Cover-Bild Dirty

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 27.03.2018
  • ISBN: 9783746043586
Sarah Saxx

Dirty

In seiner Gewalt
»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.«

Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden.
Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.

Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2019

Sympathische Figuren und absolut fesselnder Schreibstil!

1

Von Sarah Saxx habe ich schon einige Bücher gelesen und mochte ihren Schreibstil immer sehr gerne. So ging es mir auch bei „Dirty“. Ich hatte es wirklich lange nicht mehr, dass ich so tief in einer Geschichte ...

Von Sarah Saxx habe ich schon einige Bücher gelesen und mochte ihren Schreibstil immer sehr gerne. So ging es mir auch bei „Dirty“. Ich hatte es wirklich lange nicht mehr, dass ich so tief in einer Geschichte versunken bin, dass ich Seitenzahlen völlig außer Acht gelassen habe. Allerdings habe ich hier schnell Mal eben 100 Seiten gelesen, ohne es zu merken, weil die Story und ihre Figuren so angenehm waren, dass es mir gar nicht so lange vorkam.

Auch wenn es ein wenig komisch klingt, lese ich sehr gerne Geschichten, in denen missbrauchte Frauen ihrem Peiniger entkommen können. Ich mag den Tiefgang in solchen Stories einfach sehr gerne.

Olivia wurde vor 4 Monaten entführt und wird täglich vom berüchtigsten Drogenboss der Stadt, Ernesto Castellano, gequält. Genauer möchte ich da gar nicht drauf eingehen. Sollte man ein Problem mit Gewalt bzw. der Schilderung von Gewalt haben, greift man eher zu einem anderen Buch von Sarah, in dem es nicht so düster zu geht.

Auf amüsante Weise wird ihr Leben dann quasi wegen eines Autos erneut auf den Kopf gestellt. Dirty, Rich und Thug, das Dreiergespann, welches eigentlich Benedict, Richard und David sind, sich untereinander aber eben diese Spitznamen geben, versuchen Richs Lamborghini Aventador zurückzuholen. Dummerweise hat Rich das Auto beim Pokern gegen Castellano verloren. Da es aber Daddys Wagen ist – Rich ist nämlich von Beruf Sohn, wie Dirty es so schön beschrieben hat – muss der Wagen in die Garage zurück, bevor Richs Eltern aus dem Urlaub zurückkommen und so brechen die drei bei Castellano ein. Und plötzlich wird Olivias Welt erneut aus den Angeln gehoben.

Liv empfand ich als sehr sympathische Figur. Sie ist unheimlich süß, wenn sie sich für etwas fasziniert, vor allem wenn es etwas ist, was sie noch nicht kennt. Die Protagonisten sind 22 & 26 Jahre alt und ihre Persönlichkeiten passen meiner Meinung nach sehr gut zu ihnen. Olivia ist nicht nur sympathisch, sondern auch total süß. Das rührt hauptsächlich von ihrer Unbeholfenheit her, aber ich fand es beim Lesen wirklich sehr sehr niedlich.

Dirty ist gar nicht so “dirty” wie es sein Name vermuten lässt. Er ist auch überhaupt kein Bad Boy, sondern einfach ein Kerl, der Frauen gerne Lust bereitet und mit dieser spielt. Fand ich dennoch ansprechend. Insgesamt ist er ein sympathischer Typ und hat mich des Öfteren amüsiert, vor allem in unbeholfenen Situationen mit Olivia. Die beiden sind purer Zucker und ich konnte mir einige schwärmerische Seufzer nicht verkneifen. Wenn man hier einen harten Bad Boy erwartet, wird man allerdings enttäuscht. Benedict ist liebevoll, fürsorglich, vorsichtig und rücksichtsvoll, was mir in diesem Setting durchaus mehr zusagt als ein Bad Boy.

Besonders angenehm empfand ich die ehrliche Direktheit, die zwischen Olivia und Dirty herrschte. Die beiden haben offen miteinander geredet und durch die direkte Ansprache von Problemen, kam es nie zu unnötigem Drama, wie es in anderen Romanen oft der Fall ist. Insgesamt schreibt Sarah genau das, was ich als Leserin zu schätzen weiß. Sympathische Figuren, eine süße - aber dennoch heiße - Beziehung, kein Teenie-Drama, bei dem das größte Problem ist, dass die Protagonisten einfach nicht miteinander reden, sondern erzählt stattdessen die Geschichte von zwei Erwachsenen, die sich auch tatsächlich so benehmen. Damit gewann sie schon bei “Extended Trust” meine Liebe.

Auch das Tempo der Geschichte ist absolut passend. Es wird zügig in die Handlung eingestiegen, überstürzt aber an keiner Stelle etwas. Sarah Saxx lässt sowohl den Figuren, als auch der Handlung die nötige Zeit um sich zu entwickeln und als Leser kann man hier perfekt eine Bindung zur Geschichte aufbauen, weil nichts überhastet wirkt. Spannung gibt es auch zu einem kleineren Teil, vor allem am Anfang und am Ende. Ansonsten mag ich die Mischung aus gemächlichen, ruhigen Szenen, in denen man sich zurücklehnen und entspannend kann und heißeren Situationen, in denen die Dringlichkeit der Figuren ein wenig auf den Leser überschwappt. So gesehen eine schöne Mischung zum Entspannen, Abschalten, Mitfiebern und Genießen.

Zum Schluss möchte ich noch auf einige Punkte aus negativen Rezensionen eingehen. Beispielsweise wurde oft kritisiert, dass das Buch “frauenfeindlich” oder “gewaltverherrlichend” sei. Ich bin eine sehr kritische Leserin und vor allem beim Thema Sexismus werde ich immer hellhörig, weil ich absolut penibel bin, wenn es um das Thema geht. Allerdings muss ich zugeben, dass in dem Buch Castellano der einzige frauenfeindliche Charakter ist – und das soll er ja auch sein. Dirty betreibt eine Webseite, auf der er Frauen die Möglichkeit gibt, sich bei ihm für Sex zu bewerben. Das geschieht alles freiwillig und einvernehmlich und meines Erachtens, hat er sich auch nie abwertend über eine Frau geäußert. Dadurch kann ich die negativen Meinungen diesbezüglich nicht ganz nachvollziehen. Es passiert alles im Konsens, was einvernehmlich passieren muss und Ben ist wirklich zärtlich mit Liv umgegangen. Sollte man also eventuell Sorgen haben (und die hatte ich, nachdem ich die Rezis gelesen hatte!), das Buch aufgrund dieser Thematik zu lesen, kann ich aus meiner Sicht sagen, dass man hier kein “Shades of Grey 2.0” bekommt – was auch absolut gut so ist!

Für meinen Anspruch war es rundum perfekt. Der Schreibstil ist fesselnd, die Figuren sympathisch/amüsant/unterhaltsam und auch die Handlung verläuft im perfekten Tempo. Zudem war das Buch durchgehend atmosphärisch und ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen – ich hatte ja am Anfang schon beschrieben, dass ich so in der Geschichte versunken bin, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Zeit an mir vorbei flog.

Ich habe absolut nichts an dem Buch auszusetzen, weil Sarah hier – mal wieder – genau meinen Geschmack und meine Lesevorlieben getroffen hat. Dicke Leseempfehlung und 5 Sterne!

Veröffentlicht am 01.03.2019

Stilvolle, seichtlose Erotik mit Thriller-Spannung!

1

Klappentext:

»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig ...

Klappentext:

»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.«

Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden. Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.

Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?

Die Autorin
:
Gleich mit ihrem Debütroman "Auf Umwegen ins Herz" landet Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik. Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.

Bewertung:

Ich durfte den Roman von Vorablesen lesen. Und es hat sich definitiv gelohnt! Die Autorin war mir bis dato unbekannt, und ich freue mich jedesmal, wenn ich durch Bücher, neue Autoren kennenlerne!

Das Cover passt hervorragend zum Titel und auch zu der Geschichte. Ich selbst mag solche Muskelmänner nicht, aber der Klappentext dazu hat mich neugierig gemacht. Ich hatte mal wieder Lust auf einen erotischen Roman, der aber nicht vulgär und frauenerniedrigend ist. Und dieser hier ist stilvoll erotisch, aber keinesfalls langweilig und seicht. Die perfekte Mischung Erotik erwartet den Leser hier!

»Letzte Diskussionen im Flur waren verklungen, ich hatte Autos ein und aus fahren hören, bis es irgendwann so still geworden war, dass ich nur noch meinen Atem und meinen Herzschlag hörte. Meine Absicherung, dass ich immer noch am Leben war. In einem Leben, das nicht länger lebenswert war.«
(Olivia)


Die Charaktere gefallen mir sehr gut, selbst die Nebencharaktere. Die Autorin hat sie glaubhaft geschrieben. Olivias Gefühle und Gedanken konnte sie realistisch transportieren, sodass es auch zu dem Leidensweg von Olivia passt. Nur, dass sie sich von Dirty nach ihrer Entführung von ihm direkt so sexuell angezogen fühlt, fand ich doch etwas übertrieben- nach all dem, was sie durchgemacht hatte!

Überspitzt fand ich die Szene, wo sie sich vor Dirtys Augen selbst befriedigt und ihn dabei auch noch in die Augen sieht. Erotischer und intimer geht es ja gar nicht ... und ist weitaus schwieriger als Sex mit jemanden zu haben, auch wenn man dabei selbst die Kontrolle behält. Das hat irgendwie wieder nicht zu Olivias schmerzhaften Gefühlen und Gedaken gepasst. Bis dahin war die Geschichte sehr glaubwürdig, aber ab da, hat mich schon etwas die Enttäuschung gepackt. Es fiel mir für einen Moment schwer, weiterzulesen, obwohl der Schreibstil von Anfang bis Ende durchgehen sehr leicht und flüssig ist. Als ich es geschafft hatte, dranzubleiben und weiterzulesen, flog ich wieder über die Seiten und kam schnell zu dem Ende. Sehr schade! Ich hätte noch etwas weiterlesen können! Aber es blieben keine Fragen offen, alles klärte sich bis dahin.

»Ich schloss die Augen. Es zu hören, was sie für mich empfand, noch dazu mit dieser Liebe in ihrer Stimme, war das beste Geständnis überhaupt.«
(Dirty)


Die Spannung war von Anfang an da, aber intensiv wurde es erst ab der Entführung von Olivia. Leider bezieht sich der zweite Teil auf Rich, Dirtys besten Freund. Einen zweiten Teil würde ich gerne von Dirty und Olivia lesen, obwohl sich alles bereits im ersten Teil geklärt hat. Für die nicht ganz nachvollziehbaren Szenen - die sehr minimal sind - muss ich einen halben Stern abziehen, aber ich kann es sehr gut weiterempfehlen für diejenigen, die auf stilvolle Erotik mit ein paar vulgären Wörtern stehen. Diese ziehen sich nämlich nicht durch den ganzen Text und entwürdigen auch nicht die Frau. Super gut gemischt!

Das ist sicher nicht das letzte Buch der Autorin, das ich lesen werde!

4,5 Sterne! Und eines meiner Lieblingsbücher!


Erstellt am 17. April 2018

Veröffentlicht am 03.04.2018

Hatte mir mehr davon versprochen

1

"Dirty - in seiner Gewalt" beginnt sehr vielversprechend. Die Story geht gleich spannend los und man will sofort wissen, wie es weitergeht. Doch je weiter die Geschichte sich entwickelt, desto unrealitischer ...

"Dirty - in seiner Gewalt" beginnt sehr vielversprechend. Die Story geht gleich spannend los und man will sofort wissen, wie es weitergeht. Doch je weiter die Geschichte sich entwickelt, desto unrealitischer wird sie. Oft konnte ich das Verhalten der Protagonisten (besonders der weiblichen Hauptperson) überhaupt nicht nachvollziehen, was ich sehr schade fand.
Es sind ein paar heiße Szenen dabei, aber ich hab da nicht unbedingt die Funken sprühen sehen zwischen den beiden. Ein paar Mal hatte ich das Gefühl, dass Themen künstlich aufgebauscht werden, um Drama und Spannung zu erzeugen. Dafür wurden Sachen, die meiner Meinung nach wirkliches Konfliktpotenzial boten, ziemlich unter den Tisch fallen gelassen. Am Ende hat sich alles aufgelöst, aber auch hier gab es ein paar fette Lücken in der Logik.
Alles in allem kann ich sagen: Ein Buch für zwischendurch, das man gut hintereinenander weg lesen kann, das aber nicht unbedingt im Gedächtnis bleibt.

Veröffentlicht am 31.03.2018

Hätte mir mehr Tiefe gewünscht

1

Die Leseprobe die aus den ersten 2 Kapiteln bestand ( zuerst He Benedict, dann She Olivia) fand ich gut gelungen.
Ich glaube ich habe aber denn doch ein etwas anderes Buch erwartet. Um es vorweg zu nehmen, ...

Die Leseprobe die aus den ersten 2 Kapiteln bestand ( zuerst He Benedict, dann She Olivia) fand ich gut gelungen.
Ich glaube ich habe aber denn doch ein etwas anderes Buch erwartet. Um es vorweg zu nehmen, mir fehlte wegen der Thematik etwas die Tiefe, kann aber eben auch an mir liegen.

Aber das Buch selbst, hält was der Titel verspricht. Man hätte aber eben mehr draus machen können /sollen vor allem bei der Thematik . Aber arbeiten wir mal die Punkte ab.

Das Cover ist heiß und lässt ahnen welches Genre bedient wird.

Haupt-&Nebencharaktere. Sind zwar ausgearbeitet und man hat gemerkt es ist ein Auftakt zu einer Reihe aber gefühlt wurde da die Schubladen aufgemacht und einfach die typischen Protoas raus geholt.
Benedict. Erfolgreicher Geschäftsmann mit einem dunklen Geheimnis, der noch nie sein Herz verschenkt hat aber seine Geschwister, hier eine Schwester über alles liebt und für seine beiden besten Freunde durch Feuer geht.
Olivia Die (zarte) Unschuld vom Lande quasi stark mitgenommen durch das erlebte aber noch nicht ganz gebrochen.
Freund 1 Rich .der verwöhnte reiche bockige Sohn wie er im Buche steht und Auslöser des ganzen ist
Freund 2 Thug der toughe harte Kerl, der quasi immer irgendwelche kriminellen Kontakte hat um es für sich sich und seine Freunde wieder grade zu biegen.
Eine Weiterentwicklung der Figuren hab ich leider an keiner Stelle war genommen.

Schreibstil: Die Geschichte war gut zu lesen und wie oben bereits geschrieben immer abwechselnd aus seiner und ihrer Sicht geschrieben. Es gab erotische Szenen als als auch spannende Szenen, aber bei letzteren fehlte mir ein wenig der Überraschungseffekt. Ich mag halt Bücher wo ich mindestens einmal sagen konnte. Damit hab ich nun aber wirklich nicht mit gerechnet.


Von der Autorin Sarah Saxx hatte ich zwar schon gehört, aber bis jetzt noch kein Buch gelesen.

Am Ende gibt es noch eine Leseprobe für Band 2 wo Freund 1 Rich im Mittelpunkt steht.

Fazit: Hätte ich nicht wegen der Inhaltsangabe ein Buch mit etwas mehr Tiefe erwartet,würde es von mir eine klare Leseempfehlung gegeben. So bleibt es aber bei einen kann man lesen, muss man aber nicht..

Veröffentlicht am 26.11.2019

Dirty handzahm

0

Olivia wird auf einer Party betäubt und von Ernesto Castellano entführt. Er braucht sie für seine Sexspiele, für die seine Verlobte kein Interesse hat.
Dirty, Rich und Thug wollen den verlorenen Spieleinsatz ...

Olivia wird auf einer Party betäubt und von Ernesto Castellano entführt. Er braucht sie für seine Sexspiele, für die seine Verlobte kein Interesse hat.
Dirty, Rich und Thug wollen den verlorenen Spieleinsatz von Rich, einen Lamborghini Aventador, von Ernesto Castellano zurückholen. Der Versuch schlägt fehl, und so entführen sie Lorena, Castellanos Verlobte.
Rich nimmt Lorena mit zu sich nach Hause, um sie bis zu dem Austausch mit dem Lamborghini versteckt zu halten, nichts ahnend, dass er Olivia aus Castellanos Händen befreit hat. Er versteckt sie in seiner Höhle.
In seiner Höhle ist er Dirty und spielt mit der Lust der Frauen. Über eine Webseite könne sich die Frauen bei ihm bewerben. Passt alles, lädt er die Auserwähle in seine Höhle, um sie zu beglücken. Olivia fasst schnell vertrauen zu ihm und erzählt ihm wer sie ist. Für Dirty steht fest, er wird Olivia nie mehr gehen lassen. Von Anfang an erzählt er Olivia, was er hier tut.
Die Inhaltsangabe verspricht hier mehr Spannung. Dirty wirkt wie ein kluger Geschäftsmann. Er passt für mich nicht zu der Seite des Verführers, wie seine Webseite ihn anpreist. Und Rich ist von Beruf Sohn. Mich hat die Geschichte nicht so überzeugt.