Cover-Bild Alles, was zu ihr gehört
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 20.07.2020
  • ISBN: 9783446267473
Sara Sligar

Alles, was zu ihr gehört

Roman
Ulrike Brauns (Übersetzer)

Sara Sligars temporeiches Debüt: Eine berühmte Fotografin stirbt unter mysteriösen Umständen, zwanzig Jahre später ist eine junge Frau besessen davon, die Wahrheit rauszufinden – um jeden Preis

Die junge Archivarin Kate soll den riesigen Nachlass der Künstlerin Miranda Brand sortieren. Auftraggeber ist Theo, Mirandas Sohn. Der Mittdreißiger ist schön, kühl, wohlhabend. Und übt eine gefährliche Anziehung auf Kate aus. Immer tiefer verstrickt sie sich in das Leben der Brands, liest heimlich das Tagebuch der Künstlerin. Die Beschäftigung mit Mirandas Tod wird ihr zur verhängnisvollen Obsession. Wurde die Fotografin ermordet? Was weiß Theo darüber? In atemberaubenden Bildern und glasklarer Sprache dringt Sara Sligar ein in die Geheimnisse und Lügen zweier magnetischer Frauen, die mehr verbindet, als sie ahnen.

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.07.2020

Mysteriös

0

Theo Brand ist der neue Chef von Kate. Er hat sie dazu eingestellt, den Nachlass seiner Mutter zu ordnen - Miranda, einer Künstlerin. Kate ist ehemalige Journalistin und kniet sich sehr in ihre Aufgabe ...

Theo Brand ist der neue Chef von Kate. Er hat sie dazu eingestellt, den Nachlass seiner Mutter zu ordnen - Miranda, einer Künstlerin. Kate ist ehemalige Journalistin und kniet sich sehr in ihre Aufgabe rein. Schon bald stellt sich den Selbstmord von Miranda in Frage, denn ich Briefen und Tagebucheinträgen findet sie Zugang zu der besonderen Frau und auch Theo und sie nähern sich an. Der Roman war auf jeden Fall interessant und besonders. Das Leben der Künstlerin in Rückblicken zu erschließend, fand ich originell und schön. Allerdings nahm die Geschichte zunächst ein wenig langsam Fahrt auf, was aber am Schluss mehr als wett gemacht wurde. Der Schreibstil war angenehm und auch das Cover schön. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere