Cover-Bild Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 10.02.2017
  • ISBN: 9783423761635
Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Roman: Romantische Fantasy der Bestsellerautorin
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.04.2021

Darf man auf keinen Fall verpassen!

0

Wow, ich liebe dieses Buch! "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rose" von Sarah J. Maas konnte mich sehr überraschen! Mir hat das Buch sogar so gut gefallen, dass ich es bereits mehrfach gelesen habe.

Das ...

Wow, ich liebe dieses Buch! "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rose" von Sarah J. Maas konnte mich sehr überraschen! Mir hat das Buch sogar so gut gefallen, dass ich es bereits mehrfach gelesen habe.

Das Cover finde ich ehrlich gesagt nicht so schön. Es hat mich optisch nie angesprochen, weshalb ich viele Jahre nicht nach dieser Reihe gegriffen habe. Erst nachdem ich durch die "Throne of Glass"-Reihe die Autorin lieben gelernt habe, musste auch ihre "Das Reich der sieben Höfe"-Reihe bei mir einziehen. Zudem mag ich den glatten und rutschigen Umschlag nicht. Er stört sehr beim Lesen, sodass man ihn abnehmen muss. Das Cover fügt sich zwar schön zu den weiteren Teilen der Reihe, aber einzeln gefällt es mir nicht.

Das Buch lässt sich sehr gut durch den einnehmenden und flüssigen Schreibstil von Sarah J. Maas lesen. Trotz längerer Kapitel, bin ich förmlich durch die Seiten geflogen. Es war so fesselnd! Die Autorin beschreibt die Gedanken ihrer Charaktere meist nachvollziehbar und verständlich. Ich habe mit ihren Charakteren mitgefiebert und bin von deren Einzigartigkeit begeistert.

Feyre mochte ich zu Beginn des Buches nicht sonderlich. Sie wirkte sehr abgestumpft auf mich. Sie war fast ein Ebenbild von Katniss Everdeen aus "Tribute von Panem". Doch je mehr ich über Feyre und ihr Leben gelesen habe, desto mehr konnte ich ihre Gedanken und Entscheidungen nachvollziehen. Nach einer Weile hatte ich sie sogar so sehr ins Herz geschlossen, dass sie nun zu meinen liebsten Protagonistinnen zählt. Feyre ist stark, mutig, ein wenig tollpatschig und kämpft für ihre Freiheit und Liebsten. Sie ist toll! Tamlin hingegen habe ich, trotz seines besitzergreifenden Charakters, auch liebgewonnen. Natürlich mag man ihn zuerst nicht, doch auch seine Handlungsvorgänge kann man meist gut nachvollziehen. Leider wird man durch Instagram sehr krass zu diesem Buch gespoilert. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber einen ganz bestimmten Charakter lernt man noch in diesem Buch kennen, der in den weiteren Teilen eine große Rolle spielen wird. Diesen Charakter endlich kennenzulernen war mir ein Vergnügen. Ich liebe diesen Charakter!

Die Handlung erinnerte mich schnell an das Märchen "Die Schöne und das Biest". Einige Parallelen gab es. Doch das hat mich überhaupt nicht gestört. Die Autorin hat eine eigene und neue Geschichte erzählt, die mich vollkommen überzeugen konnte. Ich habe immer mit Feyre mitgefiebert und auf ein Happy End gehofft. Da ich Sarah J. Maas mittlerweile etwas durchschauen kann, wusste ich, dass es mehrere Plottwists gibt. Das Ende konnte mich überraschen, hat mich allerdings auch verwirrt. Nach diesem unglaublichen Auftakt muss man einfach die weiteren Teile der Reihe lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2021

Meisterlicher Auftakt

0

Die junge Feyre ahnt nicht, als sie während der Jagd einen Wolf erschiesst, welche Konsequenzen das für sie haben wird. Sie muss ihre Blutschuld begleichen und wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. ...

Die junge Feyre ahnt nicht, als sie während der Jagd einen Wolf erschiesst, welche Konsequenzen das für sie haben wird. Sie muss ihre Blutschuld begleichen und wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. In dieser magischen Welt gehts wahrlich um Leben und Tod. Doch für Feyre kommt es noch schlimmer: Sie verliebt sich und muss um ihre Liebe kämpfen. Bis zum bitteren Ende.

Ich wollte schon lange die Reihe "Das Reich der sieben Höfe" beginnen und bin nun nach dem Lesen von diesem Auftakt vollkommen begeistert. Das Buch ist ein tolles Fantasiefeuerwerk, erinnert zum Teil an das Märchen "Die Schöne und das Biest" und ist mit einem tollen Schreibstil geschrieben. Die Seiten fliegen nur so dahin.

Feyre versucht ihren Weg in dem magischen, aber auch blutrünstigen Land zu finden. Diese Stärke der Protagonistin ist bewundernswert und man drückt ihr die ganze Zeit die Daumen. Ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen und kann nur sagen: Lest diese Reihe!

Absolute Leseempfehlung mit 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Ein Must-Read für Fantasy-Liebhaber!

0

"Das Reich der sieben Höfe" ist ein absolutes Must-Read für Fantasy-Liebhaber, die auf fesselnde Spannung und Romantik stehen. Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist grandios. Sie schafft eine Fantasy-Welt, ...

"Das Reich der sieben Höfe" ist ein absolutes Must-Read für Fantasy-Liebhaber, die auf fesselnde Spannung und Romantik stehen. Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist grandios. Sie schafft eine Fantasy-Welt, welche man nur schwer wieder verlassen möchte und in der Charaktere leben, die vielseitig, tiefgründig und erfrischend anders sind. Sowohl die Protagonisten als auch die Nebenfiguren sind allesamt interessant, sodass ich mich darauf freue, mehr über Feyre, Tamlin, Rhysand und viele mehr zu erfahren. Bereits der Einstieg in das Buch war absolut grandios! Während des Lesens erfährt man immer mehr über Feyres Familie und die Vergangenheit von Prythian. Der erste Teil der Reihe ist magisch, spannend und romantisch. Als Leserin wurde ich immer wieder zum miträtseln animiert und die märchenhaften Elemente haben mir sehr gut gefallen. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil aufzuschlagen und mich erneut in die spannende Welt der Faes zu stürzen. "Das Reich der sieben Höfe" verspricht fesselnde Lesemomente. Eine große Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Ein grandioses Setting, einzigartige Charaktere und ein unvorhersehbarer Twist

0

Das Reich der sieben Höfe konnte mich auf jeder Ebene überzeugen.

Das Cover und die Karte im Inneren sind ganz wunderbar gestaltet. Die Rosen und Dornen sind nur auf dem durchsichtigen Schutzumschlag. ...

Das Reich der sieben Höfe konnte mich auf jeder Ebene überzeugen.

Das Cover und die Karte im Inneren sind ganz wunderbar gestaltet. Die Rosen und Dornen sind nur auf dem durchsichtigen Schutzumschlag. Eine tolle Idee.

Die Charaktere und ihre Entwicklung in das Reich der sieben Höfe sind für mich das Herzstück der Geschichte. Die Autorin weiß, wie man mit den Moralvorstellungen der Leser spielt und Schwarz und Weiß vermischt, bis man auch die Grautöne erkennen kann. Feyre ist zudem eine wahnsinnig starke Protagonistin, die für die Menschen die liebt einfach alles tun würde. Sie ist taff, schlagfertig und dennoch liebevoll, unbeugsam und vor allem liebenswert.

Das Setting ist sehr bildhaft beschrieben und fantasievoll. Die verschiedenen Höfe mit ihren High-Lords und Eigenheiten sind wahnsinnig faszinierend. Ich hoffe sehr, dass man die Höfe noch besser kennenlernen kann und sich das Setting während der Geschichte durch ganz Prythian zieht.

Die Handlung kam erst gegen Ende richtig in Fahrt und die Ereignisse überschlagen sich förmlich, während wir im großen Mittelteil mit alltäglichem Geplänkel abgespeist werden. Dennoch wurde die Handlung nie langweilig, denn die Autorin schreibt einfach so gut, dass man wegen ihrem Schreibstil, jede Zeile genießt.

Fazit: Das Reich der sieben Höfe ist für mich - als Fantasy Liebhaber - ein absolutes Highlight und kann immer wieder gelesen oder gehört werden. Ich habe mich in die Reiche und in die Charaktere verliebt. Wer Fantasy, leicht düstere Ereignisse, einen Hauch Brutalität und das Spiel mit den gängigen Moralvorstellungen mag, wird das Reich der sieben Höfe sicherlich so sehr lieben wie ich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2020

Ein muss für Fantasy Liebhabern mit einen Schuss liebe

0

Die schöne und das Biest mal anders erzählt. Viel Spannung, liebe, und mysteriös. Mann kann die Gefühle und Gedanken richtig nachempfinden. Es ist nicht für jeden was da es auch einige ‘brutale’ Szenen ...

Die schöne und das Biest mal anders erzählt. Viel Spannung, liebe, und mysteriös. Mann kann die Gefühle und Gedanken richtig nachempfinden. Es ist nicht für jeden was da es auch einige ‘brutale’ Szenen gibt. Aber alles in einem auf jeden Fall eins meiner Lieblings Bücher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere