Cover-Bild Das Reich der Sieben Höfe 2 – Flammen und Finsternis Band 2

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 720
  • Ersterscheinung: 04.08.2017
  • ISBN: 9783423761826
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Sarah J. Maas

Das Reich der Sieben Höfe 2 – Flammen und Finsternis Band 2

Roman
Alexandra Ernst (Übersetzer)

So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 347 Regalen.
  • 11 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 135 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 111 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2019

Zwar ziemlich in die Länge gezogen, aber dennoch ein gutes Buch!

0

„(…) Nicht einmal die Ewigkeit würde ausreichen, um mich wieder zu heilen.“
Feyre hat Amarantha überlebt und alle gerettet. Nach einem komischen Gespräch mit Rhysand kehrt sie zurück zum Frühlingshof und ...

„(…) Nicht einmal die Ewigkeit würde ausreichen, um mich wieder zu heilen.“
Feyre hat Amarantha überlebt und alle gerettet. Nach einem komischen Gespräch mit Rhysand kehrt sie zurück zum Frühlingshof und denkt, dass nun alles gut wird. Doch in ihren Träumen wird sie immer noch von ihren größtem Feinden verfolgt. Die Hochzeit mit Tamlin steht dazu auch noch an und Feyre fühlt sich kein bisschen vorbereitet.
Doch bevor es so weit kommen kann, holt sie Rhysand für die eine Woche zu sich. Sie kann sich gegen den damals gemachten Deal nicht wehren. Tamlin kann ebenfalls nichts tun und so versucht er Feyre so oft es geht auf ihrem Anwesen zu schützen. Doch das zerstört Feyre mehr, als Tamlin denken könnte.

Ich habe mich endlich an dieses unfassbar dicke Buch gewagt und ich muss direkt zu Beginn sagen (weil es das größte bei dem Buch ist, was mir auf der Seele liegt): Es ist ZU dick. Man hätte es an vielen Stellen kürzen können und dann hätte ich mich bei der Dicke auch nicht so sehr gequält.
Natürlich lernt man aber dadurch auch die vielen Charaktere deutlich besser kennen. Nun kann ich auch nachvollziehen, wieso so viele Rhysand lieben! Wie er alles für seinen Hof tut, begeistert mich und auch wie er mit seinen Freunden umgeht, zeigt, dass er nicht ganz der Mistkerl ist, den er in Band 1 gespielt hat.
Über Tamlin kann man sich streiten, aber ich fand, dass von seiner Seite zu wenig Eigeninitiative vorhanden war. Zwar war ich schon in Band 1 nicht der allergrößte Fan von Tamlin, aber hier hat er mir nochmal gezeigt, dass meine Meinung aus Band 1 berechtigt war.
Die vielen neuen Nebencharaktere haben mir viel Spaß gemacht! Ob Cassian mit seinem Humor oder Azriel mit seiner zurückhaltenden aber dennoch sehr präsenten Art, alle haben mir gefallen!
Es gab immer wieder unfassbar spannende Stellen, in denen man das Buch nicht weglegen wollte! (Leider gab es auch viele Stellen, an denen sich das Buch zu sehr gezogen hat, aber gut)
Ich bin gespannt auf Band 3, wie Sarah J. Maas diese Geschichte weiterführt!

Veröffentlicht am 06.03.2019

Viel besser als Band eins

0

Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Feyre survived Amarantha’s clutches to return to the Spring Court–but at a steep cost. Though she now has the powers of the High Fae, her heart remains ...

Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Feyre survived Amarantha’s clutches to return to the Spring Court–but at a steep cost. Though she now has the powers of the High Fae, her heart remains human, and it can’t forget the terrible deeds she performed to save Tamlin’s people.

Nor has Feyre forgotten her bargain with Rhysand, High Lord of the feared Night Court. As Feyre navigates its dark web of politics, passion, and dazzling power, a greater evil looms–and she might be key to stopping it. But only if she can harness her harrowing gifts, heal her fractured soul, and decide how she wishes to shape her future–and the future of a world cleaved in two.

With more than a million copies sold of her beloved Throne of Glass series, Sarah J. Maas’s masterful storytelling brings this second book in her seductive and action-packed series to new heights.
Quelle: bloomsbury.com

Meinung:

Maybe I’d always been broken and dark inside./i>

Das Cover ist wieder super gemacht, man sieht Feyre darauf, aber nicht ihr Gesicht, wodurch dem Lesern kein Bild vorgegeben wird. Die Farbe und auch die einzelnen Stücke auf dem Cover passen gut zusammen und spiegeln ein paar wichtige Elemente aus dem Buch wider.

Der Schreibstil der Autorin war dieses Mal gut zu lesen, da ich beim ersten Band meine Probleme hatte, hatte ich auch hier die Befürchtung, dass es dauern könnte, aber ich war den Stil bereits gewohnt und konnte dadurch ohne Probleme wieder in die Geschichte hinein kommen. Geschrieben ist das Buch wieder aus Sicht von Feyra und die Beschreibungen sind sehr bildhaft.

Dieser Band geht dort weiter, wo der zweite aufgehört hat. Feyre ist wieder mit Tamlin an Hof und die Hochzeit der beiden steht bevor. Doch sie haben nicht mit Rhysand gerechnet, der ihren Teil des Handels einfordert.

Es gibt bereits so viele Meinungen zu dem Buch, dass ich mich kurz halten werde. Ich habe das Buch wieder mit Annika zusammen gelesen und dieses Mal tat ich mir nicht so schwer in die Geschichte hinein zu finden. Ich kannte die Figuren und die Ausdrücke, war an den Stil gewohnt und kam dadurch auch viel schneller voran. Allerdings war ich sehr skeptisch, da ich den ersten Teil jetzt nicht so überragend fand und ich zuerst gar nicht weiter lesen wollte. Hier konnte mich das Buch aber schon von Anfang an mehr fesseln, da es nicht nur um die Liebe zwischen Tamlin und Feyre ging, sondern einfach viel mehr passiert.

Feyre mochte ich in diesem Teil mehr, sie ist zwar trotzdem noch oft naiv und ein Dickschädel, aber es ist besser als im ersten Band. Tamlin hingegen wurde eine Rolle zugeschrieben, die nicht zu ihm passt. Die Autorin legt es darauf an, dass der Leser ihn hasst, man kann gar nichts dagegen tun. Diese Entwicklung von seinem Charakter war nicht ganz verständlich für mich, da es so wirkt, als wäre er in Band eins ein komplett anderer Mensch gewesen und diese Verwandlung kommt sicher nicht nur von seiner Gefangenschaft, das glaube ich nicht. Rhysand hingegen hat sich endlich zu einem Charakter entiwckelt, den ich mag. Ebenso sein innerer Kreis. Sie sind alle tolle Charaktere und jeder von ihnen hat eine Geschichte zu erzählen, die ich gerne hören würde. Sie haben mir alle super gefallen und auch die vielen verschiedenen Schichten von Rhysand waren gut gemacht, man entdeckt als Leser immer neue Facetten von ihm.

Auf diesen 640 Seiten passiert so viel, dass ich gar nicht auf alles genauer eingehen kann oder möchte. Ein paar Szenen sind mir aber gut in Erinnerung geblieben. Eine davon war die Hochzeit. Tamlins Verhalten war dort einfach nur komisch, ich kann es nicht anders bezeichnen. Er hat nichts getan, er hat einfach alles geschehen lassen und ich habe so sehr über ihn geärgert. Weiters mochte ich alle Szenen mit Rhysand und Feyre, vor allem ihre gedanklichen Konversationen waren toll und man merkt richtig, wie sich zwischen ihnen mehr entwickelt. Was mir noch gefallen hat war, als die beiden in dem Gefägnis waren und den Knochenmenschen besucht haben. Ich fand es spannend zu lesen, wie sie mit ihm geredet haben und was er ihnen erzählt hat. ALlgemein waren in diesem Band viele Geheimnisse, die ans Licht kommen.

So mochte ich auch die Treffen mit den menschlichen Königinnen, die hatten einfach das gewisse Etwas. Das Buch besteht einfach aus so vielen Szenen und es passiert so viel, dass ich manchmal dachte, das ist schon so lange her, dass es in Band eins passiert sein musste. Trotzdem gab es hin und wieder Längen, die mir das Lesen erschwert haben und auch die Tatsache, dass Tamlin einfach nie wieder auftaucht, nichts tut um Feyre zurück zu bekommen und einfach weiter macht, haben mir nicht gefallen, da es alles etwas unrealistisch gemacht hat. Niemand lässt den Menschen, den er liebt, einfach so gehen, Tamlin schon gar nicht.

Aber seis drum, am Ende passiert dann ziemlich viel auf einmal und ich kam fast gar nicht mehr mit. Hybern, der König, die Königinnen, mating bonds, alles auf einmal, gequetscht in ein 30 Seiten. Das war mir dann doch zu viel, hier hätte man ruhig ein paar Seiten mehr schreiben können, denn ich fühlte mich am Ende des Buches einfach überfordert.

Um nochmal was Positives zu sagen, ich mochte die Liebesgeschichte echt gern. Sie war gut geschrieben, wurde nicht überstürzt und hat mich dazu gebracht, mit den beiden mit zu fühlen. Das hatte ich im ersten Band nie und hier hat die Autorin das einfach viel besser gemacht. Auch wenn Feyre hin und wieder ziemlich über reagiert hat, ich mochte es.

Fazit:

Insgesamt war dieser Teil sehr viel besser als der erste und ich habe ihn gerne gelesen. Einzig manche Reaktionen von Feyre und die paar Längen haben mir nicht so gut gefallen, wie auch, dass Tamlin fast gar nicht mehr vorkommt und zu einem komplett anderen Charakter gemacht wurde. Ansonsten war hier alles besser und ich mochte es wirklich, daher vergebe ich 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 11.02.2019

eine Mitreißende Fortsetzung

0

Inhalt
Fayre ist nun ebenfalls eine Fae und lebt wieder mit Tamlin am Frühlingshof. Doch es steht immer noch die Vereinbarung mit Rhysand im Raum, dass er sie für 1 Woche im Monat an seinen Hof holen darf. ...

Inhalt
Fayre ist nun ebenfalls eine Fae und lebt wieder mit Tamlin am Frühlingshof. Doch es steht immer noch die Vereinbarung mit Rhysand im Raum, dass er sie für 1 Woche im Monat an seinen Hof holen darf. Als der Moment dann kommt und er Feyre zu sich holt, ändert sich für Feyre alles…

Meine Meinung
Das ist eine absolut fantastische Fortsetzung der Reihe. Mir hat das Buch fast noch besser gefallen als Band 1.

Die Handlung beginnt direkt dort, wo der erste Band aufgehört hatte. Dadurch war der Anschluss sofort wieder da und man war wieder direkt in der Geschichte drin.
Die Handlung ging genauso spannend weiter, wie sie aufgehört hat. Sie konnte mich wieder direkt fesseln und ich konnte auch problemlos wieder in die Geschichte eintauchen.
Das Buch hat eine tolle Mischung aus ruhigeren/romantischen Momenten bzw Momente, in denen Gefühle im Vordergrund stehen sowie actionreiche und spannende Momente, in denen man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen und der Atem einfach wegbleibt. Die Handlung reißt einen einfach mit, sodass man gar nicht anders kann, als immer weiter zu lesen.
Zudem passieren Dinge in diesem Buch, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und die mich wirklich positiv überrascht haben.
Außerdem punktet das Buch mit unerwarteten Wendungen, die mich wirklich überzeugen konnten und vor allem zum Ende Herzrasen verursachen.

Feyre gefällt mir hier wieder richtig gut. Sie hat so einiges durchgemacht, gibt aber nicht auf und zeigt richtig Stärke. Sie vertraut anderen Leuten nicht leichtfertig, bildet sich aber trotzdem immer ihre eigene Meinung und vertraut ihren Instinkten. Das fand ich einfach fantastisch und hat mir richtig gut gefallen. Vor allem aber wurde das auch sehr gut dargestellt, weswegen man ihre Gedankengänge und Gefühle auch gut nachvollziehen konnte.
Feyre und auch alle anderen Figuren aus dem Buch werden toll dargestellt, sodass sie richtig lebendig wirken und man auch das Gefühl hatte, dass sie nicht nur auf dem Papier existieren.
Außerdem kommen hier viele neue Figuren ins Spiel, die mich wirklich von sich überzeugen konnten und die ich auch ins Herz geschlossen habe.

Der Schreibstil ist, wie man es von Sarah J Maas kennt, flüssig und einfach gehalten, sodass man gut vorankommt. Außerdem schafft sie es eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen, die sich wunderbar dem Schauplatz und der Geschehnisse anpasst, weswegen es einem manchmal eiskalt den Rücken runterläuft oder man sich warm und geborgen fühlt. Zudem wird man auch von den Gefühlen der Protagonisten mitgerissen, weswegen man sich gut in sie einfühlen und mit ihnen mitfiebern konnte.

Insgesamt also einfach eine überzeugende und mitreißende Fortsetzung, die schon neugierig auf Band 3 macht.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

0

Es ist der 2. Band der Triologie und ich schäme mich, dass ich ihn erst jetzt gelesen habe. Das erstaunliche daran ist das mir der Teil noch besser gefallen hat als der erste, auch wenn meine Freunde mir ...

Es ist der 2. Band der Triologie und ich schäme mich, dass ich ihn erst jetzt gelesen habe. Das erstaunliche daran ist das mir der Teil noch besser gefallen hat als der erste, auch wenn meine Freunde mir dies prophezeit haben. Dies gilt auch für die Charakterentwicklung die manche hingelegt haben.

Meine Rezension zu diesem Buch sollte keinen überraschen der dieses Buch gelesen hat. Da mir die weiter führende Handlung sowie die Charaktere und die Konflikte mich beeindruckt haben, so sehr, dass ich am liebsten den nächsten Band sofort lesen möchte , auch wenn mich das Ende fast gekillt hat und ich komplett geschockt war. Zum Glück ist er frisch gestern bei mir eingezogen und wartet bis ich ihn lese. Aber vorher sinf noch andere Bücher dran, zu denen wird auch bald eine Rezension folgen.

Zum Schluss noch die kurze Inhaltsangabe:
Feyre kehrt zurück an den Frühlingshof, nach den geschehen unter dem Berg. Doch sie kann nicht vergessen, was sie tun müsste um die Leute zu retten die sie liebt- und auch ihr Pakt mit Rhysand, dem gefürchteten High Lord des Nachthofes , schwebt wie eine Drohung über ihr. Jeden Monat muss sie eine Woche an seinen Hof verbringen. Was sie dort erlebt, stellt jedoch alles, woran sie bisher geglaubt hat, infrage... Das war meine Rezension. Sorry, nochmal das ich solange nicht's mehr gepostet habe, aber durch die Schule und allem kam ich nicht mehr so oft zum lesen und dann hatte ich eine Leseflaute, von der ich hoffe sie überwunden zu haben.

Veröffentlicht am 02.01.2019

Genauso gut wie der erste Band

0

Nachdem ich den ersten Band durch hatte, bin ich sofort in die Buchhandlung und habe mir den zweiten geholt.

Feyre hat unter dem Berg überlebt.
Sie hat den Fluch gebrochen und musste selbst dafür ihr ...

Nachdem ich den ersten Band durch hatte, bin ich sofort in die Buchhandlung und habe mir den zweiten geholt.

Feyre hat unter dem Berg überlebt.
Sie hat den Fluch gebrochen und musste selbst dafür ihr Leben geben. Allerdings wurde sie mit Hilfe der anderen High Fae selbst eine High Fae.

Das Buch startet am Fruhlingshof und man merkt Feyre ab der ersten Seite an, dass sie die Geschehnisse unter dem Berg nicht einfach ungeschehen machen kann. Täglich wird sie von Alpträumen geplagt.

Auch der zweite Band ist für mich ein Meisterwerk. Wobei es in diesem Band deutlich mehr Liebe gibt und einen plötzlichen Plottwist womit der ein oder andere nicht so ganz gerechnet hat!

In diesem Band spielt Rhysand eine größere Rolle und kämpft sich in die Herzen der Leser!

Der König muss fallen. Oder doch nicht?

Auch in diesen Buch war ich begeistert vom Schreibstil und dem Spannungsaufbau!

Bleibt Feyre am Frühlingshof? Kehrt sie zu ihrer Familie zurück?