Cover-Bild Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis
(42)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 720
  • Ersterscheinung: 13.11.2020
  • ISBN: 9783423718790
Sarah J. Maas

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Roman: Romantische Fantasy der Bestsellerautorin
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Der zweite Band der SPIEGEL-Bestseller-Serie von Sarah J. Maas jetzt im Taschenbuch

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2020

Verloren in Prythian

0

Wieder durfte ich Feyre auf ihrer Reise begleiten und ich hätte nicht gedacht, dass man den ersten Band noch toppen kann.

Um was geht es?
Feyre hat es gschafft: Sie hat Tamlin gerettet, den Fluch gebrochen ...

Wieder durfte ich Feyre auf ihrer Reise begleiten und ich hätte nicht gedacht, dass man den ersten Band noch toppen kann.

Um was geht es?
Feyre hat es gschafft: Sie hat Tamlin gerettet, den Fluch gebrochen und hat alle aus Amaranthas Fängen befreit. Nun ist sie zurück am Frühlingshof und plant die bevorstehende Hochzeit mit ihrem High Lord. Jedoch hat sie Zweifel und schickt stumme Hilferufe heraus. Sie werden erhört und zwar von niemand geringerem als dem High Lord des Hofes der Nacht: Rhysand! Und so beginnen die Abenteuer von Feyre am Hof de Nacht.

Meine Meinung
Beim ersten Teil wurde ich mit Feyre leider nicht so richtig warm. Aber hier hat sie mir ihre Stärke und ihren Mut gezeigt, der wissentlich unterdrückt wurde. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich nicht länger alles gefallen lässt. Auch wenn sie eine Zeit lang brauchte, um das zu erkennen, so ist sie jetzt so selbstbewusst wie noch nie. Diese Entwicklung, wie sie einen Schlussstrich zieht und lediglich sich selbst über sich bestimmen lässt, mitzuerleben, hat mein Herz geöffnet. Nicht nur für sie, sondern für den inneren Kreis des Hofes der Nacht.

Ich finde es unglaublich, wie gut die Charaktere beschrieben sind und dass sie alle eine herzzerreissende Geschichte hinter sich haben. Vor allem Mor, in der Feyre endlich eine gute Freundin gefunden hat, beweist eine ungeheure Stärke und Temperament, das man durch die Zeilen hindurch spürt. Natürlich auch Azriel und Cassian. Und nicht zu vergessen Amren.

Ich möchte hier auch auf Rhysand hinweisen, der so vieles in den letzten fünfzig Jahren ertragen musste, dass mir viele Tränen gekommen sind. Aber er scheut sich davor, sich ganz zu öffnen. In der Angst, eine Last für andere zu sein. Feyre und Rhysand müssen beide vieles verarbeiten, was sie näher zueinander bringt und sie sich gegenseitig stützen und helfen können.

Es droht Krieg und die Höfe müssen gewappnet sein. Ich muss sagen, dass auch wenn ich jede einzelne Seite genossen habe, es ein wenig in die Länge gezogen war. Es gab viele Gefühle und neue Charaktere, was den Plot ein wenig zum Stocken gebracht hat.

Und hier kommen die Schreibkünste der Autorin ins Spiel. Trotz dem, bleibt die Spannung knisternd im Hintergrund und hat mich nicht zur Ruhe kommen lassen, bis ich die letzte Seite umgeblättert hatte. Ich liebe die Gespräche zwischen den Charakteren und die Schilderungen der Umgebung. Der Schreibstil ist flüssig, aber informativ. In jedem Satz liegt eine gewisse Schwere, die ich zutiefst bewundere.

Fazit
Ich bin überwältigt und gleichzeitig niedergeschmettert von diesem Buch. Es ist ein Fantasy Buch, wie ich es mir in meinen Träumen vorstelle. Mit authentischen Charakteren und Spannung. Absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

WOW WOW WOW

0

Was soll ich sagen? Ich bin einfach verliebt! Ich mochte ja Band 1 schon sehr, aber Band 2 ist einfach nur WOW! Ich wurde so mitgerissen von der Story, habe gelacht, gegrinst, geschmunzelt, gejubelt, geflucht ...

Was soll ich sagen? Ich bin einfach verliebt! Ich mochte ja Band 1 schon sehr, aber Band 2 ist einfach nur WOW! Ich wurde so mitgerissen von der Story, habe gelacht, gegrinst, geschmunzelt, gejubelt, geflucht und geweint! Es war wirklich eine emotionale Achterbahn für mich und ich habe so mitgefiebert, dass glaubt ich mir gar nicht! Ich bin einfach immer noch sprachlos und geflasht!
Ich habe mich wirklich in die ganze Story von Kopf bis Fuß verliebt und komme einfach immer noch nicht klar! & wisst ihr noch was? Einige haben es mir schon prophezeit, deshalb möchte ich es hier erwähnt haben: Ich habe mich verliebt! In Rhysand! Ich liebe ihn einfach 😍! Also falls mir jemand einen Rhysand auftreiben kann, wäre ich demjenigen sehr dankbar 😂😅!

Ich weiß wirklich nicht was ich sonst sagen soll, ich glaube ich bin für jedes weitere Buch geschädigt worden 😂! Von mir gibt es definitiv ⭐️5/5⭐️ Sternen (& wenn ich mehr geben könnte, würde ich das definitiv tun!) und an alle eine ganz klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 19.02.2021

wow.

0

Nachdem mir der erste Teil der Reihe schon wahnsinnig gut gefallen hatte, war ich super gespannt auf den zweiten Teil!
Meine Erwartungen waren wirklich sehr hoch, nicht nur, weil der erste Band eine Jahreshighlight ...

Nachdem mir der erste Teil der Reihe schon wahnsinnig gut gefallen hatte, war ich super gespannt auf den zweiten Teil!
Meine Erwartungen waren wirklich sehr hoch, nicht nur, weil der erste Band eine Jahreshighlight gewesen ist, sondern auch, weil mir wirklich viele sagten, dass ich den zweiten Teil noch mehr lieben würde. Und hohe Erwartungen sind nie gut – umso schneller ist die Enttäuschung da.
Bei diesem Buch war es anfangs leider auch so. Es ist nicht so, dass es schlecht war, absolut nicht! Aber mir hat der erste Band einfach ein bisschen besser gefallen. Denn hier fehlten mir besonders am Anfang die Wendungen und es dauerte auch eine ganze Weile, bis die Handlung richtig Schwung aufnahm. Erst im letzten Teil wurde es so richtig atemraubend. Also wow, die letzten 20 Seiten… sie haben es für mich definitiv nochmal herausgerissen! Plötzlich folgte ein Plotwist dem nächsten, das Ende hat mich buchstäblich zerstört. Ich war so am Ende und musste wirklich Heulen, wobei ich so gut wie nie bei Büchern emotional werde. So eine Gefühlsachterbahn!!! Das Ende ließ mich fassungslos zurück und ich kann es kaum erwarten, den dritten Band zu lesen!
Aber auch die Charaktere waren wieder einfach nur… wow! Es war richtig schön, alte Gesichter wiederzusehen, aber auch neue kennenzulernen. Vor allem der innere Zirkel ist mir ans Herz gewachsen. Und ganz eventuell hat sich auch ein gewisser dunkler High Lord der Sterne in mein Herz geschlichen… Also wow wow wow. Was für eine Welt Sarah J. Maas hier erschaffen hat, ist mehr als beeindruckend. Auch die Charakterentwicklung von Feyre war Wahnsinn! Ich freue mich, was im nächsten Band noch alles auf mich zukommt und kann für die Reihe bis jetzt nur eine riesige Empfehlung aussprechen!
Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, ob ich 5 Sterne oder doch ein wenig weniger geben soll, weil es eine Weile gedauert hat, bis die wirkliche Action kam. Aber auf der anderen Seite waren meine Erwartungen auch einfach extrem hoch an dieses Buch und es war trotzdem wundervoll!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Es wird Buch für Buch besser

0

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr ...

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Um Spoiler zu vermeiden, werde ich der Inhaltsangabe nicht mehr viel hinzufügen. Meiner Meinung nach wird die Buchreihe Buch für Buch besser. Ich hatte schon etwas Angst, als ich die ersten Kapitel dieses Bandes gelesen hatte, dass die Geschichte wieder ewig braucht um Form und Spannung anzunehmen. Doch ich hatte Unrecht, dieses Buch ist gleich spannend gestartet und hat mich in seinen Bann gezogen. Ich als Rysand Fan liebe diesen Teil. Entgegen vieler Meinungen, finde ich es nicht allzu unrealistisch, dass Tamlin auf einmal eine Obsession mit Feyre zu haben scheint. Er hat schon im 1. Teil kleine Ausschnitte von diesem Charakterzug zu Schau gestellt, doch damals hatte er nicht seine volle Macht und da dies sich ändert ist es nachollziehbar, dass sein Charakter noch stärker ausgeprägt wird.
Rhysand wächst in diesem Buch über sich selbst hinaus, auch wenn er insgeheim schon immer gute Absichten hatte. Ich denke auch er hat in diesem Buch viel Stärke bewiesen, hat gelernt, dass er es wert ist und, dass seine harte Arbeit Velaris zu schützen sich ausgezahlt hat. Er lernt nicht nur selbst. sondern unterstütz auch Feyre so gut er kann. Er traut ihr viel zu gibt ihr Mut und lernt ihr Selbstvertrauen. Dadurch hat sich auch Feyre in diesem Teil wirklich meiner Meinung nach enorm verbessert, sie weiß sich selbst mehr zu schätzen und wird immer stärker mental sowie auch physisch.
Feyres und Rhysands Verbindung und Partnerschaft macht sie zu einen meiner Lieblingspaare. Ich finde ihre gemeinsame Zeit ist( meist )süß und trifft meinen Geschmack auch wenn manche Stellen sehr leidenschaftlich sind. Insgesamt hat die Autorin einen tollen Job gemacht und mit Velaris eine tolle Idee ausgeführt es ist schön Feyre und Rhysand bei seiner Familie ( Cassian, Azriel MOr und Amren) in Velaris zu sehe. Auch sie sind wirklich fantastisch gestaltete Charaktere und scheinen eine wirklich grausame Zeit, doch meistens hinter sich lassen zu können. Fazit: Die Charaktere sind jeder für sich wahre Meisterwerke ud auch die Handlung gefällt mir. Leider hat dieses Cover des Kleides wegen nicht wiirklich meinen Geschmack getroffen aber das machen der Erzählstil und die Geschichte an sich wieder wett. Daumen nach oben!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

WOW - neues Lieblingsbuch

0

Wo soll ich nur anfangen....

Ich habe mich sofort in das Buch verliebt. Der erste Band war schön, es hat mich aber erst in der Mitte des Buches mitgerissen. Danach konnte ich es nicht mehr aus der Hand ...

Wo soll ich nur anfangen....

Ich habe mich sofort in das Buch verliebt. Der erste Band war schön, es hat mich aber erst in der Mitte des Buches mitgerissen. Danach konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Sofort musste natürlich der zweite Teil gelesen werden. Dies hat auch nicht lange gedauert :)

Der Wandel von Feyre hat mich fasziniert und auch die Geschichte mit Rhys und Tamlin hat mich sehr berührt.

Es gab keine einzige langweilige Seite. Ständig ist etwas Aufregendes passiert. In die Figur Rhysand habe ich mich verliebt. Mehr will ich gar nicht verraten.

FAZIT: Ein muss für jeden der gerne Fantasy liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere