Cover-Bild Throne of Glass – Celaenas Geschichte, Novella 1-5

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 08.12.2017
  • ISBN: 9783423717588
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Sarah J. Maas

Throne of Glass – Celaenas Geschichte, Novella 1-5

Roman
Ilse Layer (Übersetzer)

Was geschah vor ›Throne of Glass‹?

Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.02.2018

Einmal Celaena und man kommt nicht mehr weg

0

Vorweg, ich hab die einzelnen Bände der Throne of Glass Reihe noch nicht gelesen und dachte, Celaenas Vorgeschichte wäre ein guter Einstieg.
Demzufolge kann ich auch nicht sagen, ob in dieser Geschichte ...

Vorweg, ich hab die einzelnen Bände der Throne of Glass Reihe noch nicht gelesen und dachte, Celaenas Vorgeschichte wäre ein guter Einstieg.
Demzufolge kann ich auch nicht sagen, ob in dieser Geschichte eventuell zuviel verraten wird.
Anfangs brauchte ich etwas um hineinzufinden. Es war quasi wie ein Sprung ins kalte Wasser, aber sobald ich mich mit der Temperatur abgefunden hatte, war ich auch schon völlig abgetaucht.

Ich liebe Celaena. Sie ist einfach genial. Ich hab mich in sie verliebt und ihre Ausbrüche wahrlich genossen.
Sie ist unerschrocken, hart, gnadenlos. Ein Mädchen, dem man besser nicht im Dunkeln begegnen sollte. Sonst würde man es womöglich nicht überleben. Doch sie ist auch verwöhnt, impulsiv und klug.
Celaena ist eine berüchtigte Assassine und weiß sich einfach immer zu behaupten. Sie steht ihren Mann und das im wahrsten Sinne des Wortes. Doch es gibt auch andere Facetten an ihr, die mich wirklich berührt und geschmerzt haben. Es gab Szenen, die gingen mir wirklich extrem nahe und ich musste mich im Zaum halten, um nicht vollends zu zerbrechen.
Ich hab sie bewundert für ihren Mut, hab sie geliebt wegen ihrem einzigartigem Humor und ja, man mag es nicht glauben, sie hat auch eine sanfte Seite. Das sind so Momente , in denen ich einfach nur geschmolzen bin.
Celaena braucht keinen Held, der sie beschützt, eher ist das Gegenteil der Fall.
Die Autorin zeigt hier recht deutlich, das Celaenas Geschichte nicht nur durch das Töten bestimmt ist. Es wird sehr gefühlvoll, intensiv und hat mir immer wieder Gänsehaut beschert. Man spürt die Sanftheit und die Sehnsucht dahinter. Ein Umstand, der das Ganze für mich nur umso intensiver, faszinierender und kostbarer machte.

Doch wo eine starke Frau ist, sind auch Feinde und das nicht zu wenig.
Ich hab an ihrer Seite wirklich mitgezittert und gejubelt.
Neben Celaena brillieren auch weitere Charaktere auf sehr einnehmende Art und Weise. So konnte ich auch bei Rolfe, Sam oder auch Yrene oder Ansel komplett die Zeit vergessen.
Sie sind alle sehr gut ausgearbeitet, greifbar und mit Leben gefüllt. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen sowie Gedankengänge nachvollziehen.
Aber sie zeigt auch, das niemand perfekt ist, das jeder ein zweites Gesicht in sich trägt und man genau prüfen muss, wer das Vertrauen wert ist. Gerade das, hat es für mich auch authentischer gemacht.
Ich konnte all die Verzweiflung un den Schmerz ganz tief drinnen spüren.

Die Handlung selbst ist sehr tempo- und actionreich. Es gab Szenen die gingen mir wirklich nahe und haben mir schiere Gänsehaut beschert.
Es wird blutig, gewaltig und explosiv.
Es ist eine Welt die nicht einfach ist. Intrigen, Machtgier,Rivalität stehen an der Tagesordnung.
Man begleitet Celaena und begreift durch sie, was im argen liegt und das man einfach eine so starke Persönlichkeit braucht.
Aber es gibt auch ruhige Momente voller intensität und Entwicklungen. In denen man begreift, was Celaena ausmacht, ja wer sie wirklich ist. Ich habe mich wirklich in ihren wahren Charakter, in die Person dahinter verliebt. Mit all ihren Stärken und Schwächen. Mir hat es sehr gefallen, das man ihre Perspektive erfahren hat, dadurch konnte man sie noch besser kennenlernen und in ihr ganzes Sein eintauchen. Sie verinnerlichen und einfach auf ganzer Ebene begreifen.

Die Autorin schreibt sehr atmosphärisch, bildgewaltig und fließend. Ich hab mich wirklich in ihren Schreibstil verliebt. Man hat das Gefühl, es nicht nur zu lesen. Sondern es zu fühlen und darin aufzugehen.
Die einzelnen Novellen gehen fast nahtlos ineinander über und es hat einfach Spaß gemacht alles zu erleben, zu lachen zu leiden und zu lieben.
Es gab Überraschungen und das nicht zu knapp. Man erfährt einiges und die ganzen Eindrücke und Entwicklungen haben mich schier überwältigt und nicht zu Atem kommen lassen.
Teilweise war ich wirklich am Boden, wusste nicht mehr weiter und irgendwas in mir zerbrach einfach. Ich war entsetzt, schockiert und konnte die Wendungen oftmals nicht sofort realisieren. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.
Auch wenn es sehr vielschichtig ist, so kam ich doch problemlos mit und verlor zu keiner Zeit den Überblick.
Jetzt am Ende kann ich einfach nur sagen. Ich liebe es. Ich liebe Celaena und Sam. Ich liebe es, wie facettenreich und explosiv alles verläuft.
Ich liebe diese Welt, mit all ihren Schattenseiten.
Ich hab einfach davon gekostet und bin jetzt sprichwörtlich infiziert.
Es ist kaum in Worte zu fassen, welche Achterbahn an Emotionen ich hier durchlebt habe.
Atmen, aufstehen, weitergehen.
Alleine dieser Novellenband ist für mich schon ein Highlight. Ich werde mir unbedingt die komplette Throne of Glass Reihe dieses Jahr noch vornehmen und ahne, es wird alles verändern.
Celaena hat mich schon jetzt mitten ins Herz getroffen.

Fazit:
Einmal Celaena und man kommt nicht mehr weg.
Ich liebe ihren Charakter, ihre Unnachgiebigkeit, ihr Facettenreichtum und das was sie verkörpert, wer sie ist.
Celaenas Geschichte ist intensiv, blutig und explosiv.
Aber auch sanft, voller Sehnsucht und diesen ganz besonderen Momenten.
Es ist einzigartig, kaum in Worte zu fassen.
Es ist eine Geschichte die mich völlig überraschend überrollt und mitgerissen hat. Sarah J. Maas hat einen einzigartigen Schreibstil, der mich das Ganze fühlen ließ.
Ich liebe die Charaktere, voller Ecken und Kanten, lebendig und einfach besonders.
Daneben gibt es eine Handlung die vielschichtig, wendungsreich und extrem emotional ist.
Ein absolutes Highlight für mich.

Veröffentlicht am 30.01.2018

Eine tolle Ergänzung zur ursprünglichen Reihe

0

Seit Oktober 2016, als ich hat Sarah J. Maas mich von Celaena Sardothien und ihrer Geschichte durch Throne of Glass begeistert. Die ursprüngliche Reihe beginnt mit Celaena, die als Sklavin in den Salzminen ...

Seit Oktober 2016, als ich hat Sarah J. Maas mich von Celaena Sardothien und ihrer Geschichte durch Throne of Glass begeistert. Die ursprüngliche Reihe beginnt mit Celaena, die als Sklavin in den Salzminen von Endovier festgehalten wird. Aber wie kam die einst größte Assassinin von Ardalan in diese missliche Lage? Warum hasst sie ihren Ziehvater Arobynn so und was genau ist damals eigentlich mit Sam, ihrer ersten großen Liebe, passiert? Diese und andere Fragen werden in den fünf Novellen, die in Celaenas Geschichte aus Vorgeschichte zusammengefasst sind, beantwortet.

Die Novellen umfassen jeweils ca. 50 – 100 Seiten, weshalb sich dieses Buch wunderbar häppchenweise lesen lässt – und ich hatte kein schlechtes Gewissen, wenn ich es zwischen den einzelnen Kurzgeschichten auch mal beiseite gelegt habe. Jede Geschichte führt Celaena in ein neues Abenteuer und lässt mich als Leserin besser verstehen, warum sie zu Beginn von Die Erwählte so ist, wie sie ist. Warum sie Arobynn abgrundtief hasst. Wie sehr sie Sam geliebt hat.

Es kommen viele Figuren vor, die später in der ursprünglichen Reihe Throne of Glass auftauchen und deshalb schon bekannt sind, die Kurtisane Lysandra zum Beispiel, oder der Piratenkönig Rolfe. Besonders letzterer hat es mir angetan, ich hätte mir mehr Handlung mit seiner Figur gewünscht – da es aber doch zentral um Celaena geht, verstehe ich, dass die anderen Storylines kurz gehalten werden mussten. Vielleicht gibt es ja einmal eine andere Gelegenheit, mehr über Rolfe zu erfahren.
Auch viele unbekannte Charaktere traten auf. Die Stillen Assassinen gefielen mir sehr und erinnerten mich ein bisschen an die Liga der Assassinen aus der Serie Arrow.

Verglichen mit der ursprünglichen Throne of Glass-Reihe wird in Celaenas Geschichte relativ wenig Worldbuilding betrieben. Das zeigt ganz deutlich, dass diese Kurzgeschichten nach Beginn der Reihe entstanden und für Leser geschrieben worden sind, die die Welt um Adarlan schon kennen. Das finde ich aber ziemlich gut, denn jede längere Erklärung hätte den Spannungsbogen überreizt und zerstört. So sind die Novellen kurz und knackig – jedenfalls überwiegend: Die letzte und mit Abstand längste der fünf Novellen fand ich etwas ZU lang. Sie hatte ein paar Durchhänger – eben genau an den Stellen, an denen die Autorin die Handlung durch zu viele Erklärungen in die Länge gezogen hat. 20 Seiten weniger hätten dieser Kurzgeschichte gut getan. Insgesamt ist Celaenas Geschichte jedoch in Maas’ gewohnt angenehmen Schreibstil verfasst und lässt sich flüssig lesen.

Ich finde es schade, dass der geniale Originaltitel The Assassin’s Blade nicht übernommen bzw. mit Das Schwert der Assassinen übersetzt wurde, denn unter diesem Titel ist Celaena in Adarlan bekannt und diese fünf Novellen erzählen, wie eben dieses menschliche Schwert geschmiedet und geschliffen wurde, bis es das tödliche Werkzeug war, das wir in Die Erwählte kennen gelernt haben. Die Nicht-Übersetzung und stattdessen die Verwendung des schon irgendwie langweiligen Titels Celaenas Geschichte ist aus meiner Sicht verschenktes Potential vonseiten des Verlags.

Zum Schluss ein paar Worte zum Cover: Wie alle Taschenbuchausgaben dieser Reihe trägt auch Celaenas Geschichte auf dem Cover die kampfbereite Titelheldin mit ihren Schwertern und einem wunderschönen Kleidungsstück, in diesem Fall einen Umhang. Das passt perfekt zu der Figur. Besonders raffiniert finde ich, dass auf der U4-Seite jedes Bandes, also auch hier, die Rückseite des Titelbildes zu sehen ist, zusammen mit einer kräftigen Farbe. Damit die Schwerter sichtbar bleiben, hat man hier den Umhang auf der Rückseite weggelassen, was aber nicht schlimm ist. Dieses Konzept, Buchcover und U4 ( = Rückseite) eines Buches auf diese Weise zu verbinden, finde ich sehr gelungen und ich habe noch kein anderes Buch gesehen, bei dem es auf die gleiche Weise umgesetzt wurde.

Für Fans von Throne of Glass sind diese Novellen eine tolle Ergänzung zur ursprünglichen Reihe im bekannten Stil der Autorin und geben uns Lesern einen interessanten Einblick in die Entstehung der Figur Celaena Sarthodien.

Schön zu lesen, spannend und sicherlich nicht das letzte Buch, das ich von Sarah J. Maas lesen werde! (See what I did there? ? )

Veröffentlicht am 28.01.2018

Eine grandiose Vorgeschichte!

0

Endlich erfahre ich, wie es dazu kam, dass wir Celaena im ersten Band der Throne of Glass Reihe in einem Sklavenlager antreffen und warum ihre Geschichte eine ganz besondere ist. Ich. habe. dieses. Buch ...

Endlich erfahre ich, wie es dazu kam, dass wir Celaena im ersten Band der Throne of Glass Reihe in einem Sklavenlager antreffen und warum ihre Geschichte eine ganz besondere ist. Ich. habe. dieses. Buch geliebt!
Sarah Maas führt einen ganz an den Anfang von Celaena's Geschichte und ihrem Dasein als Assassinin. In den 5 kleinen Geschichten, die aufeinander aufbauen, erfahren wir nach und nach, welche Ereignisse dazu geführt haben, dass aus diesem jungen Mädchen eine so geniale Protagonistin geworden ist.

In der ersten Geschichte, begleiten wir sie auf eine Piraten Insel, auf die sie, gemeinsam mit Sam - ebenfalls einem Assassinen -, den sie eigentlich nicht ausstehen kann, geschickt wurde, um für ihren Meister einen Handel mit dem dort herrschenden Piratenlord abzuschließen. Der Einstieg in die Geschichte, war erst noch etwas schwerer für mich und ich musste erst mit der Geschichte warm werden. Je weiter das Geschehen aber voran ging, desto süchtiger wurde ich! Diese erste Novelle legt einen ganz wichtigen Grundstein und ist nicht nur wichtig für den weiteren Verlauf, sondern sehr sehr ausschlaggebend, jetzt, wo ich alle Novellen im Zusammenhang betrachte.
Es gab ausreichend Action und Spannung und man lernt Celaena's andere Seite zum ersten Mal kennen.
Bewertung im Einzelnen: 4/5

Die zweite Geschichte ist eher eine kleine Überbrückungsgeschichte und die kürzeste von allen. Ich habe mir sagen lassen - auch wenn ich das schon irgendwie vermutet hatte, denn so unnötig konnte sie dann ja nicht sein -, dass sie wohl doch mehr Bedeutung in einem späteren Band finden wird. An sich, konnte ich in dem Moment der Geschichte aber nicht allzu viel entnehmen.
Nach den Ereignissen der ersten Geschichte, begibt sich Celaena auf eine Reise und macht in einer kleinen Stadt Halt, in der sie eine Heilerin trifft, die so ziemlich am Rand ihrer Existenz lebt. :D Die beiden haben eine ganz besondere Begegnung, bevor sie weiter in die Wüste reist, in die sie von ihrem Meister geschickt wurde, um sich ausbilden zu lassen.
Auch hier gab es wieder Celaena in Aktion, konnte jetzt aber nicht viel raus reißen.
Bewertung im Einzelnen deshalb: 1/5

Die dritte Geschichte dagegen war mega gut! Celaena hat sich auf den Weg in die Wüste gemacht, um sich einer vierwöchigen Ausbildung bei den Schweigenden Assassinen zu unterziehen, nach der Arobynn verlangt. Sie trifft zum ersten Mal seit langem auf neue Leute, die sie mag und auch sie mögen und macht in dieser Geschichte ganz neue Erfahrungen, findet sich selbst und entwickelt sich weiter. Die Geschichte hatte etwas ganz Besonderes und ist meine Lieblungsgeschichte von allen! Wer ist da noch mal diese Feyre (Feyruuuuuh)? ;)
Bewertung im Einzelnen: 5/5

Die vierte Geschichte setzt wieder in Rifthold an. Celaena kommt gestärkt und gewillter denn je aus der Wüste und möchte dieses Mal einiges anders angehen. Ihr Meister, Arobynn, kommt ihr jedoch wieder einmal dazwischen und erwartet sie mit einem neuen Auftrag. Ein Auftrag, dessen Hintergrund einen gewisse Bedeutung für Celaena hat, weshalb sie auch zusagt und man sie wieder in Aktion erlebt. In dieser Geschichte, wird das erste Mal auch so richtig mehr auf die Beziehung eingegangen, die sie zu Sam hat. Ich war unglaublich gespannt darauf zu erfahren, was es damit auf sich hat und ich muss ehrlich sagen, dass Sam sich mehr und mehr mein Herz erobert hat! Puh.
Bewertung im Einzelnen: 5/5

Die 5. und letzte Geschichte hat noch einmal alles raus gerissen und kommt ganz dicht an die 3. Geschichte für mich heran. Die Ereignisse spitzen sich zu, man wird immer schlauer aus den ganzen Zusammenhängen und man erfährt endlich, wie es dazu kam, dass Celaena trotz allem im Sklavenlager gelandet ist und vor allem wer dafür verantwortlich war. Glaubt mir, danach hatte ich sofort Lust, Band 1 der Reihe wieder zu lesen.
Bewertung im Einzelnen: 5/5

Charaktere:

Ich möchte hauptsächlich noch einmal auf Celaena eingehen. In diesen Geschichten ist sie gerade einmal 16 und ... WOW. Ich liebe sie noch einmal mehr. Sie ist eine unglaublich starke, glaubwürdige UND würdige Protagonistin dieser Bücher und hier hat man aber auch ihre anderen Seiten kennengelernt.
Auch wenn sie die berüchtigste Assassinin ist, so ist sie trotzdem noch ein Teenager und das hat die Autorin echt gut dargestellt und da noch einen Ausgleich gefunden. Aus den ganzen Ereignissen, ist sie stärker hervor gegangen und natürlich daran gewachsen. Ihre anderen Seiten kennenzulernen, fand ich unheimlich spannend und ich kann, wenn ich die Reihe noch einmal lese, mehr verstehen, warum sie handelt, wie sie handelt.

Fazit
Ein MUSS für alle Fans der Reihe!
Diese Novellen geben Aufschluss über die Celaena, die wir in Band kennengelernt haben, man begleitet sie auf ihren Missionen und dabei zieht nach und nach die Entwicklung dieser unglaublich genialen Protagonistin an einem vorbei, der man unbedingt nach jagen will, ehrlich, anders kann ich es kaum beschreiben.
Die Geschichten haben mir, bis auf die 2., alle richtig gut gefallen und noch einmal bewiesen, warum ich diese Reihe an sich so gern gelesen habe - und ab Februar wieder lesen möchte.

Veröffentlicht am 18.01.2018

Musthave für alle Fans!

0

Titel: Throne of Glass: Celaenas Geschichte (Novella 1-5)
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv (Randomhouse)
Seitenzahl: 496
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
Bewertung: 5 Sterne

- Bei diesem Buch handelt es sich ...

Titel: Throne of Glass: Celaenas Geschichte (Novella 1-5)
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv (Randomhouse)
Seitenzahl: 496
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
Bewertung: 5 Sterne

- Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, jedoch vertrete ich stets meine eigene Meinung! -

INHALT:

Was geschah vor ›Throne of Glass‹?

Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt. (Quelle: Verlagsseite)

EIGENE MEINUNG:

Um die Wartezeit bis zum nächsten Band von „Throne of Glass“ zu überbrücken, eignen sich diese fünf Geschichten rund um Celaena Sardorthian perfekt. Es ist ein absolutes Musthave für alle Fans der Reihe!

In diesem Buch erfährt man mehr Hintergrundwissen zu den Figuren, aber auch zu den Geschehnissen die unmittelbar danach im ersten Band der Reihe passieren. Und dies lohnt sich!

Als Leser wird Celaenas Charakter greifbarer, man erfährt viel über ihre Vergangenheit und kann sich besser in sie hineinversetzen. Aber auch die Nebencharaktere, die Celaenas Handeln beeinflussen, kommen in diesen Kurzgeschichten nicht zu kurz, was für mich das Leseerlebnis noch ereignissreicher und spannender gemacht hat.

An Sarah J. Maas Schreibstil erkennt man, dass sie dazu geschaffen wurde Geschichten auszuspinnen, denn er ist wie immer so schön verträumt, emotional und einfach fesselnd. Man muss immer sofort wissen, wie es weiter geht und an solchen Indizien erkenne ich, was ein gutes Buch ist und was nicht. Jeder der gerne in Fantasywelten eintaucht, wird hier auf seine Kosten kommen und das Buch genauso lieben!


FAZIT:

Wer die „Throne of Glass“ Reihe mag, sollte sich die Novellen nicht entgehen lassen, denn man kann sowohl in die Welt als auch den Kopf der Protagonistin besser eintauchen. Obwohl viele Leute empfehlen man könne diesen Band vor der Hauptreihe lesen würde ich dies nicht empfehlen, da man manche Handlungsstränge und das Handeln von Caelaena nach dem Lesen dieses Buches besser nachvollziehen kann und das Leseerlebnis umso spannender wird, wenn man nach und nach herausfindet wie es eigentlich zu manchen Situationen gekommen ist!

Veröffentlicht am 18.01.2018

Grandiose Vorgeschichte voller Spannung – Klare Leseempfehlung

0

Nachdem ich mich in die Reihe „Das Reich der Sieben Höfe“ von Sarah J. Maas verliebt hatte, musste ich unbedingt mehr von der Autorin lesen. Der Klappentext von „Throne of Glass“ hörte sich fantastisch ...

Nachdem ich mich in die Reihe „Das Reich der Sieben Höfe“ von Sarah J. Maas verliebt hatte, musste ich unbedingt mehr von der Autorin lesen. Der Klappentext von „Throne of Glass“ hörte sich fantastisch an und so zogen die bisher erschienenen vier Bände bei mir ein. Wie es der Zufall so wollte, wurde genau zu dem Zeitpunkt „Celaenas Geschichte“ vom dtv Verlag angekündigt. Daher bin ich mit dieser Vorgeschichte zu der „Throne of Glass“ Reihe in das neue Jahr gestartet. Und was soll ich sagen: Ich bin absolut begeistert von Celaenas Badass Charakter und dem Schreibstil der Autorin.

Celaena ist jung und schön, doch genau dieser Umstand täuscht über ihr wahres Wesen hinweg, denn sie ist die berüchtigtste Assassinin der Welt. Celaena ist sich dessen sehr gut bewusst, was sich stark auf ihren Charakter niederschlägt. Sie ist vorlaut, impulsiv, arrogant und sehr verwöhnt. Schöne Kleidung und Luxusartikel spielen eine größere Rolle als Emotionen oder zwischenmenschliche Beziehungen. Zudem besteht ihr Lebensinhalt aus dem Töten von Menschen im Auftrag der Gilde. Normalerweise mag ich diese Art von Charakter überhaupt nicht, aber bei Celaena ist es der Autorin gelungen, dass dem Leser die junge Frau trotz ihres unmöglichen Verhaltens ans Herz wächst. Ich musste oft über Celaena lachen, wenn sie wieder jemandem eiskalt vor den Kopf gestoßen hat und ihre Gedankengänge sind teilweise wirklich sehr unterhaltsam. Celaenas Entwicklung im Laufe der Handlung ist Sarah J. Maas hervorragend gelungen. Insgesamt sind die Charaktere sehr durchdacht und detailliert ausgearbeitet worden. Alle haben ihre Ecken und Kanten und bleiben dadurch im Kopf. Interessant ist auch die Verwischung zwischen Gut und Böse. Es gibt keinen einzigen perfekten Protagonisten. Jeder hat entweder eine dunkle Seite, Geheimnisse oder unschöne Charakterzüge. Auf diese Weise wirken die Protagonisten sehr authentisch, wie aus dem echten Leben geholt.

Auch der Schreibstil von Sarah J. Maas konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Beim Lesen entstehen direkt Bilder im Kopf und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. „Celaenas Geschichte“ beinhaltet insgesamt fünf Novellen, die alle aneinander anknüpfen. Dadurch hat man das Gefühl, ein normales Buch zu lesen und keine Novellen. Ich bin absolut begeistert und habe direkt im Anschluss an das Buch mit dem ersten Teil der „Thron of Glass“ Reihe begonnen, der unmittelbar an das Ende der letzten Novelle anschließt. Sarah J. Maas zählt nun offiziell zu meinen Lieblingsautoren.

„Celaenas Geschichte“ ist ein Muss für alle „Throne of Glass“ Fans oder Leser, die es noch werden wollen. Diese Vorgeschichte ist perfekt zum Einstieg in die Reihe geeignet. Wer Badass Charakter mag, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die Autorin punktet mit einem wunderbar bildhaften Schreibstil und starken Charakteren. Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.