Cover-Bild Throne of Glass 2: Kriegerin im Schatten
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberfisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 27.06.2019
  • ISBN: 9783745600865
Sarah J. Maas

Throne of Glass 2: Kriegerin im Schatten

2 CDs
Ann Vielhaben (Sprecher), Ilse Layer (Übersetzer)

Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2020

Wer ist nun Freund und Feind?

0

Celaena Sardothien hat sich als Champion und Assassinin des tyrannischen Königs von Ardalan mit der präzisen und zuverlässigen Ermordung seiner Feinde dessen widerwilligen Respekt und ein paar Freiräume ...

Celaena Sardothien hat sich als Champion und Assassinin des tyrannischen Königs von Ardalan mit der präzisen und zuverlässigen Ermordung seiner Feinde dessen widerwilligen Respekt und ein paar Freiräume erarbeitet. Dass sie diesen Feinden stattdessen zur Flucht verhilft und deren Mord ebenso fälscht wie die Beweise dafür, muss sie zur endlosen Zahl ihrer Geheimnisse hinzufügen.
Die Frage, wem sie vertrauen kann, ist sowieso eine Frage auf Leben und Tod: Nehemia, die im Exil am feindlichen Hof gefangene Prinzessin, die scheinbar versucht, den Widerstand gegen den verhassten König zu organisieren? Chaol, Freund und Captain der königlichen Leibgarde, der zwischen Liebe und Loyalität eine Balance zu halten versucht? Dorian, Kronprinz am verhassten Hof von Ardalan und dennoch ihr Freund? Oder gar Archer, ein Schatten aus ihrer Vergangenheit, der ebenfalls auf des Königs Todesliste steht?

Neben ihren Reisen für den König versucht Celaena noch immer, die Quelle der scheinbar unerschöpflichen Macht des Königs zu finden und stößt dabei auf einen so nützlichen wie nervtötenden Helfer in der geheimen Gruft des ersten Königspaares von Ardalan. Und obwohl die Magie seit beinahe zehn Jahren vernichtet ist, häufen sich die Anzeichen ihrer Präsenz - im Guten wie im unermesslich Bösen. Doch wer ist nun Freund, wer Feind?

Schon der erste Teil der THRONE OF GLASS-Reihe (Throne of Glass - Die Erwählte: Roman) hat mir so gut gefallen, dass ich den zweiten Teil direkt nachlegen musste. Und das hat sich mehr als gelohnt: Genial gesteigert in Plot und Spannungsbogen, fesselnde Verwicklungen, Geheimnisse en masse, unerwartete Wendungen - 5 mehr als verdiente Sterne für fesselnde Unterhaltung! Das einzige, was wirklich schade ist, ist die jetzt wieder in Kauf zu nehmende Wartezeit auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2020

Tolles Hörbuch mit Ann Vielhaben als Celaena

0

Celaena hat sich im ersten Teil in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Der Wettkampf und das Training haben im ersten Band einen großen ...

Celaena hat sich im ersten Teil in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Der Wettkampf und das Training haben im ersten Band einen großen Teil der Handlung ausgemacht und es war klar die Haupthandlung, die auch durchweg Spannung erzeugte. Celaena hatte ein Ziel vor Augen, ihre Intention und Beweggründe waren unumstößlich. Das alles hat mir im zweiten Teil sehr gefehlt.

Nach den Vorgaben des Königs soll Celaena unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Das ist zu Beginn des Buches das Hauptgeschehen. Schnell wird dieses Thema aber abgelöst durch sehr viele kleine Nebenhandlungen ersetzt. Der Plot wird immer konfuser und mir fehlte zeitweise total die Struktur. Ich hatte den Eindruck, dass Vieles angeschnitten, kurz passend zur Szene abgehandelt und dann aber wieder weiter zur nächsten Thematik übergegangen wurde.

Celaena als die größte Assasin habe ich in diesem Teil auch nicht wiedererkannt. Sie wirkte in sich gekehrt, verschlossen, voller Selbstzweifel, ohne Ziel und ohne Antrieb. Sie weigert sich weiterhin Ihre Aufgabe zu akzeptieren und etwas zu unternehmen.

Die Liebesgeschichte mit Chaol war zwar noch nie so wahnsinnig hoch gewichtet, aber im zweiten Teil passiert zwischen den beiden nichts mehr, weshalb auch diese "Auflockerung" fehlt.

Das Setting ändert sich leider auch nicht, sodass auch hier keine wirkliche Abwechslung und schöne neue Umgebungsbeschreibungen auf uns warten.

Aber es gab immer wieder tolle Szenen, bei denen ich den Atem angehalten habe. Auch wenn ich keinen richtigen roten Faden erkannt habe, bin ich froh, dass ich am Ball geblieben bin. Im letzten Teil des Buches führen dann doch irgendwie alle Stränge zusammen und unerwartete Wendungen konnten mich schlussendlich dann doch begeistern. Ich habe den letzten Teil ab Seite 449 dann sogar zwei Mal gelesen, weil ich ab den Wyrdzeichen wieder Feuer und Flamme für die Geschichte war.

Jetzt freue ich mich auf eine starke, taffere Caelena in Band 3; mit neuem Setting, neuen Figuren und einer neuen Aufgabe, der Celaena sich widmen wird.

Zum Hörbuch: Ann Vielhaben gehört zu meinen absoluten Lieblingssprechern. Sie konnte mich mit Leichtigkeit über die vielen Längen, Höhen und Tiefen bringen. Das Hörbuch ist also toll geworden! Schade nur, dass der erste Teil noch mit einer anderen Sprecherin war, dadurch wurden viele Begriffe auf einmal anders ausgesprochen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2020

stimmig und düster, so wie ich es mag

0

Der Einstieg in diesen zweiten Band fiel mir sehr leicht und der Schreibstil von Sarah J. Maas konnte mich hier ebenfalls überzeugen.

Mir fiel der Einstieg in „Kriegerin im Schatten“ sowie das dran bleiben ...

Der Einstieg in diesen zweiten Band fiel mir sehr leicht und der Schreibstil von Sarah J. Maas konnte mich hier ebenfalls überzeugen.

Mir fiel der Einstieg in „Kriegerin im Schatten“ sowie das dran bleiben sehr leicht. Die Geschichte baut sich schnell auf da die Grundlagen schon gelegt wurden und schnell wird sie spannend. Allerdings wird sie auch ein wenig brutal und düster. Das wiederum gefällt mir ja grundsätzlich sehr gut. Die Beschreibungen sind sehr gelungen und Bildhaft. Ich mag die Atmosphäre besonders in den Katakomben sehr gern, ebenso wie die Rätsel die sich hier auftun.

Die Protagonisten sind überzeugend und gefallen mir immer besser. Besonders Celaenea konnte mich hier mit ihren bisher getroffenen Entscheidungen überzeugen. Die Wandlung die sie hin diesem Teil durchmacht finde ich extrem aber auch notwendig und ebenso stimmig.

Die Sprecherleistung von Ann Vielhaben ist durchgängig gelungen und sehr passend. Ich konnte mich gut auf ihre Darstellung einlassen und sie konnte mich ebenso gut unterhalten wie die Geschichte an sich.

Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte und ist stimmig. Ich mag das Motiv sehr gerade weil es nicht so unnatürlich übertrieben ist. Der Klappentext ist ebenso passend und macht neugierig, was bei mir nicht notwendig war denn ich fand den Start der Reihe schon vielversprechend und gelungen.


Fazit:
Mit „Kriegerin im Schatten“ geht die Reihe in die zweite Runde und die Hörbuch-Ausgabe konnte mich überzeugen. Es ist spannend und düster und hat einige Überraschungen parat. Für mich ein sehr stimmiger und gelungener zweite Band der Lust auf mehr macht. Ich kann „Kriegerin im Schatten“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 07.02.2020

„Ich will keine Gesellschaft.“ - „Wollen und brauchen ist nicht dasselbe.“

0

Zitat:

"Sie war so dumm gewesen, für einen kurzen Moment zu denken, sie könnte glücklich werden. Doch der Tod war ihr Fluch und ihre Gabe. Der Tod war in diesen langen, langen Jahren ihr guter Freund ...

Zitat:

"Sie war so dumm gewesen, für einen kurzen Moment zu denken, sie könnte glücklich werden. Doch der Tod war ihr Fluch und ihre Gabe. Der Tod war in diesen langen, langen Jahren ihr guter Freund gewesen."

„Ich will keine Gesellschaft.“ - „Wollen und brauchen ist nicht dasselbe.“

Inhalt:
Throne of Glass – Kriegerin im Schatten von Sarah J. Maas

Celaena Sardothien hat es geschafft. Sie ist der Champion des Königs, lebt im Schloss und kann Unmengen von Gold für Schokolade, Kleider und Bücher ausgeben. Doch an dem verdienten Gold klebt Blut. Der König will jeden aus dem Weg haben, der es wagt ihn zu kritisieren oder etwas tut, was ihm nicht passt und dafür setzt er Celaena gnadenlos als Killerin ein. Aber Celaena weigert sich und verhilft ihren Opfern zur Flucht. Währenddessen geschehen im Schloss immer wieder unheimliche Dinge, Fenster zerspringen, Klauen kratzen an Wände und Gestalten schleichen Nachts durch die Gänge. Celaena und Chaol kommen sich immer näher, doch um sie herum beginnt die Welt zu bröckeln.


Meinung:

Achtung, wer Band I noch nicht gelesen hat spoilert sich hier sehr und sollte lieber nur mein Urteil ganz unten lesen !!

Im zweiten Band ist Celaena tatsächlich Champion des Königs und in seinem Auftrag unterwegs. Gleich auf den ersten Seiten kommt sie mit einem abgeschnittenen Kopf vor den Thron, eine eiskalte Mörderin. Dorian und Chaol sind entsetzt und angewidert.
Der Leser erfährt jedoch sehr schnell, dass Celaena keineswegs die Schlächterin ist, zu der der König sie machen will. Sie spielt ein doppeltes Spiel und verhilft den Opfern mit falschen Leichen zur Flucht. Sie behält ihr Geheimnis erst für sich, es dauerte eine Weile bis Chaol davon erfährt (er ist nicht begeistert, Überraschung! =D) und fürchtet um

Prinzessin Nehemia ist ebenfalls noch am Hof und die beiden verbindet eine tiefe Freundschaft, auch wenn Celaena sich davor fürchtete zur sehr in Nehemias Ansichten verstrickt zu werden. Die drängt sie jedoch mehr und mehr, bis es schließlich zum Bruch kommt und damit zu einigen Seiten, die mir wirklich das Herz gebrochen haben. Nehemia hat einige sehr seltsame Andeutungen gemacht, bei denen ich sehr auf die Auflösung gespannt bin.

Dorian tut mir sehr leid. Celaena hat sich von ihm abgewandt und er trauert ihr nach. Ich hätte mir so gewünscht, dass die perfekte Dreierfreundschaft da entsteht und das sie Zusammenhalten. Stattdessen zieht Dorian sich zurück, aber gerade in seiner Abgeschiedenheit entsteht etwas mega tolles und ich finde es sooo cool, dass die Autorin das gemacht hat. Hoffentlich gibt es da in den Folgebänden noch ganz ganz ganz viel zu!

Chaol ist ein Idiot. Ich liebe ihn, aber er ist ein Idiot, weil er glaubt der schweigsame treue Held zu sein. Celeana und er gestehen sich endlich, dass sie ineinander verliebt sind und es ist toll, wirklich ich bin voll dafür. Aber er ist ein Idiot. Wenn ihr wissen wollt warum, lest das Buch.

Soviel zu den Hauptcharakteren, dann wären da noch der sprechende Tür Knauf Mort, der ein bisschen den Humorfaktor aufrecht hält und Celeanas treue Hünding Fleefoot, die ich auch unglaublich gerne hätte.
Ich hatte das Gefühl, dass es mehr Sichtwechsel gab, als in Band 1, fand es aber nicht schlimm. Das Buch ist auch irgendwie trauriger, ernster, aber bei der Thematik ist das ja auch kein Wunder. Immer wieder spitzt es sich zu, Celeana wird verletzt und vergiftet und findet schließlich ein unglaublich gruseliges Wesen in den verlassenen gewölben unter dem Schloß. Die finde ich übrigends mega cool, ich LIEBE Geheimgänge -

Das Ende des Buches hat mich in Stücke gerissen und völlig zerstört. Man steht da und denkt: „Nein, halt stopp, warte, wieso?“ Ein Geheimnis wird gelüftet, dass einige vielleicht als Klischee bezeichnen, ich für meinen Teil fand es sehr genial und werde direkt mit Band 3 weiter machen 


Urteil:
Auch Band 2 bekommt von mir volle fünf Bücher! Die Geschichte konnte mich absolut packen, hat mir das Herz gebrochen und mich zum Weinen gebracht, mich aber auch mit Hoffnung zugedröhnt und ich werde mich jetzt direkt mit Band 3 in meinem Lesesessel verkriechen und hoffe, dass unter meinem Boden nichts Gruseliges zu kratzen beginnt, wie bei Caleana ! =O

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere