Cover-Bild Love him
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 264
  • Ersterscheinung: 05.01.2018
  • ISBN: 9783734743115
Sarah Saxx

Love him

Verbotene Liebe
Meredith hat mit privatem und beruflichem Chaos zu kämpfen. Um den Kopf frei zu kriegen, beobachtet sie in ihrer Freizeit Dennis, einen attraktiven jungen Mann, der auf seiner Website täglich für seine Abonnenten strippt. Es dauert nicht lange und die beiden beginnen eine heiße Affäre, die auch seine familiären Probleme in den Hintergrund rücken lässt. Für Meredith und Dennis ist die gemeinsame Zeit wie Balsam für die Seele, weshalb sie vereinbaren, nicht über Themen zu sprechen, die ihre Stimmung trüben könnten.
Doch das stellt sich schon bald als fataler Fehler heraus. Denn als Meredith ihren neuen Job als Dozentin am Greenwater Hill-College antritt, müssen die beiden feststellen, dass sie mehr verbindet, als ihnen lieb ist ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2018

Eine Story, die es in sich hat - mitreißend, wundervoll und verboten gut

0

Täglich schaut Meredith dem gutaussehenden Dennis auf seiner Website beim Strippen zu und entkommt so für einen kurzen Moment ihren stressigen Alltag.
Dass sie mit eben diesen jungen Mann einen regen Austausch ...

Täglich schaut Meredith dem gutaussehenden Dennis auf seiner Website beim Strippen zu und entkommt so für einen kurzen Moment ihren stressigen Alltag.
Dass sie mit eben diesen jungen Mann einen regen Austausch in Form von Emails und Chats haben würde, hätte sie nie gedacht. Obwohl dieser nur oberflächlich stattfindet, entwickelt sich zwischen ihnen eine tiefere Verbindung, die auch mit heißen Nächten einhergeht.
Umso unerwarteter ist die unerwartete Begegnung in einem neuen Umfeld.
Denn Meredith ist die neue Dozentin für Dennis' Geschichtskurs am College in Greenwater Hill …
Unerlaubte Gefühle und ein überwältigendes Verlangen …

Mit „Love him: Verbotene Liebe“ entführt Sarah Saxx ihre Leser zum siebten Mal ins beschauliche Städtchen Greenwater Hill.
Erneut lockt sie mit einem tollen Cover und einen interessanten Klappentext, der mein Interesse geweckt.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Meredith, Dozentin und Heimkehrerin,
und Dennis, Schüler und sexy Stripper.
Aus diesen Sichtweisen erweckt die Autorin die Story zum Leben.
Ihr Schreibstil ist wunderbar locker und leicht, sodass die Seiten nur so dahin fliegen.

Merediths und Dennis' Geschichte beginnt aufregend und prickelnd.
Die Situation und Spannung zwischen ihnen ist von Beginn an spannend und aufregend.
Erneut war ich wie verzaubert und ans Buch gefesselt!

Das Kennenlernen von Meredith und Dennis ist mitreißend und erfrischend.
Die Protagonisten sind klasse!
Meredith ist eine wunderbare Frau.
Nur leider plagen sie die Geister der Vergangenheit und die Vorwürfe de Vergangenheit.
Wer kann es ihr da schon verübeln, dass sie in der Show des jüngeren Dennis täglich etwas Ablenkung sucht.
Gleichzeitig ist sie aber eine aufstrebende Frau.
Doch zwischen ihr und Dennis steht der Altersunterschied von ca. zehn Jahren, der Meredith vor neue Herausforderungen stellt …
Auch Dennis ist ein klasse Protagonist, in dem man sich schon auf wenigen Seiten verliebt.
Er ist manchmal etwas von sich eingenommen, trotzdem auf den Boden geblieben.
Er ist fürsorglich und eine absoluter Traummann.
Tapfer schlägt er sich durch und kämpft vor allem für ein besseres Leben für seine Schwester.

Sowohl Meredith als auch Dennis müssen sich mit einem schwerem Thema befassen.
Drogenmissbrauch, das Leben von Drogensüchtigen und die Hilfe für Betroffene spielen hier eine große Rolle und sorgen für so manche emotionale Szene.
So verleiht die Autorin ihrer hinreißenden Liebesgeschichte eine tiefgründige und bewegende Seite, die für Spannung sorgt und den Leser in Atem hält.
Die Story ist ein toller Mix aus einem schwermütigen Thema und wundervollen und prickelnden Momenten der Zweisamkeit.

Auch die siebte Geschichte aus Greenwater Hill hat es wieder in sich -
eine mitreißende und wundervolle Liebesgeschichte, ernste Themen und ganz viel Liebe.
Eine sexy und mitreißende Lovestory.
5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 01.06.2018

Was für ein toller Liebesroman

1

Reihenfolge:
1. Ein bisschen mehr als Liebe
2. Ein Kuss für Clara
3. Zweimal mitten ins Herz
4. Außergewöhnlich verliebt
5. Küssen verboten, lieben erlaubt
6. Harte Schale, weiches Herz
7. Love Him – Verbotene ...

Reihenfolge:
1. Ein bisschen mehr als Liebe
2. Ein Kuss für Clara
3. Zweimal mitten ins Herz
4. Außergewöhnlich verliebt
5. Küssen verboten, lieben erlaubt
6. Harte Schale, weiches Herz
7. Love Him – Verbotene Liebe



Inhalt
Meredith hat mit privatem und beruflichem Chaos zu kämpfen. Um den Kopf frei zu kriegen, beobachtet sie in ihrer Freizeit Dennis, einen attraktiven jungen Mann, der auf seiner Website täglich für seine Abonnenten strippt. Es dauert nicht lange und die beiden beginnen eine heiße Affäre, die auch seine familiären Probleme in den Hintergrund rücken lässt. Für Meredith und Dennis ist die gemeinsame Zeit wie Balsam für die Seele, weshalb sie vereinbaren, nicht über Themen zu sprechen, die ihre Stimmung trüben könnten.
Doch das stellt sich schon bald als fataler Fehler heraus. Denn als Meredith ihren neuen Job als Dozentin am Greenwater Hill-College antritt, müssen die beiden feststellen, dass sie mehr verbindet, als ihnen lieb ist.
(Quelle: sarahsaxx.com)

[suquote]Diese Vertrautheit, die sofort zwischen uns herrschte, brachte mich dazu, Dinge völlig unüberlegt zu sagen, ohne zu wissen, wie er darüber dachte.[/suquote]

Meine Meinung

Vielen lieben Dank an die liebe Sarah Saxx für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflußt.

Das Cover ist sehr ansprechend und romantisch, außerdem passt es wieder perfekt zu den anderen Büchern der Greenwater Hill Reihe.

Der Schreibstil von Sarah Saxx ist sehr flüssig und angenehm. Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen.

Die Charaktere sind super ausgearbeitet worden und Meredith als auch Dennis haben mir sehr gut gefallen. Sie waren mir von Anfang an sympathisch und ich hatte viel Spaß mit den beiden.

Die Story an sich war sehr authentisch bis auf die Tatsache dass es mir mit dem "Ich liebe dich" zu schnell ging. Die Geschichte war sehr spannend, romantisch und sexy. Die Liebesszenen zwischen Meredith und Dennis haben die Luft zum knistern gebracht.

Trotz allem das es ein Liebesroman ist, wurden auch heikle Themen wie Drogensucht, Gewalt und sexuelle Übergriffe angesprochen. Ich finde es wichtig auch solche Themen in Büchern anzusprechen und klar zu machen, dass es nicht richtig ist.

Auch diese Story war wieder kurz und knackig ich finde es toll das Sarah Saxx es schafft "schmale" Bücher voller Emotionen, Spannung, Romantik und Liebe zu füllen.

Fazit
Sarah Saxx schreibt tolle Liebesromane die jeden in seinen Bann ziehen.

Bewertung

(4 von 5 Sternen)

Veröffentlicht am 16.02.2018

leider etwas zu kurz

0

Meinung:

Cover & Aufbau:

Um ehrlich zu sein bin ich ein riesiger Fan von BoD Büchern, denn ihre Gestaltung ist so gut wie immer wunderschön. Und dieses Fällt ebenfalls darunter.

Das Cover gefällt mir ...

Meinung:

Cover & Aufbau:

Um ehrlich zu sein bin ich ein riesiger Fan von BoD Büchern, denn ihre Gestaltung ist so gut wie immer wunderschön. Und dieses Fällt ebenfalls darunter.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und macht einen schon sehr gespannt auf den Inhalt. Der Titel ist klar zuerkennen und hebt sich wirklich gut vom Rest ab. Abgeschlossen wird das Cover durch einen interessant gestalteten Streifen, der den Namen der Reihe sowohl auf der Vorderseite, als auch auf dem Buchrücken, zeigt. Dadurch bildet die Reihe eine schöne Einheit im Bücherregal (was für ein kleines Coveropfer wie mich immer sehr wichtig ist).

Auch die Kapitel sind passend gestaltet und man weiss sofort, aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. Wir erhalten hier einen guten Einblick in die Gefühlslagen beider Protagonisten, was immer sehr interessant zu lesen ist.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge und überfordern den Leser auf diese Art nicht mit Handlung und Informationen.

Der Schreibstil ist wie immer flüssig und verständlich. Auf diese Weise fliegt man förmlich durch die Seiten und ist leider schneller am Ende angelangt, als erwartet.



Inhalt:

Ich oute mich hiermit als Neuling in Greenwater Hill, war aber sehr gespannt das kleine Städtchen und essen Einwohner einmal kennenzulernen. Anders als bei den bisherigen Bänden, handelt es sich hierbei um eine College Love Story, welche ich am liebsten lese (also ein weiterer Grund, weshalb ich das Buch beding lesen wollte.)

Die Autorin beginnt ohne eine große Einleitung mit der Geschichte. Auch ohne den Klappentext zu lesen, erfahren wir schnell worum es in der Geschichte gehen soll. Zu Beginn geht alles leider doch recht schnell und schon nach den ersten 60 Seiten sind wir mitten in der Handlung. Hier hätte ich mir gewünscht, dass sich die Autorin etwas mehr Zeit lässt und dem Leser erst die Möglichkeit gibt, die Figuren kennen zu lernen.

Meredith war mir zunächst etwas suspekt. Sie ist eine College Dozentin, die wegen verschiedenen Gründen ihren Job in Yakima aufgegeben hat und noch einmal von vorn in Greenwater Hill, ihrer alten Heimat, beginnen möchte. In ihrer Freizeit, sieht sie sehr oft dem jungen Dennis dabei zu, wie er sich im Internet für die Kamera auszieht. Ein Thema, das man nicht oft in New Adult Romanen sieht. Wahrscheinlich war ich deshalb nicht ganz sicher, was ich denken soll. Mit der Zeit wurde mir die 29- jährige aber immer sympathischer, da man ihre Persönlichkeit Schritt für Schritt besser kennenlernt.

Dennis war mir sofort recht sympathisch. Er würde sehr viel für die tun, die er liebt. Und das obwohl er in einer weniger liebevollen Umgebung aufgewachsen ist. Besonders bemerkenswert fand ich seine Beziehung zu seiner Schwester, welche er trotz ihres Drogenproblems nicht aufgibt. Das macht ihn sehr authentisch und liebenswert.

Ihre Beziehung schreitet in sehr schnellen Schritten voran, was höchstwahrscheinlich auch der Grund dafür war, dass die Geschichte nicht sehr lang geworden ist. Vielleicht hätte man an dieser Stelle noch weitere Handlungsstränge mit einbauen  können oder einzelne Themen, wie z.B Dennis Entscheidung, das College zu beenden, etwas weiter ausbauen können.



Fazit:

Alles in allem, bin ich sehr zufrieden und freue mich schon jetzt, wieder nach Greenwater Hill zurück kehren zu können. Die Autorin hat ein eher kritisches Thema wirklich gut umgesetzt und ich würde es definitiv weiterempfehlen. Mein einziger grosser Kritikpunkt ist leider die Länge und die viel zu schnell voran schreitende Beziehung der Protagonisten. Trotzdem ist es aber ein nettes Buch für zwischendurch.

Veröffentlicht am 26.02.2018

Love him: Verbotene Liebe

0

Band 7 der „Greenwater Hill Love Stories“ – Reihe.
(Können unabhängig voneinander gelesen werden.)

Bei Meredith läuft es gerade beruflich und privat nicht gut – Ablenkung findet sie nur bei den Stripper ...

Band 7 der „Greenwater Hill Love Stories“ – Reihe.
(Können unabhängig voneinander gelesen werden.)

Bei Meredith läuft es gerade beruflich und privat nicht gut – Ablenkung findet sie nur bei den Stripper Dennis, von dem sie sich jede Show anschaut. Inzwischen hat sie schon einiges an Geld in ihr Abo bei ihm gesteckt. Aktuell ist sie bei Gold angekommen und darf sich fast alles anschauen. Als sie sich an ihrem ersten Goldabend plötzlich ausloggt, fällt sie damit dem Mann vor der Kamera auf und er nimmt Kontakt zu ihr auf.
Daraus entwickelt sich eine „Freundschaft“ und sie beiden wollen sich treffen. Es fliegen die Funken und die beiden treffen sich immer wieder, verbringen viel Zeit im Bett zusammen und blenden die Gegenwart aus. Bis sie sich im Hörsaal wiedersehen…
Leider bin ich mit Meredith überhaupt nicht warm geworden, denn sie ging mit mit ihrem „Altersgehabe“ unglaublich auf die Nerven. Als ob mit 30 Jahren die Welt untergeht und man plötzlich ins Altersheim muss. Genau so stellt sie es dar, so als würde man am nächsten Tag mit grauen Haaren, einem faltigen Gesicht und hängenden Busen aufwachen. Wie kann so eine Frau anziehend wirken? Egal wie gut sie in der Realität aussehen mag, mit der Einstellung kann man doch keinen Mann finden. Ich würde als Mann reiß aus nehmen und lieber jemanden wählen, dem ich nicht jeden Tag sagen müsste, das alles perfekt ist und man sich keine Sorgen machen soll.
Ein weiterer Punkt war die Geschichte, die sie aus ihrem vorherigen Job vertrieben hat, im Hinblick auf die aktuelle Problematik mit Dennis. Sie hat so große Angst erwischt zu werden und macht trotzdem offensichtlich weiter. Das verstehe ich einfach nicht – beide riskieren viel und versuchen noch nicht einmal ihr Problem gemeinsam zu lösen. Jeder entscheidet für sich selbst und seine Probleme / Geheimnisse.

Dennis verdient sich als Stripper einiges an Geld dazu und versucht damit sich selbst, seine Mutter und seine jüngere Schwester zu finanzieren. Er will aber trotzdem im Leben weiterkommen und ist früh ausgezogen. Macht sich Pläne für die Zukunft – er will in Richtung Geschichte und Politik studieren und dann etwas verändern. Seiner Schwester will er nebenbei auch eine Verbesserung bieten und sie in eine Drogenklinik bringen, damit sie wieder clean wird. Eine kleine Ablenkung von seinen Problemen bietet ihm Meredith. Bei ihr kann er sich fallen lassen und einfach nur er selbst sein. Ohne es zu bemerken verliebt er sich in die ältere Frau und sieht die plötzlich in einer ungewohnten Konstellation wieder…
Dennis war mir zwar deutlich sympathischer als Meredith, doch vollkommen warm wurde ich mit ihm ebenfalls nicht. Er ist ein Mann, der sich kümmern will, doch seine Familie steht immer an erster Stelle. Danach kommt irgendwann Meredith – und ihm scheint die Problematik, das sie ihren Job verlieren kann, überhaupt nicht genug zu interessieren, das sie sich gemeinsam etwas überlegen. Sie machen immer weiter, bis er irgendwann nicht mehr geht.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Meredith und Dennis, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

„Love him“ ist eine süße und nette Liebesgeschichte, die mir insgesamt aber etwas zu oberflächlich und vorhersehbar blieb. Auch die Auflösung bzw. das Ende konnte mich nicht von den Socken hauen oder wirklich begeistern.
Eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch.

??? Sterne