Cover-Bild Throne of Glass 6: Der verwundete Krieger

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberfisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 27.06.2019
  • ISBN: 9783745600902
Sarah J. Maas

Throne of Glass 6: Der verwundete Krieger

3 CDs
Oliver Kube (Sprecher), Michaela Link (Übersetzer)

Selbstlos, mutig und verliebt in Celaena – all das war Chaol Westfall, Anführer der königlichen Leibgarde. Doch diese Zeiten sind vorbei. Das gläserne Schloss liegt in Schutt und Asche, Celaena ist nun Aelin Ashryver, rechtmäßige Königin von Terrasen, und Chaol selbst so schwer verletzt, dass er für immer gezeichnet sein wird. Seine einzige Chance auf Heilung liegt in Antica, der mächtigen Hauptstadt des südlichen Kontinents und Sitz der berühmten Schule für Heilerinnen. Während Aelin sich gegen den drohenden Krieg mit dem dunklen König wappnet, bricht Chaol nach Antica auf. Doch was er dort entdeckt, wird ihn nicht nur für immer verändern, es kann auch die Rettung für ganz Erilea bedeuten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2019

Leicht unnötiger Teil der Reihe

0

Mit diesem Band in der "Throne of Glass Reihe" habe ich so meine Probleme.

Denn mir kommt dieser Band als Streckung der Reihe vor.
Klar Chaol war zu Beginn eine wichtige Figur und er hatte ein schweres ...

Mit diesem Band in der "Throne of Glass Reihe" habe ich so meine Probleme.

Denn mir kommt dieser Band als Streckung der Reihe vor.
Klar Chaol war zu Beginn eine wichtige Figur und er hatte ein schweres Schicksal, doch bin ich nicht der Meinung, dass man ein so dicken Band über ihn schreiben müsste.

Die Geschichte um Chaol und Yrene ist schnell absehbar.
Mit Yrene und Nesryn werden hier zwar zwei weiter starke Frauen nochmal ausführlich behandelt, aber auch hier war das meiste eher vorhersehbar.
Die Infos die wir über die Valgs und Erawan erfahren sind zwar überraschend und wichtig, aber dahin zu kommen hat lange gedauert. Klar wird hier noch mehr genauer dargestellt, aber irgendwie kommt es mir eher unnötig vor. Das ganze königliche Geränkel und Geplänkel in Antica wirkt gegen den Krieg in Terassien und Aelins Problemen am Ende des letzten Bandes doch eher wie Kindergarten vor.
Es gibt zwar spannende Szenen und die Liebesgeschichten und Gefühle kommen wieder sehr gut rüber, aber dafür braucht es alles etwas zu lange.
Und ich muss auch zugeben, dass mir Chaol wieder näher gekommen ist, trotzdem bin ich kein Fan dieses Bandes, der wie ein Cut in der Reihe vorm großen Finale wirkt.

Im Endeffekt war es gut, dass ich das Hörbuch nebenbei hören konnte, da 24h nicht gerade wenig sind. Ann Vielhaben als Sprecherin macht ihren Job auch sehr gut.

(Bezieht sich auf ungekürzte Audible Version)