Cover-Bild Chasing Bloody Mary

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Circon Verlag GmbH
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 80
  • Ersterscheinung: 15.09.2017
  • ISBN: 9783817416554
Sarah Trenker

Chasing Bloody Mary

Englisch A1
Thilo Krapp (Illustrator)

Begleiten Sie die Londoner Detectives Emma Charles und Raj Jaffrey bei der spannenden Jagd nach Bloody Mary! Hat wirklich der Gärtner den Schönheitschirurgen James Ashton erschlagen und wie hängt das mit dem Pferderennen in Ascot zusammen? Was hat Bloody Mary mit Geldwäsche zu tun? Und warum bricht während einer „Hamlet“-Aufführung im berühmten Globe Theatre plötzlich eine Zuschauerin tot zusammen? Kein Täter entkommt dem eingespielten Team – Hochspannung und Comicgenuss auf Englisch!
Drei spannende englische Krimicomics für Anfänger. Die Comics sind besonders geeignet für den Einstieg ins fremdsprachliche Lesen durch Vokabelkästen direkt auf der Seite und Glossar sowie ausführliche Infokästen zu Sprache, Grammatik und Landeskunde. Didaktisch aufbereitet sind sie zudem durch textbezogene Übungen nach jeder Geschichte, die das Niveau A1 (Anfänger) trainieren.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei RealMajo in einem Regal.
  • RealMajo hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2019

Tolle Comics zum Lernen und/ oder Auffrischen der Englischkünste

0

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover ist blutrot mit schwarz durchzogen und zeigt ein Bild aus einem der Comics. Mir gefällt es sehr gut, ...

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover ist blutrot mit schwarz durchzogen und zeigt ein Bild aus einem der Comics. Mir gefällt es sehr gut, da man sofort alles wichtige erkennt was man über das Buch wissen muss.

Illustrationen:
Die Illustrationen sind von Thilo Krapp. Sie sind sehr detailreich aber nicht überladen und sie passen perfekt zum Text.

Inhalt:
Das Buch besteht aus 3 Krimi-Comics die in Englisch geschrieben und für das Sprachniveau A1 gedacht sind. Die schwierigen bzw. neuen Vokabeln sind in rot geschrieben und direkt auf jeder Doppelseite übersetzt. Nach jedem einzelnen Comic folgen einige Seiten mit verschiedenen Übungen zum Verständnis und der Grammatik des Textes. Am Ende des Buches befindet sich noch eine Abschlussübung. Die Lösungen der Aufgaben sowie die Vokabelübersicht befindet sich natürlich auch im Buch.

Meine Meinung:
Mir gefällt die Idee sehr gut eine Sprache zu lernen und gleichzeitig Spaß dabei zu haben. Das letzte Buch was ich auf Englisch gelesen habe, habe ich nie beendet, weil ich es insgesamt doch sehr mühsam fand mich durch einen Roman zu arbeiten. Hier war es ganz anders. Die Comics bestehen nicht aus zu viel Text, man wird also nicht von vornerein abgeschreckt und da die Vokabeln direkt auf der jeweiligen Seite stehen, muss man auch nicht hin und herblättern, so dass der Lesefluss nicht gestört wird.
Ein gewisses Grundwissen wird benötigt um die Geschichten zu verstehen, ich denke dass die Angabe des Sprachniveaus A1 angemessen ist. Evtl. sind die Grammatikübungen etwas schwer, das stachelt aber nur an um weiter zu lernen.
Die 3 Geschichten haben mir sehr gut gefallen und die Comics dazu waren auch sehr gut. Ich bin jetzt nicht so der Krimitüftler, so dass ich nicht auf die Bösen gekommen bin, aber schlimm finde ich das nicht.
Ab welchem Alter man das Buch seinem Kind geben kann hängt neben den Sprachkompetenzen auch von der Reife ab, da in einem Krimi auch immer eine Leiche vorkommt. Ich denke, dass die Eltern es gut einschätzen können ob das 10 jährige Kind reif genug ist oder noch 2 Jahre warten sollte.

Mein Fazit:
Egal ob man gerade Englisch neu lernt oder einfach mal seine Fertigkeiten auffrischen möchte, Chasing Bloody Mary ist auf jeden Fall sehr gut dafür geeignet und bekommt von mir 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Eine unterhaltsame Art, Englisch zu lernen

0

Meine Meinung:
Eine Fremdsprache zu lernen ist für die meisten Menschen mit viel Mühe und Arbeit verbunden – und oft macht das Büffeln nicht wirklich Spaß. Das Team des Circon-Verlags hat sich nun eine ...

Meine Meinung:
Eine Fremdsprache zu lernen ist für die meisten Menschen mit viel Mühe und Arbeit verbunden – und oft macht das Büffeln nicht wirklich Spaß. Das Team des Circon-Verlags hat sich nun eine neue Idee ausgedacht, mit der man auf eine unterhaltsame Art und Weise die eigenen Englisch-Kenntnisse auffrischen und / oder vertiefen kann: die Lernkrimi-Comics!

„Chasing Bloody Mary“ präsentiert drei unterschiedliche Kriminalfälle für das ungleiche Ermittlertram DI Emma Charles und Raj Jaffrey. Obgleich jede Story nur 16 Seiten hat, gelingt es doch, jeweils einen spannenden Fall mit einer gehörigen Portion Krimi-Atmosphäre unterzubringen. Hier macht das Lesen wirklich Spaß und pro Seite werden auch gleich die passenden Vokabeln mit dazu geliefert. Im Anschluss an jeden der drei Fälle gibt es einen 4/5-seitigen Test mit sehr abwechslungsreichen Aufgaben rund um den vorangegangen Fall und ganz am Ende des Buches noch einen „großen“ Abschlusstest. Diese Aufgaben zu lösen macht wirklich Spaß und hat tatsächlich mehr „Rätsel-Charakter“ als „Büffel-Atmosphäre“. Natürlich gibt es im Anhang auch eine Auflösung sowie eine Übersicht aller „Lern-Vokabeln“. Insofern ist dieser Lernkrimi eine wirklich unterhaltsame und kurzweile Art, an den eigenen Englisch-Kenntnissen zu arbeiten!

Da es sich um Kriminalfälle handelt und auch die ein oder andere Leiche vorkommt, würde ich dieses Buch ab einem Alter von ca. 14 Jahren empfehlen. Auch sollte man meiner Meinung nach schon über gewisse Kenntnisse in Englisch verfügen, denn ein Grundvokabular wird vorausgesetzt, ebenso wie ein grammatikalisches Grundwissen in den Tests (z.B. den Unterschied zwischen simple und present progressive). Das Buch wird nach dem „gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ in „A1“ (Anfänger) eingeordnet, ich würde es aber eher ab „A2“ (Grundlegende Kenntnisse) empfehlen.

FAZIT:
Eine tolle Bereicherung, spannend und unterhaltsam. So macht Englisch lernen Spaß!