Cover-Bild Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 1200
  • Ersterscheinung: 18.03.2016
  • ISBN: 9783551315076
Sandra Regnier

Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber

Felicity ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter der ihr prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist erst achtzehn, trägt eine Zahnspange und arbeitet abends in einem heruntergekommenen Pub. Leander hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl bestaussehende Junge Londons – und ganz sicher nicht Felicitys Typ. Merkwürdig ist nur, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will. Und damit fängt das Chaos erst richtig an …

//Der Schuber zur Pan-Trilogie enthält folgende Romane:
-- Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
-- Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan
-- Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan//

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2017

Verschlungen!

1

Ich habe die Trilogie verschlungen, sowie in meinen Rezension beschrieben bei der einzelnen Bänden.

Ich habe die Trilogie verschlungen, sowie in meinen Rezension beschrieben bei der einzelnen Bänden.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ich liebe die Reihe

1

Das geheime Vermächtnis des Pan von S.Regnier ist der Beginn einer Trilogie um Felicity Morgan und dem Halbelf Lee. Felicity, in der Schule von allen nur City genannt, weil sie grau ist und stinkt wie ...

Das geheime Vermächtnis des Pan von S.Regnier ist der Beginn einer Trilogie um Felicity Morgan und dem Halbelf Lee. Felicity, in der Schule von allen nur City genannt, weil sie grau ist und stinkt wie eine Stadt, ist nicht die normale Heldin. Sie hat keine superschlanken Modelmaße, eine Zahnspange, strähniges Haar und riecht meistens nach Alkohol. Das kommt aber daher, dass sie ihrer Mutter im Pub helfen muss, weswegen sie auch häufig verschläft. Umso mehr wundert es sie, dass der neue Mitschüler Lee, der atemberaubend gut aussieht und schon nach 2 Minuten mit dem StarClub Mädchen Felicity Stratton rumgeknutscht hat, ihr seine ganze Aufmerksamkeit schenkt. Und dann passieren auch so merkwürdige Dinge mit City...

Ich denke dieses Buch ist ein wunderbarer Start in die Trilogie. Es geht zwar erst auf den letzten 100 Seiten um die Wurst, aber was vorher passiert ist, meiner Meinung nach, auch sehr wichtig um Felicity kennen zu lernen, und ihr beim Wachsen zuzusehen. Ich muss sagen, bei der Familie, die sie hat, braucht sie keine Feinde mehr. Auch wenn sie die trotzdem hat. Ich habe leider noch nicht die anderen beiden Teile,aber ich bin sehr gespannt, was noch folgt. Es verspricht spannend zu werden.

Veröffentlicht am 23.02.2021

Wirklich gute Reihe

0

Felicity Morgan ist eigentlich keine besondere Person. Sie hat nur wenige Freunde in der Schule, da sie sehr häufig im Pub ihrer Mutter aushelfen muss, wodurch sie wenig schlaf hat und nicht immer sehr ...

Felicity Morgan ist eigentlich keine besondere Person. Sie hat nur wenige Freunde in der Schule, da sie sehr häufig im Pub ihrer Mutter aushelfen muss, wodurch sie wenig schlaf hat und nicht immer sehr gepflegt aussieht. Als aber ein neuer Mitschüler Lee an der Schule auftaucht, scheint sich das Leben von Felicity komplett zu verändern. Dafür muss man wissen, dass Lee ein Halbelf ist, und Felicity in der Welt der Elfen, der sogenannten Anderwelt in einer Prophezeiung steht. Aber es gibt nicht nur Elfen, sondern auch sogenannte Drachenkinder. Diese und die Elfen leben verborgen, und liegen im Krieg. Nach der Prophezeiung der Elfen und der Drachen wird Felicity der Schlüssel sein. Sie wird entweder die Elfen oder die Drachen zum Sieg verhelfen. Doch was ist wenn sie gar nicht die Prophezeite sein möchte? Und schnell stellt sich auch die Frage wem sie überhaupt trauen kann. Den Elfen oder den Drachen? Und wie wird der Krieg wirklich Enden?

Meine Meinung:

Wenn man anfängt diese Trilogie zu lesen, kann es zu Beginn etwas anstrengend werden. Es passieren Dinge, die man vielleicht etwas verarbeiten muss, und man muss das Handeln der Personen auch erst einmal nach vollziehen. Dennoch wird das Buch immer besser, und das letzte Buch hat zumindest mich sehr gefesselt.

Die Charakter, sowohl die Protagonisten Felicity und Lee, aber auch die Freunde von denen haben mir sehr gefallen.Felicity kann sich auch mal gegen Lee stellen, und ihr Charakter wird nicht von Lee überragt. Die Nebencharakter sind auch sehr gut dargestellt. Hier finde ich es gut, dass die Freunde von Felicity sehr unterschiedlich sind, aber dennoch alle zusammen halten.

Ich fand die Bücher sehr gut zu lesen, und die Bücher können einen echt fesseln. Für alle die Fantasy, aber auch Drama und etwas Romantik mögen sind die Bücher sehr gut geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Eine wunderbare Welt

0


Inhalt

In der Pan Trilogie von Sandra Regnier aus dem Carlsen Verlag geht es um Felicity, die die prophezeite Retterin der Elfenwelt ist. Doch dies weiß sie zuerst nicht. Sie ist achtzehn, trägt eine ...


Inhalt

In der Pan Trilogie von Sandra Regnier aus dem Carlsen Verlag geht es um Felicity, die die prophezeite Retterin der Elfenwelt ist. Doch dies weiß sie zuerst nicht. Sie ist achtzehn, trägt eine Zahnspange, arbeitet abends in dem heruntergekommenen Pub ihrer Mutter und hat die Kleidergröße 42. Leander hingegen ist der bestaussehendste Junge Londons, neu an Felicitys Schule und will ihr nicht mehr von der Seite weichen. Chaos ist da vorprogrammiert.

Meine Meinung

Jedes einzelne Buch ist wirklich spannend. Und die meisten Fragen bzw. die wichtigsten werden auch erst im letzten Teil geklärt. Das macht einem das Lesen noch interessanter. Die Geschichte spielt nämlich in der Menschen- und Elfenwelt. Das gefällt mir zum Beispiel sehr gut. Was auch sehr schön ist, dass nicht alle Kapitel nur aus Felicitys Sicht geschrieben sind. Jedes Buch ist in zwei Teile aufgeteilt und am Anfang jeden Teils ist das Kapitel z.B. aus Lees (Leanders) Sicht geschrieben.
Der Schreibstil bleibt das ganze Buch über fantastisch. Man konnte der Handlung des Buchs sehr gut folgen und ich bewundere Felicity, die all die neuen Fakten über ihr zukünftiges Leben und ihrer Vergangenheit ohne viele Zusammenbrüche hinnimmt. Sie ist sehr tapfer und ihr Charakter wächst mit dem Buch mit.
Lee hingegen ist manchmal kühl (der Agent Lee) und im nächsten Moment wieder so charmant und liebevoll.
Doch manchmal gibt es auch so kleine Sachen, die mir nicht so ganz gefallen. Die Handlung des ersten Buches kommt mir am Anfang ein wenig lang gezogen vor und zum Teil waren auch ein paar Sachen unschlüssig oder haben meiner Meinung einfach nicht gepasst. Doch das sind eher kleine Mäkel an einem wundervollen Buch.

Fazit

Die Reihe ist humorvoll, man taucht in magische Welten ein und fiebert mit den Protagonisten mit. Wenn das kein Kauf-Argument ist, dann weiß ich auch nicht weiter! Ich kann es auf jeden Fall jedem ans Herz legen, der gerne Fantasy bzw. Romantasy liest. Ihr werdet die Geschichte lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2020

ieser Schuber ist einfach wunderschön

0

Felicity Morgen ist gerade achtzehn, trägt immer noch ihre Zahnspange und ist wirklich nicht das, was sich die Elfenwelt als Retterin vorgestellt hat. Aber Prophezeiungen irren sich ja bekanntlich nicht. ...

Felicity Morgen ist gerade achtzehn, trägt immer noch ihre Zahnspange und ist wirklich nicht das, was sich die Elfenwelt als Retterin vorgestellt hat. Aber Prophezeiungen irren sich ja bekanntlich nicht. Leander FitzMor hingegen schon, den der kann sich einfach nicht vorstellen, das Felicity die Retterin ist und sie ist von dem gutaussehndem Typen mit den schlauen Sprüchen auch nicht so begeistert. Zumal er einfach nicht mehr von ihrer Seite weicht …
Die Geschichte fesselt sofort durch ihren einfachen Witz, die reale Welt und die Alltagssituationen, die wir alle kennen. Und dann kommt der Kerl, den wir alle so gern mal treffen würde und er macht Träume wahr in Form von atemberaubenden Kleidern. Cinderella ahoi :) und doch ist diese Geschichte so anders. Felicity (der Name ist übrigends wunderschön!) lässt nicht einfach ihr altes Leben zurück und stürzt sich glückselig grinsend in die Arme des Prinzen, nein sie bleibt sich und ihren Freunden treu und beobachtet das Geschehen mit wachsendem Misstrauen. Sie ist unglaublich symphatisch und stark in ihrer "Andersartigkeit". Sind alle Buchheldinen wunderschön und schlank, so ist Felicity das genaue Gegenteil. Sie ist keine unerreichbare Schöhnheit, die wir alle gern wären, sondern die Person, die wir manchmal selber sind. Und das mit einer Stärke, die ich auch manchmal gern besitzen würde :)
Leander dagegen ist ebenso sexy, wie undurchschaubar. Im einen Moment ist er der perfekte Prinz, im nächsten ein riesen Arsch. Diese Geschichte hält sich nicht an Regeln. Sie bringt Leser dazu am Pool laut aufzulachen und in der UBahn hastig eine Träne wegzuwischen.
Dieser Schuber ist einfach wunderschön gestaltet, ich liebe die Farben und die Cover ♥ Alles passt perfekt zu dieser großartigen Trilogie, die ich wirklich unheimlich gerne gelesen habe und auch irgendwann nochmal aus meinem Regal greifen werde, um sie zu rereaden (:

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere