Cover-Bild Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
(96)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 928
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783423762960
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Sarah J. Maas

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht

Romantische Fantasy der Bestsellerautorin
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Der Auftakt zur neuen Reihe von Bestsellerautorin Sarah J. Maas!

Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet – und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen.

Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, – und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt.

Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2021

Absolut genialer Fantasy-Roman in einem modernen Setting.

0

Seit ihre beste Freundin ermordet wurde, kann Halb-Fae Bryce nicht loslassen. Als der Dämon, der Danikas Tod verursacht hat, wieder auftaucht, bleibt Bryce nichts anderes übrig, als mit Engel und Auftragsmörder ...

Seit ihre beste Freundin ermordet wurde, kann Halb-Fae Bryce nicht loslassen. Als der Dämon, der Danikas Tod verursacht hat, wieder auftaucht, bleibt Bryce nichts anderes übrig, als mit Engel und Auftragsmörder Hunt zusammenzuarbeiten.
.
Mit Bryce und Hunt als Protagonisten hat man zwei Charaktere, die ein ganz bestimmtes Bild nach außen tragen. Bryce als sorgloses Partygirl und Hunt als eiskalter Auftragsmörder. Doch man merkt schnell, dass beide in Wirklichkeit ganz anders sind und vor allem jede Menge Humor haben, weshalb es immer wieder zu extrem witzigen Situationen kommt. Die wechselnden Sichten zeigen die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und man kann die Charaktere so noch besser kennenlernen. Besonders gut hat mir das moderne Setting gefallen, wo sich die Technik mit Magie verbindet und so ganz neues leisten kann. Auch der Schreibstil passt wunderbar zu dem Setting und ändert sich auch, je nachdem aus wessen Sicht gerade erzählt wird. In Crescent City tummeln sich aber nicht Fae, Menschen und Engel, sondern auch noch jede Menge andere Wesen, es gibt somit immer wieder etwas neues zu entdecken. Die Handlung ist extrem spannend aufgebaut, immer wieder gibt es Wendungen, die man so nicht erwartet hat und die sich langsam entwickelnde Beziehung von Bryce und Hunt passt da ebenfalls perfekt hinein. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

Eine wundervolle Fantasygeschichte

0

Kann Spoiler enthalten

In der Geschichte geht es um Bryce. Sie ist Halb-Fae und Halb-Mensch. Außerdem feiert Bryce sehr gerne, aber tagsüber arbeitet sie für eine Magierin und sucht alle Art von Artefakten. ...

Kann Spoiler enthalten

In der Geschichte geht es um Bryce. Sie ist Halb-Fae und Halb-Mensch. Außerdem feiert Bryce sehr gerne, aber tagsüber arbeitet sie für eine Magierin und sucht alle Art von Artefakten. Das alles spielt sich in der Stadt Crescent City. Bryce möchte mit ihrer Freundin Danika noch einiges erleben und ein sehr wichtiges Ritual mit ihr durchführen. Aber dann wird Danika aus unerklärlichen Gründen ermordet und das Leben von Bryce steht Kopf.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch blind gekauft, das heißt ich habe mir nicht einmal den Klapptext durchgelesen sondern nur gesehen das es von Sarah J. Maas ist und dann einfach gekauft, denn bisher haben mich ihre Bücher immer fasziniert und waren wundervoll. Was mit diesem Buch ein weiteres Mal bestätigt wurde.
Mit Crescent City hat Sarah J. Maas eine weitere wundervolle Welt erschaffen. Von der ersten Seite an fühlt man sich dort wohl. Außerdem fühlt man sich während dem Lesen so als würde man sich in Crescent City aufhalten und das vom Anfang bis zu Ende und genau so etwas soll ein Buch meiner Meinung nach können, dich in eine andere Welt entführen.
Bryce hat einen wundervollen Charakter und hat mich sehr überzeugt. Sie kämpft für das was sie möchte und gibt nicht auf egal was oder wer sich ihr in den Weg stellt. Solche Charaktere mag ich sehr, wenn sie für das kämpfen was sie wollen egal was passiert, auch wenn es manchmal einem kleinen oder großen Rückschlag gibt.
Hunt musste mich erst mal von sich überzeugen. Am Anfang habe ich ihn echt nicht gemocht und auch zwischendurch gab es Momente wo ich mir einfach nur gedacht habe Nein. Aber trotz dem auf und ab mag ich ihn schlussendlich doch, denn er macht durch seine oft unberechenbaren Taten die Geschichte nur noch spannender.
Der Schreibstil von Sarah J. Maas hat mich bisher in jedem Buch sehr überzeug, aber dieses Buch hat es nochmal übertroffen. Der Schreibstil ist einfach fantastisch, man kann nicht aufhören zu lesen und es gibt auch überhaupt keine Stellen, an denen man irgendwie beim Lesen stolpert, das heißt man kann das Buch flüssig (und wenn man die Zeit hat) an einem Stück durchlesen.
Über das Cover und den Buchschnitt braucht man gar nicht erst reden, denn diese ist einfach fantastisch. Es gibt so viele Details und jedes Mal wenn du das Cover oder den Buchschnitt siehst entdeckst du ein neues Detail und es sieht immer schöner aus. Hätte ich von Sarah J. Maas noch nichts gelesen, dann wäre dieses Buch ein Coverkauf geworden.

Mein Fazit:
Ich finde dieses Buch einfach wundervoll was man wahrscheinlich auch an meiner Rezension lesen kann. Sarah J. Maas hat wieder alles gegeben und mich mal wieder von sich überzeugt. Ich bin ein Romantasy Fan und dieses Buch hat das nur noch verstärkt. Ich werde weiterhin die Bücher von Sarah J. Maas blind kaufen und freue mich schon riesig auf Band 2. Denn ich bin ein Fan von ihr und ihrem Schreibstil. Ich gebe dem Buch 5 Sterne den alles an diesem Buch ist harmonisch und einfach wundervoll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2021

Wenn Dämonen auf Engel, Formwandler und Fae treffen

0

Spannend bis zur letzten Seite

Dieser Klappentext ist wahnsinnig spannend und macht Lust darauf, sofort zu erfahren, was genau geschehen ist. Warum Danika ermordet wurde und welche böse Macht hinter dem ...

Spannend bis zur letzten Seite

Dieser Klappentext ist wahnsinnig spannend und macht Lust darauf, sofort zu erfahren, was genau geschehen ist. Warum Danika ermordet wurde und welche böse Macht hinter dem Ganzen steckt. Ebenso interessant wird es bestimmt auch, wenn Bryce auf Hunt stößt. Ich kann es kaum erwarten in die Geschichte einzutauchen und alles mitzuerleben.

Auf dem Schutzumschlag befindet sich ein wunderschönes Cover. Dieses Bild befindet sich noch einmal im Buchdeckel (Anfang und Ende). Dieses Mal jedoch in anderer Farbe. Das Bild ist unglaublich schön und ich kann es mir immer wieder anschauen. Unter dem Schutzumschlag befindet sich ein goldener Mond auf dem Cover.
Ich hatte noch das unsagbare Glück, dass ich ein Buch mit buntem Buchschnitt ergattern konnte. Dieser Buchschnitt ist auch einfach unbeschreiblich toll. Es ist auf jeden Fall ein absoluter Blickfang und gehört in jedes Bücherregal.

In diesem Buch tauchen ganz viele verschiedene Charaktere auf. Die ganze Vielfalt, die vorkommt, ist unbeschreiblich und sehr ausgefallen. Alle einzelnen Charaktere werden sehr gut und auch ausführlich genug beschrieben. Man erkennt sofort, welche Autorität, bzw. welchen Einfluss, jeder hat, bzw. wer wo in der Hierarchie steht.
Im Buch kommt wirklich alles an Charakteren vor. Von der netten Mom, über die besten Freunde, mit einem sehr außergewöhnlichen Beruf, bis hin zu den ganz gefährlichen Wesen. In manchen Charakteren kann man sich auch mal täuschen und kann nicht glauben, was man liest.

Meine Meinung
„Cresent City – Wenn das Dunkel erwacht“ von Sarah J. Maas aus dem dtv Verlag ist ein geniales und absolut gelungenes Romantasy Abenteuer. Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig. Er ist flüssig, angenehm zu lesen, lebendig und sehr bildlich. Dadurch war die Geschichte noch realer. Sie weiß, wie Sie den Spannungsbogen richtig aufbaut und bis zum zerreisen ausnutzt. Einfach unglaublich. Die Romantasy war spannend, mitreißend, emotional, humorvoll, aber auch brutal. Was eine Leseempfehlung ab 16 Jahren wirklich gerechtfertigt.

Auf den ersten Seiten findet man eine Karte von Cresent City, sowie die Information über die einzelnen Häuser, was das Verständnis einfacher macht.

Bereits zu Beginn des Buches erhält man unendlich viele Informationen und lernt sehr viele Charaktere (Fae, Gestaltenwandler, Kobolde, Engel ...) kennen, wodurch es zeitweise auch anstrengend war der Geschichte richtig zu folgen. Ich hatte mir Gott sei Dank alle Charaktere notiert, wodurch ich dann etwas Hilfe beim Lesen hatte, was die Sache angenehmer gemacht hat.

Ich fand es sehr schade, dass Danika bereits so früh ermordet wurde. Sie war mir sehr sympathisch und ich hätte sie gerne noch länger mit Bryce erlebt. Aber auch Bryce ist mir sehr sympathisch. Sie hat sich nichts gefallen lassen, egal wer vor ihr stand.

Hunt ist das absolute Gegenstück zu Bryce. Das Partygirl und der Umbra Mortis. Noch krasser kann der Unterschied der Personen nicht sein, was eine Zusammenarbeit betrifft. Doch ist Hunt wirklich so ein eiskalter Mörder?

Es findet ein toller und humorvoller Schlagabtausch zwischen Bryce und Hunt statt. Aber auch der ständige Schlagabtausch mit Jesiba hat mir gut gefallen.

Bryce und Danika waren beste Freundinnen und wollte den Sprung unbedingt zusammen durchführen. Doch nach Danikas Tod hatte Bryce den Sprung noch immer nicht durchgeführt, denn ihr Anker ist nicht mehr da? Wird Bryce einen neuen Anker finden, oder wird sie ihren Sprung einfach nicht durchführen?

Mein Fazit
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Ich fand es jedoch unschön, dass bereits auf dem Klappentext gespoilert wurde, dass Danika ermordet wird. Dadurch wurde dem Buch direkt zu Beginn schon etwas von der Spannung genommen. Anschließend war es kurzzeitig etwas langatmig, aber danach ging es mega spannend weiter.

Das Lesen hat mir unheimlich viel Spaß bereitet und ich habe viele tolle und spannende Stunden verbracht. Aber auch einige emotionale Momente habe ich erlebt, bei denen ich das ein oder andere Taschentuch benötigt habe, womit ich überhaupt nicht gerechnet habe.

Jetzt heißt es abwarten, bis der zweite Teil 2022? erscheinen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2021

Geheimnisse, verborgene Kräfte und Spannung pur

0

Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um in die Welt einzutauchen. Es tauchten zu Beginn viele Namen, Informationen und die Erklärung der Stadt/Welt auf einmal auf.

Die Geschichte ist viel brutaler und ...

Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um in die Welt einzutauchen. Es tauchten zu Beginn viele Namen, Informationen und die Erklärung der Stadt/Welt auf einmal auf.

Die Geschichte ist viel brutaler und düsterer als die bisherigen Bücher von SJM. Ich hatte wieder schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil und die Storyline konnte mich wieder fessel und absolut überwältigen. Man kann nicht anders als mitzufiebern und mitzurätseln! In Crescent City gibt es viele verschiedenen Wesen (Engel, Das, Vampire, Werwölfe, Hexen, Gestaltwandler und Dämonen) die zusammen leben und sich dennoch nicht ausstehen können.

Bryce ist eine Protagonistin mit der ich erst warm werden musste. Mit der Zeit habe ich sie dennoch in mein Herz schließen können. Sie ist eine sehr taff Frau die nicht ihren Mund hält, was mir sehr gefallen hat.
Danika und das Rudel habe ich in den anfänglichen Kapiteln auch sehr in mein Herz geschlossen. Man wusste durch den Klappentext zwar schon das sie sterben werden. Ich war nicht weniger geschockt und die Tränen konnte ich mir auch nicht verkneifen als es geschah.
Hunter ist ein versklavter Engel der notgedrungen zu einem Auftragsmörder geworden ist. Umso besser ich ihn kennengelernt habe umso mehr habe ich mit ihm gelitten.
Die Wortgefechte zwischen Bryce und ihn haben mir sehr gefallen.
Aber auch die Nebencharaktere, vorallem Ruhn (mein liebster Männlicher Charakter) haben es mir sehr angetan!

Die ganzen Geheimnisse und Recherchen die in der Geschichte vorkamen haben mich vollkommen in das Buch gezogen.
Die letzten 200 Seiten hatten es dann nochmal insich und SJM konnte mich mit dem bisherigen Ende der Story wieder völlig schocken und begeistern.
Ich freue mich sehr auf Band zwei!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2021

Einfach fantastisch

0

Ich lese Fantasy sehr sehr sehr selten, eigentlich fast nie. Deswegen hatte ich Bedenken, ob mir das Buch gefallen würde. Nun kenne ich die Antwort: Es war FANTASTISCH!!! Danke liebe Instagram Community ...

Ich lese Fantasy sehr sehr sehr selten, eigentlich fast nie. Deswegen hatte ich Bedenken, ob mir das Buch gefallen würde. Nun kenne ich die Antwort: Es war FANTASTISCH!!! Danke liebe Instagram Community für den Tipp.
So interessante, unterschiedliche und detailreiche Charaktere habe ich auf den Seiten des Buches lange nicht getroffen. Beim Einstieg in die Geschichte hat es bei mir eine Weile gedauert. Es werden im Roman umfangreiche Wesen dargestellt sowie die Vorgeschichten mancher Völker beschrieben. Das hat mich am Anfang bisschen verwirrt, da es alles mir komplex vorkam. Aber die Geschichte hat sich immer dynamisch weiterentwickelt. Allmählich konnte ich die Handlung gut verfolgen und nachvollziehen. Es gab aber viele überraschende Wendungen. Man denkt, es ist jetzt alles klar, dann wird noch eine neue Karte ausgespielt. Der Roman hat mich sehr gefesselt. Bei den letzen 200 Seiten konnte ich nichts anderes machen als weiter lesen und alles mit Bryce miterleben.
Das ist definitiv ein Highlight für mich und ich werde bestimmt noch andere Bücher der Autorin auch lesen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere