Cover-Bild Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783473401789
Sara Wolf

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2019

Ein absolut tolles Buch

0 0

Inhalt: Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso ...

Inhalt: Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt … Sara Wolf nimmt den Leser in eine Wunderschöne und spannende Welt mit, die gezeichnet vom Krieg und Intrigen versucht zu bestehen. Zera ist unsere Protagonistin. Anders als üblich braucht sie keine Wandlung von der schwachen und unsicheren Frau zu einer starken und selbstsicheren Heldin durchlaufen. Sie ist stark und zielstrebig und anders als in ihrer Selbstwahrnehmung, voller Gefühle. Denn Zera wurde das Herz genommen, was sie in ihren Augen zu einem Monster macht. Als sie die Chance bekommt wieder ein normaler Mensch zu werden, ergreift sie sie auch sogleich. Auf ihrem Weg trifft sie mehrere Peronen, welche ihr sehr an ihr Unherz wachsen, wie zum Beispiel der Prinz, dem sie eigentlich sein Herz stehlen soll. Es beginnt eine spannende Geschichte um Lügen, Intrigen und aufkeimenden Gefühlen, die nicht ganz ungefährlich sind. Der Schreibstil ist sehr erfrischend. Die Geschichte wird sehr ironisch, leicht und verständlich erzählt. Die Story weist keinerlei Logikfehler auf und wenn etwas unklar geblieben ist, wird es im nächsten Band höchstwahrscheinlich aufgeklärt. Das Ende hat mich richtig niedergeschlagen. Der CliffHänger ist sehr gut gewählt, nun muss ich allerdings warten, bis der zweite Teil erscheint, wenn mich die Aufregung nicht vorher dem gar ausmacht. Was ein bisschen gestört hat, ist, dass Zera dauernd wiederholt hat, was für ein Monster sie doch ist. An einigen Stellen hätte man den Verweis auf ihr „nicht da sein“ von einem Herzen und dem damit zusammenhängenden Selbstmitleid ruhig weglassen können. Ansonsten ein sehr schönes Buch.

Veröffentlicht am 29.01.2019

Einfach nur der Wahnsinn!

0 0

Rezension zu Heartless – Der Kuss der Diebin von Sara Wolf
Kurzmeinung:
Ein fantastisches Abenteuer, ein Kampf gegen sich selbst und die Frage, ob die Liebe oder die eigene Freiheit wichtiger ist – „Heartless ...

Rezension zu Heartless – Der Kuss der Diebin von Sara Wolf
Kurzmeinung:
Ein fantastisches Abenteuer, ein Kampf gegen sich selbst und die Frage, ob die Liebe oder die eigene Freiheit wichtiger ist – „Heartless – Der Kuss der Diebin“ ist ein Muss für Fans der Jugend- und Fantasyliteratur!
Inhaltsangabe:
Eine Herzlose – das ist es was Zera ist. Eine Dienerin einer Hexe, die ihr vor drei Jahren das Leben gerettet hatte. Doch zu welchem Preis? Sie ist zwar unsterblich, muss aber rohes Fleisch essen, um ihre innere Glut unter Kontrolle zu halten und kann sich nicht weiter als 2 Kilometer von dem Haus der Hexe entfernen. Doch dann bekommt sie die Chance auf ihre Freiheit: Sie muss als Austausch das Herz des Kronprinzen Luciens stehlen. Dass dieser jedoch überaus attraktiv ist, macht die Sache nicht leichter…
Inhalt:
Ich kann ehrlichgesagt nicht viel an dem Inhalt kritisieren. Ich persönlich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in zwei Tagen durchgelesen. Einzig den riesengroßen Cliffhanger am Ende des Buches ist wirklich fies, denn der zweite Band erscheint schließlich erst in einem Jahr.
Cover:
Auch wenn das Cover wirklich wunderschön ist, finde ich es dennoch schade, dass es nicht hundertprozentig zu der Handlung passt. Die Protagonistin Zera wird im Buch mit einem blonden Pony und grünen Augen beschrieben, was bei dem Mädchen auf dem Cover nicht der Fall ist. Und so schön die metallenen Federn auf dem Cover sind, sie kommen leider in der Story nie vor. Es gibt zwar Vögel, nämlich die Hexen, die in Raben verwandelt sind, aber die tragen ein weißes Gefieder. Ich hätte es schön gefunden, wenn man auf solche Details geachtet hätte, aber ich finde das Buch ist nichtsdestotrotz wirklich wunderschön. Besonders die metallenen Verzierungen gefallen mir und die Tatsache, dass das Cover auch unter dem Schutzumschlag auf das Buch gedruckt ist.
Sprache:
Die Sprache in „Heartless“ fließt nur so dahin, sodass das Buch dann viel zu schnell vorbei ist. Sie ist nicht zu schwierig und einfach passend für Jugendliteratur. Mir gefallen auch die kleinen Beschreibungen, die die Autorin häufig verwendet, sehr gut, denn so kann man sich diese fantastische Welt ein bisschen besser vorstellen.
Charaktere:
Die Charaktere sind wirklich wahnsinnig gut durchdacht und man erlebt bei der Protagonistin wirklich eine charakterliche Veränderung durch das Buch hinweg. Zuerst wirklich mehr wie ein Tier von den Trieben gelenkt, wird sie immer menschlicher, je mehr Zeit sie mit Prinz Lucien verbringt. Besonders der Kamp mit sich selbst ist wahnsinnig spannend. Auch die anderen Charaktere sind durchdacht und haben alle eine Geschichte. Ich mag es außerdem, dass Prinz Lucien zuerst recht hart wirkt, aber er einen weichen Kern hat.
Fazit:
Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen. Einmal in der Hand, konnte ich fast nicht mehr aufhören zu lesen. Man kann sich, trotz der fantastischen Szenerie, sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und fiebert mit. Ich selbst musste auch noch länger danach darüber nachdenken, was mir wichtiger wäre – meine Freiheit oder meine Liebe? Und ist es nicht viel schlimmer jemanden zu einem Monster zu machen, als selbst eines zu sein? Klare Leseempfehlung von mir!

