Cover-Bild Feels like Love
(58)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 23.03.2021
  • ISBN: 9783745701623
Sarah Heine

Feels like Love

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner Leo, und bei ihm fühlt sie sich sofort angekommen. Durch Leo lernt Mila nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, was Liebe ist. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber schon bald muss Mila herausfinden, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2021

Mila, Leo und das Leben...

0

Inhalt:
Mila ist gerade nach Berlin umgezogen, da sie ihr Studium in München nicht fortsetzen konnte. Sie fühlt sich unwohl, hat keine Freunde und eine unnahbare Mitbewohnerin. Und dann trifft sie auf ...

Inhalt:
Mila ist gerade nach Berlin umgezogen, da sie ihr Studium in München nicht fortsetzen konnte. Sie fühlt sich unwohl, hat keine Freunde und eine unnahbare Mitbewohnerin. Und dann trifft sie auf Leo und ist plötzlich angekommen...

Meine Meinung:
Nach der What if Reihe, wobei Band 3 noch aussieht, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen MUSS. Und es hat sich gelohnt.

Es beginnt recht entspannt und langsam, als richtiges Wohlfühlbuch. Ich mochte Mila und Leo von Anfang an. Ich mochte es, ihre Kennenlernphase miterleben zu dürfen.

Zwar deutet bereits der Prolog darauf hin, dass es wohl noch das ein oder andere Problem gibt, was auf die Protagonisten zurollt. Was Sarah dann aber daraus gemacht hat, ist wirklich Wahnsinn.

Ich liebe ihren Schreibstil sehr, die unterschiedlichen Sichtweisen von Mila und Leo machen beide so unheimlich lebendig. Die Charaktere sind so stark und sympathisch, dass man sie einfach gernhaben muss.

Der 2. Teil des Buches ist wirklich der Wahnsinn, es ist sehr dramatisch und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Ich freue mich jetzt schon darauf,wie es mit den beiden Hauptprotagonisten im 2. Band weitergeht.

Für mich steht schon jetzt fest, dass ich wohl von Sarah Sprinz / Sarah Heine jedes Buch lesen werde...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Gefühlvoll mit schmerzlicher Wendung

0

"Leo, ich bitte dich, du bist unfassbar wertvoll, genau so, wie du bist, und ich liebe dich, in jeder deiner wunderschönen Facetten, die ich bisher kennenlernen durfte," (S. 178)

Emilia, oder Mila genannt, ...

"Leo, ich bitte dich, du bist unfassbar wertvoll, genau so, wie du bist, und ich liebe dich, in jeder deiner wunderschönen Facetten, die ich bisher kennenlernen durfte," (S. 178)

Emilia, oder Mila genannt, lernt Leo in Berlin kennen. Sie beginnt dort ihr Medizinstudium und Leo beeindruckt sie sofort mit seiner Kreativität und seiner Art. Die beiden scheinen eine Verbindung zu haben. Etwas das man zwischen dem Seiten spürt, aber nicht greifen kann. Doch das Leben hat auch Schattenseiten. Das müssen Mila und Leo am eigenen Leib erfahren. Ob die Beiden die Tiefen gemeinsam meistern können?

Sarah hat sich in diesem Jahr einen Platz bei meinen Lieblingsautorinnen gesichert. Sie spricht nicht nur wichtige Themen an und zeigt sabei unglaubliches Feingefühl. Auch ihre Protagonisten wirken so echt, dass man einfach nur mitfühlen kann. Ich freue mich auf viele weitere Marmeladenglasmomente.

Mila und Leo sind ein tolles Paar. Es gab bezaubernde Stellen. Momente die ich nicht vergessen werde, aber auch Momente bei denen ich mir gerne eine Triggerwarnung gewünscht hätte. Denn das Buch behandelt sensible Themen.

Mila ist eine junge Frau die ihren Weg geht und gerade versucht Studium und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Man spürt ihre Verzweiflung und Zerissenheit. Genauso spürt man aber auch ihre Stärke und ihre Liebe für Milo.
Milo ist ein kreativer Kopf. Er hat sein eigenes Päckchen zu tragen und schon einiges erlebt. Aber er wirkt immer optimistisch und ist dabei ein Workaholic. Das Leben zwingt ihn in die Knie und dennoch gibt er nicht auf.

Der Schreibstil von Sarah gefällt mir einfach so gut. Ich kann mich fallen lassen und jede Seite in dem Buch genießen.
"Feels like Love" ist aus Emilias und Milos Perspektive geschrieben.

Das Cover ist ein Traum. Es wird durch die Erdtöne sehr ruhig und dennoch fühlt es sich nach so viel mehr an.

Ich gebe 5 von 5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

neue Reihe von Sarah Sprinz

0


Mila zieht nach Berlin und lernt schnell den dort studierenden Leo kennen. Den Ex Freund ihrer Mitbewohnerin. Die Beiden lernen sich kennen und lieben. Doch werden sie eine glückliche Zukunft haben können?

Dieses ...


Mila zieht nach Berlin und lernt schnell den dort studierenden Leo kennen. Den Ex Freund ihrer Mitbewohnerin. Die Beiden lernen sich kennen und lieben. Doch werden sie eine glückliche Zukunft haben können?

Dieses Buch ist anders. Die Protagonisten sind beide keine „Bad Boys“. Weder Mila noch Leo. Ich konnte mich mit Beiden gut identifizieren. Sie sind authentisch und liebenswert.
Die Tatsache, dass man während des ganzen Buches auf einen Abgrund zu schlittert hebt den ganzen Spannungsbogen zusätzlich an.
Sarahs Schreibstil ist gewohnt authentisch und angenehm zu lesen. Alles in einem ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen.

Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2021

Trotz schwieriger Themen ein absolutes Wohlfühlbuch!

0

Klappentext (laut Verlag):

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche ...

Klappentext (laut Verlag):

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner Leo, und bei ihm fühlt sie sich sofort angekommen. Durch Leo lernt Mila nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, was Liebe ist. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber schon bald muss Mila herausfinden, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt.

Meine Meinung:

Mit diesem Buch hat sich meine Meinung zu Sarah Heine (bzw. Sprinz) eindeutig wieder bestätigt: Ich liebe ihre Bücher und ihren Schreibstil so so sehr, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Es beginnt typisch: zwei Menschen treffen sich und es entwickelt sich eine Beziehung ohne große Probleme zu Beginn. Und genau wenn alles perfekt scheint, ändert sich alles und die Liebe übersteht die Hindernisse.

Ich fand es toll, zu erleben, wie sich die unproblematische Beziehung zwischen Mila und Leo entwickelt hat und mochte beide Protagonisten von Anfang an. Ein anderer Punkt, der mir besonders gut gefallen hat war, dass die beiden nicht in die typischen Geschlechterrollen gedrückt wurden, sondern, dass Leonardo Modedesign und Emilia Medizin studiert.

Mit DEM Plottwist, der im Buch vorkommt, hätte man, denke ich, nicht rechnen könnten, beziehungsweise nicht mit diesem Ausmaß. Ich fand aber wirklich toll, dass es sehr realistisch ist, was wohl daran liegt, dass die Autorin selbst Medizin studiert.

Mir hat das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen, besonders deshalb, weil es mal etwas anderes war, obwohl es zum New Adult Genre gehört, aber das Thema so an sich nicht in so vielen Büchern vorkommt, und dann auch noch so realistisch geschrieben ist, dass man so sehr mitfiebert.

Fest steht, dass die beiden anderen Teile der Trilogie bei mir einziehen, sobald sie erscheinen.
Großes Lob an die Autorin!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

Emotionales Wohlfühlbuch!

0

Achhh wo fange ich an – ich liebe Mila, ich liebe Leo und ich liebe diese Geschichte sowie all die Marmeladenglasmomente! Von Seite eins an, hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen, mir Geborgenheit ...

Achhh wo fange ich an – ich liebe Mila, ich liebe Leo und ich liebe diese Geschichte sowie all die Marmeladenglasmomente! Von Seite eins an, hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen, mir Geborgenheit und Liebe geschenkt, mich einfach nur wohlfühlen und mitfiebern lassen. Ich mochte Berlin als Setting so gerne und auch die anderen Ausflüge waren so besonders! Generell die ganze Atmosphäre in diesem Buch war so bezaubernd. Ich habe mich schon lange nicht mehr so wohlgefühlt. Anfangs dachte ich, es wird eine ruhige und seichte Geschichte, doch da lag ich völlig falsch. In der zweiten Hälfte blutet einem regelrecht das Herz, es ist so emotional und unvorhersehbar – es hat mich aufgewühlt, berührt, gefesselt und so viel spüren lassen.

Ganz besonders hat mir an diesem Buch auch gefallen, wie tief die Thematik bearbeitet wurde, wie toll die Medizin ins Spiel kommt aber auch die Eindrücke in die Modewelt gezeigt werden. Insbesondere die Einblicke in die Medizin waren einmalig – dies fand ich in What if we drown schon gut, aber hier hat Sarah Heine noch mal eine Schippe draufgelegt! Emilia-Mila und Leonardo-Leo sind so tolle Charaktere, die einem nur ans Herz wachsen können. Mila ist führsorglich, empathisch, ehrgeizig – Leo ein Kämpfer, hilfsbereit, zielstrebig und ehrgeizig. Beide haben einen Platz in meinem Herzen, aus dem ich sie nicht mehr so schnell rauslassen werde.
Die Geschichte der beiden kommt ohne unnötige Konflikte aus und ich habe das Gefühl, dass beide sehr reif mit den verschiedenen Situationen umgegangen sind, da sie immer offen miteinander kommuniziert haben – das fand ich großartig. Sarahs Schreibstil ist wieder große Klasse – so bildhaft, dass man sich fühlt als wäre man vor Ort, so locker und leicht, dass man nur durch die Seiten fliegt, so berührend, dass man an der ein oder anderen Stelle die Tränen unterdrückt, so spannend, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen! Das einzige kleine Manko an der Geschichte ist für mich, dass ein/zwei für mich relevante Handlungsstränge der Nebencharaktere nicht weiter ausbeleuchtet wurden, die ich für wichtig und sehr interessant empfunden habe, allerdings ändert das nichts an der Bewertung. Es ist eine absolute Leseempfehlung meinerseits und ein absolutes Herzensbuch für mich geworden. Ich danke Sarah Heine von ganzem Herzen, dass sie mir eine so atemberaubende Geschichte geschenkt hat, die noch Wochen nachklingen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere