Cover-Bild The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 29.04.2019
  • ISBN: 9783736309661
Sarina Bowen

The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

"Wunderbar gefühlvoll und romantisch. Eine Protagonistin, mit der du mitfieberst, und ein Protagonist, der dein Herz höher schlagen lassen wird." KRISTEN CALLIHAN

Band 4 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 119 Regalen.
  • 8 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 18 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 4 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2019

Wundervoller Abschluss der Reihe

1

"The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" ist der vierte Band der Reihe, in dem es um Bella und Rafe geht. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings erfährt man an einigen Stellen ...

"The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" ist der vierte Band der Reihe, in dem es um Bella und Rafe geht. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings erfährt man an einigen Stellen etwas über die Protagonisten aus den vorherigen Bänden.

Inhalt

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

Cover

Das Cover passt sich den vorherigen Bänden perfekt an und ist einfach wunderschön mit den Blumen.

Schreibstil

Der Schreibstil von Sarina Bowen gefällt mir wirklich sehr gut. Das Lesen fällt einem unglaublich leicht und man kommt gut durch die Seiten. Erzählt ist die Geschichte sowohl aus der Perspektive von Rafe als auch von Bella. Da Rafe einen dominikanischen Hintergrund hat, werden des öfteren spanische Wörter mit eingebaut.

Meine Meinung

Man steigt schnell in die Geschichte ein und schon zu Anfang verbringen Bella und Rafe eine Nacht zusammen. Obwohl beide vorher nur Nachbarn waren und nicht viel miteinander zu tun hatten, merkt man gleich, dass die Chemie zwischen den beiden stimmt.

Nach einem Vorfall bei einer Party, zieht sich Bella komplett zurück. In dieser Zeit ist ihr Rafe ein sehr guter Freund. Das hat mir besonders an der Geschichte gefallen. Trotz One-Night-Stand entstehen Vertrauen und Gefühle mit der Zeit, in der Rafe für Bella da ist. Er hilft ihr, wieder zu sich zu finden und lockt sie aus ihrem Schneckenhaus.

Außerdem hat Sarina Bowen ein wichtiges Thema mit in die Geschichte gepackt, das quasi als Gerüst für die Geschichte zwischen Bella und Rafe dient. Da das auch so realistisch war, weil sowas leider auch im echten Leben passiert, hat es mich total berührt. Ich konnte Bella sehr gut verstehen und habe mit ihr gelitten.

Die Beziehung zwischen den beiden hat sich langsam entwickelt und fand gegen Ende des Buches ihren Höhepunkt. Bella und Rafe waren wirklich zwei tolle Protagonisten und konnten mich sehr überzeugen und berühren. Ich habe mit den beiden mitgefiebert und -gefühlt und wurde einfach sehr gut unterhalten.

Fazit

Ein toller Abschluss der Ivy Years Reihe mit wieder mal sehr sympathischen Protagonisten, zwischen denen es nur so kribbelt. Außerdem wurde wieder ein wichtiges Thema mit eingebracht, was ich sehr gut finde. Ich konnte mitfieber und mitfühlen und bin mal wieder begeistert von diesem Band und der Reihe.

Veröffentlicht am 05.07.2019

Sarina Bowen's Schreibstil ist einzigartig!

0

Inhalt:

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes ...

Inhalt:

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

Fazit:
Im vierten Teil der „ The Ivy Years“ Reihe geht es um Bella und Rafe.
Bella hat mir bereits im 3. Teil der Reihe wirklich gut gefallen und war einer meiner liebsten Charaktere, weswegen es für mich klar war, dass ich mir den 4. Teil auch gleich holen musste. Wie immer bei Sarina Bowen Büchern kam ich ziemlich schnell in die Geschichte rein. Ich liebe einfach ihren Schreibstil. Man merkte sofort, dass die Chemie zwischen den Beiden stimmt und nach dem letzten Band hatte ich Bella auch nur ganz viel Glück gewünscht und dass sie jemanden findet, der sie versteht und für sie da ist. In Rafe hat sie meiner Meinung nach diesen Jemand gefunden. Er ist für sie da, als es ihr nicht gut ging. Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich auch diesen Band sehr gut fand und es kaum noch erwarten kann bis endlich der 5. Band der Reihe rauskommt.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine verdammt gute Reihe

0

Ich habe mich sehr lange auf diesen Teil gefreut. Ich liebe diese Reihe, bin ein totaler Fan vom Schreibstil der Autorin. Sie schafft es, sich wirklich gut in die Geschichte hinwegsetzen zu können und ...

Ich habe mich sehr lange auf diesen Teil gefreut. Ich liebe diese Reihe, bin ein totaler Fan vom Schreibstil der Autorin. Sie schafft es, sich wirklich gut in die Geschichte hinwegsetzen zu können und schreibt sehr fesselnd.
Ich muss sagen, der Anfang war für mich ein wenig schwierig ins Buch hineinzufinden, aber kaum war ich drinnen, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.
Bella ist für mich ein bisschen wie ein weiblicher Bad Boy. Nur One Night Stands, aus Angst jemand falschen zu vertrauen. Und Rafe ist für mich ein bisschen ein Draufgänger, aus dem letzten Jahrhundert. Aber auch wie unterschiedlich die beiden auch sind, desto besser passen sie zusammen. Es heißt nicht umsonst, Unterschiede ziehen sich an.
Ich fand das Buch wirklich sehr schön, mir fehlen gerade ein bisschen die Worte, so geflascht bin ich noch. Das Ende fand ich super, Mieses Karma würde ich sagen an all die falschen Leute.
Aber die letzten 20 Seiten fand ich ein bisschen zu sehr Friede Freude Eierkuchen, aber naja.
Ich finde es schön, wie alle Charaktere aus den anderen Büchern immer wieder eine Rolle spielen, das ist das schöne an zusammenhängenden Reihen.


Fazit
ich dachte, eine Steigerung geht nicht mehr, falsch gedacht. Das Buch ist sehr tiefgründig, witzig, teilweise traurig, aber ich liebe das Buch. Es liest sich verdammt schnell und fesselt dich wortwörtlich

Veröffentlicht am 23.06.2019

Man fliegt nur so durch die Seiten

0

Ich liebe den Schreibstil. Man fliegt nur so durch die Seiten. Das lesen bereitet unglaublich viel Spass. Erotische Szenen sind schön geschrieben und es gefällt mir gut, dass sowohl aus der Sicht von Rafe ...

Ich liebe den Schreibstil. Man fliegt nur so durch die Seiten. Das lesen bereitet unglaublich viel Spass. Erotische Szenen sind schön geschrieben und es gefällt mir gut, dass sowohl aus der Sicht von Rafe als auch aus Bellas Sicht erzählt wird.

Auch die beiden Charaktere haben mir gut gefallen. Bella als selbstbestimmte Frau, die zu ihrem Lebensstil steht. Es ist schrecklich, was ihr widerfährt und gleichzeitig finde ich es unglaublich wichtig, dass solche Themen eben auch angesprochen werden. Ob Bellas Rache dann das Richtige war? Darüber kann man sich streiten.

Rafe ist mir ebenfalls sympathisch, trotz einiger Entscheidungen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Er unterstützt Bella, spielt keine Rolle und steht zu sich selbst.

Es gab den ein oder anderen Punkt, der mich gestört hat. So will Rafe keine One-Night-Stands und plant alles für sein erstes Mal. Doch als seine Freundin ihm dann offenbahrt, dass sie ihn betrogen hat, springt er kurzerhand mit Bella ins Bett. Das hat mich gestört. Warum tut er das? Und natürlich ist er dann auch noch perfekt im Bett. Passt für mich nicht so gut zusammen.

Ebenso hat mich Bella in gewissen Momenten genervt. Sie ist zwar eine Kämpferin, steht für ihre Meinung ein und nimmt kein Blatt vor den Mund. Trotzdem hat es einige Momente gegeben, die für mich so gar nicht mit ihrem Charakter übereinstimmt haben.

Fazit

Dieses Buch hat mich extrem positiv überrascht. Ich habe es sehr gerne gelesen & die beiden Charaktere fand ich sehr interessant & sowieso lobenswert ist die Diversity in diesen Büchern. Trotzdem gab es einige Szenen, in denen ich die Augen verdrehen musste, weil es dermassen konstruiert gewirkt hat. Im Grossen und Ganzen bin ich aber happy, dass ich das Buch gelesen habe. Es ist romantisch, in den richtigen Momenten erotisch und das Lesen macht viel Spass. Ich vergebe 3.5 von 5 Sterne für dieses unterhaltsame Buch. Es hätten durchaus auch 4 von 5 sein können, aber dafür hat mich das ein oder andere Detail dann doch zu sehr gestört.

Ich danke dem LYX-Verlag für mein Exemplar!

Veröffentlicht am 30.05.2019

Die Reihe wird immer stärker

0


Meinung:
Bella und ihre Art haben wir im letzten Band schon kennengelernt und in meinem Fall – Lieben gelernt. Deswegen war ich umso gespannter auf ihre Geschichte.

Bella ist eine sehr lebensfrohe ...


Meinung:
Bella und ihre Art haben wir im letzten Band schon kennengelernt und in meinem Fall – Lieben gelernt. Deswegen war ich umso gespannter auf ihre Geschichte.

Bella ist eine sehr lebensfrohe und aufgeweckte junge Frau, die viel Spaß an One-Night-Stands hat. Doch das wird ihr bald zum Verhängnis, denn als Frau wird man dann auch gerne mal als Schla*** abgestempelt. Bei Männern ist das aber in Ordnung. Und auch das wird hier thematisiert. Der Umgang von und mit Frau und Mann an der Universität und besonders in Amerika von Bruderschaften / Studentenverbindungen.
Und dann ist da ihr Nachbar Rafe. Rafe ist zwar etwas jünger als sie, aber nicht von schlechten Eltern. Als er eines Abends niedergeschlagen auf der Treppe des Wohnheims sitzt, wird aus aufmuntern eine heiße Nacht. Doch nicht nur ihr Körper reagiert auf Rafe, sondern auch ihr Herz. Aber für Beziehungen ist sie nicht gemacht, geschweige denn will sie den Schmerz nicht nochmal erleben.
Ja, der Rafe … ist wirklich ein Traumboy. Familiär, hilfsbereit, beschützend und einfühlsam. Und habe ich erwähnt, dass auch er als Fußballer keine schlechte Figur hat. ? Er unterstützt Bella in allen ihren Vorhaben und ist an ihrer Seite.

Die Geschichte um die beiden spricht einige wichtige Dinge an, gerade was Frauen mit dieser Lebensart angeht. Wie sie von außen gesehen werden und was es für Probleme mit sich bringen kann zum Beispiel.
Da ich fasziniert war von Bellas Selbstbewusstsein, war ich schnell in der Geschichte gefangen und habe mit den beiden mitgefühlt. Auch Rafes Sicht hat mich sehr berührt. Ich war zwischendurch überrascht, angeekelt und bestürzt, doch gab es auch viel Postives und ich bin am Ende mit einem guten Gefühl aus der Geschichte raus gegangen.
Fazit:
Sarina Bowen hat in der Ivy Years Reihe eine wirklich tolle Entwicklung gemacht. Mit jedem Band sieht man das und dieser war für mich persönlich mit Band 3 der Stärkste bisher. Klar erfindet auch sie das Rad nicht neu in dem Genre, aber sie spricht auch wichtige Themen an.(natürlich kann ich nicht bezeugen, ob es in Amerika an Unis wirklich so abgeht ? )
Da ich nichts zu meckern habe, bekommt dieser Band 5 Sterne.