Cover-Bild Feels like Love
(57)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 23.03.2021
  • ISBN: 9783745701623
Sarah Heine

Feels like Love

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner Leo, und bei ihm fühlt sie sich sofort angekommen. Durch Leo lernt Mila nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, was Liebe ist. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber schon bald muss Mila herausfinden, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2021

Ich wurde positiv überrascht…

0

KLAPPENTEXT:

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge ...

KLAPPENTEXT:

Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner Leo, und bei ihm fühlt sie sich sofort angekommen. Durch Leo lernt Mila nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, was Liebe ist. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber schon bald muss Mila herausfinden, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt.

MEINE MEINUNG:
Nachdem ich schon zwei Bücher der Autorin gelesen und absolut geliebt hatte, war ich wirklich sehr gespannt auf „Feels like Love“. Der Klappentext klang auch total vielversprechend.
Der Einstieg in das Buch viel mir super leicht und ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, da der Schreibstil der Autorin wie gewohnt sehr angenehm ist. Die Geschichte wird hierbei aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, was ich total gerne mag.
Mila war mir von Anfang an unglaublich sympathisch. Sie ist ein gutherziger und ehrgeiziger Mensch, der versucht irgendwie in Berlin zurechtzukommen. Ich habe sie auf jeden Fall in’s Herz geschlossen!
Mit Leo war es schnell dasselbe. Auch ihn mag ich als Charakter sehr gerne, denn auch er ist ein sehr gutherziger Mensch, der sehr auf seine Mitmenschen achtet. Dabei verliert er aber manchmal leider sein eigenes Wohl aus dem Blick!
Die beiden haben sich in meinen Augen einfach perfekt ergänzt und man konnte das knistern zwischen ihnen schon ab ihrer ersten Begegnung spüren. Die Autorin weiß einfach, wie man Charaktere lebendig wirken lässt und ihnen Tiefe verleiht.
Die Handlung war für mich von Anfang bis Ende absolut fesselnd und es gab Momente, in denen ich mich wirklich nicht von der Geschichte losreißen konnte. Man merkt auf jeden Fall auch, dass nicht nur die Protagonistin sondern auch die Autorin Medizinstudentinnen sind, denn es gab spannende Einblicke. Außerdem gab es einige Überraschungsmomente, die mich schockiert zurückließen, weshalb ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung bin.

FAZIT:
Trotz meiner Erwartungen hat noch dieses Buch wirklich positiv überrascht! Es ist ein toller Auftakt mit authentischen Charakteren, der mich dem nächsten Band stark herbeisehnen lässt. Ich freu mich schon zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht!

Veröffentlicht am 06.06.2021

Potential zu einem Jahreshighlight

0

"Ich wollte sie festhalten, unsere Marmeladenglasmomente."

Ich habe mich von Anfang in dieses Buch verliebt.
Ich habe zuvor schon die beiden What if Bücher von Sarah Sprinz/Heine gelesen und geliebt ...

"Ich wollte sie festhalten, unsere Marmeladenglasmomente."

Ich habe mich von Anfang in dieses Buch verliebt.
Ich habe zuvor schon die beiden What if Bücher von Sarah Sprinz/Heine gelesen und geliebt und musste so ihr neues Buch auch unbedingt haben und ich wurde devinitiv nicht enttäuscht.
In meinen Augen steckt in dem Buch so viel mehr drin, als der Klappentext verspricht unter anderem auch tiefere und ernstere Themen. Ich muss ehrlich sagen, ich habe mich an manchen Stellen des Buches gefragt, wieso dieses Buch keine Triggerwarnung hatte, da es in meinen Augen doch sehr sensible Themen enthält.

Die Entwicklungen des Buches waren so unerwartet und unvorhersehbar, dass es mir an manchen Stellen echt den Atem geraubt hat und ich auch das ein oder andere Tränchen verdrücken musste.
Der Schreibstil von Sarah Heine ist flüssig und echt schön und einfach zu lesen. Die Charaktere sind unglaublich süß, sodass man sie nur liebgewinnen konnte und das Setting der Geschichte ist sehr besonders.
An der Stelle fand ich es toll, dass das Setting Berlin, also in Deutschland, war und nicht wie in vielen anderen New Adlut Büchern in den USA oder in anderen Ländern.

Zusammengefasst, dieses Buch ist einfach wow! Eine riesen Gefühlsachterbahn. Ich habe keine Ahnung wie Sarah Sprinz es jedes Mal schafft mich mit ihren Worten bzw. Büchern zu berühren.

Eine devinitive Empfehlung von mir und für mich persönlich hat es devinitiv potential zu einem Jahreshighlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Ein Buch voll mit Marmeladenglas Momenten

0

Klappentext:
Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner ...

Klappentext:
Mila zieht nach Berlin und ist von der hektischen Hauptstadt völlig überfordert. Alles erscheint der Medizinstudentin fremd und furchteinflößend. Dann begegnet ihr der erfolgreiche junge Modedesigner Leo, und bei ihm fühlt sie sich sofort angekommen. Durch Leo lernt Mila nicht nur die vielen bunten Ecken Berlins kennen, sondern sie erfährt auch zum ersten Mal, was Liebe ist. Leo verzaubert sie mit seiner Kreativität und seinem Charme. Aber schon bald muss Mila herausfinden, dass auf seinem Leben ein Schatten liegt, der ihre gemeinsame Zukunft in weite Ferne rücken lässt.

Meine Meinung:
Und mal wieder bin ich absolut begeistert von der Autorin.
Dieses Buch war ein Gefühlsauf und -ab und hat mich komplett mitgerissen.
Zuerst einmal sind da die zarten Gefühle, als sich Mila und Leo kennenlernen.
Man fühlt sich sicher geborgen und irgendwie Zuhause.
Es ist ein angenehmes Gefühl ihre Geschichte zu lesen.
Dann kommen immer mehr Gefühle dazu, die mir mehrfach den Atem geraubt haben, mich berührt haben und mir Tränen in die Augen getrieben haben.
Mila ist so eine wahnsinnig liebenswürdige Protagonistin und ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen.
Ich konnte jeden Gedanken und jedes Gefühl so gut nachvollziehen.
Leo hatte mich auch schon seit der ersten Sekunde in seinen Bann gezogen.
Er ist wahnsinnig süß, liebevoll und fürsorglich.
Manchmal hätte ich ihn einfach am liebsten umarmt.
Auch die Nebencharaktere habe ich ziemlich schnell liebgewonnen.
Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen, die Seiten sind nur so dahin geflogen und ehe ich mich versehen habe, war das Buch auch schon vorbei.
Wenn ich ehrlich bin hatte ich von der Geschichte etwas ganz anderes erwartet, aber ich wurde positiv überrascht.
Die Emotionen in dem Buch waren so verdammt greifbar und ich hatte zwischendurch wirklich Herzschmerz, aber das ist es definitiv wert.
Ich liebe das Buch, die Geschichte, die Protagonisten und möchte einmal danke für dieses Buch und die Marmeladenglas Momente sagen.
Jede Szene war auf ihre eigene Art besonders und viele sind so schön magisch, dass ich sie tief in meinem Herzen verschlossen habe.

Fazit:
Ich hatte vielleicht etwas anderes von dem Buch erwartet, aber dennoch liebe ich es mit all den Protagonisten, der Geschichte und den Gefühlen.
Sarah hat es mal wieder geschafft ein Buch zum Wohlfühlen zu schreiben.
„Feels like Love“ ist für mich ein Highlight und definitiv lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Emotional, überraschend und schön

0

Von Sarah Heine oder auch Sarah Sprinz hatte ich bisher noch kein Buch gelesen. Und weil ich so viel Gutes über ihre Bücher höre, war ich gespannt wie mir „Feels like Love“ gefallen wird.
Vom Klappentext ...

Von Sarah Heine oder auch Sarah Sprinz hatte ich bisher noch kein Buch gelesen. Und weil ich so viel Gutes über ihre Bücher höre, war ich gespannt wie mir „Feels like Love“ gefallen wird.
Vom Klappentext her habe ich eine emotionale Geschichte erwartet, die ich definitiv auch bekommen habe. In welche Richtung es gehen könnte habe ich geahnt, aber was es dann wirklich ist, damit habe ich so gar nicht gerechnet.
Der Schreibstil war super angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Mila und Leo abwechselnd und irgendwann kommt manchmal eine dritte Sicht hinzu.

Zu Anfang erschien mir Emilia-Mila etwas schüchtern, zurückhaltend und etwas überfordert mit dem Umzug und dem Studium. Im Laufe der Geschichte lernt man aber auch eine andere Seite von ihr kennen. Sie ist liebevoll zu Leo, ehrgeizig und eine sehr starke Persönlichkeit.

Leonardo-Leo ist ein kreativer Kopf und ich finde es super spannend das er Modedesigner ist, denn diesen Beruf findet man doch eher selten in Büchern. Anfangs wusste man gar nicht so extrem viel über Leonardo-Leo und plötzlich platzt die Bombe und man erfährt so viel.
Generell beginnt die Geschichte langsam und dann passiert so vieles und die Geschichte nimmt richtig an Fahrt auf. Ich mochte diesen Anstieg von Spannung total gerne und auch dass das Thema nicht so schnell erledigt ist.

Auch der medizinische Anteil war für mich realistisch, mag daran liegen, dass die Autorin Medizin studiert. Ich habe den Ärzten in dem Buch alles abgenommen, was sie gesagt und getan haben.

FAZIT
Ich mochte „Feels like Love“ von Sarah Heine unglaublich gerne. Es war emotional, spannend und überraschend. Mit dem Plottwist habe ich gar nicht gerechnet, zumindest nicht in diesem Ausmaß. Nachdem Ende bin ich wirklich gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht.

Veröffentlicht am 16.05.2021

Mila, Leo und das Leben...

0

Inhalt:
Mila ist gerade nach Berlin umgezogen, da sie ihr Studium in München nicht fortsetzen konnte. Sie fühlt sich unwohl, hat keine Freunde und eine unnahbare Mitbewohnerin. Und dann trifft sie auf ...

Inhalt:
Mila ist gerade nach Berlin umgezogen, da sie ihr Studium in München nicht fortsetzen konnte. Sie fühlt sich unwohl, hat keine Freunde und eine unnahbare Mitbewohnerin. Und dann trifft sie auf Leo und ist plötzlich angekommen...

Meine Meinung:
Nach der What if Reihe, wobei Band 3 noch aussieht, war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen MUSS. Und es hat sich gelohnt.

Es beginnt recht entspannt und langsam, als richtiges Wohlfühlbuch. Ich mochte Mila und Leo von Anfang an. Ich mochte es, ihre Kennenlernphase miterleben zu dürfen.

Zwar deutet bereits der Prolog darauf hin, dass es wohl noch das ein oder andere Problem gibt, was auf die Protagonisten zurollt. Was Sarah dann aber daraus gemacht hat, ist wirklich Wahnsinn.

Ich liebe ihren Schreibstil sehr, die unterschiedlichen Sichtweisen von Mila und Leo machen beide so unheimlich lebendig. Die Charaktere sind so stark und sympathisch, dass man sie einfach gernhaben muss.

Der 2. Teil des Buches ist wirklich der Wahnsinn, es ist sehr dramatisch und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Ich freue mich jetzt schon darauf,wie es mit den beiden Hauptprotagonisten im 2. Band weitergeht.

Für mich steht schon jetzt fest, dass ich wohl von Sarah Sprinz / Sarah Heine jedes Buch lesen werde...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere