Cover-Bild Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 23.10.2015
  • ISBN: 9783423716512
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Sarah J. Maas

Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Roman
Ilse Layer (Übersetzer)

Jetzt im Taschenbuch

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Absolutes Lieblingsbuch

6

Vorweg: Die Throne of Glass-Reihe wird nicht grundlos in Amerika und besonders auf booktube total gefeiert denn sie ist wirklich extrem gut und gehört definitiv zu meinen Lieblingsreihen. Sie ist es wirklich ...

Vorweg: Die Throne of Glass-Reihe wird nicht grundlos in Amerika und besonders auf booktube total gefeiert denn sie ist wirklich extrem gut und gehört definitiv zu meinen Lieblingsreihen. Sie ist es wirklich wert gelesen zu werden!

Fakten:
Genre: High-Fantasy, Jugendbuch
Zielgruppe: ab 14
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv

Kurzbeschreibung:
In Throne of Glass- die Erwählte geht es um die 18 jährige Celaena Sardothien. Sie war die berüchtigste Assassinin der Welt doch vor 1 Jahr wurde sie geschnappt und als Sklavin in die Salzminen von Endovier verbannt um dort elendig zu sterben.
Eines Tages wird sie dort von Dorian, dem Kronprinzen aufgesucht. Er bietet ihr an bei einem tödlichen Wettkampf gegen 23 andere Verbrecher anzutreten um Champion des Königs zu werden und nach 4 Jahren treuem Dienst die Freiheit zu erlangen.
Celaena nimmt an und reist in das Gläserne Schloss des Königs. Doch bald muss sie feststellen das im Schloss noch viel größere Gefahren lauern, als ihre zwielichtigen Gegner...

Charaktere:
-Celaena Sardothien: Sie war einst eine der besten Assassinen der Welt und muss sich nun im Wettkampf beweisen und das Training wieder aufnehmen.
Sie ist so eine tolle Protagonistin: bad-ass, frech und vorlaut aber trotzdem so liebenswürdig.
Es bringt so viel Spaß über sie zu lesen und ihre Konversationen mit den anderen aus dem Schloss sind einfach grandios.
-Dorian Havilliard: Er ist der Kronprinz von Adarlan und hat bei Hof schon vielen Mädchen den Kopf verdreht. Er liest gerne und ist ein super interessanter Charakter in der Reihe.
-Chaol Westfall: Chaol ist der Captain der Königlichen Garde und... oh mein Gott... so verdammt sexy. Er ist eher schweigsam und traut Celaena nicht über den Weg. Trotzdem ist er dazu verdammt sie zu trainieren und sie überall hin zu begleiten.

Leseerlebnis:
Dieses Buch ist unglaublich fesselnd und zieht einen schon nach den ersten Sätzen tief in seinen Bann. Es ist ein Sog der dich nicht mehr loslässt. Ich konnte garnicht aufhören dieses Buch zu lesen und habe Kapitel für Kapitel durchgesuchtet. Manche Textstellen haben mir den Atem geraubt, bei anderen musste ich so laut loslachen, dass ich das Buch zur Seite legen musste weil ich durch die von Lachtränen erfüllten Augen kein Wort mehr entziffern konnte. Der Schreibstil der Autorin ist einfach überwältigend und jeder der dieses Buch nicht liest verpasst eine Menge Spaß und Spannung. Die Charaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich liebe jeden einzelnen von ihnen.

Fazit: Ich kann jedem Menschen auf dieser Welt einfach nur empfehlen dieses Buch zu lesen. Ihr seid selbst Schuld wenn ihr es nicht tut. Das was Sarah J. Maas dort erschaffen hat ist mehr als ein Buch für mich. Es hat einen großen Platz in meinem Herzen eingenommen und dafür bedanke ich mich sehr.

Veröffentlicht am 27.02.2019

Meine absolute Liebe ♥

1

Zum Cover:
Das Cover ist Cool gestaltet und sehr intensiv. Ich mochte vor allem den sehr kalten Teil, weil er sich so schön mit Celaena verbinden lässt.

Zum Schreibstil:
Sarah J. Maas hat einen sehr flüssigen ...

Zum Cover:
Das Cover ist Cool gestaltet und sehr intensiv. Ich mochte vor allem den sehr kalten Teil, weil er sich so schön mit Celaena verbinden lässt.

Zum Schreibstil:
Sarah J. Maas hat einen sehr flüssigen und meist leichten Schreibstil. Da es mein erster Fanastyroman war, hatte ich anfangs echt Probleme mit den Fantasy Elementen.

Zu den Charakteren:
Celaena war von Anfang an eine Kämpferin, die es nicht leicht hatte mit acht verlor sie ihre Eltern, dann wurde sie zur Kämpferin/Mörderin ausgebildet und dann zum Tode verurteilt vom König, und doch steht sie noch und kämpft. Ihr Charakter ist gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sie erstmal kennenlernt liebt man sie nur.
Chaol war mein absoluter Liebling, auch wenn er am anfang ein echter Arsch war, entwickelte er sich nach und nach zu einem sehr Positiven und Hilfsbereiten Charakter.7
Dorian hat mich ehrlich immer wieder Verwirrt, erst hasst er sie, dann mag er sie und immer so weiter. Eigentlich wusste er nie so was er will und dennoch war er absolut Liebenswert.

Zum Buch:
Die Geschichte um Celaena ist einfach unglaublich toll gestaltet. Die Elemente, die Charaktere und der Verlauf waren sehr gut aufeinander abgestimmt. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen will man nicht mehr aufhören so sehr zieht einen Celeana mit in ihren Bann. Sie kämpft mit allen Mitteln um am Leben zu bleiben. Chaol bereitet sie auf den schwersten Kampf vor und sorgt dafür das sie bis zum Ende am leben bleibt. Mein erster Fantasy Roman hat es mir echt angetan. Ich werde die Reihe aufjedenfall weiter lesen.

Veröffentlicht am 27.10.2020

Ein gelungener Auftakt

0

Klappentext

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat ...

Klappentext

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Meine Meinung

Der erste Teil dieser Reihe war ein wirklich gelungener Auftakt. Die Spannung war im gesamten Buch gegeben und es wurde nie langweilig. Es ist ständig etwas passiert und auch wenn nichts scheinbar Spektakuläres vorgefallen ist, waren diese Szene so gestaltet, dass sie spannend wirkten. Die Geschichte war nicht vorhersehbar, obwohl ich natürlich über die ein oder andere Sache spekuliert habe und diese sich dann bewahrheitet hat. In manchen Dingen lag ich aber komplett daneben und war total überrascht über die Wendung, die die Geschichte genommen hat.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet worden. Ich liebe Celaena einfach. Und auch Dorian hat es mir angetan. Den König jedoch kann ich absolut nicht leiden, aber ich glaube, dass geht mehreren so.
Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen. Ich konnte mir das Schloss sehr gut vorstellen. Am Anfang des Buches ist eine Karte gedruckt, sodass man sich in den unterschiedlichen Gegenden gut zurechtfindet.
Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist flüssig und die Kapitel haben eine angenehme Länge.
Obwohl die Geschichte aus der Erzählerperspektive geschrieben wurde, war es angenehm zu lesen und konnte mich dennoch in die Charaktere hineinversetzen.
Ich hätte mir jedoch ein paar mehr Fantasy Elemente gewünscht, bin mir aber sicher in den folgenden Bänden mehr zu bekommen.
Ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht und wie sich die Beziehung zwischen Celaena, Dorian und Chaol entwickelt. Wird Celaena die gewünschte Freiheit erlangen?
Abgesehen von dieser Reihe möchte ich noch mehr von dieser Autorin lesen und kann jetzt schon sagen, dass sie ihren Hype zurecht genießt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2020

Dreiecksbeziehung mit einer gefährlichen Frau

0

Throne of Glass - Die Auserwählte von Sarah J. Maas

Spoilerwarnung!

Das mich die Geschichten von Sarah J. Maas zunehmend begeistern, sollte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Auch diesmal hatte ich ...

Throne of Glass - Die Auserwählte von Sarah J. Maas

Spoilerwarnung!

Das mich die Geschichten von Sarah J. Maas zunehmend begeistern, sollte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Auch diesmal hatte ich vergnügliche Tage beim Lesen. Die Autorin schafft es, ihre Geschichten mit einer Leichtigkeit zu erzählen, sodass ich schnell in ihrer Welt gefangen bin. Nur die traurig quälende Gewissheit, dass der Wecker Punkt 5:30 Uhr klingelt, lässt mich schwer atmend das Buch beiseite legen.

Wir lernen die junge Assassinen Celaena kennen, die von dem Prinzen Dorian auserwählt wurde, sich als potentieller Champion des Königs zu beweisen. Durch seinen Freund und Anführer der Leibgarde des Königs ausgebildet, wird Celaena nach den Strapazen des Arbeitslagers aufgepäppelt und verliebt sich in die beiden Herren.

Celaena hat eine starke Persönlichkeit. Sie weiß, was sie will und setzt dafür alles aufs Spiel. Und als nach Jahren der Abhängigkeit die Freiheit lockt, nimmt sie das Angebot des Prinzen an. Mit ihrer frechen Art gewinnt sie schnell das Herz sein Herz und das von Chaol. Doch sie hat Narben auf der Seele, die sie weglaufen lassen, bevor intensive Bindungen entstehen können. Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt.

Dorian ist ein Schürzenjäger. Genötigt von der Mutter zu heiraten und vom Vater zur Verheerlichung von Krieg und Gewalt, spürt man seine Abneigung zur Krone. Er flieht sogar davor, in den wenigen Wochen seiner Suche nach einem Champion. In Celaena hat er eine Frau gefunden, die ihm nicht sabbernd hinterher läuft und jedem seiner Wünsche nachkommt. Sie pariert seine Sticheleien und das imponiert ihm. Sie ist die erste Frau, die ihm Contra gibt und auf Grund dessen verliebt er sich in sie. Dennoch hat mich seine typisch zickige Prinzenpersönlichkeit genervt. Der junge Prinz bekommt alles, was er will. Auch das Mädchen seiner Wahl.

Das hat mich ebenfalls bei Chaol enttäuscht. Als Captain ist er von „geringem Stand.“ Seinen Titel hat er abgegeben und sei dadurch für Frauen unattraktiv geworden. So ein Quatsch, aber damals Gang und Gebe...

Diese Ansicht vertritt Chaol nach außen.
Dadurch ist es nicht verwunderlich, dass er Dorian den „Vortritt“ lässt, als beide um das Herz von Celaena buhlen.
Chaol stellt sich jedoch geschickter an. Er ist täglich an ihrer Seite und trainiert sie. Gut, ist ja auch seine ihm angetraute Aufgabe, dennoch übt er diese mit Engagement aus. Der Prinz kommt nur zum Sticheln vorbei.
Chaol schenkt Celaena einen Ring, als Wiedergutmachung, sie ausgeschlossen zu haben. Ich finde ein Ring zu verschenken hat größere Symbolkraft als ein Hund; Hundefreunde mögen bitte Gnade walten lassen. Meine Kollegen schimpfen bereit hart genug.
Einer seiner größten Charakterstärken ist, dass Chaol den Menschen als solchen erkennen kann und die Seele ihm mehr bedeutet, als Titel und Macht. Das ist auch bei Celaena der Fall, die den Prinzen anfangs verspottet und auf förmliche Ansprache verzichtet. Beide sind ehrlich und loyal. Daher sind sie für mich das perfekte Paar.
Chaol sorgt sich, dass Celaena nur eine Bettgespielin des Prinzen werden könnte. Dennoch hat er nicht genug Eier in der Hose, um gegenüber Dorian einen Anspruch auf Celaena zu erheben. Im Gegenteil, er zieht sich zurück und redet sich raus.
Beide Männer sind eine Enttäuschung für ihre Väter. Dorian als sanfter Bücherwürm solle sich stärker auf Krieg und Waffen konzentrieren und Chaol hat seiner Familie den Rücken zugewandt und seinen Titel aufgegeben. Dennoch zieht Chaol gegenüber dem Prinzen immer den kürzeren.
Natürlich sind sie beste Freunde und zusammen aufgewachsen. Dennoch zieht Chaol sich, als guter Captain und als Untertan, stets zurück, um dem Prinzen Vortritt zu gewähren.
Doch er zeigt mehr Anstand als Dorian. Er war derjenige, welcher Celaena in ihrer dunkelsten Stunde beigestanden hat und nicht nur stumm daneben stand.
Hoffentlich entwickelt sich aus Chaol und Celaena in zweiten Band eine tiefere Bindung.

Im direkten Vergleich zum Reich der sieben Höfe ist Throne of Glass etwas schwächer. Potential ist enthalten, die Charaktere könnten jedoch noch ausgebaut und besser beschrieben werden. Mir fehlt Tiefgang.
Der Klappentext lies mich glauben, dass der Wettkampf stärker fokussiert wird. Dieser wurde für meinen Geschmack jedoch zu wenig betrachtet.
Die dunkle Macht kam für mich zwei Wimpernschläge zu spät; die kam erst, als ich gedanklich in der Dreiecksbeziehung versunken war. Mir fiel das Umswitchen schwer.

Zu 100% gefesselt war ich nicht. Dennoch eine schöne Geschichte, die angenehm zu lesen war. Ich mag den Schreibstil sehr. Die leichte Sprache macht die Reihe zu einem tollen Begleiter nach arbeitsintensiven Tagen.
Ich freue mich auf Band 2, der mich bereits anlächelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2020

Eine toller Fantasy-Reihen Auftakt!

0

Celeana Sardothien ist die größte Assassine von Adarlan. Und sie ist zum Tode verurteilt. Bis Prinz Dorian auserwählt an einem Kampf teilzunehmen. Besser gesagt an einem Wettstreit dessen Sieger fortan ...

Celeana Sardothien ist die größte Assassine von Adarlan. Und sie ist zum Tode verurteilt. Bis Prinz Dorian auserwählt an einem Kampf teilzunehmen. Besser gesagt an einem Wettstreit dessen Sieger fortan der Champion des Königs sein wird. Zusätzlich erhält Celeana ein Angebot, das sie kaum ausschlagen kann. Nach ihrem Vertrag, der sie an den König bindet, wird sie frei sein.

Throne of Glass ist wohl eine der bekanntesten Fantasy-Reihen, wenn man sich ein wenig in dem Genre auskennt. Deshalb war ich auch unfassbar gespannt auf den ersten Band dieser Reihe.
Der Schreibstil ist zunächst einmal großartig. Sarah J. Maas kann unfassbar gut schreiben. Sie zieht einen förmlich von Seite zu Seite und es macht sehr Spaß der Geschichte zu folgen.
Ich mochte auch Celeana gerne. Sie ist stark, abgehärtet und brutal, aber nicht skrupellos. Sie ist auch nett und süß und man hat sie über die Zeit hinweg ins Herz geschlossen.
Auch der Wettkampf im Gesamten gab eine große Spannung her. Die Prüfungen waren gut umgesetzt und gerade die Kampfszenen waren genial geschrieben.
Neben Celeana waren die beiden am meisten vorkommenden Charaktere wohl Dorian, der Prinz, und Chaol, der Leibwächter. Ich mochte beide und bei beiden bin ich sehr interessiert mehr zu erfahren. Gerade Chaol finde ich sehr geheimnisvoll. Insgesamt eröffnet das Buch aber praktisch zu jedem Charakter ein so breites Feld, das man noch nicht kennt, aber unfassbar gerne kennenlernen möchte.
Auch das Ende war sehr spannend und ließ viele Fragen offen.

Im Gesamten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Für ein Highlight hat der Geschichte aber doch noch etwas gefehlt. Dennoch bin ich super gespannt auf Band 2 der Reihe. Band 1 ist definitiv zu empfehlen!