Cover-Bild Things We Never Said - Geheime Berührungen
(26)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 27.10.2020
  • ISBN: 9783745701043
Samantha Young

Things We Never Said - Geheime Berührungen

Ulrike Laszlo (Übersetzer)

Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Liebe, die stärker ist als jede Vernunft.

Dahlia erkennt sich selbst nicht wieder. Bei keinem Mann hat sie je so empfunden wie bei Michael. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Dabei ist er tabu für sie, denn sie ist in einer festen Beziehung. Als sie ihren Freund am Abend sieht, durchzuckt es sie wie ein Blitz: Er stellt ihr seinen besten Kumpel vor – ausgerechnet Michael. Dahlia kommt mit ihm überein, ihre tiefen Gefühle zu ignorieren, um niemandem wehzutun. Das Einzige, was ihnen bleibt, sind verborgene Blicke, in denen sie die Sehnsucht des anderen lesen. Kleine Berührungen, von denen sie wünschen, es könnte mehr daraus werden. Es bricht Dahlia das Herz mitzuerleben, wie Michael andere Frauen kennenlernt. Aber nach einer schmerzhaften Ewigkeit bricht sich das Verlangen Bahn – mit fatalen Konsequenzen …

»Geheimnisvoll, überwältigend, einfach nur gut.«
Closer

»Ein wahres Erzähltalent.«
Daily Record

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Ein Meisterwerk!

0

Ich habe dieses Jahr schon zwei weitere Samantha Young Bücher gelesen von denen ich hin und weg war. Eines dieser Bücher ist sogar ein Jahreshighlight geworden, genauso wie dieses grandiose Buch! Samantha ...

Ich habe dieses Jahr schon zwei weitere Samantha Young Bücher gelesen von denen ich hin und weg war. Eines dieser Bücher ist sogar ein Jahreshighlight geworden, genauso wie dieses grandiose Buch! Samantha Young gehört schon länger zu meinen liebsten romance Autorinnen also musste ich dieses Buch einfach lesen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin er ist flüssig, leicht zu lesen, aber auch gleichzeitig gefühlvoll und hat eine gewisse Tiefe, die sich nicht beschreiben lässt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dahlia und Michael erzählt, wodurch man beide Charaktere sehr gut kennenlernt und ihre Handlungen nachvollziehen kann. Ich bin nur so durch die Seiten gerast und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Dieses Buch spricht so viele Themen an, ohne das es zu viel wirkt oder hektisch. Es geht um Schuldgefühle, Verlust, Vergebung, Familie, Freundschaft und um Liebe. Dahlia ist eine freche, vorlaute aber auch eine einfühlsame Frau, die eine schwere Last mit sich trägt und sich selbst bestraft. Sie hat kaum jemandem erzählt, warum sie sich damals von ihrer Familie und Michael abgekapselt hat. In meinen Augen war sie eine wahre Kämpferin...Ich habe sie echt bewundert. Michael ist süß, fürsorglich, aufmerksam, aber hat auch mit seinem eigenen Ballast zu kämpfen vor allem nach Dahlia. Er hat jedoch auch ein aufbrausendes Temperament und ist hitzköpfig, sodass er schon ein oder zwei Sprüche von sich gegeben hat die wirklich verletzend waren und unter der Gürtellinie. Da hätte ich ihm am liebsten geschüttelt und angeschrien.
Beide Charaktere sind sehr komplex, besonders und ihre Liebesgeschichte ist auch alles andere als leicht. Ich habe schon seit längerer Zeit mich nicht mehr so gefühlt beim Lesen eines Buches. An vielen Stellen hatte ich einen dicken Kloß im Hals und konnte die Tränen kaum zurückhalten und an einigen Stellen sind sie geflossen. Die Worte von Samantha Young haben sich in mein Herz geschlichen und haben es regelrecht zerrissen, aber auch schlussendlich geheilt.
Ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen, es ist ein absolutes Meisterwerk und ein Jahreshighlight für mich. Außerdem empfehle ich euch auch zuerst „The Real Thing“ & „Every Little Thing“ zu lesen, da dieses Buch der 3 Teil der Reihe ist. Was für mich eine große Überraschung war, denn die Bücher sind nicht im selbem Verlag erschienen und haben auch andere Cover. Ich denke jedoch das man trotzdem das Buch unabhängig von den anderen lesen kann, nur ist es schöner wenn man auch schon die anderen Bücher kennt und somit auch den Freundeskreis.
Ich gebe dem Buch 5 Sterne und würde mehr geben, wenn dies möglich wäre!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Eine berührende und wunderschöne Liebesgeschichte

0

Things We Never Said von Samantha Young war eine sehr fesselnde, romantische und wunderschöne Liebesgeschichte.

Ich habe mich sowohl in das Cover als auch in die Farbgestaltung verliebt. Auch der Klappentext ...

Things We Never Said von Samantha Young war eine sehr fesselnde, romantische und wunderschöne Liebesgeschichte.

Ich habe mich sowohl in das Cover als auch in die Farbgestaltung verliebt. Auch der Klappentext hat mich auf das Buch sehr neugierig gemacht und ich konnte es kaum abwarten das Buch zu lesen.

Der Schreibstil war flüssig und locker zu lesen. Es wird aus der Sicht von den beiden Hauptprotagonisten erzählt. Während es bei Dalia aus der Ich-Perspektive erzählt wird, wird es aus der Sicht von Michael in der Er-Perspektive erzählt.

Dalia ist eine sehr taffe, starke und herzensgute Person. Sie tut mir sobald mit allem was sie in ihrer Vergangenheit erlebt hat und sie lässt sich trotzdem nicht davon unterkriegen. Ich konnte ihre Gedankengänge und ihr Handeln sehr gut nachvollziehen und sie ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.

Michael war mir von Anfang an schon sehr sympathisch. Er ist sehr charmant, humorvoll und weiß er möchte.

Things We Never Said ist eine sehr emotionale Liebesgeschichte und ich kann es nur jedem weiterempfehlen, da es sehr lesenswert ist

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Einfach wow

0

Samantha Young ist eine meiner absoluten #lieblingsautorin da ihr Protagonisten so zum greifen nah sind. Man lernt sie aus jeder Perspektive kennen und sie geht so tief. Die ganzen Geschichten sind realistisch ...

Samantha Young ist eine meiner absoluten #lieblingsautorin da ihr Protagonisten so zum greifen nah sind. Man lernt sie aus jeder Perspektive kennen und sie geht so tief. Die ganzen Geschichten sind realistisch (klar auch dramatisch) aber es ist immer was ganz besonderes ihre Bücher zu lesen, da sie meist was vermitteln und die Gefühls Welt einfach wir Strudel ist der dich mitreist. Es gibt Zeit Sprünge, Sichtwechsel, aber ohne das es unübersichtlich wird und ich liebe es. Dennoch habe ich auch immer Berührungsängste, da sie mich immer gebrochen, emotional und glücklich zurück lässt.
"Things we never said" trifft den Kern des Buches schon mit dem Titel! Wir begleiten dabei Dahlia und Michael und es war berauschend.
Dahlia trägt ein schwere last mit sich rum, die sie niemanden erzählt weshalb sie sich zuerst von ihrer Familie und Michael abkapselt, wobei es zwischen Michael und ihr schon immer schwer war, aus verschiedenen Gründen. Sie ist eine sexy, freche und vorlaute Frau, die sich aber auch selbst bestraft. Dahlia ist einfühlsam und eine wahre Kämpferin auch wenn sie schon am Boden war und genau das habe ich bewundert.
Michael ist süß, aufmerksam und hat ebenfalls mit seinem Ballast zu kämpfen vorallem nach Dahlia. Er kann sogar mal ein Macho sein, trotzdem ist er sehr fürsorglich und auch gerne mal hitzköpfig, sodass er schon ein zwei Sprüche rausgehauen hat die einfach ein extremer Tiefschlag waren.
Aber das ist es was ich geliebt habe, keiner der beiden oder Dahlia Geschwister oder Freunde sind perfekt. Niemand ändert sich für jemand und bleibt dann so, wir machen Fehler genauso wie die Protas in den Büchern.
Die Geschichte war schmerzhaft, emotional und sowohl aufwühlend wie dramatisch und das Ende hat nochmal Spannung gebracht. Es ist einfach ehrlich! Ich liebe Dahlia Familie (außer ihre Mutter, auch wenn man auch da den Hintergrund kennenlernt) und ihre Freundinnen. Die Entwicklung die Michael und Dahlia durchmachen über eine geraume Zeit war wundervoll und schmerzhaft und zum weinen schön. Beide mussten sich unheimlich überwinden und das mehrerer Male, und auch ihre Vergangenheit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

Zwischendurchlektüre

0

тнιηgѕ ωє ηєνєя ѕαι∂ - яєzєηѕιση - ѕρσιℓєяƒяєι

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, weil ich den Klappentext sehr interessant fand. Ich habe zuvor noch kein Buch dieser Autorin gelesen, ich wusste ...

тнιηgѕ ωє ηєνєя ѕαι∂ - яєzєηѕιση - ѕρσιℓєяƒяєι

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, weil ich den Klappentext sehr interessant fand. Ich habe zuvor noch kein Buch dieser Autorin gelesen, ich wusste anfangs auch nicht das dies der 3te Band einer Reihe ist, hab dann aber von vielen gehört das man ihn unabhängig davon lesen kann also war das kein problem.

𝐼𝒸𝒽 𝓁𝒾𝑒𝒷𝑒 𝒾𝒽𝓃. 𝒮𝑜 𝓈𝑒𝒽𝓇, 𝒹𝒶𝓈𝓈 𝒾𝒸𝒽 𝑔𝓁𝒶𝓊𝒷𝑒, 𝑜𝒽𝓃𝑒 𝒹𝒾𝑒𝓈𝑒 𝐿𝒾𝑒𝒷𝑒 𝓃𝒾𝒸𝒽𝓉 𝓂𝑒𝒽𝓇 𝒶𝓉𝓂𝑒𝓃 𝓏𝓊 𝓀ö𝓃𝓃𝑒𝓃

Leider hab ich den Klappentext anders verstanden als die Geschichte dann tatsächlich aufgebaut war. Ich möchte nicht sagen, dass mir das Buch nicht gefallen hat, aber es war doch ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. Ich hatte große Probleme in die Geschichte rein zu kommen und auch fiel es mir schwer mit den Protagonisten warm zu werden, daher zog es sich am Anfang sehr. Auch die vielen Namen verwirrten mich am Anfang und ich wusste oft nichtmal ob es männlich oder weiblich ist 🙈 (ich dachte z. B das Dillon ein Mann wäre) das Buch ist in 2 Teile Unterteil und im ersten Teil wird sehr oft in die Vergangenheit erzählt, was natürlich wichtig für die Geschichte ist, mir aber zu viel geworden ist, Vorallem der Spruch von 11 Jahren war mir zuviel ich konnte die Liebesgeschichte die Mike und Dahlia damals gehabt haben sollten einfach nicht nachvollziehen. Ich baute dann auch nur langsam eine Bindung zu den Protagonisten auf. Der Schreibstil der Autorin fand ich ganz angenehm zu lesen. Ich fand es nur etwas eigenartig das Dahlias Sicht in der Ich Perspektive erzählt wurde und Mike's aus der Erzählerperspektive. Im zweiten Teil wurde es dann aber tatsächlich etwas besser den es ging mehr um die "Liebesgeschichte" von Dahlia und Mike. Daher würde ich das Buch so I'm gesamte als "Zwischendurchlektüre" bewerten. Ich möchte aber definitiv noch ein anderes Buch von der Autorin lesen.

Ich möchte mich nochmal beim @harpercollins_germany für das mir zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken, dies hatte keine Auswirkungen auf meine ehrliche Meinung

Werbung unbezahlt - Rezensionsexemplar

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2020

Probleme über Probleme

0

Samantha Young - Things we Never Said - Geheime Berührungen
.
Probleme über Probleme
.
Klappentext:
Dahlia erkennt sich selbst nicht wieder. Bei keinem Mann hat sie je so empfunden wie bei Michael. Es ...

Samantha Young - Things we Never Said - Geheime Berührungen
.
Probleme über Probleme
.
Klappentext:
Dahlia erkennt sich selbst nicht wieder. Bei keinem Mann hat sie je so empfunden wie bei Michael. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Dabei ist er tabu für sie, denn sie ist in einer festen Beziehung. Als sie ihren Freund am Abend sieht, durchzuckt es sie wie ein Blitz: Er stellt ihr seinen besten Kumpel vor – ausgerechnet Michael. Dahlia kommt mit ihm überein, ihre tiefen Gefühle zu ignorieren, um niemandem wehzutun. Das Einzige, was ihnen bleibt, sind verborgene Blicke, in denen sie die Sehnsucht des anderen lesen. Kleine Berührungen, von denen sie wünschen, es könnte mehr daraus werden. Es bricht Dahlia das Herz mitzuerleben, wie Michael andere Frauen kennenlernt. Aber nach einer schmerzhaften Ewigkeit bricht sich das Verlangen Bahn – mit fatalen Konsequenzen …
.
Dies war mein drittes Buch von Samantha Young und leider konnte mich „Things we never said“ nicht überzeugen.
Ich habe „Endlose Sehnsucht“ und „Boston Nights“ von der Autorin geliebt und musste deswegen „Things we never said“ sofort nach dem Erscheinen haben.
.
Als ich dann das Buch via Instagram-Story zeigte, schrieb mir eine bekannte Autorin dass dies der dritte Teil einer Reihe sei. Die ersten beiden Teile brachte der Ullstein Verlag heraus und der dritte wurde vom Mira Taschenbuch veröffentlicht.
Ich war ein wenig angepisst, dass Mira das nicht bekannt gab. Weder im Titel noch im Buch ließ etwas darauf deuten dass es sich um einen dritten Teil handelte.
.
Schlussendlich begann ich zu lesen und fand leider keine Liebe zu der Geschichte. Die Probleme von Michael und Dhalia waren mir zu aufgesetzt und ich konnte nicht nachvollziehen wo genau das eigentliche Problem lag.
Was mich auch ein wenig gestört hat, waren die endlos langen Gespräche mit Freunden. Ich hab nichts gegen Freunde, bitte versteht mich nicht falsch, aber hier war es mir zu viel und noch dazu waren es die Protagonisten der ersten beiden Teile zu denen ich null Bezug hatte.
.
Das Ende war dann ein aufeinander stapelndes Kartenhaus ‚full of problems‘. Man nahm Schläge der Eltern, Betrug, Vergewaltigung, Missbrauch, Mord und Totschlag usw. und packte all das in die letzten 100 Seiten.
Es war mir einfach too much.
.
Von mir gibt es hier leider keine Leseempfehlung. Ich kenne Samantha Young anders und vor allem besser und was dieses Buch betrifft, ich finde sie darin leider garnicht.
.
2 ⭐️ / 5 ⭐️
.
Cover und Gesamteindruck:
Ich habe das Print vom Harper Collins Verlag bekommen und ich finde das Cover traumhaft schön. Das Taschenbuch wirkt qualitativ sehr hochwertig und das Format lässt sich angenehm in der Hand halten. Das Lesefeeling war äußerst angenehm.
.
5 ⭐️ / 5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere