Cover-Bild The Ivy Years - Solange wir schweigen
(51)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 26.10.2018
  • ISBN: 9783736308596
Sarina Bowen

The Ivy Years - Solange wir schweigen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Wenn die Liebe dein größtes Geheimnis ist ...

Michael Graham ist geschockt, als er erfährt, dass das neueste Mitglied seines Eishockeyteams ausgerechnet John Rikker ist - der Einzige, der Michaels größtes Geheimnis kennt. Michael weiß augenblicklich, dass für ihn nun alles auf dem Spiel steht, was er sich am Harkness College aufgebaut hat. Aber sein Plan, John wenigstens abseits des Spielfelds aus dem Weg zu gehen, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Denn auch nach all den Jahren kann John mit einem einzigen Lächeln seine Welt aus den Angeln heben ...

"Sarina Bowens THE IVY YEARS ist für mich die schönste New-Adult-Reihe aller Zeiten!" Elle Kennedy


Band 3 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Super

0

Auch Teil drei der Ivy Years-Reihe konnte mich wieder auf voller Länge überzeugen und ich fand ihn sogar stärker als seine zwei Vorgänger. Diesmal geht es mit der Geschichte von Graham und Rikker um zwei ...

Auch Teil drei der Ivy Years-Reihe konnte mich wieder auf voller Länge überzeugen und ich fand ihn sogar stärker als seine zwei Vorgänger. Diesmal geht es mit der Geschichte von Graham und Rikker um zwei Männer. Das bringt mal Abwechslung in das Genre, denn es stehen andere Probleme und Ängste im Vordergrund. Dieses Buch besteht wieder von vorne bis hinten aus Drama, Gefühlen und Spannung!

Veröffentlicht am 07.07.2020

Rezension - The Ivy Years 3

0

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von ...

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von seinem größten Geheimnis weiß. Nun steht alles für Graham auf dem Spiel, doch er kann Rikker einfach nicht widerstehen...
Meine Meinung:
Das Buch ist aus der Sicht beider Jungen geschrieben und vermittelt dadurch auch zwei verschiedene Arten, wie Schwule mit ihrer Homosexualität umgehen. Dies empfand ich als äußerst interessant, denn wir erleben einmal Graham, der sich nicht traut sich zu outen und seine wahren Gefühle immer verstecken muss, aber auch Rikker der offen dazu steht, dem aber sehr viel Feindlichkeit entgegen gebracht wird. Dies mach einen oft sehr wütend auf mancherlei Charaktere und man fühlt noch mehr mit Rikker und Graham mit.
Generell wurde die Thematik sehr gut umgesetzt. Es war keineswegs übertrieben dargestellt.
Toll fand ich auch, dass Hartley diesmal wieder mehr Präsenz hatte. Leider ist Scarlet aus Band zwei, aber kein einziges Mal aufgetaucht.
Insgesamt ein wirklich tolles Buch und außerdem meine erste Gay Romance. Von mir 4/5 Sterne. Da gewisse Etwas hat einfach noch gefehlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2020

Was war das denn ?

0

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von ...

Inhalt:
Michael Graham gehört zur Eishockeymannschaft des Harkness Colleges. Als die Mannschaft ein neues Mitglied erhält ist es ausgerechnet John Rikker - Grahams Jugendliebe und der einzige, der von seinem größten Geheimnis weiß. Nun steht alles für Graham auf dem Spiel, doch er kann Rikker einfach nicht widerstehen...

Oh man, ich hab mich so gefreut. Allerdings fand ich das Buch einfach nur schlecht. Die Thematik hätte so viel spannender und emotionaler sein müssen.

Graham und Rikker - ich hab mir so viel erhofft. Das Buch besteht aus Vorurteilen und Klischees. Klar, man merkt, wie schwer es Homosexuelle noch in der heutigen Gesellschaft haben, dennoch war es von der Gefühlswelt mehr schlecht als emotional packend. Es war einfach schleppend zu lesen und so sehr vorhersehbar. Endlich ein Buch in der die Thematik so super wichtig ist und einfach ungenügend umgesetzt wurde.
Ich fands super schade und würde behaupten, dass es mein erstes schlecht bewertetes Buch der Autorin ist und wir einfach besseres gewohnt sind.
Sorry.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Mein erster Gay Romance Roman...

0

Die ersten beiden Bände der Reihe waren für mich komplett unterschiedlich! Band 1 war eine kleine Enttäuschung, aber trotzdem ganz süß für zwischendurch und Band 2 konnte mich wieder komplett fesseln! ...

Die ersten beiden Bände der Reihe waren für mich komplett unterschiedlich! Band 1 war eine kleine Enttäuschung, aber trotzdem ganz süß für zwischendurch und Band 2 konnte mich wieder komplett fesseln! Ich ging also gespannt ans Lesen von dem dritten Band.
In der Geschichte geht es um Graham und Rikker. Die beiden teilen eine gemeinsame Vegangenheit mit vielen schönen Momenten, doch leider auch mit einem, der sie außeinandergerissen hat. Danach hatten sie keinen Kontakt mehr, bis Rikker plötzlich in das Eishockeyteam von Graham kommt und die Liebe seines Lebens unerwartet wiedertriftt...
Die Storyline hat mir sehr gut gefallen, da das Outen und vor allem die Behandlung von Homosexuellen doch ein schwieriges Thema ist. Die beiden Protagonisten waren mir ebenfalls auf Anhieb sympathisch und auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet. Der Schreibstil war, wie man es von Sarina Bowen kennt; flüssig und angenehm zu lesen. Trotzdem konnte ich bei den ersten zwei Dritteln nicht wirklich mitfühlen. Es ist zwar schon einiges passiert, aber ich wurde einfach nicht gefesselt. Erst in den letzten 60 Seiten wurde ich mitgerissen, aber was soll ich sagen, es war zu spät. Dasselbe Problem hatte ich auch schon bei Band 1 und ich finde es einfach schade! Natürlich hat man manchmal Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, aber hier dauert es einfach zu lange. Schade, aber ich werde trotzdem den nächsten Teil lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2020

Gefühlvolle Geschichte

0

Ich habe mir das Buch gekauft ohne richtig auf den Klappentext zu achten und hatte es dann eine ganze Weile vor mir her geschoben. Wieso habe ich das getan? Ich weiß es nicht aber ich bin so froh dass ...

Ich habe mir das Buch gekauft ohne richtig auf den Klappentext zu achten und hatte es dann eine ganze Weile vor mir her geschoben. Wieso habe ich das getan? Ich weiß es nicht aber ich bin so froh dass ich das Buch endlich gelesen habe. In dem Buch geht es um Rikker und Graham, zwei junge Männer die aufeinander stehen. Der eine steht dazu, der andere will es nicht wahr haben. Und so beginnt eine interessante und herzzerreißende Geschichte mit einer wichtigen Themaik.
Der Schreibstil von Sarina Bowen gefällt mir ganz gut. Er ist locker und lässt sich flüssig lesen. Besonders gern mag ich, dass die Geschichte aus den Perspektiven von Rikker und Graham erzählt wird. Als Leser bekommt man einen viel tieferen Einblick in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten, was mir hier sehr geholfen hat mich in die Protagonisten hineinzuversetzen.
Die Protagonisten sind mir schon früh ans Herz gewachsen und waren mir von Anfang an total sympathisch. Rikker steht zu dem was er ist auch wenn es ihm schwer fällt ständig irgendwelche Kommentare gegen den Kopf geworfen zu bekommen. Ganz anders dagegen Graham, der Rikker nicht mal in die Augen schauen kann obwohl sie beste Freunde waren. Seine Entwicklung ist die größte in der ganzen Geschichte und für mich auch sehr plausibel und es ging nicht zu schnell, da es auch oft Zeitsprünge gab.
Auch die Nebencharaktere wie Becca, Oma oder Skip haben mir sehr gut gefallen. Sie sind authentisch und jeder auf seine ganz eigene Art und Weise liebevoll.
Auch die Thematik wurde hier gut verpackt. Es zeigt die schönen aber auch die Schattenseiten des Outings. Aber eben auch das man immer zu sich stehen sollte um glücklich zu werden und man die Freunde schätzen lernt, die immer hinter einem stehen und Kraft geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere