Cover-Bild Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novella 1-5
(41)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 08.12.2017
  • ISBN: 9783423717588
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Sarah J. Maas

Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novella 1-5

Roman
Ilse Layer (Übersetzer)

Was geschah vor ›Throne of Glass‹?

Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt.

 

Kennen Sie bereits die weiteren Serien von Sarah J. Maas bei dtv?
»Das Reich der sieben Höfe«
»Crescent City«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2022

Was vorher passierte ...

0

Ich habe diesen Teil erst nach der ganzen Reihe gelesen, würde aber eher empfehlen, ihn vorher oder ca. nach dem zweiten Band zu lesen, da dadurch einige Situationen mit bestimmten Charakteren verständlicher ...

Ich habe diesen Teil erst nach der ganzen Reihe gelesen, würde aber eher empfehlen, ihn vorher oder ca. nach dem zweiten Band zu lesen, da dadurch einige Situationen mit bestimmten Charakteren verständlicher werden.

Ich hatte auch so alles verstanden, aber wenn man die Vorgeschichte kennt ist hat man nochmal Zusatzinformationen die ganz schön sind.

Außerdem wird so klarer, warum Celaena überhaupt nach Endovier gekommen ist, womit es ja im ersten Band startet.

Ich habe wieder von Charakteren gelesen, mit denen ich hier gar nicht gerechnet habe und bin dadurch auch mal ein bisschen emotionaler geworden, aber natürlich vor allem zum Ende hin.

Die Geschichten kann man theoretisch auch alle unabhängig voneinander lesen, spielen zeitlich aber chronologisch hintereinander.

Für Throne of Glass Fans kann ich es auf jeden Fall empfehlen und auch für die, die es noch werden wollen.

Veröffentlicht am 31.12.2021

Tolle Vorgeschichte und ein großes Muss

0

Ich habe die Vorgeschichte beendet und jetzt heißt es, rein ins Finale.
Nochmal am Anfang zu beginnen hat so viel Spaß gemacht. Dadurch, dass ich die Folgebände bis auf da Finale bereits gelesen habe, ...

Ich habe die Vorgeschichte beendet und jetzt heißt es, rein ins Finale.
Nochmal am Anfang zu beginnen hat so viel Spaß gemacht. Dadurch, dass ich die Folgebände bis auf da Finale bereits gelesen habe, konnte ich so viele Bezüge erkennen und war fasziniert, was bereits in der Vorgeschichte angedeutet wird. Teilweise wurden Dinge erwähnt, die erst im vorletzten Band dann eine große Rolle spielen.
Celaena habe ich mit ihrem Dasein als Assassinin geliebt. Eiskalt schlägt sie sich durchs Leben, sodass ich sie durch ihre Ecken und Kanten umso mehr liebe.
Sarah J. Maas Schreibstil ist so gut und trotzdem kann man so gut ihre Entwicklung von Band zu Band miterleben. Man fühlt sich immer so, als wäre man ein Teil der Abenteuer.
Obwohl ich mir anfangs nicht sicher war, ob mir die Geschichten so gut gefallen würden und ob es überhaupt nötig gewesen wäre die Vorgeschichte zu lesen, bin ich im Nachhinein so dankbar, dass ich es getan habe. Vielleicht etwas verspätet, aber niemals zu spät.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Kurzgeschichten voller Emotionen

0

Die Zeitspanne, in der die Kurzgeschichten über Celaena spielen, ist wirklich perfekt gewählt.

Es ist die Zeit, in der sie am meisten wächst und in der einige Dinge passieren, die sie für den weiteren ...

Die Zeitspanne, in der die Kurzgeschichten über Celaena spielen, ist wirklich perfekt gewählt.

Es ist die Zeit, in der sie am meisten wächst und in der einige Dinge passieren, die sie für den weiteren Verlauf prägen und verändern.

Die Handlungen der einzelnen Geschichten haben mir auch alle sehr gut gefallen, besonders die Geschichte im Red Desert, auch wenn ich das Ende davon absolut nicht verkraften kann und will.

Auch die Entwicklung ihrer Beziehung mit Sam, den man ja schon aus vorherigen Erzählungen kannte, war so so schön und absolut herzzerreißend.

Ein Buch voller Emotionen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Ganz wichtige Kurzgeschichtensammlung!

0

Ich bin so froh, dass ich zwei ToG Expertinnen an meiner Seite habe. Ganz ehrlich, ich war wirklich ein bisschen verzweifelt WANN ich denn Celaenas Vorgeschichte lesen soll… ganz am Anfang der Reihe? Vor ...

Ich bin so froh, dass ich zwei ToG Expertinnen an meiner Seite habe. Ganz ehrlich, ich war wirklich ein bisschen verzweifelt WANN ich denn Celaenas Vorgeschichte lesen soll… ganz am Anfang der Reihe? Vor Band 4? Nach Band 4? Am Ende? Wie wichtig ist es für die Hauptgeschichte, die Vorgeschichte zu kennen? Wenn es so wichtig wäre, warum gibts dann keine klare Anleitung wann wie wo was für so Drama-Monks wie mich??

Also herzlichen Dank an @booktruelove und @dindin_bookish für eure Tipps, eure Beratung und eure Zeit, ich bin froh dass ich mich dann doch dazu entschieden habe, Celaenas Geschichte doch vor Band 4 zu lesen (nachdem ich schon 100 Seiten desselbigen verschlungen hatte).

Klare Empfehlung: VOR Band 4 - ich war teilweise schon sehr verwirrt, da in den ersten 100 Seiten von Band 4 viele neue Namen und Gesichter auftauchen. Eigentlich nichts tragisches, in jedem Band kamen bis jetzt neue Figuren hinzu. Der Unterschied nur: Celaena kennt diese Figuren schon, ich nicht. Also neue alte Figuren. Und wenn ich weiß, dass es darüber ein Buch gibt, muss ich das zuerst lesen, sonst könnte ich ja was verpassen.

Zum Buch selbst: Durch Band 1-3 weiß man ja schon was passiert. Das mindert das Lesevergnügen jedoch nicht im geringsten, denn Sarah J. Maas schreibt genauso spannend, fesselnd, dramatisch, aufregend, mitreißend wie eh und je! Und nachdem ich auch zumindest schon ungefähr wusste, was passieren wird, habe ich nicht nur bei den traurigen, sondern auch bei den glücklichen Szenen geheult. Also eigentlich während des halben Buchs.

Einerseits finde ich es sehr aufschlussreich, mehr über Celaenas Geschichte zu erfahren, vor allem nachdem man im dritten Band schon so viele Einblicke zu ihrer Vergangenheit bekommen hat. Celaena ist für mich keine Protagonistin mehr, die man einfach so hinnimmt, wie sie ist. Durch die vielen Hintergrundepisoden bekommt man das Gefühl sie zu kennen und kann ihre Handlungen besser nachvollziehen.

Andrerseits bin ich schon seeeeehr gespannt auf wen von Celaenas Vergangenheit ich in Zukunft noch so treffen werde. Ein Wiedersehen mit Captain Rolfe würde definitiv Freude bereiten.

Normalerweise bin ich kein Fan von Spin-Offs, Sequels und Prequels, aber diesmal alle Daumen hoch, unbedingt lesen, eine unglaubliche Bereicherung für die Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Ich weine immer noch...

0

Ich bin wieder sprachlos. Ich weiß nicht was ich erwartet habe und es ist einfach mal wieder SJM vom feinsten.
Die Meinungen wann man Celeanas Geschichte lesen sollte gehen ja auseinander, aber viele sagen ...

Ich bin wieder sprachlos. Ich weiß nicht was ich erwartet habe und es ist einfach mal wieder SJM vom feinsten.
Die Meinungen wann man Celeanas Geschichte lesen sollte gehen ja auseinander, aber viele sagen so bei Band 4. Für mich kam es aber einfach nicht in Frage die Reihe einfach so zu unterbrechen. Außerdem habe ich jetzt trotz "Band 0" noch eines der schlimmsten Bookhangover, hätte ich den schon vorher gelesen, wäre es noch schlimmer gewesen und das hätte meinen Tod bedeutet.
Die Novellen waren alle so toll😍 Ich fand die Geschichteb dieser ganzen Charaktere so interessant! Wie Celeana Rolfe übers Ohr gehauen hat, was es mit dem Katapult und Sam auf sich hatte, wie Skulls Bay vorher aussah, mega cool! Hach und dann kam Yrene, auch wenn ich sie nicht so sonderlich krass finde habe ich es geliebt die Seiten zu lesen und zu wissen was es für eine Auswirkung auf ihr Leben hat, einfach unglaublich! Und dann die schweigenden Assassinen, Ansel und natürlich der Lord von Xandria (😂) Ich fand es so interessant wie anders diese Assassinen Gilde ist, wie Ansel zu dieser Person geworden ist, was es mit den 21 Minuten auf sich hatte, die Asterion Pferde, ich glaube Novella 3 war mit Abstand meine Lieblings Novella, denn ob man 5 wirklich als Liebling bezeichnen kann😅😢Naja, dann war Celeana ja auch schon wieder zurück in Rifthold und Sam, mein Sam😢Hach, es war schon was tolles auch Lysandras Rolle bei dem ganzen mitzuerleben und Sam, habe ich schon erwähnt das er mega toll ist😍😂? Und okay, in ToG habe ich Arobynn mit meiner sadistischen Seite noch gefeiert, aber nein, jetzt EINDEUTIG nicht mehr!!! Für das was er Sam angetan hat, nein, das verzeihe ich ihm nicht!
Und Gott, dann Novella 5. Ich habe einen Tag gebraucht, mich zu überwinden, diese Seiten zu lesen. Und als ich mich dann getraut habe, habe ich es dich wieder ein paar Stunden aufgeschoben weil ich nur bei der Prolog Überschrift weinen musste. Es war einfach von Anfang an unfassbar traurig, obwohl der Inhalt der ersten 50 Seiten eher spannend geschrieben war, aber zu wissen was passiert, wie es ausgeht, wie sehr es Celeana prägt, es hat mich umgebracht. Und dann war da Kapitel 7 wo Arobynn in ihrer Wohnung sitzt, sie nur ansieht und die Worte ausspricht die alles Zerstört haben. Boah und dabei auch noch dieses falsche, verlogene Mitgefühl, können wir ihn bitte killen!!! Und dann... Die Uhr und der Raum und es war einfach Zerstörung vom feinsten. Wenn bei ToG 7 ein ganzes Meer an Tränen geflossen ist, dann waren das wohl alle Meere der Welt. Die gesamten letzten 100 Seiten waren einfach nur noch Zerstörung und Zerbrechen und Heulen und Herzbrechen und einfach nur Schmerz. Mein Sam, mein liebster Sam, er hat es nicht verdient. Und Leute, ganz im Ernst, lest nur Novella 1-4. Ja normalerweise lieben wir es bei Büchern heulen zu müssen, oder nicht? So seltsam es auch ist, auf eine selbst sadistische Art und Weise lieben wir den Schmerz. Aber diesen Schmerz, den liebe ich garantiert nicht. Es war der gleiche Schmerz wie bei Newt und es ist der gleiche Schmerz wie wenn man eine reale Person verliert. Ohne Witz, es hat sich so unglaublich real angefühlt und ich traue mich nicht mal an dieses Buch zu denken, weil mich nur ein Gedanke zum weinen bringt. Und das was ich hier geschrieben hab, das war bestimmt kein Nachdenken. Also entschuldigt bitte wenn es wieder komplett unzusammenhangslos ist, aber ganz genau so sind meine Gefühle zu diesem Buch. Joah, wie gesagt zum Schluss kann ich nur sagen, wenn ihr euch an die Reihe und an Band 0 ran traut, lasst die Finger von Novella 5, es ist nicht gesund.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere