Cover-Bild Blutopal
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: tolino media
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 360
  • Ersterscheinung: 09.01.2023
  • ISBN: 9783754688090
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Saskia Louis

Blutopal

Es ist nicht leicht, ein Teenager zu sein ... aber immer noch besser als ein Halbengel! Der Auftakt der fulminanten Romantasy-Trilogie um Gabe und Ella Als Ella an ihrem 18. Geburtstag anstatt mit Luftballons von einem Dolchträger überrascht wird, der sie umbringen will, steht ihre Welt Kopf. Der düstere Typ, der ihr das Leben rettet, ist zwar ganz süß, aber leider auch unerträglich arrogant – noch dazu behauptet er, er sei ein Todesengel. Er ist eindeutig wahnsinnig und nicht der richtige Umgang für sie. Doch als sich die merkwürdigen Ereignisse häufen und sie auf einmal selbst übernatürliche Fähigkeiten entwickelt, muss sie wohl oder übel einsehen, dass auf der Welt nichts ist, wie es scheint. Denn sie ist der letzte existierende Halbengel, dazu bestimmt die Welt zu retten … und ihre bloße Existenz schürt Hass und Verderben auf der Erde.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2023

Und es gibt doch Halbengel

0

Zumindest einen, Ella, gerade süße 18 geworden. Doch bis dato hatte sie noch keine Ahnung davon, wer bzw. was sie eigentlich ist, hatte sie doch ein eher normales Leben mit Mutter, Stiefvater, Schule bis ...

Zumindest einen, Ella, gerade süße 18 geworden. Doch bis dato hatte sie noch keine Ahnung davon, wer bzw. was sie eigentlich ist, hatte sie doch ein eher normales Leben mit Mutter, Stiefvater, Schule bis zum Abitur und guten Freunden, allen voran Leah, mit der sie nach dem Abi nach Australien wollte. Doch dann überschlagen sich an ihrem Geburtstag die Ereignisse und eh sie Happy Birthday sagen kann, lebt sie in der Unterwelt, ist umgeben von Todesengeln, die sie beschützen sollen und wird von Gabe in Kampftechniken geschult. Warum? Das müsst ihr schon selber lesen.
Ich gebe zu, dass mich das überwiegend scharlachrote Cover zuerst etwas beunruhigt, aber der Klappentext hat mich so neugierig gemacht, dass ich es doch mutig in die Hand genommen habe und… ja genau… es kaum mehr aus der Hand legen konnte. Die Protagonisten gefallen mir, bis auf eine Ausnahme, sehr gut. Der Erzählstil ist fesselnd, bildlich sehr ausgeprägt, dadurch gut verständlich und Ella erzählt aus der Ich-Perspektive. Die bissigen Bemerkungen und witzigen Dialoge haben mich immer wieder schmunzeln lassen, genau mein Geschmack.
Diese Mischung aus Indiana Jones, Sakrileg, Buffy, Supernatural, Lucifer usw. hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen ( kleines Wortspiel hihihi ) und ich freue mich auf die nächsten beiden Bücher dieser tollen Trilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2023

Humorvoller und spannender Auftakt

0

Die Geschichte beginnt am 18. Geburtstag von Ella, die kurz vor ihrem Abitur steht und danach mit ihrer besten Freundin für ein Jahr nach Australien reisen möchte.

Doch alles ändert sich als eine Frau, ...

Die Geschichte beginnt am 18. Geburtstag von Ella, die kurz vor ihrem Abitur steht und danach mit ihrer besten Freundin für ein Jahr nach Australien reisen möchte.

Doch alles ändert sich als eine Frau, welche gerade die Straße überquerte, fast überfahren wurde. Denn in diesem Moment stößt Ella vor lauter Angst die Frau mit ihrem bloßen Willen auf den Gehsteig und weg von dem heranfahrenden Auto.

An der Ampel steht noch eine zweite Person - Gabe, der direkt davon genervt ist, weil Ella sich selbst und ihn enttarnt hat und nun ein Feind hinter ihnen her ist.
Doch Ella weiß gar nicht was er von ihr will und so lässt sie ihn stehen und geht zurück in ihr normales Leben.

Das Kennenlernen der beiden Charaktere machet unglaublich viel Spaß, denn die beiden passten so wenig zusammen wie sie eben doch zusammen passen. Die spitzen und humorvollen Dialoge haben mich mehr als nur einmal zum Lachen gebracht.

Die Autorin schaffte es spielend, dass ich mich vollkommen wohl gefühlt habe als ich die Welt der Engelssteine erkunden durfte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2023

Überraschend schöne Romantasy mit unglaublich sympathischer Protagonistin.

0

Locker, humorvoll und dezente Emotionen.
Da ich das Buch echt spontan angefangen habe, war ich wirklich überrascht.
Dieses Buch hat mich echt gefunden, nicht andersherum.
Die Protagonistin ist eigenwillig ...

Locker, humorvoll und dezente Emotionen.
Da ich das Buch echt spontan angefangen habe, war ich wirklich überrascht.
Dieses Buch hat mich echt gefunden, nicht andersherum.
Die Protagonistin ist eigenwillig und mutig, eine explosive Mischung, die hier aber wirklich sympathisch ist.
Engel sind ja grundsätzlich nicht gerade mein Lieblingsthema in Fantasy, hier aber wirklich interessant und neu in Szene gesetzt.
Urban Fantasy mit Academy Feeling in einem unterirdischen Versteck.

Das Cover ist okay, nichts Besonderes, aber auch nicht schlecht. Ich vermute aber, dass ich im Laden dran vorbeigelaufen wäre und dann hätte ich eine echt tolle Geschichte verpasst.
Zumal es auch gar nicht zu den anderen Covern der Autorin passt.
Aber wieso nicht mal was Neues wagen?
Auf jeden Fall versteckt sich zwischen den Seiten eine wirkliche lesenswerte Geschichte.
Freu mich auf Band 2!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2023

Fesselnder Auftakt

0

Das Cover, welches rote Federn auf weißem Hintergrund zeigt, finde ich sehr gelungen! Es passt perfekt zum Buch und hat mich sofort neugierig gemacht.
„Das Vermächtnis der Engelssteine“ ist der erste ...

Das Cover, welches rote Federn auf weißem Hintergrund zeigt, finde ich sehr gelungen! Es passt perfekt zum Buch und hat mich sofort neugierig gemacht.
„Das Vermächtnis der Engelssteine“ ist der erste Band einer Trilogie. Die Geschichte handelt von Ella, die an ihrem 18. Geburtstag plötzlich erfährt, dass sie ein Halbengel ist und deren Welt sich damit plötzlich auf den Kopf stellt. Die Autorin schafft eine Welt, in der Engel einmal nicht die guten sind. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen und ist auch sehr gut umgesetzt worden.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und macht die Geschichte rund um Ella und Gabe damit noch spannender. Ich war bereits ein großer Fan der Autorin Saskia Louis und auch dieses Werk von ihr hat mir großartige Lesestunden beschert.
Die Hauptcharaktere Ella und Gabe haben mir gut gefallen, sie wurden gut beschrieben und ihr Handeln und Denken war für mich nachvollziehbar. Vor allem Ella macht eine große Entwicklung im Verlaufe des Buches, in dem sich nicht nur ihre Welt auf den Kopf stellt, sondern sie nun auch noch kämpfen lernen muss. Auch die übrigen Figuren haben mir alle auf ihre eigene Art und Weise gut gefallen und waren gut herausgearbeitet.
Das Ende hat mich sehr neugierig auf die Fortsetzung gemacht und ich warte jetzt gespannt auf den zweiten Band!
Fazit: Gelungener Einstieg in die Romantasy-Trilogie, mit viel Spannung, Engeln, Halbengel und Todesengeln…

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2023

Wieder eine großartige und durchweg unterhaltsame Geschichte.

0

Wo Saskia Louis draufsteht, ist Saskia Louis drinnen: Spannung, Romantik, Einfallsreichtum und verdammt viel Humor. Auch in ihrer neuen Fantasy Trilogie „Das Vermächtnis der Engelssteine“ finden wir all ...

Wo Saskia Louis draufsteht, ist Saskia Louis drinnen: Spannung, Romantik, Einfallsreichtum und verdammt viel Humor. Auch in ihrer neuen Fantasy Trilogie „Das Vermächtnis der Engelssteine“ finden wir all das und noch mehr.

Engel, Todesengel und Halbwesen.
Ein Kampf um die Menschheit, entfacht aus Überheblichkeit und Ideologie.

Was habt ihr euch zum 18. Geburtstag gewünscht?
Ein Flugticket? Ein Auto? Schnaps?
Definitiv nicht, von einem Fremden mit einem Dolch gejagt, von einem äußert düsteren, aber attraktiven Kerl gerettet zu werden und schon gar nicht die Tatsache, ein Halbengel zu sein.
Genau das bekam Elariel – in Gegenzug wurde ihr ihre Freiheit und das Leben, dass sie führte und plante, genommen …

In dieser Urban-Romantasy gestaltet die Autorin die Welt, wie wir sie kennen, um einige Nuancen aufregender und mystischer, es warten zahlreiche Geheimnisse, auf fast jeder Seite gibt es Neues zu entdecken und doch bleiben am Ende von „Blutopal“ viele Fragen offen.
Hintergründe über die Engel und ihre Häscher, ihre wahnsinnigen Intentionen werden verständlich dargelegt, und auch die Todesengel-Fraktion wird hier in ein neues Licht gerückt.
Ella erwies sich augenblicklich als eine taffe, gewitzte Frau, entpuppte sich als Halbengel, dessen Zorn seine stärkste Waffe ist, und umging, nach Gabriels wahnwitziger Offenbarung, kokett die Selbstmitleidsschiene. Wieder bewies Saskia, dass ihre erschaffenen Charaktere frisch und frech, absolut echt sind, statt im 0815-Typus unterzugehen.
Obgleich Gabe das Zeug zum potenzieller Bad-Boy mitbringt, ist er lediglich ein effektiver und rationaler, ehrgeiziger Kämpfer, der bisher weder Platz noch Zeit für tiefgründige Gefühle hatte.

Nebenfiguren machen die Story lebendig und bringen Abwechslung in die teilweise angespannte, verzwickte Situation.
Schlagfertige, saftige Dialoge, haufenweise Humor und Sarkasmus brachten mich, zusätzlich zu Trainingseinheiten voller blauer Flecken, und der wohl coolsten besten Freundin zum Schmunzeln.
Es geht spannend und actionreich zu, unschöne sowie romantische Überraschungen wenden rege das Geschehen, Ella entkommt mehrfach nur knapp den Zayat und dramatische Momente sowie Verlust runden Band eins der Trilogie ab, bevor ein Cliffhanger nervös auf die Fortsetzung macht …

„Am Ende war ich nassgeschwitzt, müde und mir einer Sache schmerzlich bewusst: Ich war wie ein lebendes Fleischstück am Spieß, das nur darauf wartete, abgeschlachtet zu werden.“

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere