Cover-Bild Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 23.10.2015
  • ISBN: 9783423716512
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Sarah J. Maas

Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Roman
Ilse Layer (Übersetzer)

Jetzt im Taschenbuch

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2021

Einfach Genial

0

Ein toller Einstieg in die Reihe. Der Schreibstil ist so toll. Die Autorin kann spannende Teile sehr gut hervorheben.
Celaena ist ein super sympathisches Mädchen, lebensfroh und sogar Hilfsbereit. Ihre ...

Ein toller Einstieg in die Reihe. Der Schreibstil ist so toll. Die Autorin kann spannende Teile sehr gut hervorheben.
Celaena ist ein super sympathisches Mädchen, lebensfroh und sogar Hilfsbereit. Ihre Persönlichkeit ist sehr sprunghaft. Mal ist sie eine gefährliche Assassinin und im nächsten Moment ein Kuchen essendes liebes Mädchen - ich liebe es. 😝
Chaol ist einer meiner absoluten Lieblings Charakteren. Er ist so verschlossen und geheimnisvoll & trotzdem lässt er manchmal seine schützenden Mauern etwas einfallen und man kann den Wahren Chaol sehen.
Auch Dorian ist ein sympathischer Typ, mit einem leider weniger sympathischen Vater. Er ist, ganz im Gegenteil zu Chaol, offen und zeigt was er will. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und doch merkt man schnell, die beiden ergänzen sich in ihrer Freundschaft so gut!
Das Buch ist mit der Karte am Anfang, so schön gestaltet. Die Karte hilft auch sehr gut beim orientieren. 😂

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2021

Es ist brutal, magisch, nervenaufreibend und jede einzelne Zeile Faszination pur

1

Oh mein Gott, mir ist ein Rätsel warum “Throne of Glass ” von Sarah J. Maas so lange auf dem Sub war. Mit dem Reich der sieben Höfe hat sie sich ja schon in mein Herz geschrieben.
Und vor 3 Jahren hab ...

Oh mein Gott, mir ist ein Rätsel warum “Throne of Glass ” von Sarah J. Maas so lange auf dem Sub war. Mit dem Reich der sieben Höfe hat sie sich ja schon in mein Herz geschrieben.
Und vor 3 Jahren hab ich sogar die Vorgeschichte von Celaena gelesen. Aber scheinbar keinerlei Ambitionen verspürt, die Reihe zu beginnen. Warum, ist mir selbst ein Rätsel.
Jetzt hab ich die Reihe zusammen mit meiner Freundin ganz spontan begonnen und mein Gott, ganz großes Kino.

Sarah J. Maas hat einfach eine unglaublich große Wortgewalt. Ich klebe an den Seiten und kann mich nicht eine Sekunde davon lösen. Teils poetisch und so unglaublich fesselnd und bildhaft.
Ihre Worte entwickeln einen Zauber , dem man sich nicht entziehen kann. Er berührt auf einer ganz besonderen Ebene und bringt einfach so unglaublich viel zum klingen. Regt dabei aber auch zum nachdenken an.
Den ersten Band der Reise rund um Celaena hab ich in kürzester Zeit weggesuchtet. Jede frei Sekunde genutzt, weil der Zauber dieses Buches nicht einen Moment weichen wollte.
Das Herzstück dieses Romans ist definitiv Celaena. Selten hab ich so eine coole, mutige und starke Protagonistin erlebt.
Sie liest Bücher und hasst Fisch, alleine das macht sie schon so unglaublich sympathisch.
Man sieht ihr an, dass sie das Leben von der schmerzvollen Seite kennengelernt hat, es hat sie dennoch nicht zerbrechen lassen.
Sie ist so unglaublich herzensgut, loyal und sie sieht in jedem das Gute und unterstützt es auch. Als Feindin möchte ich sie allerdings nicht haben.
Ihre Persönlichkeit ist sehr vielschichtig und das ist einfach ein wahnsinnig interessanter und faszinierender Aspekt. Auf ihre Hintergründe wird schon vereinzelt eingegangen, weshalb sie nur noch stärker in meiner Achtung gestiegen ist.
Daneben spielen Caol und Dorian eine sehr elementare Rolle. Beide mochte ich unglaublich gern, gerade weil sie so unterschiedlich sind.
Auch die anderen Charaktere haben mich begeistert. Weil sie einfach wahnsinnig gut ausgearbeitet und mit Leben gefüllt sind.
Selbst die Antagonisten konnten mich spürbar beeindrucken und von sich überzeugen.
Insgesamt sehr authentische Charaktere, die die Handlung am Leben erhalten und immer wieder für Auftrieb sorgen.

Der Einstieg fiel mir sofort unglaublich leicht.
Die Autorin zaubert eine düstere und beklemmende Atmosphäre, die mich komplett eingenommen und mit sich gerissen hat.
Anders als erwartet, geht es nicht nur um Kämpfe.
Es geht um Menschlichkeit, um Veränderungen. Es geht darum, sich von dem Bösen nicht unterkriegen zu lassen. Stattdessen, sich wie Phoenix aus der Asche zu erheben und Klarschiff zu machen.
Ich mochte es sehr, dass vieles hinterfragt und nicht einfach hingenommen wurde. Das man mit seinem Gewissen und der inneren Zerrissenheit zu kämpfen hatte.
Und bei den Antagonisten wurde einfach klar, wie arrogant und maßlos sie agiert haben.
Wie überheblich, manipulativ und abgründig.
Das nichts zählte, außer sie selbst.
Wie perfide und herzlos sie gehandelt haben. Das Macht zu großem fähig ist und das einfach so beängstigend und erschütternd zugleich ist.
So viel Niedertracht, Gier und Maßlosigkeit. Ich finde einfach keine Worte für diese Gewalt.
Aber nicht nur das. Dieses Buch steckt voller Geheimnisse und mysteriöser Dinge. Das macht es nicht nur unvorhersehbarer, sondern auch beklemmender und verstörender. Und immer wieder dachte ich: Gott, was passiert hier eigentlich gerade?
Ich war so oft an dem Punkt, der mich fast zerbrechen lassen hat. Aber Celaena hat mir Stärke und Kraft gegeben. So wie sie es bei allen tut.

Es war unglaublich nervenaufreibend und intensiv. Ich hab so sehr mit Celaena mitgefiebert und gelitten.
Dabei ist es nicht so extrem emotional. Aber Celaena ist einem einfach so nah und man liebt sie einfach. Für das, was sie ist und wie sie mit allem umgeht. Wie sie sich immer weiterentwickelt und niemals an dem Punkt ankommt, der sie hinwegfegt.
Aber auch im zwischenmenschlichen Bereich gibt die Autorin ordentlich Gas. So werden zarte Emotionen eingewoben, die auch ein wenig romantisch und melancholisch anmuten. Das macht das Ganze im Endeffekt auch so emotional und verletzlich.
Besonders im letzten Drittel hatte ich ordentlich zu schlucken. Denn nicht nur weil die Wendungen extrem gut platziert worden sind. Sondern weil es so viel in einem zerstört, um es anschließend wieder auf wunderschöne Art und Weise zusammenzusetzen.
Wir bekommen es auch mit übernatürlichen zutun. Ich war gleichzeitig verzaubert und sprachlos.
Was für geniale Aspekte hier hervorgebracht wurden.
Am Ende bin ich einfach nur sprachlos, so überwältigt und gefühlsduselig.
Ein Auftakt, der schon jetzt in mir absolute Liebe ausgelöst hat.
Denn hier ist nicht nur eine verdammt coole Protagonistin. Es gibt Intrigen, Konflikte und die Bösen, sind nicht immer das, wonach es aussieht.
Eine rasante Achterbahnfahrt, die mich verdammt gefordert hat.
Absolut großes Kino.
Definitiv ein absolutes Highlight.

Fazit:
Sarah J. Maas ist definitiv die Königin epischer Fantasy.
Der Auftakt der Throne of Glass Saga punktet nicht nur mit einer verdammt coolen Protagonistin.
Es ist brutal, magisch, nervenaufreibend und jede einzelne Zeile Faszination pur.
Eine komplexe Handlung ,die das Schöne und Böse gleichermaßen ans Licht zerrt und daneben unglaublich viele Emotionen zu bieten hat.
Es wird hinterfragt, aufgedeckt und darüber hinaus stetig mit sich gekämpft.
Ich bin komplett von den Socken.
Ein absolutes Jahreshighlight.

Veröffentlicht am 14.05.2021

Wieder supergut

0

Inhalt:

Meet Celaena Sardothien.
Beautiful. Deadly. Destined for greatness.

In the dark, filthy salt mines of Endovier, an eighteen-year-old girl is serving a life sentence. She is a trained assassin, ...

Inhalt:

Meet Celaena Sardothien.
Beautiful. Deadly. Destined for greatness.

In the dark, filthy salt mines of Endovier, an eighteen-year-old girl is serving a life sentence. She is a trained assassin, the best of her kind, but she made a fatal mistake: she got caught.

Young Captain Westfall offers her a deal: her freedom in return for one huge sacrifice. Celaena must represent the prince in a to-the-death tournament—fighting the most gifted thieves and assassins in the land. Live or die, Celaena will be free. Win or lose, she is about to discover her true destiny. But will her assassin’s heart be melted?

Mein Senf dazu

Beim zweiten Mal hab ich das Buch sogar mehr gemocht, als beim ersten Mal. Celaena ist einfach toll und ich konnte sie mir so gut vorstellen. Bereits in diesem Band begann auch meine Liebe zu Chaol, wie man ihn nicht mögen kann, frag ich mich? Einzig die Dreiecksgeschichte war ein wenig nervig. Es ist nichtmal eine richtige Liebesgeschichte da zwischen den dreien, weil sie mit einem der Männer sowieso nue befreundet ist. Meiner Meinung nach hätte das Buch auch ohne dem gekonnt. Der Fantasy-Anteil hält sich hier, im Gegensatz zu den anderen Teilen, auch noch in Grenzen. Auf jeden Fall ein toller Einstieg in die Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Toller Start der Reihe

0

Wie auch bei #acotar kam ich hier super in das Buch rein. Ich mag den Schreibsstil von @therealsjmaas total gern. Ich bin ab Seite 1 gefangen in dem Buch und muss es weiterlesen.

Ich finde die Geschichte ...

Wie auch bei #acotar kam ich hier super in das Buch rein. Ich mag den Schreibsstil von @therealsjmaas total gern. Ich bin ab Seite 1 gefangen in dem Buch und muss es weiterlesen.

Ich finde die Geschichte echt klasse. Es hatte mich am Anfang ein bisschen an The Hungergames erinnert mit dem Kampf und es kann nur einen Sieger geben.
Aber als der Gedanke kam war er auch schon wieder weg weil es hier einfach komplett anders zu ging.

Ich fand es wurde von Zeit zu Zeit immer besser und spannender. Es war am Ende so spannend das man sich nicht mehr an die leseabschnitte der Leserunde halten wollte da man wissen muss was mit Calaena passiert.

Ich fand es mega spannend mit verfolgen wie Calaena kämpft und was sonst so auf sie zugenommen ist.

Ich bin mega gespannt auf Band

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Oh wow

0

Ok wow! Mit “Crescent City” habe ich meine Liebe zu Sarah J. Maas entdeckt. Und da ich wohl eine der Wenigen bin, die ihre Throne of Glass Reihe noch nicht gelesen hat, muss ich das natürlich nachholen. ...

Ok wow! Mit “Crescent City” habe ich meine Liebe zu Sarah J. Maas entdeckt. Und da ich wohl eine der Wenigen bin, die ihre Throne of Glass Reihe noch nicht gelesen hat, muss ich das natürlich nachholen. Direkt zum Jahresbeginn habe ich mit dem ersten Teil der Reihe im Buddyread mit Enya und Alina gestartet und ich muss sagen, das war die beste Entscheidung. Besser hätte das Jahr buchtechnisch nicht anfangen können. Ich verstehe, warum alle die Reihe so lieben und ich weiß, dass ich ein ganz ganz großer Fan von Celaena werde.

Sarah J. Maas Schreibstil ist wirklich grandios. Auch wenn die Welt komplex ist, findet man sich sehr schnell ein und fiebert mit. Nichtn ur die Handlung ist wirklich spannend, sondern auch die Figuren. Es entstehen Wendungen, mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte und die mich nur noch mehr an die Geschichte gefesselt haben.

Die Protagonistin Celaena hat sich direkt in mein Herz geschlichen. Ich liebe ihren Charakter und die Mischung aus harter Assassinin und junger Frau, die sich an allem Schönen und Teuren erfreut. Ihr Humor gibt der Geschichte noch das gewisse etwas, genau wie ihre Schlagabtäusche mit Dorian und Chaol. Ich liebe Celaena als Protagonistin total und ich freue mich, ihre Geschichte in den nächsten Bänden weiter verfolgen zu können.

In Chaol und Dorian habe ich mich sofort verliebt. Sie sind beide sehr unterschiedlich, aber auf ihre Art und Weise sehr liebenswerte Charaktere mit tollen Charaktereigenschaften. Auch die anderen Nebencharaktere, besonders Nehemia und Elena, sind wahnsinnig gut ausgestaltet und passen perfekt in die Geschichte. Ich bin gespannt, was Sarah J. Maas mit ihnen noch alles anstellt, da ich nicht denke, dass es so gut bleibt wie es zunächst scheinen mag.

Die Handlung konnte mich fesseln. Der Wettkampf, den Celaena bestreitet ist sehr spannend und actionreich. Vieles konnte ich nicht voraussehen und Sarah J. Maas hat mich manchmal echt auf eine falsche Fährte geschickt. Einen Charakter mochte ich zunächst sehr gerne, dann kamen weitere Infos und man hatte das Gefühl, als hätte man den Charakter völlig falsch eingeschätzt. Die Auflösung war dann wiederum noch mal ein ganzes Stück anders, als ich es erwartet hätte. Das Ende war meiner Meinung nach sehr gut gewählt, da es Lust auf mehr macht.

Den zweiten Band haben wir direkt angefangen, nachdem wir den ersten beendet hatten. Ich bin so froh, dass ich noch weiter in der Welt von Celaena eintauchen und verweilen kann, da das Setting und die Atmosphäre mir wirklich gut gefallen haben. Das Buch ist ein absolutes Highlight für mich und bekommt verdiente ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere