Cover-Bild Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
(131)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783473401789
Sara Wolf

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Sie muss das Herz des Prinzen stehlen.
Im wahrsten Sinne des Wortes.

"Ich bin keine Blume, die du nach Lust und Laune pflücken kannst, wütender Wolf. Ich bin deine Jägerin und habe den Bogen bereits gespannt."
Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihre Freiheit zurück, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen.
Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind – oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben.

Gefährlich, knisternd, herzzerreißend.
Band 1 der fantastischen HEARTLESS-Trilogie

Die HEARTLESS-Trilogie:
Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
Heartless, Band 3: Die Seele der Magie (ab Sommer 2021)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.11.2020

Es stiehlt dir den Schlaf, so gut ist es

0

In einer Welt wo die Hexen und die Menschen sich bekämpfen, gibt es eine weiter Gruppe, die Herzlosen, welche am meisten vom Krieg leiden müssen. Zwischen Tod und Lebendig gefangen, sind sie von den Hexen ...

In einer Welt wo die Hexen und die Menschen sich bekämpfen, gibt es eine weiter Gruppe, die Herzlosen, welche am meisten vom Krieg leiden müssen. Zwischen Tod und Lebendig gefangen, sind sie von den Hexen versklavt und den Menschen gejagt. So auch Zera. Ihr Herz ist in einem Glas bei einer Hexe und somit in deren Gewalt. Durch das herzlose Wesen, welches sie nun ist, auch wenn optisch durch und durch menschlich, fühlt sie in sich eine unheimlich starke Glut. Diese „Glut“ wie sie diese nennt, ist die negative und hungrige Macht welchen Tod und Unheil verbreiten möchte. Durch die Speisen rohen Fleisches und Organen, ist diese bis zu einem gewissen Punkt unterdrückbar.

Drei Jahre lang existiert sie nun als Herzlose. Bis ihr ein Deal bereitet wird, sie soll das Herz des Prinzen stehlen und bekommt ihr Herz zurück. Leichter gesagt als getan, vor allem wenn man diesen dann zu mögen beginnt.

Anders als in vielen Fantasy Romanen, ist hier die Mischung einfach perfekt gelungen. Die Charaktere sind einfach alles super stimmig und bringen für sich die richtigen Charakterzüge mit. So mag man die guten und hasst einfach die schlechten. Man spürt die Entwicklung der Charakter und sieht die kleinen Züge und Einzelheiten ihres individuellen Seins die sich ändern.

Zera ist tapfer und stark und zugleich auf ihre Art Schwach. Die Macht, welche die Glut über sie hat und es schafft diese unter Kontrolle zu bekommen ist einfach super beschrieben.

Der Prinz, welcher zuerst eitel und distanziert wirkt, und sich dann immer mehr öffnet.

Sein treuer Begleiter und Beschützer, mit dem schicken schwarzen Humor. Genial.

Ich werde an dieser Stelle nicht alle Charaktere ansprechen, da ich gar nicht so weit vorgreifen will.

Aber die Geschichte und die Charaktere entwickeln sich im genau richtigen Tempo. Nicht zu schnell und nicht zu langsam. Das Zusammenspiel passt und das der Zeitraum nur eine Woche ist und nicht monatelang ist sehr gut gewählt.

Ich habe dieses Buch sehr genossen und es war für mich eins der besten Fantasybücher dieses Jahres.

Veröffentlicht am 25.06.2020

Herzlich Willkommen in der Welt der Herzlosen Zera!

0

Zera ist eine Herzlose. Ihr Herz wurde ihr von der Hexe Nightsinger genommen, der sie nun dienen muss. Doch Zera erhält die Chance, ihr Herz wieder zu erlangen. Um den ewig währenden Krieg zwischen Hexen ...

Zera ist eine Herzlose. Ihr Herz wurde ihr von der Hexe Nightsinger genommen, der sie nun dienen muss. Doch Zera erhält die Chance, ihr Herz wieder zu erlangen. Um den ewig währenden Krieg zwischen Hexen und Menschen zu beenden, soll Zera den Kronprinzen Lucien zu einem Herzlosen ihrer Hexe machen. Hierzu wird sie als Brautanwärterin in den Palast eingeschleust.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus Zeras Perspektive erzählt. Zera überzeugt mit ihrer zynischen, klugen und kämpferischen Art. Trotz dessen, dass sie herzlos ist, zeigt sie Einfühlsamkeit anderen gegenüber und stellt sich, vielleicht aufgrund der Tatsache, dass sie nicht sterben kann, mutig vor die Schwächeren.

Sie ist eine starke Hauptcharakterin, die mithilfe ihrer bissigen Art die Dialoge äußerst amüsant macht.

Ihr Ziel, Prinz Lucien, steht ihr hier in nichts nach. Zera muss sein Herz stehlen und versucht dies auf die ganz altmodische Art – indem sie es erobert. Doch auch der Prinz hat ein Geheimnis… und das könnte Zera dazu bringen, etwas in ihrer leeren Brust zu empfinden und ihr die Entscheidung, jemand anderen für ihre eigene Freiheit in die Verdammnis zu zwingen, sehr schwer machen.

Generell habe ich mich in viele der Charaktere verliebt, um nur mal Malachite, Lady Y’shennria und Fione zu nennen. Jeder einzelne Charakter hat seine Ecken, Kanten und Schwächen, aber sie sind wirklich liebenswert.

Herzlose werden aufgrund ihrer Grausamkeit von den Menschen gefürchtet. Nach außen hin fällt, es Zera manchmal aufgrund ihrer Konstitution schwer, zu verbergen, dass sie eine Herzlose ist. Ob sie es schaffen kann, den ganzen Hof zu täuschen?

Die Idee hinter der Geschichte hat mich sofort begeistert und in den Bann gezogen. Die Welt ist toll ausgestaltet und beschrieben. Die Handlung ist größtenteils packend und die Dialoge, vor allem zwischen Zera und Lucien, sind äußerst unterhaltsam.

Leider zieht sich die Handlung an einigen Stellen etwas, die man überbrücken muss. Doch gerade zum Ende hin, wundert man sich, dass man nur noch so wenige Seiten übrig hat und möchte gar nicht, dass das Buch endet. Andererseits traut man sich gar nicht, dem Ende entgegen zu treten, denn bis zum Schluss bleibt es spannend – und auch darüber hinaus. Das Buch endet mit einem gaaaanz bösen Cliffhanger, im Prinzip mitten in der Handlung! Für mich war das beim ersten Lesen ein Drama, da ich noch so viel Zeit zu überbrücken hatte bis zu Band 2! Doch wenn man das Buch jetzt beginnt, dann hat man dieses Problem ja nicht…

Fazit


Der Auftakt der Trilogie der Heartless-Reihe ist Sara Wolf wirklich gelungen! Die fesselnde Geschichte sowie die Charaktere ziehen einen in den Bann. Man fiebert regelrecht mit – und macht auch alle Höhen und Tiefen mit! Die Entwicklung von Zera und den anderen Charakteren macht Spaß zu beobachten. Ich war wirklich absolut nicht traurig darüber, dass ich das Buch für Band 2 nochmal lesen musste. Wenn man allerdings, wie ich, mit Cliffhangern ganz schlecht umgehen kann, sollte man Band 2 direkt mitnehmen! Wobei man hierfür vielleicht lieber noch dessen Rezension lesen sollte…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Eine originelle Story über Herzlose die einem das Herz stiehlt

0

Meine Meinung

>„Er soll sich fürchten!, faucht die Glut. Weil ich ihn mir hole.“<

Nachdem vor kurzem Band 2 erschienen ist, musste ich Band 1 nochmal rereaden. Zu viel war vergessen oder nur noch Grob ...

Meine Meinung

>„Er soll sich fürchten!, faucht die Glut. Weil ich ihn mir hole.“<

Nachdem vor kurzem Band 2 erschienen ist, musste ich Band 1 nochmal rereaden. Zu viel war vergessen oder nur noch Grob in meinem Kopf. Am Ende war es wirklich gut, denn ich habe mehr verdrängt als ich dachte.

Das Cover ist persönlich nicht mein Geschmack, auch wenn ich zugeben muss das es was hat. Ich hoffe aber wirklich das der Trend mit Personen/ Gesichtern auf dem Cover langsam mal nachlässt.

Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und flüssig, sodass man schnell in der Story drinnen ist und vorankommt. Ich hatte nämlich gar nicht vor gehabt das Buch in einem Rutsch zu lesen, aber als ich am Ende ankam, merkte ich das mein Plan gescheitert war. Das Worldbuilding war genial ausgearbeitet und man konnte einfach nicht mehr aufhören. Für mich war die Idee erfrischend neu und nicht ausgelutscht.

In Heartless lernen wir die 19-Jährige Zera kennen, die wie der Buchtitel verrät, eine Herzlose ist und einer Hexe dienen muss. Ein bisschen ist sie wie ein Zombie, da sie auf rohes Fleisch angewiesen ist und was anderes nicht verträgt, sonst erleidet sie Höllenqualen und weint Blut. Dabei kann man sagen das sie Glück im Unglück hatte, denn die Hexe, Nightsinger, rettete ihr das Leben nach einem Überfall, den nur sie überlebte. Außerdem ist die Hexe wohl im Vergleich mit anderen freundlich, da sie ihre Herzlosen nicht wie Sklaven behandelt. Insgesamt hat sie 3. Je mächtiger ein/e Hexer/Hexe, desto mehr Herzlose besitzt er/sie. Trotz ihrer Nettigkeit ist sie aber nicht bereit Zera oder den anderen beiden ihr Herz zurückzugeben. Das Ganze ändert sich dann als Zera den Auftrag erhält, das Herz des Prinzen zu stehlen um einen eventuell bevorstehenden Krieg zu verhindern. Im Gegensatz dazu erhalten alle drei ihr Herz zurück. Da Zera sich selbst als Monster sieht, müsste das ja eigentlich eine leichte Mission sein. Dumm nur wenn Gefühle auftauchen, wo eigentlich keine seien sollten...

Zera ist der Wahnsinn. Sie ist das, was ich mir immer wünsche: Eine taffe, schlagfertige und definitiv nicht schwache Protagonistin, die gerne mit viel Sarkasmus an eine Sache herangeht. Sie war mir von Anfang an sympathisch und ihre Handlungen waren alle gut nachvollziehbar. Ihren inneren Kampf mit sich selbst ließen sie menschlich wirken und gar nicht wie das Monster, welches sie in sich sieht und versucht zu bekämpfen.

Das Monster existiert in der Form der Glut, wie es von allen genannt wird und steckt in jedem Herzlosen drinnen. Sie ist in ihren Gedanken und mischt sich ständig ein und will die Kontrolle, wenn das passieren sollte, möchte ich nicht in ihrer Umgebung sein.

>„Ich habe es in deinen Augen gesehen, du hattest keine Angst. Vor mir. Vor irgendwem. [...] Bist du ein Dorn? Oder bist du die Rose?“<

Prinz Lucien (ist im Übrigen wohl ein sehr beliebter Name bei männlichen Protagonisten) mag im ersten Moment arrogant und überheblich rüberkommen, auf den zweiten Blick ist er es zwar immer noch, aber da ist etwas mehr. Er ist nicht damit einverstanden, dass sein Volk in Angst und Armut lebt. Genauso das sein Vater einen weiteren Krieg gegen die Hexen will. Er ist ein bisschen wie Robin Hood, nur kennt er die Armut nicht und ist kein gesuchter Verbrecher. Hier hätte ich mir gewünscht, das paar Kapitel aus seiner Sicht geschrieben wären. Es wäre toll gewesen auch seine Gedanken zu kennen und nicht nur Zeras. Das war aber auch schon mein einziger Kritikpunkt.

Auch die Nebencharaktere waren alle gut Ausgearbeitet. Manche liebt man sofort und andere will man mit Blicken töten und aus dem Buch tilgen, wie z.B. den Erzbischof. Ein richtiges Ekelpaket und Bösewicht. Er nutz die Angst der Menschen vor den Hexen und schürt ihre Angst mit inszenierten Verbrechen, welche auf Lasten der Bevölkerung getragen werden.

So ein unglaubliches spannendes und geniales Buch bekommt 5/5⭐ und eine klare Leseempfehlung von mir.

_________________________________________________

Fazit

Auch das reread konnte mich wieder voll und ganz Packen und ich freue mich schon auf Band 2. Die ganze Idee mit den Herzlosen ist faszinierend, neu und grausam zugleich. Die Autorin erschafft eine unglaubliche Welt mit mutigen Protagonisten und Monster die im dunklen nur darauf warten in Erscheinung zu treten.

___________________________________________________

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Jahreshighlight

0

Die Geschichte von Zera, die versucht ihr Herz zurück zu kriegen und sich dabei in Prinz Lucien verliebt hat mich richtig gefesselt!
Die Protagonisten waren mir alle sehr sympathisch und ich habe richtig ...

Die Geschichte von Zera, die versucht ihr Herz zurück zu kriegen und sich dabei in Prinz Lucien verliebt hat mich richtig gefesselt!
Die Protagonisten waren mir alle sehr sympathisch und ich habe richtig mitgefiebert. Teilweise hatte ich gegen Ende große Angst weiter zu lesen, weil ich Angst hatte, das passiert, was passieren musste.
Mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen und der Schreibstil war flüssig und man ist förmlich durch die Seiten geflogen.
Ich kann das Buch nur dringend weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Ein spannendes Buch!

0

Ein spannendes Buch mit Charakteren zum Verlieben! Lucien und den Rest der Truppe habe ich sofort ins Herz geschlossen! Ein Fantasy Roman vom Feinsten!

Ein spannendes Buch mit Charakteren zum Verlieben! Lucien und den Rest der Truppe habe ich sofort ins Herz geschlossen! Ein Fantasy Roman vom Feinsten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere