Cover-Bild Dunbridge Academy - Anyone
(85)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 25.05.2022
  • ISBN: 9783736316843
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Sarah Sprinz

Dunbridge Academy - Anyone

Ich will nicht Irgendwer für sie sein, ich will alles sein

Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet - anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll ...

Band 2 der DUNBRIDGE-ACADEMY-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Sarah Sprinz

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Sympathische Protagonisten die einen aber auch ein wenig in den Wahnsinn treiben können

0

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Ich bin wirklich ein großer Fan von dem Schreibstil von Sarah Sprinz. ...

Mir wurde das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was meine Meinung allerdings nicht beeinflusst hat.
Ich bin wirklich ein großer Fan von dem Schreibstil von Sarah Sprinz. Sie kann mich mit jedem Buch aufs neue mit ihrem flüssigen und emotionalen Schreibstil begeistern. Dazu schafft sie immer wundervolle Settings in denen man sich gleich wohlfühlt. Ich muss aber gestehen, dass es mir die DunbridgeAcademy als Setting ganz besonders angetan hat. Ich liebe die Atmosphäre die sie damit geschafften hat und konnte gar nicht anders als die Clique ins Herz zu schließen. In diesem Band stehen jetzt Tori und Charles im Mittelpunkt, aber man trifft auch wieder auf liebgewonnene Charaktere aus Band eins.
Ich mochte Tori und Charles als Protagonisten wirklich unglaublich gerne, sie sind authentisch und ich habe ihren Weg sehr gerne verfolgt.
Die Beziehung zwischen den beiden lässt sich allerdings nur mit dem Wort schwierig beschreiben. Sie sind beste Freunde, aber gleichzeitig heimlich in einander verliebt, wodurch eine richtige Gefühlsachterbahn entsteht. Erst hat Tori einen Freund, dann gibt Charles vor auf jemand anderen zu stehen und dann kommt noch hinzu, dass die beiden eindeutig ein Kommunikationsproblem haben. Ich wollte sie oftmals einfach nur schütteln, dass sie doch bitte einfach miteinander reden sollen. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die beiden halt auch erst 17  sind, weshalb ich ihnen das Verhalten noch durchgehen lassen konnte. Außerdem gab es auch viele süße und emotionale Momente, so das ich mit ihnen mitgefiebert habe, dass sie alle Hürden aus dem Weg räumen und endlich zueinander finden.
Insgesamt eine schöne Geschichte mit wunderbar authentischen Protagonisten, mit denen man einfach mitfiebern musste, obwohl sie einen auch in den Wahnsinn treiben konnten. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den Abschluss der Reihe und auf ein Wiedersegen mit der Dunbridge Clique.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

ʀᴏᴍᴇᴏ, ᴏʜ ʀᴏᴍᴇᴏ 🤍

0

Hach, was war das wieder schön zurück an die Dunbridge Academy zu reisen 😍 Tori und Sinclair fand ich in Band 1 schon total toll und endlich konnte ich ihre Geschichte lesen!
-
Die beiden haben einfach ...

Hach, was war das wieder schön zurück an die Dunbridge Academy zu reisen 😍 Tori und Sinclair fand ich in Band 1 schon total toll und endlich konnte ich ihre Geschichte lesen!
-
Die beiden haben einfach mein Herz. Auch wenn Kommunikation nicht so deren Ding ist, und ich sie ab und zu am liebsten einfach geschüttelt hätte, lieb ich es einfach. Hier hat man eine childhood best friends to lovers Trope und das mochte ich mehr als in Band 1 diese strangers to lovers Geschichte. Den Klappentext gibts in den Kommentaren ☺️
-
Das Ende war ganz mies, so ein heftiger Cliffhanger uff. Ende September kommt Band 3, ich hoffe wirklich, dass direkt an Band 2 angeschlossen wird und kein Zeitsprung oder so stattfindet 😅
-
Ich könnte hier ganz viel schreiben, aber um es kurz zu machen: Ich hab das Buch so geliebt 😍 deswegen gibt es ganz verdient 5 ⭐️!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2022

From Besties to Lovers

0

Charles liebt Tori so lange er denken kann. Doch getraut hat er sich nie ihr seine Gefühle zu beichten. Viel zu groß ist die Angst, dass seine Gefühle nicht erwidert werden und die Freundschaft zerbricht. ...

Charles liebt Tori so lange er denken kann. Doch getraut hat er sich nie ihr seine Gefühle zu beichten. Viel zu groß ist die Angst, dass seine Gefühle nicht erwidert werden und die Freundschaft zerbricht. Als Tori anfängt Valentine zu daten, bricht es ihm das Herz. Nicht nur, dass er das Mädchen hat, was er gerne an seiner Seiten wissen möchten, sondern auch, weil dieser Tori nicht so behandelt, wie er sollte. Als er für das alljährliche Theaterstück vorspricht, hofft er, dass Tori ebenfalls vorspricht und sie so mehr Zeit miteinander verbringen können. Doch der Plan verläuft etwas anders und so kommt es, dass Charles die Hauptrolle ergattert und sie in der Drehbuch-AG landet. Als Charles den Anschein macht mit Eleanor anzubandeln, wird auch Tori auf ihre Gefühle für ihn aufmerksam. Doch wer kann den Mut aufbringen seine Gefühle dem Anderen zu gestehen?

Das Cover sieht mit seinen Farben sehr edel aus. Vor allem der Buchschnitt passt hervorragend zum Cover und zur Geschichte. Der Schreibstil ist großartig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Sarah Sprinz schreibt sehr einfühlsam, modern und vor allem emotional. Sie schafft es, dass man sich den Protagonisten nahe fühlt und sich in ihre Lage versetzen kann.

Charles ist der Sohn der Rektorin und eines Bäckers. Er ist bodenständig und hilft wann immer er kann in der Bäckerei aus. Darüber hinaus ist er loyal und stets für seine Freunde da. Seine beste Freundin Victoria ist für ihn wie eine Seelenverwandte. Die beiden sind unzertrennlich und können eigentlich über alles reden. Victoria ist in einem wohlgehüteten Haushalt aufgewachsen, in dem es jedoch immer wieder zu Problemen mit der Mutter kommt, da diese suchtkrank ist. Sie ist ebenfalls bodenständig und loyal. Ihr bester Freund ist ihr immer eine Stütze, auf die sie sich verlassen kann.

Die Beiden sind ein richtig süßes Paar. Ich liebe die Szenen mit den Beiden so sehr. Vor allem Charles unsichere und schon fast tollpatschige Art machen ihn super sympathisch. Er hat sich bereits in Band 1 in mein Herz geschlichen und konnte in diesem Band seinen Platz festigen. Die Szenen mit den Beiden sind immer herrlich erfrischend und witzig.

Ich finde nach wie vor, dass die Atmosphäre an der Dunbridge Academy sehr familiär ist. Einige Schüler haben dort ihre Familie und Freunde gefunden. Für sie ist es zu einem richtigen Zuhause geworden. Dies merkt man vor allem bei Charles und Victoria, die im Internat ihren Rückzugsort gefunden haben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Durch Sarahs Schreibstil fühlt man sich mitten drin statt nur dabei.

Ich finde es schön wie Sarah diverse Themen in die Geschichte einwebt. Es werden Themen wie Sucht oder toxische Beziehungen thematisiert. Diese liegen jedoch nicht schwer auf der Geschichte, sondern sind Teil davon, aber so, dass sie die Geschichte nicht überschatten.

Die Geschichte von Charles und Victoria konnte mich absolut in ihren Bann ziehen. Die Beiden sind ein tolles Paar. Vor allem finde ich es immer schön zu lesen, wie Jugendlieben zueinander finden. Das sind für mich Liebesgeschichten für die Ewigkeit. Denn Liebe, die gleichzeitig auch Seelenverwandtschaft darstellt, ist etwas ganz besonderes.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Eine wirklich tolle Geschichte, die einen zeigt das man immer für sich einstehen soll. Klappentext

0

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut, vor allem nachdem ich Band 1 so geliebt habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar kam es nicht ganz an Band 1 ran, aber ich liebe es trotzdem. Ich kam richtig ...

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut, vor allem nachdem ich Band 1 so geliebt habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar kam es nicht ganz an Band 1 ran, aber ich liebe es trotzdem. Ich kam richtig gut in die Geschichte rein und es war so schön zurück an der Dunbridge Academy zu sein. Es war irgendwie wie nachhause kommen gewesen.
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte es das sie uns zeigt, das selbst wenn wir wissen was eine toxische Beziehung ist, es trotzdem dauert bis man es mitbekommt. Das man es einfach nicht sieht, obwohl man es ganz klar erkennen müsste. Auch fand ich toll was uns dieses Buch vermittelt. Nämlich das wir für uns einstehen sollten und uns nicht vor der Wahrheit verstecken dürfen.
Die Charaktere waren wieder richtig toll. Ich habe sie alle ganz fest in mein Herz geschlossen. Jeder einzelner war richtig gut ausgearbeitet und man konnte sie sich ohne Probleme vorstellen. Meine Lieblinge sind Tori und Charles. Ich finde sie beide gleich zauberhaft. Auch fand ich es richtig toll, dass man wieder von den anderen Charakteren mitbekommen hat.
Der Handlungsort ist einfach toll. Ich liebe die Dunbridge Academy total. Auch die bildhafte Beschreibung ist wirklich toll. Man kann sich alles ohne Probleme vorstellen.
Der Schreibstil ist richtig schön. Es lässt sich alles super leicht und flüssig lesen. Es ist als gehöre man dazu. Als wäre man selber ein Teil der Geschichte. Gefühlstechnisch konnte mich das Buch wirklich gut abholen. Auch hat es mir sehr gefallen, dass es aus der Sicht von beiden Charakteren geschrieben wurde. So konnte man sich perfekt sowohl in ihre, als auch in seine Gefühlswelten hineinversetzten. Und man bekam einen viel besseren Einblick in das Leben des Protagonisten.
Alles in allem ist es eine richtig tolle Geschichte, die ich allen nur ans Herz legen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2022

Friends to lovers

0

Normalerweise mag ich friends to lovers irgendwie nicht so gerne, aber dieses Buch ist einfach richtig gut!
Das Ende ist aber richtig gemein.
Tori ist mir einfach sympathisch. Ich mein sie schaut gerne ...

Normalerweise mag ich friends to lovers irgendwie nicht so gerne, aber dieses Buch ist einfach richtig gut!
Das Ende ist aber richtig gemein.
Tori ist mir einfach sympathisch. Ich mein sie schaut gerne Spider-Man und macht auch Booktok.
Ich muss sagen sie haben sich schon einbisschen blöd angestellt, aber sie hatten halt beide Angst und deswegen ist es verständlich.
Ich liebe die Dunbridge Academy einfach so sehr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere