Cover-Bild Adele und der beste Sommer der Welt
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 11.03.2020
  • ISBN: 9783743202979
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Sabine Bohlmann

Adele und der beste Sommer der Welt

Kinderbuch zum Vorlesen und Selberlesen - Für Mädchen und Jungen ab 8 Jahre
Imke Sönnichsen (Illustrator)

Wenn man sechs Geschwister hat, in der Hummelgasse lebt und Adele Anders heißt, muss das Leben einfach wundervoll sein!

Endlich Sommerferien! Doch Adele und ihre Geschwister können mal wieder nicht verreisen. Das Geld ist einfach immer zu knapp. Zum Glück fährt Adeles beste Freundin Martha in letzter Minute auch nicht weg. Und die Familie Anders wäre nicht die Familie Anders, wenn sie nicht ein großes Marmeladeglas voller lustiger Ideen hätte. Am Ende werden es die weltwunderbarsten Ferien, die die Hummelgasse je gesehen hat!

Der zweite Band der Kinderbuchreihe für Mädchen ab 8 Jahren – auch zum Vorlesen für die ganze Familie von Bestseller-Autorin Sabine Bohlmann . Lustig und spannend erzählt – Natur, Idylle und Familie in der Großstadt. Mit Handlettering und liebevollen s/w Illustrationen von Imke Sönnichsen. Für Fans von Lola und Wir Kinder aus dem Möwenweg.

Die Reihe ist bei Antolin gelistet.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2020

Eine wunderschöne Fortsetzung! Ich liebe diese Reihe!

0

Da mich der erste Adele-Band hellauf begeistern konnte, war meine Freude riesengroß, als ich hörte, dass dieses Frühjahr ein neues Abenteuer mit der außergewöhnlichen Familie Anders erscheinen wird. Auf ...

Da mich der erste Adele-Band hellauf begeistern konnte, war meine Freude riesengroß, als ich hörte, dass dieses Frühjahr ein neues Abenteuer mit der außergewöhnlichen Familie Anders erscheinen wird. Auf meine Rückkehr in die Hummelgasse Nummer 7 habe ich mich unbändig gefreut. 

Nirgendwo ist es so schön wie in der Hummelgasse! Der Meinung ist zumindest Adele Anders. Zusammen mit ihren Eltern und ihren sechs Geschwistern lebt die 10-jährige in einem kleinen (und ganz besonderen) Haus in dieser weltallerbesten Straße.
Adele liebt ihre große trubelige Familie über alles, allerdings findet sie es sehr schade, dass in den Urlaub fahren dadurch quasi unmöglich ist. Das Geld ist dafür einfach zu knapp. Zum Glück besitzt die Familie Anders aber ein großes Marmeladenglas voller toller und lustiger Ideen. Dank diesen können auch Sommerferien zu Hause zu den fabulösesten, grandiösesten, exzellegantesten und sagenhaftigsten Ferien aller Zeiten werden. Im Hotel übernachten ist zu teuer? Nun, dann verwandelt man das eigene Haus eben in ein Hotel, ganz einfach! Wenn dann auch noch die beste Freundin zu Hause bleibt und mit in das Hotel „Zur brummenden Hummel“ eincheckt, ja, dann kann dieser Sommer wirklich einfach nur weltwunderbar werden!

Meine Begeisterung für das Buch war schon immens groß, als ich es das erste Mal aufschlug und ich entdeckte, dass es vorne auf den ersten Seiten ein Personenregister gibt. Dieses, muss ich gestehen, hatte ich im ersten Band ein wenig vermisst. In der Adele-Reihe bekommen wir es mit recht vielen Charakteren zu tun – allein die Familie Anders mit sieben Kindern und den Eltern ist schon sehr groß. Ich war daher richtig happy, als ich sah, dass es nun in der Fortsetzung so eine famose Figurenauflistung gibt, in der uns die Familie Anders kurz vorgestellt wird. Für so eine große Vielleserin wie mich, die leider rasend schnell wieder die Namen von Charakteren vergisst, ist so ein Glossar wirklich eine ganz feine Sache. Und für Neueinsteiger natürlich erst recht. Allerdings rate ich sehr, bei der Adele-Reihe mit dem Auftakt zu beginnen. Meiner Ansicht nach braucht man das Vorwissen aus dem ersten Band, um dem Geschehen im zweiten Teil problemlos folgen zu können.

Ich hatte einen fabelhaften Einstieg in die Geschichte. Einmal begonnen mit dem Lesen, konnte ich irgendwie gar nicht mehr damit aufhören. Das Ergebnis? Yep, genau, ich habe das Buch quasi in einem Rutsch durchgeschmökert. Es liest sich einfach nur wundervoll. Sabine Bohlmann hat so eine unfassbar warmherzige Art zu schreiben. Bereits in Band 1 war ich hellauf begeistert von dieser kindlichen Erzählweise und auch in der Fortsetzung konnte sie mich von Anfang bis Ende komplett verzaubern.

Sabine Bohlmann mit „Adele und der beste Sommer der Welt“ ein fantastischer Folgeband geglückt, welcher mir sogar noch ein bisschen besser gefallen hat als der Vorgänger. Ich bin total verliebt in dieses Buch!

Erfahren tun wir wieder alles aus der Sicht der 10-jährigen Adele in der Ich-Perspektive. Adele habe ich bereits in Band 1 unheimlich liebgewonnen. Sie ist ein super sympathisches und aufgewecktes Mädel, welches man einfach sofort ins Herz schließen muss. Dank der einfühlsamen und authentischen Erzählweise ist es mir, als Erwachsene, erneut spielend leicht gelungen mich in unsere Hauptprotagonistin hineinzufühlen. Der Zielgruppe wird dies garantiert noch deutlich besser gelingen. Mit Adele – und natürlich auch den anderen Kindern – werden sich junge Leser ganz bestimmt hervorragend identifizieren können.

Neben Adele haben mir auch die weiteren Figuren wieder unbeschreiblich gut gefallen. Mit den Anders hat die Autorin eine einzigartige Familie erschaffen, bei der man gar nicht anders kann als sie zu lieben. Mama und Papa Anders sind herzensgute Eltern und irgendwie selbst noch so richtige Kinder. Die Anders-Geschwister, sprich Adele (10), Henry (9), die Zwillinge Marlin und Marlene (8), Oskar (7), Blümchen (6) und der kleine Lu (2), sind allesamt auch einfach nur bezaubernd. Einer meine persönlichen Lieblinge, neben Adele, ist Blümchen. Blümchen ist so knuffig! Über ihren drolligen Sprachfehler musste ich erneut ständig schmunzeln. Die anderen Anders-Kinder haben mir aber selbstverständlich ebenfalls immerzu ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert.

Unglaublich schön fand ich natürlich auch die Geschichte. Also da könnte ich euch jetzt wirklich endlos etwas vorschwärmen. Die Sabine Bohlmann hat einfach immer so niedliche Ideen! Die Sommerferien, die wir Leser zusammen mit der Familie Anders und Adeles bester Freundin Martha in der Hummelgasse erleben dürfen, kann man wohl wirklich als die weltwunderbarsten Ferien bezeichnen. Ich hatte beim Lesen ein wohlig warmes Dauerkribbeln im Bauch, weil alles so zauberhaft beschreiben wird. Allein schon die Idee, dass Haus der Familie Anders in ein Hotel umzuwandeln, damit so eine richtige Urlaubsstimmung aufkommt, fand ich herzallerliebst.
Für die warme Jahreszeit eignet sich Buch wahrlich perfekt! Die Geschichte macht einfach nur mega gute Sommerlaune.

Was genau wir alles mit Adele, ihrer Familie und den weiteren Figuren in diesen besonderen Ferien erleben werde, werde ich hier nur natürlich nicht verraten. Spannung muss schließlich sein, hehe. Ich kann euch jedenfalls versprechen, dass es in diesem Band vor herzerwärmenden, magischen, aufregenden, lustigen und sommerlichen Momenten nur so wimmelt.

Empfohlen wird die Reihe für Kinder ab 8 Jahren und dieser Empfehlung schließe ich mich an. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, die Schrift ist recht groß und die Kapitel sind angenehm kurz. Wer schon ein bisschen geübter im Lesen ist, sollte bei den Adele-Geschichten keine Schwierigkeiten mit dem Selberlesen haben. Zum Vorlesen eignen sich die Bücher übrigens auch wunderbar. Ich bin mir sehr sicher, dass die Abenteuer, die wir mit der Familie Anders erleben dürfen, für die allerschönsten Vorlesestunden sorgen werden.

Was dann auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, ist die liebevolle Aufmachung des Buches. Auch dieser Band wurde hinreißend von Imke Sönnichsen illustriert. Mir haben ihre schwarz-weiß Illustrationen und wunderhübschen Handletterings erneut wahnsinnig gut gefallen.
Von dem Cover bin ich ebenfalls ganz hin und weg, allerdings befürchte ich, dass es durch die Farbe Jungen ziemlich abschrecken wird. Ich würde „Adele“ schon eher als eine Reihe für junge Mädels bezeichnen, jedoch ist sie in meinen Augen ganz klar auch für Jungen absolut lesenswert! Und für Erwachsene definitiv auch!

Fazit: Zum Träumen schön und einfach nur bezaubernd! Sabine Bohlmann ist mit „Adele und der beste Sommer der Welt“ eine großartige Fortsetzung gelungen, welche mich vollkommen verzaubern konnte. Ich bin total verliebt in dieses Kinderbuch. Die herzliche Erzählart, die zuckersüße Geschichte, das herrliche Sommerfeeling, die liebenswerten Figuren, die entzückenden Illustrationen...Hach, so, so schön, sag ich euch! Hoffentlich wird es noch viele weitere Folgebände geben! In die Hummelgasse Nummer 7 kann ich gar nicht oft zurückkehren. An diesem wundervollen Ort fühle ich mich mittlerweile richtig zu Hause. Egal ob Jung oder Alt – die Adele-Bücher kann ich jedem echt nur ans Herz legen! „Adele und der beste Sommer der Welt“ erhält von mir nur zu gerne volle 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere