Charakter ist. Auch Elias und Laia werden tiefgründig beschrieben und präsentieren mehrere Seiten, statt nur einseitig beschrieben zu werden.
Nach dem Ende kann ich den vierten Teil schon kaum erwarten, weil man nach diesem unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht.

Fazit: Ein gelungener dritter Teil, der voller Spannung steckt.

Veröffentlicht am 14.03.2019

Es bleibt weiterhin spannend

0 0

Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis von Sabaa Tahir
erschienen bei Bastei Lübbe One

Zum Inhalt

Wo Leben ist, ist Hoffnung
Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das ...

Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis von Sabaa Tahir
erschienen bei Bastei Lübbe One

Zum Inhalt

Wo Leben ist, ist Hoffnung
Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das Land mit dem Blut der Unschuldigen, während Blutgreif Helena diese zu schützen versucht. Weit im Osten weiß Laia, dass sie den Nachtbringer aufhalten muss, und das ohne Elias. Denn Elias ist nun als Seelenfänger an die Zwischenstatt, das Geisterreich, gebunden. Dazu verdammt, einer uralten Macht bedingungslos zu dienen – auch wenn dies bedeutet, die Frau aufzugeben, die er liebt.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Lang ersehnt, lange auf die Fortsetzung gehofft und nun ist es doch noch nicht das erwartete Ende. Finde ich einerseits schade, denn nun heißt es wieder eine geraume Zeit warten. Andererseits hat man die Vorfreude auf Band 4.

Die Story startet mittendrin, was eine gute Kenntnis von mindestens Band 2 voraussetzt. Ich habe den Teil vor nicht einmal 12 Monaten gelesen, aber mir fiel der Einstieg relativ schwer. Dafür liest man wahrscheinlich zu viele Bücher, um alle Geschichten und Figuren haargenau im Gedächtnis zu behalten …
Im Buchdeckel findet der Leser zum ersten Mal in dieser Reihe eine Karte, was mir sehr gut gefiel. Ich liebe Karten in Büchern und bin immer fleißig am Blättern. Die Story wird durchweg in der ersten Person geschildert, was mir ebenfalls gut gefiel. Man muss sich zwar stets bewusst machen, wessen Part es gerade ist, aber mit der Zeit geht das schon. Insgesamt handelt es sich um drei Perspektiven, was die Geschichte abwechslungsreich und interessant macht.
Ich muss ja gestehen, dass ich Band 1 beim ersten Lesen als unnötig brutal empfand, mich aber nach einiger Zeit an einen zweiten Versuch wagte. Da wusste ich wenigstens, was auf mich zukommt und konnte bestimmte Passagen überblättern. Die blutigen Details und unnötige Brutalität ziehen sich auch durch Band 2 und den aktuellen Teil. Aber auch jetzt war ich gewappnet und konnte entsprechende Textstellen überspringen.

Sabaa Tahir hat mich mit diesem Teil insofern überrascht, dass es nicht das von mir erwartete Finale geworden ist. Ich bin also etwas anders an die Geschichte heran gegangen. Den Schreibstil fand ich erneut richtig gut und sehr bildhaft. Ich wurde quasi in die Geschichte hineingesogen, obwohl ich anfangs kleine Schwierigkeiten hatte, wieder in die Story zu finden. Von Rückblicken hält die Autorin wohl nicht ganz so viel … Ich habe wieder mit den Protagonisten mitgefiebert, der Spannungsbogen war relativ gleichmäßig. Was mich aber erneut störte, war die unnötig dargestellte Brutalität wie auch schon bei den Vorgängern. Solche Passagen überspringe ich konsequent, den Inhalt der Story versteht man auch mit einigen Lücken ;) Ansonsten war es erneut interessant, den Weg und die Entwicklung von Elias und Laia mit zu verfolgen. Die Geschichte ist spannend gemacht, die Beschreibungen ausführlich, aber nicht zu detailreich. Ich bin gespannt, wie es im nächsten – vielleicht sogar letzten? – Teil weitergehen mag.


Die Reihe

Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken
Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis


Zum Autor

Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand ihr erster Roman, Elias & Laia. Die Herrschaft der Masken.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren
526 Seiten
übersetzt von Barbara Imgrund
ISBN 978-3-8466-0078-8
Preis: 18 Euro
erschienen bei https://www.luebbe.de/one
Leseprobe: https://www.luebbe.de/one/buecher/fantasy-buecher/elias-laia-in-den-faengen-der-finsternis/id_7116399

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!