Veröffentlicht am 29.01.2019

Großartige Unterhaltung, trotz kleiner Kritikpunkte

0 0

Erster Satz

König Sref von Cavanos mustert mich mit den kalten Augen eines Raben, der über einem Kadaver kreist - geduldig und bereit, mich zu verschlingen, sobald ich mir eine Blöße gebe.

Meinung

Als ...

Erster Satz

König Sref von Cavanos mustert mich mit den kalten Augen eines Raben, der über einem Kadaver kreist - geduldig und bereit, mich zu verschlingen, sobald ich mir eine Blöße gebe.

Meinung

Als Herzlose gehorcht Zera der Hexe Nightsinger, die sie vor dem endgültigen Tod bewahrte, sie aber gleichzeitig an sich band. Zurückgezogen im Wald, lebt Zera seitdem ein einsames und eintöniges Leben. Doch die Hexen sind in Gefahr und ausgerechnet Zera scheint ihre letzte Hoffnung, um den bevorstehenden Krieg zu verhindern. Die Menschen fürchten ihrer und werden mehr und mehr gegen sie aufgestachelt. Die einzige Möglichkeit, die bleibt - das Herz des Prinzen. Ihn zu einen von ihren Herzlosen zu machen, ist Zeras Aufgabe. Als Belohnung wird Zera ihr Herz und ein Leben in Freiheit in Aussicht gestellt.

Die junge Herzlose Zera dient als Erzählerin und lässt Einblicke in ihr Inneres zu. Dort haust die sogenannte Glut und versucht regelmäßig die Kontrolle zu übernehmen. Sie verstärkt sich in manchen Situationen und ist meist aufs Töten aus. Der Schreibstil ist von Anfang an angenehm und gut zu lesen. Besonders die Glut fand ich gut eingeflochten.
In der Welt von Heartless gibt es verschiedene Rassen, über die aber leider noch nicht so viel bekannt wurde. Neben Menschen und Hexen gibt es die Katzenähnlichen Celeons, die auf zwei Beinen laufen und ausgezeichnete Kämpfer sind und die Benather, die unter der Erde leben und die Menschen vor Monstern beschützen. Es hätte gerne mehr auf die einzelnen Rassen eingegangen werden können.
Obwohl die Geschichte sich in wenigen Tagen abspielt, hatte ich nicht das Gefühl, dass alles zu schnell ablief. Denn die einzelnen Tage zogen sich gut in die Länge, ohne dabei langweilig zu werden.

Charaktere

Zera sprühte vor Sarkasmus und hatte immer einen Witz oder gewitzten Gegenspruch auf den Lippen. Sie nahm sich und ihr Schicksal nicht zu ernst, auch wenn es ihr schon zusetzte.

Der Kronprinz Lucien war eher zurückgezogener, ließ sich nichts sagen und war mit seiner direkten Art nicht bei allen beliebt. Er und Zera harmonierten von der ersten Sekunde an perfekt. Schade, dass er zum Ende hin aber etwas von seinem Charme verlor und zu anhängend wurde, obwohl es nicht wirklich zu seinem bisherigen Charakter passte.

Fazit

Schnell gefesselt und mit Spaß und Spannung, wurde der Leser durch die Geschichte geleitet. Zwar hätte ich gerne noch etwas mehr aber die Rassen gewusst und auch Luciens Charakterentwicklung gefiel mir nicht zu hundert Prozent, aber dass kann ja noch im zweiten Band folgen. 4 Sterne

Veröffentlicht am 28.01.2019

etwas mehr Spannung erwartet

0 0

Cover:
Das Buch hat eigentlich schon allein wegen des Covers die volle Punktzahl verdient. Ich war hin und weg -- der Umschlag ist in einem leichten 3D Druck und das Silber (sieht man auf dem Bild nicht ...

Cover:
Das Buch hat eigentlich schon allein wegen des Covers die volle Punktzahl verdient. Ich war hin und weg -- der Umschlag ist in einem leichten 3D Druck und das Silber (sieht man auf dem Bild nicht so gut) kommt super zur Geltung. #Coverlove

Inhalt:
Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt

Fazit: Heartless ist eine typische Romantasy-Story. Zu Beginn der Story stürzt man als Leser direkt ins Abenteuer, aber danach geht es erstmal schleppender voran. Man kann sehr viel vorhersehen und während des Lesens habe ich mich oft gefragt, wann nun der "Große Knall" kommt, dieser kam für mich leider erst am Ende.
Der Charakter von Zera ist sehr eigen und an der ein oder anderen Stelle, war es mir doch etwas zu viel Sarkasmus.

Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten und vielleicht war ich dann doch das ein oder andere Jahr zu alt für das Buch - ist eben Geschmackssache :)

Nachdem das Cover mich aber dermaßen überzeugt hat vergebe ich 4 von 5 Sternen - vom Inhalt her wären es 3 geworden :)

Veröffentlicht am 28.01.2019

Spitzzüngige Protagonistin trifft auf eigenwilligen Prinzen

0 0

Sara Wolf entführt uns in eine Welt, in der Hexen Herzlose als Diener halten können und diese von einer Glut beherrscht werden können, die jegliche Menschlichkeit in ihrem Unherzen zu verschlingen droht.

An ...

Sara Wolf entführt uns in eine Welt, in der Hexen Herzlose als Diener halten können und diese von einer Glut beherrscht werden können, die jegliche Menschlichkeit in ihrem Unherzen zu verschlingen droht.

An dieser Stelle fragt sich so manch einer sicherlich: Was sind Herzlose?
In dieser Welt sind Herzlose ehemalige Menschen, denen das Herz entrissen wurde und besagtes Herz nun in den Händen der jeweiligen Hexe ist. Sie werden auch oftmals als Monster bezeichnet, da sie die „Glut“ in sich tragen, die alles vernichten und töten will. Hexen können ihren Herzlosen das Herz zurückgeben – und damit beginnt Zeras Geschichte.

Sie gehört der Hexe Nightsinger und will um jeden Preis ihr eigenes Herz wieder zurück, um menschlich zu werden. Nightsinger gewährt ihr diesen Wunsch nur, wenn sie ihr stattdessen einem anderen Menschen das Herz stiehlt – Prinz Lucien. Am Hofe des Prinzen kommt jedoch alles anders, als Zera es plante. Wir können Zera dabei verfolgen, wie ihre Überzeugungen allmählig bröckeln und sie tatsächliche Gefühle für den Prinzen empfindet und dass trotz ihres fehlenden Herzens. Da fragt man sich ... Wird sie ihm wirklich das Herz stehlen, um ihr eigenes zurückzubekommen?

Neue Freunde und Feinde, Intrigen, ein drohender Krieg, ein interessanter Perspektivenwechsel am Ende – dieser Geschichte mangelt es eindeutig nicht an Vielfältigkeit.

[Cover]
Jetzt nehmen wir uns aber mal eine Minute und betrachten das Cover – es ist wirklich wunderschön! Dieses Buch ist sicherlich ein wahrliches Schmuckstück in jedem Bücherregal.

[Schreibstil]
Beim Schreibstil von Sara Wolf scheiden sich die Geister. Meiner Meinung nach, ist der Schreibstil sehr leicht verständlich und flüssig. Die lockeren Sprüche, die Witze – aber auch die Ironie an so manch einer Stelle haben mich wirklich durchgängig an die Geschichte gefesselt. Allerdings ist hierbei anzumerken, dass die Charaktere eine sehr moderne Sprache sprechen, während das Setting des Buches eher altertümlich gehalten wurde.

[Meinung]
Das Ende des Buches war meiner Meinung nach sehr vorhersehbar und konnte nur auf diese Weise mit einem Cliffhanger enden. Nichts destotrotz hat es mich dazu angeregt auch das zweite Band zu kaufen. Sarkastische und mutige Charaktere, Intrigen und eine gefährliche Liebesgeschichte. Menschen mit einem Herz für gute Fantasygeschichten werden bei diesem Buch sicherlich auf ihre Kosten kommen. Dieses Buch kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

Von mir bekommt es 5 / 5 ⭐️