Cover-Bild Aufblühen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Life
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Körper und Geist
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783431070064
Sarah Remsky

Aufblühen

Wie Zimmerpflanzen uns helfen, gesund zu bleiben
Pflanzen stärken unser Immunsystem, verbessern unser Raumklima, sorgen für Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Die Autorin Sarah Remsky besitzt weit über 100 Pflanzen, die sie hegt und pflegt. In ihrem Buch zeigt sie, wie wir den Wohntrend in den eigenen vier Wänden realisieren können und gibt Tipps rund um die richtige Pflege, Standort und heilsame Wirkungen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2020

Mutig und authentisch

0

“Wenn man Depression von außen betrachtet, ist sie schwer zu verstehen. Von innen aus gesehen ist sie schwer zu erklären.”

Depression und Zimmerpflanzen sind die zentralen Themen dieses Buches. Auf ehrliche, ...

“Wenn man Depression von außen betrachtet, ist sie schwer zu verstehen. Von innen aus gesehen ist sie schwer zu erklären.”

Depression und Zimmerpflanzen sind die zentralen Themen dieses Buches. Auf ehrliche, authentische und offen Art und Weise nimmt uns die Autorin mit in ihr Leben, erzählt uns von sich, ihren Gefühlen, von ihrem stationären Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik und wie sich auch dort Pflanzen in ihrem Leben Zutritt verschaffen, gewährt Leser *in so Einblicke in die menschliche Psyche, tabuisiert das Thema ‘psychische Erkrankungen’ nicht und lässt uns zugleich an all ihrem Wissen teilhaben. Als Ratgeber rund um Zimmerpflanzen perfekt, für absolute Anfänger, wie ich es selber vor diesem Buch war, aber auch für Fortgeschrittene, denn manch ein Hinweis kann Pflanzenleben retten (mir hat dieses Buch und ihre Tipps eine meiner Calatheas gerettet).
Der Titel ist hier in doppelter Hinsicht also Programm, einerseits das (Wieder-) Aufblühen ihrer mentalen Gesundheit, aber auch das Aufblühen der grünen Schönheiten und insbesondere der Zusammenhang zwischen mentaler Gesundheit mit Hilfe von Zimmerpflanzen.

Mir hat dieses Buch sehr viel Mut und Motivation gegeben endlich meinen vermeintlich schwarzen Daumen grün werden zu lassen und habe den Schritt gewagt neben einer Monstera und anderen sehr genügsamen Pflanzen das Haus weiter zu begrünen. Zuvor hatte ich “nur” wahnsinnig viele Kakteen und Sukkulenten, die seit Jahren prächtig gedeihen und zwischendurch Zuwachs bekommen, mir wirklich heilig sind, aber hauptsächlich natürlich im Garten stehen. Mittlerweile sind im Haus 18 Pflanzen verteilt, darunter ganz anspruchslose bis sehr fordernde, von 5 cm - 1,20m eine grüne Mischung. Ohne dieses Buch hätte ich mich diesen Schritt wohl nicht gewagt und ich bin unendlich glücklich darüber und meinen eigenen ‘urban jungle’ wachsen zu lassen.

Ein tolles Buch, mutig und authentisch, hilfreich in vielerlei Hinsicht, weit über Standort, Lichtverhältnisse, Erde, Gießen und Pflanzenkunde hinaus, mit ganz viel Herz und Leidenschaft, Herzblut und Appell zu mehr Achtsamkeit, sich selber und allen Lebewesen gegenüber. Dies alles wunderschön illustriert und gefüllt mit Fotos der Autorin, ihren über 100 Pflanzen und besonderen Orten ihres Lebens.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Ehrliche Leidenschaft zum Anfassen nah

0

,,Aufblühen‘‘, geschrieben von Sarah Remsky, erschien am 30. April 2020 im Lübbe Life Verlag.
Gebundenes Buch: 20,00 €
Kindle Edition: 14,99 €



Klappentext:
,,Gesünder leben mit frischem Grün
Pflanzen ...

,,Aufblühen‘‘, geschrieben von Sarah Remsky, erschien am 30. April 2020 im Lübbe Life Verlag.
Gebundenes Buch: 20,00 €
Kindle Edition: 14,99 €



Klappentext:
,,Gesünder leben mit frischem Grün
Pflanzen in unseren Wohnungen haben einen größeren Einfluss auf unser Wohlbefinden, als so mancher denken mag. Sie sind stille, aber lebende Mitbewohner, die im besten Fall mit uns wachsen und uns ein Leben lang begleiten. Sie stärken unser Immunsystem, verbessern die Raumluft, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Sarah Remsky hegt und pflegt weit über hundert Pflanzen. Sie zeigt, wie wir uns die Natur in die eigenen vier Wände holen können, um uns rundum wohlzufühlen.‘‘



Gestaltung:
Das Cover- ein Kunstwerk, ich liebe es so sehr. Die Mischung aus Illustrationen und Fotos findet sich nicht nur auf dem Cover, sondern zieht sich durch das gesamte Buch. Zudem harmonieren die Grün-, Braun- /… und Rottöne perfekt zusammen und alles in einem erscheint das Buch durch die Aufmachung wie eine eigene kleine erstellte Welt. Wichtige Inhalte werden zwischendurch mit einem farblichen Kasten betont oder durch andere Schriftarten.
Auf jeder linken Seite des Buches steht oben mittig der Titel ,, Aufblühen‘‘ und auf der rechten Seite steht jeweils der Kapitelname, sodass man sich zwischendurch gut orientiert fühlt- das Buch verschlingt einen also nicht im negativen Sinne.
Nach gewissen Abschnitten tauchen auch immer wieder Zitate von berühmten Personen passend zum jeweiligen Thema auf- eine Eigenschaft die ich sehr schätze und an diesem Buch liebe.



Inhalt/…:
Die rund 270 Seiten umfassen 9 Kapitel:
1. (K)ein Leben ohne Pflanzen
2. Wie werden wir gute Pflanzeneltern?
3. Ich will leben, ich will wachsen
4. Auf der Suche nach der Seelenpflanze
5. Zurück im Alltagsdschungel
6. Ein lebendiges Zuhause
7. Luft zum Durchatmen, Licht für die Seele
8. Pflanzen vermehren heißt Freude teilen
9. Ein Trend für unsere Zukunft

Die Kapitelnamen verraten auch schon, dass es sich eigentlich nicht nur um Pflanzen dreht, denn dieses Buch besteht ca zur Hälfte aus der Lebenserfahrung der Autorin Sarah Remsky und zur anderen Hälfte aus wertvollen Pflanzentipps für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene.
Der Teil, der aus den Lebenserfahrungen der Autorin besteht, handelt von einer depressiven Frau, die durch ihre neu gefundene Leidenschaft (Zimmerpflanzen) mit 25 Jahren und einem Besuch der Psychatrie ihr Leben wieder in den Griff bekommen hat. Wichtige Gespräche mit Freunden/ Familie/ Therapeuten werden auch als Dialogform beschrieben, welches das ganze Buch noch lebendiger erscheinen lässt und mich dazu verleiten ließ durch diverse Instagram-Accounts dieser Personen zu stöbern- dieses Buch ist also etwas ganz persönliches zu dem man schnell hingeleitet wird. An dieser Stelle möchte ich der Autorin für diesen großen Schritt mit ihrer emotionalen Lebensgeschichte an die Öffentlichkeit zu gehen danken, denn mich hat ihre Geschichte berührt und so wie sie die Pflanzen in ihrem Leben integriert hat, möchte ich dieses durch dieses Buch nun auch tun- ein Buch, welches die Leidenschaft erweckt, weil es die Heilsamkeit der Pflanzen im Alltag zeigt.
Das bringt mich zum Thema Klappentext: Ich finde ihn schöngeschrieben, denn diesen lockeren Schreibstil findet man auch in diesem Buch wieder, jedoch könnte der ein oder andere etwas anderes von dem Buch erwarten. Es fehlen mit ein/ zwei Sätze, dass die ca die Hälfte des Buches aus einem erzählenden Teil der Autorin über ihr Leben besteht- einem Kampf, gewonnen durch Vertrauen und Pflanzen.
Außerdem findet man in dem Buch einen kleinen Test als Hilfe zur Suche der Seelenpflanzen & zur Bekenntnis eines ,,schwarzen, khakifarbenen, mintgrünen oder grünen Daumen‘‘ (S.192), Stylingideen, Anleitungen für eine Makramee-Blumenampel und eines eigenen Terrariums und und und. Ein Buch für alle Anfänger und vor allem für die, die noch von der Leidenschaft überzeugt werden müssen. Super hilfreiche Insidertipps zum Kauf, Pflanzen, Lichtverhältnisse, Luftfeuchtigkeit, Gießen usw sowie ,,wissenschaftliche‘‘ Fakten und Erkenntnisse (auf einfache erklärte Art) zum besseren Verständnis seiner grünen Mitbewohner.



Autorin Sarah Remsky:
Eine Journalsitin und nun auch Autorin, die über ihrem Instagram-Account @misscalathea über ihre Pflanzen und ganz ehrlich über ihre Erkrankung schreibt. Ihren Instagram-Account benannte sie nach ihren Seelenpflanze: die Calatheen. Mit Bachelor & Master (ein Weg, der sich im Buch abspielt) in der Tasche, schrieb sie nun ihr erstes Buch ,,Aufblühen‘‘.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2020

Wie Pflanzen uns helfen, gesund zu bleiben..

0

Klappentext:

Pflanzen stärken unser Immunsystem, verbessern unser Raumklima, sorgen für Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Die Autorin Sarah Remsky besitzt weit ...

Klappentext:

Pflanzen stärken unser Immunsystem, verbessern unser Raumklima, sorgen für Entspannung, unterstützen Heilungsprozesse und machen einfach glücklicher. Die Autorin Sarah Remsky besitzt weit über 100 Pflanzen, die sie hegt und pflegt. In ihrem Buch zeigt sie, wie wir den Wohntrend in den eigenen vier Wänden realisieren können und gibt Tipps rund um die richtige Pflege, Standort und heilsame Wirkungen.



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir ziemlich gut! Es sticht schon allein heraus. Zudem besteht es aus einem wunderbaren Portrait von der Autorin und aus ihrer Leidenschaft, den Blumen. Die schönen Illustrationen ziehen sich durch das ganze Buch und sind sehr schön anzusehen und machen definitiv Lust auf mehr!

Zum Inhalt: Zunächst dachte ich, dass ich ein reines Sachbuch über Zimmerpflanzen lesen werde, was aber total falsch ist! Stattdessen geht es um die persönliche Geschichte der Autorin Sarah Remsky, die nach einem Burn-Out und dem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik wieder mit Hilfe der Pflanzen zu sich selbst findet. Sie teilt mit ihren Leserinnen und Leser ihre tiefsten Gedanken und zeigt, wie Zimmerpflanzen uns helfen können, gesund zu bleiben. Es geht zwar um Zimmerpflanzen, aber auch um die Krankheit Depression und vor allem, wie die Pflanzen der Autorin dabei geholfen haben, diese Krankheit zu überwinden. Das Buch zeigt, dass Pflanzen viel mehr als reine Dekoration sind. Es zeigt, dass Pflanzen gut für die Seele sind, sie leben und beachtet werden wollen.

Zum Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Sarah Remsky ist flüssig, leicht, sehr ergreifend und berührend. Sie liefert zwar Informationen und Tipps über Zimmerpflanzen, aber ergreift einen mit ihrer Lebensgeschichte. Die Autorin kann sehr gut erzählen und dadurch kann ich Ihr Leid total nachvollziehen. Ich hatte schon lange kein Buch mehr gelesen, das einen so verbindet und aus dem ich so viel mitnehmen konnte. Die Worte über die Verbundenheit zu seinen Pflanzen und was diese mit einem machen, haben sich so vertraut angefühlt und wurden dementsprechend auch so überliefert. Ich bin über die Seiten geflogen und war beeindruckt von dem hohen Stellenwert und der Bedeutung, die die Pflanzen für Sarah haben. Die Autorin erklärt mit einfachen Worten und voller Zuversicht, wie man sich um die Pflanzen kümmern sollte und worauf speziell zu achten ist. Zudem konnte ich durch die Art und Weise, wie die Autorin die Krankheit Depression anspricht, ein neues Verständnis dafür entwickeln. Mir gefällt es besonders gut, dass kurze Sätze vorhanden sind sowie Absätze, die für einen guten Leseverlauf sorgen. Außerdem gibt es wunderschöne Bilder, Illustrationen und Tabellen, durch die man Freude und Spaß hat, dieses Buch aufzuschlagen, durchzustöbern und zu lesen sowie in die Gedanken- und Pflanzenwelt der Autorin abzutauchen. Ein weiters Highlight waren für mich die Zitate, die häufig die Seiten zierten und einen mit wunderschönen Worten verzauberten. Einige davon konnte ich mir mitnehmen und sie waren definitiv inspirierend. Die Gliederung des Buches passt sich perfekt an die Lebensgeschichte der Autorin an. Das Innenband beziehungsweise die Aufmachung ist besonders schön und hat mir richtig Spaß gemacht die einzelnen Seiten durchzulesen. Insgesamt ist das Buch in Vorwort, Einleitung und 9. Kapitel sowie Nachwort, Danksagung und Quellenverzeichnis unterteil worden.



Mein Fazit:

Die Mischung aus persönlicher Geschichte und Sachbuch hat mir gut gefallen. Die Lebensgeschichte der Autorin Sarah Remsky berührt einen als Leserin. Ich kann vor allem den Leuten das Buch empfehlen, die denken, sie könnten nicht mit Pflanzen umgehen, aber trotzdem gerne grüne Mitbewohner hätten. Des öfteren hab ich laut aufgelacht und hatte Tränen in den Augen!


Dementsprechend gebe ich diesem Buch fünf von fünf Sternen und eine Leseempfehlung!


Danke an Bloggerjury und dem Lübbe Life - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Auch für den schwarzen Daumen geeignet

0

Es wird Zeit, dass ich einen grünen Daumen bekomme, da ich nach diesem Buch ganze 21 Pflanzen angeschafft habe..., wobei bereits 5 sehr knusprig sind:)
Dieses Buch ist kein Ratgeber für einen grünen Daumen, ...

Es wird Zeit, dass ich einen grünen Daumen bekomme, da ich nach diesem Buch ganze 21 Pflanzen angeschafft habe..., wobei bereits 5 sehr knusprig sind:)
Dieses Buch ist kein Ratgeber für einen grünen Daumen, sondern vielmehr ein Buch zur Verbesserung der Wohnsituation. Pflanzen helfen in ganz unterschiedlichen Bereichen und sind eine Wohltat für das Klima. Einiges war mir bereits bekannt, anderes jedoch nicht. Ich brauche nur noch einen wirklichen Pflanzencoach:)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Wunderschön in Grafik und Inhalt

0

Zum Inhalt:
Pflanzen sind mehr als nur stille Mitbewohner, sie sind vielseitig in jeglicher Hinsicht und genau dies bringt uns Sarah Remsky mit ihrer Lebensgeschichte und diesem Pflanzenratgeber näher. ...

Zum Inhalt:
Pflanzen sind mehr als nur stille Mitbewohner, sie sind vielseitig in jeglicher Hinsicht und genau dies bringt uns Sarah Remsky mit ihrer Lebensgeschichte und diesem Pflanzenratgeber näher.

Meine Meinung:
Allein schon dieses Buch in den Händen zu halten ist ein wunderschönes Gefühl, denn es fühlt sich nicht nur schön an, es ist auch grafisch eine absolute Augenweide. Sarah Remsky schmückt das Cover mit ihrem Portrait und auf die Pflanzen wird natürlich das Hauptaugenmerk gerichtet. Es ist wirklich eine Freude dieses Buch aufzuschlagen, durchzustöbern und zu lesen, denn mit den vielen malerisch schönen Extras, wie Zeichnungen, Fotos oder Tabellen, macht es einem Spaß in die Gedanken- und Pflanzenwelt von Sarah Remsky alias misscalathea abzutauchen. Ein weiteres großes Highlight waren für mich die Zitate, die häufig die Seiten zierten und mit wunderschönen Worten verzauberten. Lehrhaft und inspirierend waren sie definitiv und ich konnte mir einige schöne Zitate mitnehmen. Die Gliederung des Buches passt sich perfekt der Lebensgeschichte von Sarah an. Denn dieses Buch ist nicht nur ein Ratgeber, oder ein Sachbuch, nein, es beinhaltet den Lebensweg der Autorin, die sich Stück für Stück zusammen mit ihren Pflanzen in das Leben kämpfte. Ich bin über die Seiten geflogen und war beeindruckt von dem hohen Stellenwert und der Bedeutung, die die Pflanzen für Sarah haben. Der Schreibstil ist ebenfalls wunderbar fließend und noch nie schien es mir so leicht, die Pflanzen und ihre Eigenarten zu verstehen. Rein sachlich gesehen haben mir an der ein- oder anderen Stelle bildhafte Darstellungen von Arbeitsschritten gefehlt, die ich mir als Zusatz gewünscht hätte, doch dies ist auch der einzige Punkt, den ich zu bemängeln hatte. Ich kann vor allem den Leuten das Buch empfehlen, die denken, sie könnten nicht mit Pflanzen umgehen, aber trotzdem gerne grüne Mitbewohner hätten. Sarah erklärt in einfachen Worten, wie sich eine Pflanze im Eigenheim am wohlsten fühlt.

Fazit:
Mit der wunderbar grafischen Aufmachung des Buches und dem strukturierten, durchdachten Aufbau konnte mich der Ratgeber für sich einnehmen. Sarah Remsky spricht über ihre eigene Lebensgeschichte und ihrer besonderen Verbindung zu Pflanzen. Große Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere