Cover-Bild Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
(84)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 22.05.2020
  • ISBN: 9783423718493
Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Roman: Romantische Fantasy der Bestsellerautorin
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2021

Das Reich der Fae – Sarah J. Maas hat eine wundervolle Welt, mit noch besseren Charakteren und einer extrem spannenden Handlung erschaffen

0

Das Cover spricht mich durch die Farben und die Aufmachung wirklich sehr an. Ich mag, wie der Titel und die Gestaltung Hand in Hand gehen und sich perfekt ergänzen.
Dieses Buch ist mein erstes gewesen, ...

Das Cover spricht mich durch die Farben und die Aufmachung wirklich sehr an. Ich mag, wie der Titel und die Gestaltung Hand in Hand gehen und sich perfekt ergänzen.
Dieses Buch ist mein erstes gewesen, welches ich von Sarah J. Maas gelesen habe. Ihr Schreibstil hat für mich schon etwas Besonderes an sich. Wirklich gut gefallen haben mir die Ortsbeschreibungen und die Dialoge zwischen den Charakteren. Generell hatte ich bei diesem Buch das Gefühl, als wäre ich selbst in dieser Welt. Dieses Gefühl können bei mir nicht viele Autor*innen schaffen.

„Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ ist mein erstes High-Fantasy-Buch gewesen und es konnte mich wirklich von sich überzeugen.
Feyra, die Protagonistin, ist mir sehr sympathisch gewesen. Ihre Handlungen wurden meist klar geschildert und ich hatte das Gefühl, sie wirklich mehr und mehr kennenzulernen. Am Anfang war sie mir noch ein wenig fremd, doch am Ende der Geschichte fühlte es sich an, als würde ich sie schon ewig kennen. Auch ihre Entwicklung hat sich echt angefühlt - nicht so überstürzt.
Die anderen Charaktere haben mich auch von sich überzeugen können. Tamlin habe ich von Anfang an gemocht, obwohl er sich oft eher bedeckt gehalten hat. Auch seine Entwicklung hat mir extrem gut gefallen.
Generell hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass alle Charaktere einen Grund hatten, da zu sein. Dass sie wichtig für die Geschichte gewesen sind.

Die Handlung hat mich komplett von sich überzeugt! Anfangs bin ich ein wenig skeptisch gewesen, eben weil ich vorher noch nie ein High-Fantasy-Buch gelesen habe. Doch diese Skepsis war total unbegründet. Ich kam sehr gut in die Geschichte rein und durch den wunderbaren Schreibstil habe ich das Buch nur so verschlungen.
Ebenfalls erschien mir die Handlung sehr logisch aufgebaut; Längen gab es für mich keine.
Als es langsam dem Ende zu ging, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Gerade zum Schluss sind Dinge geschehen, mit denen ich nie im Leben gerechnet hatte.
Der Cliffhanger am Ende ist zwar da, aber es ist kein böser. Umso besser ist es trotzdem, wenn man den zweiten Teil gleich parat hat.

Abschließend kann ich sagen, dass meine Sorgen total unbegründet gewesen sind. Trotz den vielen High-Fantasy-Elementen kam ich sehr gut mit der Welt zurecht und war kaum verwirrt. Der Schreibstil ist wirklich etwas Besonderes für mich und auch die Charaktere haben es mir angetan. Ich werde definitiv die Reihe weiterverfolgen und freue mich schon auf den zweiten Teil.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, auch für Menschen, die sich vorher noch nicht an High Fantasy herangewagt haben <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2021

Dornen und Rosen

0

Das ist Band 01 der "Das Reich der sieben Höfe" - Reihe von Sarah J. Maas.

Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen das mich ein Buch selten so überrascht hat. Ehrlich gesagt verstehe ich ...

Das ist Band 01 der "Das Reich der sieben Höfe" - Reihe von Sarah J. Maas.

Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen das mich ein Buch selten so überrascht hat. Ehrlich gesagt verstehe ich kein bisschen weshalb das Buch unter ein Jugendbuch fällt, für mich ist es alles nur das nicht vor allem da es ziemlich viel Gewalt gibt, die auch sehr deutlich beschrieben wird sodass sogar mir manchmal die Haare zu Berge standen und ich bin was das angeht nicht gerade zimperlich.

Alles in allem muss ich sagen das Buch ist der absolute Hammer, die Autorin hat einen wahnsinnig guten Schreibstil in dem man direkt in die Wrlt gesogen wird und sich beim lesen fühlt als wäre man mittendrin. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und besitzen meiner Meinung nach viel tiefe man erfährt nur Stück und Stück mehr von ihnen was ich gut finde. Die ganze Idee hinter dieser Story ist Atemberaubend und komplex.

Mit Tamlin kann ich relativ wenig anfangen, er ist ok aber mehr auch nicht irgendwie, dafür liebe ich aber Lucien und Rhys

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2021

Interessanter und gelungener Auftakt

0

Feyre lebt mit ihren Schwestern und ihrem Vater in einer kleinen Hütte. Ihre Mutter lies sie am Sterbebett schwören sich um die Familie zu kümmern, und genau das macht Feyre. Sie macht sich Tag für Tag ...

Feyre lebt mit ihren Schwestern und ihrem Vater in einer kleinen Hütte. Ihre Mutter lies sie am Sterbebett schwören sich um die Familie zu kümmern, und genau das macht Feyre. Sie macht sich Tag für Tag auf die Jagd in den gefährlichen Wald und gibt ihr bestes die Familie über dem Wasser zu halten. Eines Tages nimmt sie jedoch ein Leben, das sie nicht hätte nehmen dürfen und wird in das Reich der Fae entführt.

Feyre ist eine starke, unabhängige Kämpferin. Sie würde alles für ihre Familie tun, alles opfern. Ihre Schwestern wirken zwar auf den ersten Augenblick unfreundlich, doch das legt sich mit der Zeit. Auch die anderen Nebencharaktere schließt man ohne es zu merken ins Herz. Tamlin war schwer zu durchblicken, mürrisch und nicht der beste Komplimente-Macher. Lucien dagegen hat mit seiner schnippischen Art und mit seiner Art eine Lockerheit in das Buch gebracht.

"Bruises are harder to conceal than poverty."

Die Spannung war besonders am Schluss unglaublich greifbar. Der Schreibstil wie von Sarah J Maas gewohnt bildhaft, mitreißend und emotional. Ein absolut verdienter Hype, den dieses Buch bringt einen zum lachen, weinen und hoffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Absolutes Fantasyhighlight

0

Das Reich der sieben Höfe ist der erste Band einer wahnsinnig tollen und faszinierenden Fantasy Reihe von Sarah J Maas. In dem Buch geht es um Feyre, ein Mensch, die ins Reich der Fae entführt wird nachdem ...

Das Reich der sieben Höfe ist der erste Band einer wahnsinnig tollen und faszinierenden Fantasy Reihe von Sarah J Maas. In dem Buch geht es um Feyre, ein Mensch, die ins Reich der Fae entführt wird nachdem sie einen der ihren unwissentlich umgebracht hat. Feyre gelangt an den Hof von High Lord Tamlin und soll dort nun den Rest ihres Lebens verbringen. Ihre Familie muss alleine zurückbleiben und Feyre versucht einen Weg zurück zu ihrer Familie zu finden. Doch im Land der Fae, in Prythian, lauern Gefahren auf die Feyre nicht vorbereitet gewesen ist. Sie muss nun alles unternehmen um ihre Lieben zu retten und sich ihre eigene Zukunft zu sichern. Wird Feyre es schaffen und wird ihre Liebe alles bezwingen?

Das Reich der sieben Höfe hat mich sofort begeistert und in seinen Bann gezogen. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte gefesselt und ich war hin und weg. Das Cover des Buches ist unglaublich schön und sieht einfach nur toll aus. Der Schreibstil ist wahnsinnig gut und das Buch hat mich total gefesselt. Sarah J Maas schafft es einen total in den Bann zu ziehen und zu begeistern. Der Schreibstil ist flüssig und wirklich sehr spannend.

Ich weiß gar nicht warum ich so lange gewartet habe um die Reihe zu lesen. Die Bücher sind unglaublich gut und der absolute wahnsinn. Sarah J Maas beschreibt die Welt in der Das Reich der sieben Höfe spielt unglaublich gut und man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein. Man ist absolut gefesselt und kann überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen.
Feyre war mir von der ersten Seite an direkt sympathisch. Sie ist ein unheimlich starker Charakter was man daran erkennt wie aufopferungsvoll sie sich um ihre Familie kümmert. Für ihre Lieben würde sie alles opfern und alles riskieren. Man fiebert die ganze Zeit mit und bangt mit Feyre und das sie es schafft alle Hürden zu überwinden.
Tamlin hingegen konnte mich nicht ganz von sich überzeugen. Er wirkt auf den ersten Blick als ein sehr einfühlsamer und liebevoller Charakter. Er hat es sehr schwer gehabt und leidet unter dem Schicksal und dem Fluch unter welchem sein Volk steht.
Die Welt um Prythian steht unter einem schlechten Stern und das Volk leidet. Fayre muss sich entscheiden ob sie ihre Lieben retten oder sich selbst in Sicherheit bringen will.

Das Reich der sieben Höfe war der beginn eines absolut tollen Fantasyhighlights welches man jedem nur empfehlen kann. Sarah J Maas schreibt unglaublich tolle Bücher die man überhaupt nicht mehr weglegen möchte.
Das Buch bekommt von mir absolut verdiente 5 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Absolutes Lieblingsbuch

0

Ich war durch die Geschichte und die Welt der Fae schnell in den Bann gezogen. Feyre begibt sich gegen ihren Willen an den Frühlingshof und kennt nur Geschichten aus den alten Zeiten über Fae. Damals hat ...

Ich war durch die Geschichte und die Welt der Fae schnell in den Bann gezogen. Feyre begibt sich gegen ihren Willen an den Frühlingshof und kennt nur Geschichten aus den alten Zeiten über Fae. Damals hat es einen Krieg zwischen den Menschen und den Fae gegeben, weshalb eine Mauer entstand. Um Menschen vor Fae zu schützen. Sie ist deshalb ziemlich abgeneigt gegenüber Tamlin dem High Lord des Frühlingshofes. Doch je länger sie bleibt, desto mehr erkennt sie, dass nicht alles wahr ist, was sie über Fae geglaubt hat. Und dass es den Fae nicht so gut geht, wie man meinen könnte.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Storyline lässt immer wieder unerwartete Wendungen zu. Besonders die letzten 200 Seiten waren noch einmal sehr spannend. Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Die Charaktere wurden hierbei über die anfängliche Storyline aufgebaut, sodass man erst bis zum Ende hin viele der Handlungen nachvollziehen konnte. Das Bich hat mich positiv überrascht und zählt definitiv zu meiner Lieblingsreihe. Ich kann es nur jedem empfehlen der was für High Fantasy & Romantasy übrig hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere