Cover-Bild True North - Schon immer nur wir

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 21.07.2017
  • ISBN: 9783736306219
Sarina Bowen

True North - Schon immer nur wir

Wanda Martin (Übersetzer)

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment

Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft - und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt ...

"Wer nach einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte und Figuren mit Tiefgang sucht, wird an Jude und Sophie nicht vorbeikommen!" City and Book

Band 2 der gefeierten True-North-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2017

Berührt das Herz

1

"Wenn wir zusammen sind, gibt es eine Vergangenheit und keine Zukunft."

Ich kenne den ersten Teil der Reihe nicht und habe gleich mit dem zweiten begonnen.
Man konnte den Teil sehr gut allein lesen, den ...

"Wenn wir zusammen sind, gibt es eine Vergangenheit und keine Zukunft."

Ich kenne den ersten Teil der Reihe nicht und habe gleich mit dem zweiten begonnen.
Man konnte den Teil sehr gut allein lesen, den jedes Buch ist abgeschlossen.

Das Cover ist fast gleich. Nur ein wenig wurde es geändert. Auch Farblich ist es anderes. Und ich finde es passt sehr gut zur Reihe.
Es ist nicht so bunt wie die anderen Cover, sondern eher schlicht. Und so fällt es auf.
Der Schreibstil der Autorin ist locker & leicht. Man ist gleich von der ersten Seite mitten im Buch.
Ich fühlte mich in Vermont einfach wohl.
Das Buch wird aus der Sicht von Judes & Sophie erzählt.

Die Charaktere sind einfach klasse. Klar jeder ist nicht perfekt, so wie hier auch. Und jeder hat seine eigene Vergangenheit.

Zum Inhalt des Buch werde ich euch nichts verraten. Dann müsste ich euch Spoilern.
Und das möchte ich nicht.
Es wurde auf jeden Fall nie langweilig und man erlebt hier einiges.
Das Thema mit den Drogen wurde sehr gut umgesetzt.

Man spürt hier die Angst, die Liebe und auch den Verlust. Eine gute Mischung aus allem.
Und so konnte man das Buch nicht beiseite legen.

Eine Geschichte die einem ans Herz geht und aber auch ein paar Tränchen in die Augen lässt.
Einfach was fürs Herz.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne.
Vielen Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 04.02.2018

Auf geht es nach Vermont

0


INHALT:
Jude hat die Erntearbeiten auf der Apfelfarm von Griffin Shipley abgeschlossen und kehrt in seinen Heimatort in Vermont zurück. Seine Vergangenheit, Drogensucht und ein Unfall mit Todesfolge, ...


INHALT:
Jude hat die Erntearbeiten auf der Apfelfarm von Griffin Shipley abgeschlossen und kehrt in seinen Heimatort in Vermont zurück. Seine Vergangenheit, Drogensucht und ein Unfall mit Todesfolge, lasten schwer auf ihm. Wird er seine Jugenliebe Sophie wieder treffen und kann er ihr in die Augen sehen?

FAZIT:
Nach dem ersten Band "Wo auch immer du bist" (http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/06/sarina-bowen-true-north-wo-auch-immer.html) geht es wieder nach Vermont. Wer den ersten Band nicht kennt, wird sich mit dem zweiten Band aufgrund der Erläuterungen zurecht finden, doch ich empfehle hier die Reihenfolge einzuhalten, da Jude bereits im ersten Band vorkommt und die Herzlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Shipleys auch in diesem Band eine feste Größe sind.

Das Buch hat ernste Töne, den Jude kämpft gegen eine Sucht an. Dies wird dadurch verdeutlicht, dass über jedem Kapitel, das von ihm handelt, der Grad des Verlangens angezeigt wird. Der Leser erfährt dadurch im Auf und Ab der Handlung sofort, wie es dem armen Jude geht. Er war mir auch sofort sympatisch. Denn er hat ein gutes Herz und versucht seine Fehler wieder gut zu machen. Die Verführung zum Drogenmissbrauch und die Sucht werden sehr bildlich dargestellt und ich fand es doch erstaunlich, wie gut sich dies in die Handlung einfügte.

Sophie wurde durch den Unfall ebenfalls geprägt und der Leser erfährt nach und nach die Zusammenhänge und die veränderten Zukunftswünsche von damals und heute. Sophie besitzt keine innere Göttin, aber einen inneren DJ, der ihre Stimmung durch Songs charakterisiert. Diese stehen über jedem Kapitel, das von ihr handelt. Ein schöner Kontrast zu Jude.

Besonders sympathisch in einer kleinen Nebenrolle war mir der Pater Peters mit seiner Vorliebe für Apfelkuchen. Denn er hilft hier und da und gehört neben den Shipleys zu den wenigen Menschen, die Jude und Sophie nicht mit Vorurteilen oder massiven Ratschlägen kommen.

Einige der Bewohner Vermonts wollen jedoch die Vergangenheit nicht ruhen lassen und wollen Sophie und Jude keine Chance geben. Können die beiden Menschen wieder zueinander finden? Aufgrund von dramatischen Entwicklungen konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es wurde immer spannender, obwohl es etwas weniger Erotik als der Vorband enthielt, vergebe ich volle Punktzahl!

https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/09/sarina-bowen-true-north-schon-immer-nur.html

Veröffentlicht am 07.01.2018

Wenn das Idyll trügt

0

Inhalt:
Jude ist wieder in seiner Heimat, clean, perspektivlos und noch immer verliebt in die eine Frau, der er das Herz gebrochen hat: Sophie. Er müsste sich von ihr fernhalten, hat er sie doch so sehr ...

Inhalt:
Jude ist wieder in seiner Heimat, clean, perspektivlos und noch immer verliebt in die eine Frau, der er das Herz gebrochen hat: Sophie. Er müsste sich von ihr fernhalten, hat er sie doch so sehr verletzt. Und auch Sophie sollte es besser wissen, schließlich ist er Schuld am Tod ihres Bruders, aber auch ihre Liebe ist nach all den Jahren noch nicht versiegt. Sie kommen sich erneut näher und fragen sich dabei ob Jude Sophies Leben erneut zerstören wird, oder ob dieses Mal endlich alles gut werden sollte.
Schreibstil, Charaktere:
Auch der zweite Band dieser Reih wird in Form eines Ich-Erzählers immer abwechselnd aus Judes und Sophies Sicht erzählt. Die Geschichte ist erneut flüssig zu lesen und ist man einmal eingetaucht ist es schwer wieder daraus herauszukommen. Dank der regelmäßigen Treffen mit bereits bekannten Figuren aus Band eins fühlt man sich als Leser sofort heimisch. In diesem Band nun kommt einer meiner heimlichen Stars des ersten Band endlich zum Zug, Jude hat mir mit seiner Art bereits da sehr gut gefallen und Sophie ergänzt ihn auf ihre Weise ganz wunderbar. Auch in diesem Buch stechen die sehr gut ausgearbeiteten Nebencharaktere positiv hervor, bleibt zu hoffen, dass das auch weiterhin so bleibt.
Story:
Die Story hat mir in weiten Teilen besser gefallen als in Band eins, weniger und besser ausgearbeitete Sexszenen haben den Fluss nicht mehr so sehr gestört und auch der Rest der Geschichte wirkte besser ausgearbeitet. Dennoch war mir die Geschichte an einigen Stellen noch immer ein wenig zu vorhersehbar, die Wendungen auch hier ein wenig zu vorprogrammiert und allgemein ging es nicht immer so sehr in die Tiefe, wie ich mir das gewünscht hätte. Das Ende jedoch konnte bei mir punkten, es war zwar nicht unbedingt unvorhersehbar, aber durchaus spannend und bei weitem nicht so gepresst, wie es noch bei Griffs und Audreys Geschichte der Fall war.
Meine Meinung:
Endlich mehr über Jude und seine Vergangenheit zu erfahren, darauf habe ich mich bereits von Beginn des ersten Bandes gefreut. Auch die gelegentliche Rückkehr zur Familie Shipley, in Form der Donnerstagsessen, hat mich begeistert. Dennoch ist es noch immer eher leichte Kost. Für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa ist es ein sehr angenehmes Buch. Ich bin durchaus überzeugt und freue mich auf den dritten Band und ein näheres Kennenlernen mit Zach.

Veröffentlicht am 24.10.2017

So emotional

0

Inhalt:
Nach Jahren kehrt Jude in seine Heimatstadt zurück. Doch dort wartet niemand auf ihn, nur die Erinnerungen an seine Vergangenheit, vor allem an Sophie. Aber genau sie will Jude unter keinen Umständen ...

Inhalt:
Nach Jahren kehrt Jude in seine Heimatstadt zurück. Doch dort wartet niemand auf ihn, nur die Erinnerungen an seine Vergangenheit, vor allem an Sophie. Aber genau sie will Jude unter keinen Umständen je wiedersehen. Er hat sie verlassen, er hat ihr damit einfach alles genommen und nie eine Erklärung für etwas geliefert. In einer solch kleinen Stadt ist es unausweichlich, dass es zu einem Zusammentreffen kommt. Und schneller als gedacht stecken beide wieder im Bann des jeweils anderen. Doch das für unweigerlich zu einigen Problemen, gerade weil Judes dunkle Schatten aus seiner Vergangenheit auf ihn warten...

Die Charaktere:
Jude: Für mich ist Jude einer der charakterlich stärksten Protagonisten, die ich je kennenlernen durfte. Obwohl er eine schwere Sucht zu bezwingen hat, seine große Liebe verloren hat und zusätzlich noch mehrere Jahre seines Lebens im Gefängnis verbracht hatte, lässt er sich davon nicht zerbrechen. Eine große Stütze ist für ihn die Familie Shipley und vor allem Sophie, auch wenn sie das zunächst nicht weiß. Er kämpft sich ins Leben zurück und gibt immer sein Bestes. Vor allem will er aber die Menschen, die er liebt, vor sich und seiner Vergangenheit beschützen.

Sophie: Auch wenn Sophie jeden Grund hätte Jude aus tiefstem Herzen zu hassen, schafft sie es einfach nicht. Sie hat ihn nie aufgegeben und wird es auch niemals. Sophie hat ein großes Herz und hat niemals an ihrer Liebe zu Jude gezweifelt, auch wenn sie diese zeitweise zu unterdrücken versucht. Und obwohl sie durch ihre zerrüttete Familie eine weitere schwere Last zu tragen hat, kämpft sie um Normalität, um den kurz bevorstehenden Bruch in ihrer Familie zu verhindern. Ihre eigenen Interessen oder Bedürfnisse stellt sie dabei schon seit Jahren hinten an.

Schreibstil:
Wie auch im ersten Band wird hier abwechselnd aus Judes und Sophies Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Man erhält, vor allem bei Jude, wirklich tiefe Einblicke in ihre Seele und lernt beide Protagonisten unglaublich gut kennen und lieben. Viele Szenen waren wirklich sehr emotional und man war einfach nur noch an das Buch gefesselt. Ansonsten war der Schreibstil gewohnheitsgemäß super zu lesen und man flog praktisch nur so durch die Seiten.

Meine Meinung:
Den zweiten Teil der True North Reihe kann man absolut nicht mit dem ersten vergleichen. Natürlich ist der Schreibstil gleichbleibend, also wirklich gut, allerdings sind die angesprochenen Themen so unterschiedlich, wie sie nur sein können. Wo der erste Band noch lustig, humorvoll und ironisch ist, ist der zweite Band eher ernst, traurig und ergreifend. Aber das ist absolut kein Abbruch für das Buch. Nichts desto trotz war die Geschichte wieder fesselnd und wunderschön zu lesen, auch wenn es mal nicht ständig was zum Lachen gab.

Dafür war ich um einiges öfter fasziniert und einfach nur gefesselt, da es auch so einige schmutzige Geheimnisse zu klären gab. Hätte ich nicht gewusst, dass die Bücher zu einer gemeinsamen Reihe gehören, hätte ich es kaum vermuten können (abgesehen vom Auftreten der Shipleys in der Geschichte).
Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass am Anfang eines jeden Kapitels Judes "Grad des Verlangens" (nach Drogen) in einer Skala von 1-10 aufgezeigt wurde. So konnte ich mich oft sehr viel besser in ihn hineinfühlen und verstehen, wieso er in manchen Situationen vielleicht reizbarer war als in anderen.

Wie schon der erste Teil fand ich das Buch wirklich gut und ich kann gar nicht sagen welcher Band mir besser gefallen hat, denn so unterschiedlich wie diese sind, kann man sie kaum vergleichen. Doch ich freue mich jetzt schon unglaublich auf den dritten Band über Zach, denn ich glaube er wird ein wirklich toller Protagonist, den man einfach lieben muss!

Im Großen und Ganzen war auch die Geschichte über Jude und Sophie wieder unglaublich toll. Allerdings sollte man keine romantische, kitschige Liebesgeschichte erwarten, denn diese kann man auf Grund Judes Vergangenheit hier nicht finden. Was nicht heißen soll, dass es keine schönen Augenblicke gab, doch oft war die Geschichte ein wenig düster. Mir gefällt sowas sehr gut, aber wer lieber fröhliche Liebesgeschichten liest, sollte sich das vielleicht noch einmal überlegen.

Veröffentlicht am 18.10.2017

True North #2

0

Sarina Bowen - True North - Schon immer nur wir
eBook - 417 Seiten

Nachdem ich den ersten Teil schon recht gut fand, hat es nicht lange gedauert, bis ich auch zum 2. Band gegriffen habe.
Die Geschichte ...

Sarina Bowen - True North - Schon immer nur wir
eBook - 417 Seiten

Nachdem ich den ersten Teil schon recht gut fand, hat es nicht lange gedauert, bis ich auch zum 2. Band gegriffen habe.
Die Geschichte um Jude hat mich neugierig gemacht.
Meine Meinung aus dem ersten Teil setzt sich hier (leider) auch wieder ein wenig fort - verhältnismäßig viel Sex, aber zumindest mal mehr Story als beim ersten Teil.
Die Geschichte um Jude und Sophie finde ich sehr gelungen erzählt.
Die Charaktere sind super dargstellt, man fühlt mit ihnen, verfolgt die Handlung gespannt.
Der kleine, integrierte Krimi hat dem ganzen dann noch das Krönchen aufgesetzt.
Ich fand es wirklich gut, aber es hat mich nicht aus den Latschen gehauen.
Daher auch für den zweiten Teil 4 Sterne.

* digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & Lyx