Cover-Bild Wenn Funken über Wolken tanzen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.01.2018
  • ISBN: 9783732542185
Sandra Binder

Wenn Funken über Wolken tanzen

Liebe im Kopf, Vernunft im Herzen.

Nico ist dreiunddreißig, geschieden und auf dem besten Weg zur Einsiedlerin zu mutieren, als sie eines Abends Kosta über den Weg läuft. Was als One-Night-Stand beginnt, entwickelt sich rasch zu einer Romanze. Nico fühlt sich endlich wieder lebendig - bis sie herausfindet, dass ihr perfekter Kosta erst neunzehn Jahre alt ist. Die Vernunft rät ihr, die Sache sofort zu beenden, doch ihr Herz will davon nichts wissen. Und als hätte Nico mit ihrem inneren Widerstreit und den Anfeindungen von Kostas Eltern und Freunden nicht schon genug zu kämpfen, muss sie sich auch noch vor ihren eigenen Freunden rechtfertigen. Was wird am Ende siegen: das Gerede der Leute oder die Liebe?

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2018

Wenn der Altersunterschied der Liebe im Weg steht...

1

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und lässt sich angenehm und zügig lesen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten, so dass ich mich problemlos ...

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und lässt sich angenehm und zügig lesen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten, so dass ich mich problemlos in sie reinversetzen konnte.

Nico ist mehr der grüblerische Typ. Ihr gehen ständig lauter Gedanken durch den Kopf, die sie einfach nicht abstellen kann. Während der viel jüngere Kosta alles lockerer sieht und dennoch viel reifer und erwachsener wirkt, als man für seine 19 Jahre annehmen würde. Seine Denkweise und Argumentation haben mir unheimlich gut gefallen. Diese Reife in einem so jungen Alter gibt es durchaus auch im echten Leben. Kosta strahlt dabei so viel Wärme und Sympathie aus, dass ich ihn einfach ins Herz schließen musste.

Hier wird ein Thema angesprochen, wie man es auch aus dem echten Leben kennt. Zwei Menschen, die sich trotz großem Altersunterschied ineinander verlieben und die Reaktionen der Freunde und Familie darauf. Dabei hat Sandra Binder diese Thematik auch mit dem nötigen Tiefgang herausgearbeitet, was die Handlung umso emotionaler machte.

Wird ihre Liebe stark genug sein, um diese Hürden gemeinsam zu meistern oder wird sie daran zerbrechen? Bis zum Ende erfährt der Leser nicht, ob Nico und Kosta es schaffen werden oder nicht. Das hat mir unheimlich gut gefallen und mich mit den beiden mitfühlen lassen.

Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte, mit sympathischen Charakteren und Tiefgang. Ich habe die beiden Protagonisten wirklich gerne begleitet und war von dem Buch mehr als angenehm überrascht.

Veröffentlicht am 07.01.2018

Liebe im Kopf Vernunft im Herzen

1

Ich wurde auf das Cover aufmerksamen und wollte die Geschichte lesen. Endlich mal eine Geschichte die so langsam nicht nur Er gutaussehend Millionenschwer und sie zwar gleich alt und das typische ...

Ich wurde auf das Cover aufmerksamen und wollte die Geschichte lesen. Endlich mal eine Geschichte die so langsam nicht nur Er gutaussehend Millionenschwer und sie zwar gleich alt und das typische 0815 Frauchen ist.
Hier schreibt die Autorin Sandra Binder eine Geschichte über eine deutlich älter Frau die sich in einen Jüngeren Mann verliebt und ich finde sie hat in die Geschichte viel Gefühl , Emotionen und sehr viel Zweifel reingebracht.

Nico alias Nicolette 33Jahre alt wurde noch auf Ihrer Hochzeit von Ihrem grade angetrauten Mann betrogen. Nach Ihrer Scheidung verlor sie allerdings den guten Glauben an der Männerwelt. Das ändert sich allerdings nachdem sie Kosta auf einer Ausstellung begegnet. Sie verstanden sich auf anhieb. Dieses änderte sich nachdem Nico raus gefunden hat das Kosta grade mal 19Jahre alt ist und geht erstmal auf abstand zu Ihm. Er wiederum wollte das so nicht akzepieren und schrieb ihr darauf jeden Tag eine Nachricht , in der stand welche Paare einen hohen Altersunterschied haben aber dennoch Glücklich sind. Kosta blieb so hartnäckig dran das Nico sich doch noch dazu einläßt es auf einen Versuch ankommen zu lassen. Trotzdem hat Nico immer irgendwelche Zweifel weil es entweder Ihre Freunde sind die es schlecht reden oder Nico sich als Alte Schachtel in seinem freundeskreis vorkommt.
Ich fand von den Protagonisten eher Kosta als erwachsenen Part weil er so rüber kam wie es auch sein sollte *leben und leben lassen und nicht auf das hören was andere sagen weil man am ende selber für sich und sein Leben verantwortlich ist. Das Nico mehr und mehr Zweifel an Ihrer Beziehung hatte fand ich nicht in Ordnung daher kam sie für mich auch nicht so sympatisch rüber.
Was die anderen angeht fand ich teilweise fast jeder der Freunde bis auf Kostas Freund Pius und der Vater von Nico waren alle sehr feindseelig was den jeweiligen Partner angeht.
Aber so war die Geschichte im großen und ganzen echt toll.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Es fehlt an Gefühl

1

3.5

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, da ich das Thema der ungewöhnlichen Liebesgeschichte zwischen einer älteren Frau und einem jüngeren Mann sehr interessant fand und es definitiv mal was ...

3.5

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, da ich das Thema der ungewöhnlichen Liebesgeschichte zwischen einer älteren Frau und einem jüngeren Mann sehr interessant fand und es definitiv mal was etwas anderes war.

Die Geschichte war unterhaltsam und mochte den Humor. Es gibt des öfteren ein paar Sprüche, die mich wirklich zum Lachen gebracht haben.
Die Liebesgeschichte steht natürlich im Zentrum des Buches, aber ich hatte trotzdem das Gefühl, dass die Liebe selbst dabei oft in den Hintergrund geraten ist. Es hat sich alles nur darum gedreht wie die Beziehung auf die Außenwelt wirkt und wie sie sich vor Familie und Freunden rechtfertigen müssen. Dabei sind die Gefühle zwischen Nico und Kosta für mich größtenteils auf der Strecke geblieben und ich konnte mit der Liebesgeschichte nicht wirklich mitempfinden

Zudem fand ich das Verhalten von Nicos Freunden, insbesondere ihrer besten Freundin Tina, unmöglich. Dass sie der Beziehung anfangs mit ein wenig Skepsis begegnen kann ich ja noch verstehen, aber dieser konstante Gegenwind fand ich für die besten Freunde nicht gut.

Die Geschichte ist mit dem flüssigen Schreibstil der Autorin unterhaltsam zu lesen, aber konnte mich auf der emotionalen Ebene nicht ganz erreichen.

Veröffentlicht am 05.01.2018

Wunderschöne Liebesgeschichte!

1

Nicolette, Nico, ist 33 Jahre alt und hat eine Scheidung hinter sich, die es in sich hat. Enttäuscht von der Liebe, lässt sie sich von ihrer besten Freundin Tina überreden an einer Galerieeröffnung teil ...

Nicolette, Nico, ist 33 Jahre alt und hat eine Scheidung hinter sich, die es in sich hat. Enttäuscht von der Liebe, lässt sie sich von ihrer besten Freundin Tina überreden an einer Galerieeröffnung teil zu nehmen. Dort läuft sie Kosta über den Weg und die Liebe schlägt ein wie der Blitz. Beim ersten Date stellt sich heraus, dass Kosta erst 19 Jahre alt ist, die beiden trennen 14 Jahre Altersunterschied. Zu viel, findet Nico und taucht ab in die Versenkung. Doch Kosta lässt nicht locker und schreibt ihr jeden Tag eine sms mit den Namen berühmter Paare, die auch ein grosser Altersunterschied trennt und trotzdem glücklich sind.

Ich muss gestehen, dass ich eine seichte und etwas oberflächliche Geschichte erwartet habe. "Leichte Lektüre" für zwischendurch, war meine Einstellung. Positiv überrascht bin ich von dem Tiefgang, den diese Story hat. Sehr einfühlsam, überhaupt nicht kitschig und sehr berührend beschreibt die Autorin die Liebe zweier Menschen weit weg von Konventionen und dem Denken anderer Leute. Es gibt viele romantische Momente, die mein Herz berührt haben.
In einem Erzählstrang ohne lästiges hin und her springen in Raum und Zeit erzählt Sandra Binder sehr authentisch die Geschichte von Nico und Kosta. 14 Jahre Altersunterschied, wobei hier die Frau älter ist. Allgemein lässt man in der Gesellschaft einen grossen Altersunterschied nur gelten, wenn der Mann älter ist. Warum eigentlich ? Wann ist ein Mensch reif und erwachsen ? Diese Story zeigt, das man mit 33 noch ein wahrer Kindskopf ohne grosse Ziele im Leben sein kann…und mit 19 Jahren sehr reif und mit Vorsätzen, einer gefestigten Meinung und einem Ziel.
Der Schreibstil ist äusserst amüsant, sehr witzig die Dialoge zwischen Freundin Tina und Nico. Erfrischend komisch auch ein Date, das Nico mit dem Verkupplungsversuch von Tina hat.
Sehr überzeugend ist meiner Meinung nach die Charakterisierung der Figuren. Die Autorin hat diese weg von Klischees gezeichnet. Ältere, reiche Frau mit jungem Loverboy findet man hier nicht.
Bis ganz zum Schluss weiss man als Leser nicht, wie die Beziehung von Nico und Kosta ausgehen wird, und ich habe gespannt das Buch verschlungen.

Veröffentlicht am 03.01.2018

Leider sprang der Funke nicht über

1

Nico wird von einer Freundin bedrängt, endlich mal wieder unter Menschen zu gehen. Nach einer dramatisch gescheiterten Ehe, hat sie sich viel zu lange in ihrer Wohnung vergraben. Sie schleppt Nico zu einer ...

Nico wird von einer Freundin bedrängt, endlich mal wieder unter Menschen zu gehen. Nach einer dramatisch gescheiterten Ehe, hat sie sich viel zu lange in ihrer Wohnung vergraben. Sie schleppt Nico zu einer Vernissage, aber der Abend gelingt nicht wie geplant. Nico fühlt sich überhaupt nicht wohl, trinkt viel zu viel und wird letztendlich vom Barkeeper aufgelesen und nach Hause gebracht.
Allerdings ist der Barkeeper am nächsten Morgen immer noch da und wie es scheint, haben die Beiden die Nacht zusammen verbracht. Nun wäre ein One Night Stand schnell abgehakt, wenn da nicht das Besondere an Kosta wäre, er ist deutlich jünger als Nico und dieser Umstand macht ihr sehr zu schaffen. Verständlich, wenn die Altersgenossen des Liebhabers pubertäre Teens sind.
Die Geschichte klang von der Beschreibung her sehr witzig und ich muss zugeben, es gibt auch einiges an Situationskomik und gut beobachtete Momente. Aber das reichte nicht so recht aus. Besonders Kosta ist als Figur zu idealisiert beschrieben, ein Neunzehnjähriger mit der Lebenserfahrung und Abgeklärtheit eines reifen Mannes, das passte nicht so recht zusammen. Es passte auch nicht zum übrigen Umgang von Kosta. Nico wiederum als Dreißigjährige reagiert als ob sie der Teenager wäre. Auch das Umfeld, die beste Freundin zum Beispiel, wirkt etwas überzeichnet.
Vielleicht ist es Absicht der Autorin gewesen, den Rollentausch ihrer Hauptfiguren damit zu unterstreichen. Aber mich hat das Buch nicht überzeugt. Das Thema hätte mehr Potential gehabt. Aber es liest sich flott und flüssig und taugt allemal für einige Stunden leichter Unterhaltung.