Cover-Bild Ziemlich beste Schwestern - Volle Kanne Urlaub

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Erstleser
  • Seitenzahl: 128
  • Ersterscheinung: 18.03.2019
  • ISBN: 9783845827421
Sarah Welk

Ziemlich beste Schwestern - Volle Kanne Urlaub

Sharon Harmer (Illustrator)

Lustige Abenteuer für Erstleser – ideal zum Vorlesen und Selberlesen! Die witzigen Geschichten mit den beiden Schwestern Mimi und Flo sind das perfekte Lesefutter und ein tolles Geschenk für Mädchen – und auch für Jungs – ab der 1. oder 2. Klasse. Die vielen bunten Illustrationen sind auch für die Kleinen ein großer Spaß und die originellen Abenteuer eignen sich wunderbar zum Vorlesen. 


Perfekt für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren und zum Vorlesen für die Kleinen

Lesenlernen mit Humor und Fantasie

Kurze Sätze, große Buchstaben und serifenlose Schrift erleichtern das erste Lesen

Viele bunte Bilder machen der ganzen Familie Spaß

In kurzen Kapiteln erzählt, für schnellen Leseerfolg



Ein lustiges Urlaubsabenteuer mit den besten Schwestern der Welt!Hurra, endlich Urlaub! Und mit den beiden Schwestern Mimi und Flo wird es garantiert nicht langweilig! Egal ob sie die Kaninchen Knolle und Bolle mit ins Auto schmuggeln, am Strand verlorene Schätze finden oder mit ihren Schnorcheln im Brunnen auf Tauchgang gehen – mit diesen Schwestern sind Abenteuer garantiert!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2019

Osterurlaub mit zwei Schwestern, die immer für eine Überraschung gut sind

0

Mimi und Flo sind immer für eine Überraschung gut und machen auch im Urlaub keine Ausnahme - zum Brüllen komisch
"Volle Kanne Urlaub" steckt voller neuer witzig-spritziger Geschichten der beiden Schwestern ...

Mimi und Flo sind immer für eine Überraschung gut und machen auch im Urlaub keine Ausnahme - zum Brüllen komisch


"Volle Kanne Urlaub" steckt voller neuer witzig-spritziger Geschichten der beiden Schwestern Mimi und Flo, die immer für eine Überraschung gut sind. Natürlich machen die Mädels im Urlaub keine Ausnahme und sorgen auch in Italien für die ein oder andere liebenswürdig-chaotische Situation.

In fünf erheiternden Kapiteln erzählt Mimi den Lesern, was sie mit ihrer Familie im Osterurlaub erlebt. Durch kurze Sätze und die große Schrift eignet sich das Buch hervorragend für Leser von etwa 6 bis 9 Jahren. Auch meine Zehnjährige genießt es, wenn ihr Bruder (7) ihr aus dem Buch vorliest. Die Geschichten sind verständlich verfasst und so temporeich, dass beim Lesen keine Langeweile aufkommt.

Farbige Illustrationen von Sharon Harmer untermalen die zum Brüllen komischen Geschichten liebevoll und unterstreichen gekonnt die Stimmung der geschilderten Erlebnisse.

Sarah Welks Schreibstil ist gewohnt erfrischend und unterhaltsam. Sie greift immer wieder authentische Alltagssituationen auf, die durch Mimis und Flos teils ungewöhnliche Einfälle zu kurzweiligen Geschichten werden. Die Eltern haben es nicht immer leicht mit den beiden Schwestern, die immer für Unfug zu haben sind. Aber am Ende wird doch immer alles gut.

Die Momente sind lebensnah geschildert und Sarah Welk gelingt es mit ihrer angenehmen, kreativen Erzählweise, dass sowohl meine Kinder als auch ich uns in der ein oder anderen Situation wiedererkennen. So prusteten wir zum Beispiel laut los, als Mimi zwölf Minuten vor Abfahrt des Schulbusses einfällt, dass sie unbedingt noch zehn ausgeblasene Eier braucht, was ihren Vater fast zum Verzweifeln bringt.

Sohn (7), Tochter (10) und ich wurden gut unterhalten und wir vergeben für das Osterurlaubsabenteuer fünf bunte Ostereier und sind nun ganz froh, ganz so wie Mimi und Flo.

Veröffentlicht am 15.03.2019

Mimi und Flo in Urlaub

0

Die Osterferien sind da und es geht nach Italien in den Urlaub. Sie Schwestern Mimi und Flo schmuggeln ihre Kaninchen Knolle und Bolle ins Auto, wie soll sonst der Osterhase für sie Eier ins Nest legen, ...

Die Osterferien sind da und es geht nach Italien in den Urlaub. Sie Schwestern Mimi und Flo schmuggeln ihre Kaninchen Knolle und Bolle ins Auto, wie soll sonst der Osterhase für sie Eier ins Nest legen, das die Kaninchen gerade anfertigen. Dann kommen sie an und haben ein Haus mit vierzehn Betten, da hat Papa wohl was falsch gemacht, aber so kann man jede Nacht in einem anderen Bett schlafen. Strandaufenthalt kann so langweilig sein, aber eine Schatzsuche bringt tolle Dinge zutage, zum Beispiel einen wunderschönen Fisch mit Wunschpunkte. Blöd nur, dass der dann im Kinderzimmer anfängt zu stinken. Auch Tauchgänge im Brunnen sind ganz schön abenteuerlich und ein Klohaus zu bauen ist anstrengend. Wenn die Kinder auf solch tolle Ideen kommen, sind Mama und Papa manchmal genervt.
Dies ist bereits der vierte Band um die Schwestern Mimi und Flo, die sehr einfallsreich sind, um sich zu beschäftigen. Das ist dann sehr lustig für die Kinder, die dieses Buch lesen oder vorgelesen bekommen. Eltern sehen das wahrscheinlich nicht unbedingt so, denn sie befürchten, dass ihre eigenen Kinder auch auf solche Ideen kommen.
Der Schreibstil ist kindegerecht und die Illustrationen passen sehr schön zur Geschichte.
Ein schönes und unterhaltsames Kinderbuch zum Vorlesen oder Selberlesen.