Cover-Bild Feels like Loss
(29)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 20.07.2021
  • ISBN: 9783745701692
Sarah Heine

Feels like Loss

Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat seine Krankheit besiegt, ist glücklich mit Mila an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt noch vor ihm. Wenn er Mila nicht verlieren will, muss er sich endlich mit den Schatten seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise nach Italien zu Leos Wurzeln und stoßen dabei auf eine Wahrheit, die alles verändert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2021

Toller Schreibstil und Marmeladeglas Momente!

0

Nachdem mir der Anfang des Buches nicht so gut gefiel, wurde ich danach gegen Mitte des Buches richtig überrascht. Das tolle Cover, dass hinreissend neben dem ersten Band aussieht und das Herz direkt höherschlagen ...

Nachdem mir der Anfang des Buches nicht so gut gefiel, wurde ich danach gegen Mitte des Buches richtig überrascht. Das tolle Cover, dass hinreissend neben dem ersten Band aussieht und das Herz direkt höherschlagen lässt. Das Cover hat mich direkt angesteckt und ich war glücklich, dass man Leo und Mila weiter begleiten durfte und man sein Herz wieder einmal einfach öffnen kann und sich einfach in die Erlebnisse der zwei süssen fallen kann. Das mich Sarah Heine wieder einmal umhauen wird, war mir im Vorhinein klar und auch, dass mein Herz einfach wieder anfängt zu glühen. Ich mochte Mila mit ihrer Lebensfrohen und hilfsbereiten Art gerne und, dass sie einfach Verständnisvoll und Menschen gerne eine Freude macht. Ihre Fürsorglichkeit zu anderen, finde ich grossartig und man fühlt sich direkt wohl und Verstanden bei ihr. Was mich an Leo fasziniert hat war, wie er seine Emotionen in Griff hatte und nicht alles an seine Mitmenschen ausgelassen hat. Mit seiner herzlichen und kämpferischen Art, wollte ich ihn einfach in den Arm nehmen und nie mehr loslassen. Er ruft bei mir ein Gefühl hervor, dass ich nicht beschreiben kann. In diesem Band lernt man Leo noch besser kennen und seine Vergangenheit, was mir im Herzen leid tat für ihn. Einige überraschende Momente waren definitiv Vorhanden und nicht wegzudenken, die süssen Marmeladenglas Momente. Ich könnte die beiden gerade so in den Arm nehmen, weil erstens die beiden so süss sind und man sich einfach so Verstanden bei ihnen fühlt. Kommen wir mal zu etwas, dass fast das beste am Buch war, und zwar der Schreibstil. Er beinhaltet so Spass machende Momente und man kann alles um sich vergessen. Die Marmeladenglas Momente waren so realistisch und gefühlsvoll beschrieben worden, dass einem das Herz gerade warm wird. Die Emotionen der Charaktere waren nachvollziehbar und mitfühlend beschrieben worden, so dass sie so echt rüberkamen. Zeile für Zeile hörte mein Herz nicht auf zu glühen und es war manchmal so emotional, dass ich, zum Glück, Taschentücher neben mir hatte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

wunderschön geht es weiter !

0

Cover:
Das Cover ist so wundervoll! Auch diesmal ist es wieder zauberhaft und neben den anderem sieht es einfach wunderschön aus! Es verläuft sogar im Detail zueinander, was es noch schöner macht!

Schreibstil: ...

Cover:
Das Cover ist so wundervoll! Auch diesmal ist es wieder zauberhaft und neben den anderem sieht es einfach wunderschön aus! Es verläuft sogar im Detail zueinander, was es noch schöner macht!

Schreibstil:
Der Schreibstil ist wirklich fesselnd und detailliert. Sie schaffte es mich mit ihren emotionalen Schreibstil so zu berühren, dass mir die Worte fehlen. Zudem ist es so detailliert beschrieben allen, dass ich mir das Setting und alles wunderbar vorstellen konnte!

Meine Meinung:
Es geht weiter mit der Feels Like Reihe und auch zurück nach Mila und Leo. Sie hatten bereits im ersten Band schon mein Herz. Dieses Buch hat alles was man sich wünschen kann. Es ist anders und doch einfach toll! Es wurde mir nicht nur einmal das Herz herausgerissen, sondern gleich mehrmals.
Es war ein auf und ab. Leo hat schon so viel Leid ertragen und fand in Milan armen Halt und Geborgenheit.
Das Setting, die Charaktere, die Themen und die Story machten das Buch zu dem, was es war und ließ mich sprachlos zurück.
Ich habe das Buch angefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es war wunderschön und auch diesmal lässt die Autorin uns wieder mit einem Cliffhanger zurück!

Fazit:
Sarah Heine schafft es, mich ab der ersten Seite in ihre einzigartigen Welt hinabzuziehen. Ein wahres Gefühlswirrwarr und ein grandioses Buch!
Eine Empfehlung meinerseits!
5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2021

Absolut emotionale und spannende Fortsetzung der Liebesgeschichte von Mila und Leo

0

Das Schicksal hat seinen ganz eigenen Plan vom Leben!

Spoiler möglich, da Band 2 der Reihe❣️⁣

Inhalt:⁣
Leo ist wieder im Leben angekommen und will mit Mila viele weitere Marmeladenglasmomente sammeln. ...

Das Schicksal hat seinen ganz eigenen Plan vom Leben!

Spoiler möglich, da Band 2 der Reihe❣️⁣

Inhalt:⁣
Leo ist wieder im Leben angekommen und will mit Mila viele weitere Marmeladenglasmomente sammeln. Allerdings finden die beiden im Alltagsstress immer weniger Zeit füreinander und geraten häufig aneinander. Als Leo einen großen Fehler macht, zerreißt er nicht nur Milas Herz, sondern gefährdet auch ihre gemeinsame Zukunft. Doch das Leben schickt ihnen einen Weckruf und sie begeben sich auf eine Reise in Leos Vergangenheit, auf der es um Verarbeiten und neue Chancen geht. Können Mila und Leo diese ergreifen? ⁣

Meine Meinung:⁣
Feels like Loss ist der zweite Band der Feels-Like-Reihe von Sarah Heine. Es geht wieder zurück nach Berlin, zurück zu Mila und Leo, die mein Herz schon im ersten Band erobern konnten. Und auch die Fortsetzung ihrer Liebesgeschichte ließ mich wieder leiden, weinen, lachen und lieben. Mila und Leo lassen uns einfach jede ihrer Emotionen fühlen und durchleben, als ob wir ein Teil von ihnen sind. ⁣
Mila ist für mich eine gute Freundin geworden, deren Schmerz und Enttäuschung mir bis ins Mark ging. Ich habe so mit ihr gelitten, wollte sie in den Arm nehmen, ihr sagen, dass alles gut wird, auch wenn ich zwischenzeitlich selber nicht daran geglaubt habe.⁣
Leo muss für sein Alter schon zu viel Leid ertragen und seine Welt wird immer wieder aufs Neue aus den Angeln gerissen. ⁣
In Milas Armen findet er Halt und Geborgenheit. Zusammen können sie es schaffen, alle Hürden zu meistern, doch das Schicksal hat seinen ganz eigenen Plan vom Leben…
Lest diese Reihe, reist nach Berlin, lasst Mila und Leo in Euer Herz❣️ Aber vergesst nicht, Sarah lässt uns wieder mit einem Cliffhanger zurück, der einen verrückt werden lässt ☺️⁣

Fazit:⁣
Verliert Euch nicht im Dschungel des Alltags. Genießt jeden Augenblick und sammelt Marmeladenglasmomente, die ewig in Eurer Erinnerung und in Euren Herzen bleiben❣️⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Das Leben nach der rosaroten Brille

0

Klappentext:
Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat seine Krankheit besiegt, ist glücklich mit Mila an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt ...

Klappentext:
Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat seine Krankheit besiegt, ist glücklich mit Mila an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt noch vor ihm. Wenn er Mila nicht verlieren will, muss er sich endlich mit den Schatten seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise nach Italien zu Leos Wurzeln und stoßen dabei auf eine Wahrheit, die alles verändert.
Meine Meinung:
Dies ist der zweit Band der Fells-Like-Reihe und kann NICHT unabhängig gelesen werden! IN diesem Teil geht die Geschichte rund um Leo und Mila weiter. Ich versuche die Rezension spoilerfrei zu halten, aber wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, sollte ab hier nicht mehr weiter lesen.
Das Cover passt perfekt zum ersten Band und ist genauso schön. Im Duett sind es wahre Schönheiten im Bücherregal.
Aber nicht nur von außen hat sich die Reihe bereits einen Platz in meinem Herzen gesichert, sondern auch inhaltlich. Der Schreibstil von Sarah Heine ist so authentisch und wahnsinnig emotional. Jede Seite dieses Buches hat mir das Herz zerrissen. Wer hier auf eine rosa zuckerwatten Story hofft, der ist hier etwas fehl am Platz. "Feels like loss" ist schmerzhafter, trauriger und noch ein wenig emotionaler als der erste Band. Zwischenzeitlich wusste ich nicht mehr, was ich fühlen und denken soll und wessen Seite ich besser verstehen konnte. All die kleinen Sätze, die so unbedeutend klingen, haben sich messerscharf in mein Herz gebohrt. Nicht nur einmal habe ich mit wässrigen Augen dagesessen und konnte das Geschehene nicht fassen.
In diesem Band geht es um die Zeit nach der rosaroten Brille und ich finde, das hat die Autorin so real beschrieben. Und trotzdem sind es Mila und Leo, die man so ins Herz geschlossen hat. Denen man nur das Beste wünscht und so alles noch viel, viel herzergreifender wird.
Zwischendurch hätte ich mir Leo zwar gerne mal zur Brust genommen, aber ich kann ihm einfach nicht lange wirklich böse sein. Er gibt alles, aber manchmal ist alles eben etwas zu viel.
Der Plot Twist kam nicht ganz unerwartet, aber hier gab es mehrere Situationen, die ich nicht habe kommen sehen. Und alles zusammengenommen, hat es mir schier den Boden unter den Füßen weggezogen. Für mich war es fast an der Grenze des ertragbaren und das war neu. Nie hätte ich gedacht, dass mich eine fiktive Geschichte derart treffen kann, dass ich nicht mehr weiß was real ist und was nicht. Hin und wieder musste ich eine Pause machen und mir in Erinnerung rufen, dass es nicht meine persönliche Story ist.
Ganz genau das macht dieses Buch zu etwas besonderem. Deutsche Settings sind nicht ganz so meins, warum auch immer, aber hier war es mir wirklich schnurzegal. Hier waren die Charaktere so prägnant und wahnsinnig toll ausgearbeitet, dass ich das Setting nur nebenher mitbekommen habe. Also fast, denn hier gib es einen Ort, der mir ein bisschen ruhe und seelenwohl geschenkt hat. Welcher das ist, müsst ihr allerdings selbst herausfinden.
Für diesen überaus emotionsgeladenen zweiten Band, der mich an meine Grenzen gebracht hat gibt es nicht weniger als:
5/5 Sterne!
Übrigen endet auch dieser Band mit einem ganz fiesen Cliffhänger und ich kann den Release des dritten Bandes nicht mehr abwarten!
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2021

Tragisch schön und hochemotional

0

"Feels like Loss" ist der der zweite Band der "Feels Like"-Reihe von Sarah Heine. Da ich schon einige ihrer Bücher gelesen habe und ich finde, dass die Autorin ganz stark darin ist, große Gefühle in ihren ...

"Feels like Loss" ist der der zweite Band der "Feels Like"-Reihe von Sarah Heine. Da ich schon einige ihrer Bücher gelesen habe und ich finde, dass die Autorin ganz stark darin ist, große Gefühle in ihren Büchern zu verarbeiten und den Lesern auch immer eine wichtige Botschaft aus dem Bereich Liebe/Freundschaft/Beziehung vermittelt, war ich natürlich auch auf diese Reihe neugierig. Ich hab mir hier sozusagen "vergriffen" und hatte den ersten Band noch nicht gelesen, ich muss aber sagen, dass das gar nicht schlimm war. Alles wichtige aus Band 1 wurde nochmal kurz erklärt und zusammengefasst, sodass mir der Einstieg in das Buch trotzdem sehr leicht gefallen ist.

Zum Inhalt: Mila und Leo haben sich in Berlin kennen und lieben gelernt. Ihre Beziehung wird dadurch überschattet, dass Leo Krebs hatte und aufgrund einen Niereninsuffizient eine neue Niere brauchte. Doch nun ist er auf dem Weg der gesundheitlichen Besserung. Doch der Alltag schleicht sich in die Beziehung der beiden ein und schnell merken sie, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Nach einem schlimmen Streit und einem Fehltritt von Leo steht die Beziehung der beiden auf der Kippe und Leo hinterfragt erneut seine Vergangenheit und stößt dabei auf ein wohlgehütetes Geheimnis.

Die Geschichte wird aus den wechselnden Perspektiven der beiden Protagonisten erzählt, was mir sehr gut gefällt. Der Prolog beginnt mit einer Rückblende, die ich zuerst nicht so recht einordnen konnte, was sich aber im Laufe der Geschichte aufklärt. Die Geschichte ist gut geplottet, die Personen wirken sehr authentisch und ich habe mich trotz der teils schwierigen Themen sehr wohl in der Geschichte gefühlt. Sarah Heine schafft es sehr gut große Emotionen durch ihre Charaktere zu vermitteln und ich konnte mir an Ende die Tränen nicht verkneifen. Sie hat hier wieder eine wundervolle Geschichte geschaffen, in der ich mit den Protagonisten gelacht, geweint, gelitten und geliebt habe.

Was mir besonders gut gefallen hat war, dass es sich zwar um einen Liebesroman handelt, aber im Zentrum vor allem auch die Themen Familie und Zusammenhalt stehen und beide Protagonisten in ihrer Arbeit/ ihrem Studium voll aufgehen. Das macht die Personen sehr sympathisch und authentisch und zeigt vor allem auch, wie viel Arbeit in einer funktionierenden Beziehung steckt und wie schwer es sein kann Alltag und Liebe unter einen Hut zu kriegen.

Der Schreibstil ist, wie von Sarah Heine gewohnt, sehr flüssig aber auch emotional und eindrücklich. Es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen, weil ich wissen musste, ob es ein happy End geben würde. Ich habe regelrecht mitgefiebert, was ich für einen Liebesroman eine große Leistung der Autorin finde. Der Cliffhanger am Ende macht mich total fertig, ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht und freue mich wahnsinnig auf den dritten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere