Cover-Bild Throne of Glass 5 – Die Sturmbezwingerin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 848
  • Ersterscheinung: 22.06.2018
  • ISBN: 9783423717892
Sarah J. Maas

Throne of Glass 5 – Die Sturmbezwingerin

Roman
Michaela Link (Übersetzer)

Heiß ersehnt: Band 5 des großen Epos

Celaena ist in ihre Heimat zurückgekehrt, aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius. Das ist ihr wahrer Name, der Name der rechtmäßigen Königin von Terrasen. Doch der Weg auf den Thron ist noch lang, denn von allen Seiten nahen Feinde heran. Aelin muss sich nicht nur gegen den dunklen Valg-König Erawan, der ihre Welt erobern und versklaven möchte, behaupten, sondern auch gegen die Königin der Fae, die unsterbliche Maeve. Es wird zu einem Kampf kommen und Aelin muss sich fragen, was – oder wen – sie bereit ist zu opfern, um ihre Welt zu retten … Doch ganz gleich, was auch passiert, Rowan steht unverrückbar an ihrer Seite.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2018

Ich liebe diese Reihe

0 0

“Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin” ist der fünfte Band der “Throne of Glass” Buchreihe der Autorin Sarah J. Maas. Wie einige von euch bestimmt schon mitbekommen haben ist diese Reihe eine meiner ...

“Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin” ist der fünfte Band der “Throne of Glass” Buchreihe der Autorin Sarah J. Maas. Wie einige von euch bestimmt schon mitbekommen haben ist diese Reihe eine meiner liebsten Fantasyreihen und daher freue ich mich natürlich auf jede Fortsetzung. Nun bin ich auch endlich dazu gekommen den fünften Teil zu lesen und verrate euch heute wie er mir gefallen hat.

Dieser Teil der Reihe beginnt nachdem Celaena, unter ihrem wahren Namen, Aelin Galathynius, in ihre Heimat zurückgekehrt ist, um ihren Platz als rechtmäßige Königin von Terrasen einzunehmen. Doch schon nach kurzer Zeit müssen Aelin und ihre Freunde feststellen, dass der Weg zum Thron mit mehr als einem Gegenspieler versehen ist. Nicht nur, dass ihr in politischer Hinsicht Steine in den Weg gelegt werden ist ein Problem, sondern auch die Tatsache, dass der dunkle Valg – König Erawan kurz davor ist seinen ganz eigenen Krieg noch mehr auszuweiten, um sowohl Sterbliche, als auch die Fae zu versklaven. Als dann auch noch Maeve, die Königin der Fae, ganz eigene Pläne zu mehr Macht verfolgt, wird Aelin klar, dass sie sich schon bald fragen muss, was sie opfern wird, um ihre Welt zu retten …Der Einstieg in dieses Buch ist mir dank des wunderbaren und angenehm zu lesenden Schreibstils von Sarah J. Maas, sehr gut gelungen. Ich liebe die Mischung, wie die Autorin, die Welt und die verschiedenen Orte darstellt, sodass ich keine Probleme hatte mir alles bildhaft vorzustellen. Die Ausarbeitung der Charaktere ist, für mich, jedes Mal wieder ein ganz großer Pluspunkt dieser Reihe. Es gibt soviele interessante, vielschichtige und markante Charaktere, dass mir einige von ihnen gut in Erinnerung bleiben. Die Mischung aus Antagonisten und Heldenfiguren ist ausgewogen und beide Seiten sind glaubhaft dargestellt. Ein besonderes Highlight ist ganz klar die Protagonistin Aelin. Sie hat seit dem ersten Band eine so große Entwicklung durchgemacht und dennoch gibt es immer wieder neue Facetten zu entdecken, die ihre bereits bekannten, besonderen Eigenarten ergänzen.

Die Geschichte hat verschiedene Erzählstränge, durch die die Autorin nicht nur einen allumfassenden Rundumblick ermöglicht, sondern auch von Anfang an die Spannung auf einem guten Niveau hält. Lediglich zu Beginn hätte ich mir ein bisschen mehr Tempo gewünscht, aber das war auch das einzige, was mich nicht komplett überzeugen konnte. Nach diesen wenigen Passagen, stieg die Spannung kontinuierlich an und gegen Ende hat es Sarah J. Maas zusätzlich geschafft mich komplett zu verblüffen und zu schockieren. Ein Detail beim Finale lässt manches leider, rückblickend, etwas konstruiert wirken, aber im gesamten war das für mich kein großes Manko. Ich fiebere schon jetzt auf den Moment hin, wenn ich den nächsten Band aufschlagen kann, um zu erfahren, wie es mit Aelin, Rowan, Aedion, Dorian, Lysandra, Manon, Elide und Co weitergehen wird.“Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin” ist eine gelungene Fortsetzung einer grandiosen Reihe. Tolle fantastische Elemente, detailliert ausgearbeitete Charaktere und eine spannende Handlung haben mir schöne Lesestunden beschert!

Meine Bewertung: 4,5 von 5

Veröffentlicht am 16.09.2018

Atemberaubden!!!

0 0

Cover:

Ich LIEBE es!
Ich finde es wie auch alle anderen dieser Reihe wirklich extrem gut!
Dennoch finde ich, ist es eines der Besten, ich finde es einfach mega episch, wie Sie das Feuer in der einen Hand ...

Cover:

Ich LIEBE es!
Ich finde es wie auch alle anderen dieser Reihe wirklich extrem gut!
Dennoch finde ich, ist es eines der Besten, ich finde es einfach mega episch, wie Sie das Feuer in der einen Hand hat und Goldryn in der anderen. ?

Meinung:

WOW! WOW! WOW!
Sarah J Maas hat es mal wieder geschafft, mich vollkommen zu überwältigen!
Die Autorin hat mich wieder von der ersten Seite an völlig in den Bann gezogen und dafür gesorgt, dass es mir unheimlich schwer viel mit dem lesen aufzuhören.

Sarah J Maas schafft es das sich das Lesen weder angefühlt hat wie nach Hause zu kommen, da ich mich durch die letzten Bände schon vollkommen in die Welt dieser Reihe verliebt hatte. Vor allem in die komplexen Charaktere.

Throne of Glass - Die Sturmbezwingerin, hat noch mal knapp 60 Seiten mehr als der Vorgänger und beinhaltet wieder eine grandiose und sehr komplexe Story.
Wir dürfen wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle erleben.
Wut, Trauer, Hass, Liebe, Verzweiflung, Leid und Hoffnung, alles erleben wir in dieser atemberaubenden Story.
Sarah J Mass hat es wieder einmal geschafft, all diese Gefühle in einer durch und durch, runden Story zu verpacken.

Die Charaktere sind einfach phänomenal, Sie sind unglaublich vielschichtig und jeder Einzelne hat mehr tiefe, als so manche Bücher.
Die ganze Truppe rund um Aelin hat mein Herz, jeder auf seine eigeinen Art erobert.
Celaena Sardothien alias Aelin Galathynius hat mich vom ersten Band an absolut überzeugt, in den ganzen Büchern hat Sie eine wirklich, sagenhafte Entwicklung durchgemacht.
Mittlerweile ist Sie eine richtige Naturgewalt.
Ich Liebe es, wie Sie mit Ihrer Macht umgeht, jedes Mal wenn ich von Ihren Arroganzen leicht Bösartigen lächeln lese, muss ich unweigerlich grinsen. Sie ist so gerissen und hat trotz Ihrer vielen Erlebnisse immer ein gutes Herz behalten.

"Ihr werdet sehen, das man sich um Celaena Sardothien nicht kümmert. Man überlebt Sie."

Wir sehen viele alt bekannte Gesichter wieder, besonders gefreut hat mich der Verlauf der Geschichte von Manon Blackbeak, über deren Vergangenheit wir viele neue Erkenntnisse erlangen werden.
Aber auch die aufregende Reise von Elin Lorchan und den Fae Lorcan, fand ich unheimlich aufregend.
Wie bei so vielen bleiben meine Lieblinge von den Männern der Geschichte Dorian und Rowan. Sie sind beide so unterschiedlich und dennoch, finde ich die beiden einfach nur Klasse!
Chaol hat mir leider echt gefehlt und ich hatte das ganze Buch über gehofft, das wir über Ihn noch mehr zu lesen bekommen.

Die ganze Geschichte ist absolut rund, wir werden alle paar Seiten immer wieder aufs Neue überrascht.
Immer wieder nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung und im Laufe der Story kommen immer mehr Enthüllungen zum Vorschein.
Wir haben hier ein riesen großes Spinnennetz, wo wirklich alles miteinander verbunden ist und eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt.
Wir haben hier von nichts zu viel und von nichts zu wenig.
Sarah J Maas schafft es wieder die Waage perfekt im Gleichgewicht zu halten, sodass nicht eine Szene dieser Geschichte langweilig oder unwichtig wirkt.

Ich bin immer noch total geflasht und würde am liebsten SOFORT den nächsten Teil lesen.

Fazit:

Wieder ein absolutes Meisterwerk von Sarah J Maas !!!
Throne of Glass ist meine Lieblingsbuchreihe und schafft es mit jedem Band aufs Neue mich vollkommen mitzureißen.
Nach jedem Band bin ich völlig geflasht und absolut traurig das es vorbei ist.
Ich empfehle auch Band 5 wieder ohne auch nur einen Kritikpunkt weiter, ich bin absolut und vollkommen begeistert! <3
Jeder, der diese Reihe noch nicht kennt, empfehle ich, diese zu starten. <3

www.chillys-buchwelt.blogspot.de

Veröffentlicht am 15.09.2018

"Throne of Glass" ist feurige Fantasy vom Feinsten

0 0

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.com/2018/09/feurige-fantasy-throne-of-glass-die.html

MEINUNG
"Throne of Glass" gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen - und auch Band 5 lässt ...

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.com/2018/09/feurige-fantasy-throne-of-glass-die.html

MEINUNG
"Throne of Glass" gehört zu meinen absoluten Lieblingsreihen - und auch Band 5 lässt mich diese Aussage nicht abändern wollen.

Der Schreibstil ist wieder Bombe! Die ~ 850 Seiten verfliegen geradezu. Durch viele, aber übersichtliche, Perspektivwechsel ist immer Abwechslung gegeben. Es wird sich nicht mit unnötigen Details aufgehalten, aber man hetzt auch nicht durch das Geschehen. Maas findet immer den perfekten Mittelweg.

Auch die Charaktere sind wieder äußerst gelungen. Neben unseren Ursprungsfiguren - Celaena, Dorian (Chaol) - ist es Maas über die Bände gelungen, weitere Charaktere gekonnt einzufügen; z. B. Manon, Elide, Aedion, Rowan, Lorcan, Lysandra. Diese fühlen sich für mich schon genauso vertraut wie Aelin an. (Bin ich eigentlich die einzige, die 'Celaena' schöner als 'Aelin' findet? :D)

Die Handlung ist wieder sehr gut gemacht. Wirklich genial finde ich, wie Fäden zusammenlaufen - Wendungen mit denen man so überhaupt nicht gerechnet hat. Mittlerweile ist es wirklich schon recht komplex, aber trotzdem fällt es dem Leser leicht mitzukommen. Eben weil sich dies alles über mehrere tausend Seiten aufgebaut hat. Aber keine Sorge, auch Action- und Kampffans kommen zur Genüge auf ihre Kosten.

Das Ende ... schluckt. Es war wirklich nochmal spannend, aber vor allem sehr emotional (zumindest für mich). Teilweise konnte ich gar nicht weiterlesen... Ich bin sehr gespannt auf die letzten zwei Bände!


FAZIT
"Throne of Glass" ist feurige Fantasy vom Feinsten. Auch Band 5 lässt nicht nach und lässt mich diese Reihe definitiv weiterempfehlen!

- Sehr starke 5 von 5 Feenfaltern -



Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Veröffentlicht am 09.09.2018

Eine Reihe, die von Band zu Band an Komplexität annimmt, findet man nicht so oft.

0 0

Meinung
Ich kann immer noch nicht glauben, dass dies mittlerweile der fünfte Band der Throne of Glass Reihe ist. Und wie auch seine Vorgänger hat mich dieser von sich überzeugen können. Ich meine wir reden ...

Meinung
Ich kann immer noch nicht glauben, dass dies mittlerweile der fünfte Band der Throne of Glass Reihe ist. Und wie auch seine Vorgänger hat mich dieser von sich überzeugen können. Ich meine wir reden hier von Sarah J Maas, da erwarte ich nichts anderes.

Aber ich hatte bei diesem Buch einige anfängliche Schwierigkeiten wieder in die Handlung abzutauchen. Zwar waren mir die Ereignisse aus dem vierten Band noch sehr präsent im Kopf, aber trotzdem sprang der Funke nicht sofort über. Es wurde vieles politisches besprochen, und genau dies war mein Problem. Ich lese normalerweise keine Bücher, die sehr viel mit Krieg und Politik zu tun haben, und das hat mich dann leider etwas aus dem Konzept gebracht. Jedoch habe ich nach einer kleinen Eingewöhnungszeit wieder voll und ganz in die Story eingefunden und war ab diesem Zeitpunkt Feuer und Flamme.

Sarah J Maas schafft es, dass ich mir Nächte um die Ohren schlagen will, weil ich nicht aufhören kann zu lesen. Ich saß nächtelang wach vor diesem Buch und habe die Abenteuer von Celaena, Dorian, Rowan und Co verfolgt. Die knapp 800 Seiten sind irgendwann gar nicht mehr so wuchtig erschienen und ich dachte mir nur bitte mehr, mehr Seiten, mehr Inhalt, einfach mehr.

Besonders gefallen hat mir, wie sie es geschafft hat Bezüge von den Vorherigen Büchern hier anzuknüpfen. Unnötige Szenen, die man schon fast vergessen hatte, wurden auf einmal wichtige Schlüsselinformationen, die eine Situation komplett um 180 Grad gewandelt haben. Ein Plotttwist folge dem anderen und ich als Leser war unfassbar geflasht. Mein Herz wollte irgendwann nicht aufhören zu schlagen vor lauter Aufregung.

Und auch ihre Charaktere waren wieder einmal unfassbar Ausdrucksstark. Die Entwicklung, die einige innerhalb der letzten Bände gemacht habe, ist unglaublich. Allen voran Dorian und Elide sind kaum wiederzuerkennen. Und wo ich gerade schon bei Elide bin, sie war wohl meine größte Überraschung in diesem Buch. Ich fand sie im vierten Band zwar toll, aber in diesem Band habe ich nur so darauf hin gefiebert, dass ihre Kapitel doch auftauchen mögen.

Und dieses Ende?? Sarah diese Worte gehen direkt an dich!! Was war das bitte für ein Ende??? Wieviel mehr willst du uns Leser noch quälen? Ich hoffe inständig, dass wir bald erlöst werden und erfahren wie es nun weitergeht. Ob ich noch länger warten kann bezweifele ich stark.

Fazit

Eine Reihe, die von Band zu Band an Komplexität annimmt, findet man nicht so oft. Aber in diesem Fall habe ich eine gefunden, und ich weiß ganz genau, dass Sarahs Bücher, und vor allem ihre Throne of Glass Reihe, einen besonderen Platz in meinem Herzen haben werden. Ich gehe jetzt und verstecke mich in einer Ecke bis ich den nächsten Band dieser Reihe in den Händen halten kann.

Diese Reihe ist eine klare Herzensempfelung von mir

Veröffentlicht am 28.08.2018

Eine meisterhafte Fortsetzung - atemberaubend, spannend und dramatisch

0 0

„Die Sturmbezwingerin“ ist der fünfte Band der erfolgreichen Reihe „Throne of Glass“ von Sarah J. Maas. Die Autorin konnte mich bereits mit den ersten vier Bänden begeistern und so stand es außer Frage, ...

„Die Sturmbezwingerin“ ist der fünfte Band der erfolgreichen Reihe „Throne of Glass“ von Sarah J. Maas. Die Autorin konnte mich bereits mit den ersten vier Bänden begeistern und so stand es außer Frage, dass auch der fünfte Band bei mir einziehen muss. Auf dieses Buch habe ich wirklich sehnsüchtig gewartet und wurde nicht enttäuscht. „Die Sturmbezwingerin“ ist insgesamt etwas komplexer als die vorhergegangenen Bücher und punktet mit viel Action und unerwarteten Wendungen.

An der Seite ihrer Gefährten kehrt Celaena endlich in ihre Heimat zurück. Doch obwohl Celaena, alias Aelin Ashryver Galathyniuns, die letzte Überlebende des Königshauses von Terrassen und somit die Thronerbin ist, wird ihr Anspruch nicht anerkannt. Aus Angst vor Machtverlust wollen sich die herrschenden Lords der jungen Königin nicht beugen. Während Aelin in Terrassen auf diesen unerwarteten Widerstand trifft, braut sich ein Weltkrieg zusammen. Denn der Valg-König Erawan hat eine riesige, grausame Armee erschaffen, mit der er tatsächlich die gesamte Welt bezwingen könnte. Aber auch die Fae Königin Maeve bleibt nicht untätig und rüstet auf. Doch Aelin kann nicht an zwei Fronten gleichzeitig kämpfen und ist dringend darauf angewiesen, Verbündete zu finden.

Da ich den vierten Band erst vor kurzer Zeit gelesen hatte, ist mir der Einstieg in diese Fortsetzung sehr leicht gefallen. Wenn der vorherige Band schon vor längerer Zeit gelesen wurde, würde ich empfehlen, zumindest das Ende vom vierten Band nochmal zu lesen. Der fünfte Band überrascht mit einer sehr komplexen Handlung, kombiniert mit einem recht rasanten Tempo. Alles geht Schlag auf Schlag. Es passiert wirklich viel und oft agieren mehrere Charaktere gleichzeitig. Man sollte sich schon gut auf die Geschichte konzentrieren, damit man nicht mit der Vielzahl der Charaktere durcheinander kommt oder Zusammenhänge übersieht. Mir persönlich hat diese Weiterentwicklung der Reihe sehr gut gefallen, da ich komplexe Geschichten gerne lese. Die Charaktere werden, wie von Sarah J. Maas gewohnt, sehr facettenreich dargestellt und überraschen den Leser immer wieder. Jeder Protagonist hat seine guten und schlechten Seiten. Mal liebt man einen Charakter und mal möchte man ihn am liebsten schütteln. Sarah J. Maas versteht es einfach meisterlich, ihren Charakteren Leben einzuhauchen. Besonders gespannt bin ich auf die weitere Entwicklung von Manon und Lorcan. Mein einziger Kritikpunkt liegt in den kleinen Liebesgeschichten. Irgendwie hatte ich das Gefühl, es wird auf ein Happy End für alle Charaktere hingearbeitet. Das war leider nicht so mein Fall, da es aus meiner Sicht nicht so gut zu der eher düsteren Grundstimmung der Reihe passt. Ansonsten bin ich wieder völlig begeistert und freue mich wahnsinnig auf den sechsten Band der Reihe.

„Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin“ verspricht 848 Seiten puren Lesespaß. Durch das hohe Erzähltempo, actionreiche Szenen und überraschende Wendungen bleibt der fünfte Band spannend bis zur letzten Seite. Das Buch ist insgesamt komplexer aufgebaut als seine Vorgänger, was mir sehr gut gefallen hat. Ich freue mich schon sehr darauf, im sechsten Band wieder in diese atemberaubende Welt abtauchen zu können.