Cover-Bild Forever and ever
(49)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 28.05.2021
  • ISBN: 9783745701678
Samantha Young, Kristen Callihan

Forever and ever

Nicole Hölsken (Übersetzer)

Doppelt heißer Lesegenuss – zwei SPIEGEL-Bestsellerautorinnen bringen die Seiten zum Glühen

Der ersehnte Job ist für Parker zum Greifen nah. Das Einzige, was sie von ihrem Traum trennt, ist ihr Single-Dasein. Denn Parkers Chef hat die verstaubte Vorstellung, nur ein fest liierter Mitarbeiter mit Eigenheim sei ein guter Angestellter. Also engagiert sie für ein Firmenessen jemanden, der ihren Freund spielt. Doch dieser taucht zu dem ersten Fake-Date nicht auf, sondern sein Bruder Rhys. Und aus dessen sexy Mund kann sie sich so einiges anhören. Dann nimmt der Abend eine seltsame Wendung: Ihr Boss ist begeistert von dem Ex-Boxchampion, und Rhys ist plötzlich der Mann an ihrer Seite. Je besser Parker ihn kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch von Leidenschaft stand nichts in den Geschäftsbedingungen …

Der erste gemeinsame Roman der Erfolgsautorin von »Dublin Street« und der Bestsellerautorin der »Idol«-Serie

»Forever and ever hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Der Roman ist die perfekte Mischung aus frechen Wortgefechten, sexy und berührenden emotionalen Szenen. Kristen Callihan und Samantha Young zählen zu meinen Lieblingsautorinnenduos und ich hoffe, dass sie bald wieder zusammenschreiben.«
New-York-Times-Bestsellerautorin Emma Chase

»Selten habe ich einen Roman gelesen, der mich so unterhalten hat. […] Eine absolute Leseempfehlung!«
New-York-Times-Bestselllerautorin Mia Sheridan

»[Youngs] Romane haben einfach alles – umwerfend geschrieben, sexy Charaktere, Herzschmerz – ich bin süchtig danach.«
SPIEGEL-Bestsellerautorin Vi Keeland über »Boston Nights – Wahres Verlangen«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2021

Humorvoll und Mitreißend

0

Auch wenn die Idee der Handlung möglicherweise nichts Neues ist (wenn man den Umweg über Rhys‘ Bruder mal vor weglässt) konnte mich doch besonders der Schreibstil und das Feeling des Buches vollkommen ...

Auch wenn die Idee der Handlung möglicherweise nichts Neues ist (wenn man den Umweg über Rhys‘ Bruder mal vor weglässt) konnte mich doch besonders der Schreibstil und das Feeling des Buches vollkommen für sich überzeugen.
Das Autorenduo schreibt voller humorvoller Pointen, intelligenter Sprüche und lässt das Buch so unheimlich leicht wirken. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mit Parker und Rhys mitgefühlt.

Vor allem Rhys hatte einen wirklich einzigartigen Charakter und ich hätte mir beinahe gewünscht er wäre etwas länger dieser schroffe Typ wie am Anfang gewesen, da ich den “Banter” der beiden wirklich unheimlich amüsant fand.
Außerdem fand ich es ziemlich cool wie seine Vergangenheit als ehemaliger Boxchampion beleuchtet wurde und wie er versucht sich seine neue Zukunft aufzubauen.
Parker hingegen fand ich wirklich ziemlich witzig, allerdings habe ich nicht so ganz verstanden wieso sie mit einem so tollen Charakter unbedingt jemanden mit Geld anheuern muss zum Fake-Dating.

Besonders aber die Missverständnisse die beide miteinander haben und auch ihre jeweiligen Entwicklungen miteinander sowieso unabhängig voneinander waren toll platziert und realistisch dargestellt. Die Geschichte lebt eindeutig durch ihre Charaktere und Nebencharaktere (die Guten wie die Schlechten) und weniger durch die Handlung.

Fazit:
Ein unheimlich unterhaltsames Buch mit tollen Charakteren und einer schönen Entwicklung. Ich hatte durch den humorvollen Schreibstil unheimlich viel Spaß und bin nur so durch die Seiten geflogen.
4⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

Rhys und Parker

0

Kristen Callihan und Samantha Young sind zwei Autorinnen, deren Bücher ich gerne lese. Ich war sehr gespannt drauf, was die beiden Autorinnen zusammen auf die Beine gestellt haben. Das Cover ist total ...

Kristen Callihan und Samantha Young sind zwei Autorinnen, deren Bücher ich gerne lese. Ich war sehr gespannt drauf, was die beiden Autorinnen zusammen auf die Beine gestellt haben. Das Cover ist total schön gestaltet und für mich ein echter Blickfang. Die Kombination der beiden Autorinnen lässt sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist flüssig, modern, emotional und mit einer guten Prise Humor. Ich liebe das Trope Fake-Boyfriend sehr und ich wurde beim lesen nicht enttäuscht. Die Handlung war an sich nichts neues, dennoch fiebert man mit den Charakteren mit und es liegt immer ein gewisse Spannung in der Luft. Auch finde ich es klasse, dass Callihan und Young auf übertriebenes Drama und zu viele Klischees verzichten. Da macht das lesen gleich mehr Spaß. Die erotischen Szene sind gut geschrieben, dennoch nicht zu ausschweifend. Sie fügen sich wunderbar in die Handlung ein und dominieren diese nicht. Ich liebe es, dass die beiden Autorinnen sich an die Themen wie Feminismus und Umweltschutz wagen. Das ist gut und nachvollziehbar in die Handlung eingebaut.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, facettenreich, sie haben Tiefe und ihre Ecken und Kanten. Da die Handlung aus der Sicht von Parker und Rhys erzählt wird, konnte ich das Verhalten und die Entscheidungen der beiden sehr gut nachvollziehen und verstehen. Parker habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie ist sehr intelligent, ein bisschen schüchtern und dennoch hat sie ein Rückgrat aus Stahl. Parker setzt sich für die Dinge ein, an die sie glaubt und ich find es total süß, dass sie nie flucht. Von Rhys lässt sie sich nicht einschüchtern und hält ihn ordentlich auf Trap. Es knistert von der ersten Seite an zwischen den beiden und ich liebe den Humor und den Schlagabtausch sehr. Ein paar mal musste ich richtig auflachen. Dennoch kommen die Emotionen zwischen Rhys und Parker absolut nicht zu kurz. Rhys war mir auch direkt sympathisch und er war der perfekte Gegenpol von Parker. Rhys lässt nichts unversucht, dass verschuldete Fitnessstudio seines Vaters zu retten. Sowohl er, als auch Parker haben ihr Päckchen zu tragen und die beiden müssen lernen, dass man nicht immer alles alleine stemmen muss. Auch die Nebencharaktere bzw. die Familien der beiden waren gut ausgearbeitet und sie haben die Handlung wunderbar abgerundet.

„Forever and ever“ ist ein wunderschönes Romance Buch für zwischendurch. Ich habe mich beim lesen absolut wohlgefühlt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Fans der beiden Autorinnen und Romance Liebhaber kommen ihr auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 11.06.2021

Humorvolle Fake-Date-Geschichte

0

Inhalt:

Parker ist knapp vor der Übernahme in den Job ihrer Träume. Das könnte allerdings an ihrem Chef scheitern, der nur fest liierte Mitarbeiter mit Eigenheim in seiner Firma haben möchte. Also engagiert ...

Inhalt:

Parker ist knapp vor der Übernahme in den Job ihrer Träume. Das könnte allerdings an ihrem Chef scheitern, der nur fest liierte Mitarbeiter mit Eigenheim in seiner Firma haben möchte. Also engagiert sie für ein Firmenessen einen jungen Mann, der ihren Freund spielen soll. Doch dieser taucht an dem Abend nicht auf, sondern sein älterer Bruder Rhys und von dem kann sie sich einiges anhören. Der Abend jedoch entwickelt sich dann wieder ganz anders. Ihr Chef ist begeistert von Ex-Boxchampion Rhys und dieser ist plötzlich der Mann an ihrer Seite. Je besser sie diesen kennenlernt, desto mehr fühlt sich Parker zu ihm hingezogen. Doch von Leidenschaft steht nichts in den Geschäftsbedingungen ...

Meinung:

Solche Fake-Date-Geschichten mag ich ganz gern, kommt halt immer darauf an, wie die Geschichte erzählt wird. Und hier wird sie wunderbar erzählt, nicht nur ernst - auch wenn es immer wieder um ernste Themen geht, sondern auch humorvoll und richtig erfrischend.

Wie sagt man so gern? Gegensätze ziehen sich an. Und genau das ist hier der Fall. Parker ist eher zurückhaltend, leise, möchte nicht auffallen und nicht im Mittelpunkt stehen. Rhys ist laut, provokant und sonnt sich in der Aufmerksamkeit anderer. Das ergibt eine teilweise recht explosive Mischung und es war oft erheiternd, die Dialoge zwischen den beiden Protagonisten zu lesen.

Natürlich darf man hier keinen total tiefgründigen Roman erwarten. Es macht aber absolut Spaß, das Buch zu lesen, es ist flüssig geschrieben und die Protagonisten sind sehr sympathisch. Ein Nebencharakter hat mich jedoch regelmäßig vor Zorn kochen lassen. Also auch der Gegenpart gut ausgearbeitet, nur ev. war es sogar etwas zu viel.

Fazit:

Eine humorvolle und erfrischende Fake-Date-Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2021

Eine interessante Liebesgeschichte, die mit ein paar Schwächen

0

Meine Meinung
 
In „Forever and ever“ geht es um die Geschichte von Parker und Rhys. Parker steht vor einem langersehnten Job, doch sie muss einen Freund vorweisen, weil ihr Chef ein altmodischer Mann ...

Meine Meinung
 
In „Forever and ever“ geht es um die Geschichte von Parker und Rhys. Parker steht vor einem langersehnten Job, doch sie muss einen Freund vorweisen, weil ihr Chef ein altmodischer Mann ist. Deswegen engagiert sie jemanden und auf einmal steht Rhys vor ihr. Dieser möchte eigentlich für seinen Bruder absagen, doch dann kommt alles ganz anders….
 
Parker kommt aus einem wohlbehüteten Elternhaus und der Highsociety. Auf den ersten Blick glaubt man das sie als Frau alles hat, doch sie will aus eigener Kraft schaffen und ihr Ziel den Job zu bekommen.  
 
Rhys ist ein ehemaliger Box-Champion und führt ein Fitness-Studio, das Geld braucht und er einen Investor braucht. Wird er sein Ziel erreichen oder kommt am Ende alles anders? Was, wenn auf einmal Gefühle dazwischenkommen?
 
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Rhys und Parker erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie Rhys Bruder und ihre Schwester sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der Stadt hat für mich perfekt zur Geschichte gepasst.
 
Die Spannung hat mich langsam in die Geschichte von Parker und Rhys gezogen. Parker ist zwar eher eine kleine Person, aber dennoch, kann sie sich wehren. Für eine Chance bei einem Job, muss sie ausgerechnet, vorweisen in einer Beziehung zu sein und nicht ihr aktuelles Single Dasein.
Denn für ihren neuen Boss sind nur Mitarbeiter, die liiert sind und ein Eigenheim haben gute Angestellte. Für ein Firmenessen engagiert sie jemanden, der ihren Freund spielen soll und auf einmal steht Rhys vor ihr.
Dieser will eigentlich nur für seinen Bruder absagen, aber dann kommt alles anders. Was, wenn auf einmal Gefühle ins Spiel kommen ?
Ich muss gestehen, das ich mich sehr auf die Geschichte der beiden Autorinnen gefreut habe und es kaum abwarten konnte.
Beim Lesen hat man gespürt, das Parker eine besondere Protagonistin ist und die ausgerechnet einem eher altmodischen Chef beweisen muss das sie etwas kann, aber dazu einen Freund an ihrer Seite braucht.
 
Leider hatte ich beim Lesen einige Stellen, die sich sehr gezogen haben und mir aber das gewisse Etwas gefehlt hat, was die Autorinnen sonst in ihren Büchern haben. Die Chemie von Parker und Rhys war toll, aber dennoch war es für mich kein Leseerlebnis wie sonst.   Das Ende war interessant gestaltet und hat für mich zum Buch gepasst.
 
Das Cover sieht einfach toll und war direkt ein Hingucker.
 
Fazit
 
Forever and ever ist eine etwas andere Liebesgeschichte, die ihre Schwächen hat, aber dennoch eine mitreißende Handlung.

 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2021

Eine ganz große Leseempfehlung für jeden, der Fake-Dating auch total liebt!

0

MEINE MEINUNG
Ein Buch von Kristen Callihan UND Samantha Young zusammen? Ein Traum meines Leserherzens wird wahr! Ich liebe beide Autorinnen absolut und verbinde so viel mit ihnen, dass ich dieser Neuerscheinung ...

MEINE MEINUNG
Ein Buch von Kristen Callihan UND Samantha Young zusammen? Ein Traum meines Leserherzens wird wahr! Ich liebe beide Autorinnen absolut und verbinde so viel mit ihnen, dass ich dieser Neuerscheinung schon so lange entgegen gefiebert habe! Dazu kommt auch noch das wunderschöne Cover, das man sich einfach in Echt anschauen MUSS, auf Bildern kommt es einfach nicht so wunderschön rüber.

Aber reden wir mal über den Inhalt. Parker steht kurz vor ihrem Traumjob, doch ihr altmodischer Chef vertritt die sexistischen Ansichten, eine Frau sei für den Posten nicht geschaffen, schon gar keine, die nicht mal einen Lebenspartner hat. Also sucht sie sich fürs nächste Geschäftsessen jemanden, der ihren Freund spielen soll. Statt dem eigentlichen Fake-Freund taucht dessen Bruder und Ex-Box-Champion Rhys auf, den Parkers Chef über alles liebt und schon wird sie Rhys nicht mehr los. Dass es zwischen ihnen wirklich knistern würde, hätte sie allerdings nie gedacht...

Parker ist ein ganz besonderer Charakter, der mich aber absolut begeistern konnte. Sie ist aus einem wohlhabenden Elternhaus, arbeitet aber gerne selbst für ihren Erfolg und liebt das umweltbewusste und nachhaltige Leben. Sie kleidet sich gerne schick und ordentlich, flucht niemals und ist vielleicht ein wenig verschlossen, aber trotzdem total liebenswert. Im Laufe des Buches taut sie immer mehr auf, was ich total gerne beobachtet habe. Sie war einfach so anders, was ich aber total erfrischend fand, weswegen sie sich schnell in mein Herz geschlichen hat.

Rhys ist so ziemlich das komplette Gegenteil von allem, was Parker lebt. Der Ex-Box-Champion hat seine Karriere nach einem traumatischen Ereignis an den Nagel gehängt und führt mittlerweile das alte Fitnessstudio seines Vater weiter, auch wenn es nicht mehr gut läuft. Er liebt sein Motorrad und flucht für sein Leben gerne, hat sich aber sofort in mein Herz geschlichen. Ich habe seine offene und provozierende Art absolut geliebt, aber gleichzeitig war er auch so gefühlvoll und emotional, dass ich mich absolut in ihn verliebt habe.

Den Schreibstil der beiden Autorinnen kenne ich bisher nur einzeln, aber da habe ich ihn jeweils schon sehr geliebt. So war es nun auch hier und ich habe mich absolut in der Geschichte fallen lassen können. Es ließ sich so wunderbar flüssig und locker lesen, dass ich das Buch in einem Rutsch durch gelesen hatte.

Die Handlung ist zugegebenermaßen keine neue Erfindung, wodurch es natürlich auch sehr vorhersehbar wurde. Fake-Dating aus dem dann eine echte Beziehung entsteht? Habe ich schon unendliche Male gelesen, aber irgendwie liebe ich es trotzdem immer wieder. Wie gesagt blieb eine gewisse Vorhersehbarkeit allerdings einfach nicht aus, wodurch es sich immer mal wieder ein wenig gezogen hat.

Was einen ganz neuen Kick gegeben hat, war allerdings Rhys Box-Karriere, die lag zwar auf Eis, aber auch die Gründe für sein Aufhören waren wirklich super spannend und interessant.

Und auch Parkers Chef war natürlich nicht ohne. Er ist weniger ihr Chef und mehr ein wichtiger Investor der Firma, der durch seine hohen Investments auch eine gewisse Entscheidungsmacht erhält. Aber er ist absolut sexistisch und misogyn, was der Geschichte ebenfalls etwas mehr Tiefgang verliehen hat. Er verhält sich Parker gegenüber wirklich so offensichtlich schrecklich, dass in mir schon immer ein Ekel aufgestiegen ist, sobald er aufgetaucht ist. Ich finde es aber sehr gut, dass die Autorinnen diese Thematik hier aufgegriffen und verarbeitet haben.

Insgesamt haben die Charaktere mich absolut in den Bann ziehen können und vor allem die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten hat mich total berührt. Ich habe sehr mit gefiebert und wurde auch emotional sehr erreicht, wodurch ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Dennoch fehlte mir letzten Endes noch etwas. Ich kann nicht sagen, was genau es ist gewesen ist und ich habe das Buch wirklich sehr gerne gelesen. Aber besonders weil diese Fake-Dating Thema wirklich nichts neues ist und dadurch sehr viel der Handlung und auftauchende Thematiken schon zu erahnen war, fehlte mir noch das gewisse Etwas.

FAZIT
Eine ganz große Leseempfehlung für jeden, der Fake-Dating auch total liebt. Natürlich ist die Grundstory nichts neues, doch die Charaktere bringen einen frischen Wind in die Geschichte und konnten mich absolut begeistern. Die Schreibstile sind angenehm und packend, sodass ich das Buch sehr schnell beendet habe und insgesamt bin ich sehr zufrieden!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere