Cover-Bild Under Your Skin. Halt mich fest

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 13.01.2017
  • ISBN: 9783548288581
Scarlett Cole

Under Your Skin. Halt mich fest

Alexandra Hölscher (Übersetzer)

Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2018

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

0 0

Der Titel „Under your skin – Halte mich fest“ ist in zweierlei Hinsicht Programm. Zum einen weil die Tattookunst eine entscheidende Rolle in dieser Geschichte spielt.Und zum anderen geht das Thema dieser ...

Der Titel „Under your skin – Halte mich fest“ ist in zweierlei Hinsicht Programm. Zum einen weil die Tattookunst eine entscheidende Rolle in dieser Geschichte spielt.Und zum anderen geht das Thema dieser Geschichte einfach unter die Haut, denn die Autorin Scarlett Cole greift hier ein sehr schwieriges Thema auf.
Harper ist auf der Flucht vor ihrem Ex-Freund der sie auf grausame Weise misshandelt, gequält und verletzt hat. Nicht nur die vielen Narben auf ihrem Rücken zeugen von den schlimmsten Stunden in ihrem Leben, sondern auch die Narben auf ihrer Seelen haben aus ihr einen anderen Menschen gemacht – verängstigt, misstrauisch und in sich zurückgezogen – nur nicht auffallen. So fristet sie seit 4 Jahren ihr Dasein. Eines Nachts entschließt sie zumindest etwas gegen ihre Narben auf den Rücken anzugehen. In dieser Nacht trifft sie auf den charmanten und einfühlsamen Tattookünstler Trent – ein wahrer Meister in seinem Fach. Und ganz allmählich verschwinden nicht nur die Narben auf ihren Rücken, sondern auch auf ihrer Seele. Bis zu dem Moment in dem Ihr Ex wieder in ihr Leben tritt...

Das Cover war mir sofort aufgefallen und hatte dazugeführt einen näheren Blick zu riskieren. Nach der Leseprobe war klar, dass ich das Buch lesen muss. Das Cover ist auf seine Art schön, aber absolut unpassend zum Inhalt des Buches. Der Mittelpunkt der Geschichte ist das Second Circel – der Tattooladen von Trent. Ein Kernpunkt der Geschichte ist, dass Harper ihr Leben zurück erobern will, indem sie ihre Narben mit Tattoos überdecken lässt. Auf Grund dieser Beiden Tatsachen wäre – wie im Original – ein anderes Cover viel passender.

Meine Meinung zum Inhalt:
Der Schreibstil ist sehr einfach, aber sehr emotional, flüssig und vor allem sehr einfühlsam. Es liest sich sehr schnell weg, auch weil die Geschichte an sich sehr spannend ist. Man will einfach immer weiter lesen um zu erfahren, ob Harper und Trent es schaffen. Extreme Spannung bringt die Sache mit dem Ex ins Geschehen, allerdings muss ich hier sagen, das sie am Ende etwas zu schnell kam und abgehandelt wurde. Es war bis dahin wunderbare in die eigentliche Geschichte eingewoben und fügte sich gut ein, aber am Ende kam der Showdown schnell, rasant und war auch schon wieder vorbei. Das fand ich etwas schade. Es wirkte in etwa so, als wenn der Autorin einfiel, dass muss noch rein, aber die Seiten sind voll. Leider war danach auch sehr plötzlich Schluss, da hätte ich mir das eine oder andere noch gewünscht.
Erzählt wird abwechselnd aus der Perspektive von Harper und Trent und das nicht kapitelweise, sondern ineinandergreifend. Ich fand diese kurzen Wechseln absolut passend und erweitert dem Leser so die Sichtweise des Geschehens und man kann sich noch mehr und besser einfühlen.
Der Inhalt an sich klingt zunächst wie eine dieser typischen Lovestorys. Aber diese Geschichte ist soviel mehr. Sie ist einfach nur grandios und sehr einfühlsam umgesetzt, die auf Grund ihres tiefgründigen Themas einem nicht nur einmal Gänsehaut beschwert. Die beiden Charakter Harper und Trent kommen – zwar klischeehaft – aber dennoch sehr authentisch und liebevoll daher. Harper scheint zwar das kleine verängstigte und verletzte Mädchen zu sein, aber eigentlich ist sie eine starke Persönlichkeit. Es berührt einen sehr, wenn man liest, wie sie ein Schritt nach vorn macht und dann wieder zwei nach hinten. Wie sie um ihr Recht kämpft, wieder glücklich zu sein – wieder ein Leben zu führen. Es ist rührend wie sie dabei Hilfe von ihren neuen Freunden bekommt, die sie immer wieder ermutigen – sie so akzeptieren, mit ihr behutsam umgehen, ohne sie aber in Watte zu packen. Auf eine ganz tolle Art ist es der Autorin gelungen, Harper wieder erblühen zu lassen. Auch Trent ist ein wunderbarer Charakter, der auf jeden Fall, dass Frauenherz höher schlagen lässt. Ganz schnell erobern auch die weiteren Charaktere das Leserherz – egal ob Drea, Pixie, Lea oder Cujo. Man muss sie einfach gern haben und man hat das Gefühl, auch Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft sein zu wollen.

Meine kleinen Highlights waren immer die Momente im Tattooshop, die in mir die Sehnsucht weckten, mich auch wieder auf die Liege zu legen und mein Tattoo erweitern zu lassen. Harpers neues Tattoo muss einfach nur ein grandioses Meisterwerk sein. Die Beschreibungen des Bildes waren sehr real. Ich glaub dieses Bild als Cover wäre das Non-Plus-Ultra.

Ein paar kleine Kritikpunkt gibt es noch zu benennen. Es gab zwei-drei Stellen die absolut überflüssig waren und der Geschichte nichts neues brachten. Das Ende kam leider viel zu plötzlich. Und für mich waren die Empfinden und die Verhaltensweise nach den Tattoositzungen einfach zu überzogen. Aber das ist mein Empfindung, da ich dies persönlich nicht nachvollziehen kann.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch – diese Reihe. Sie hat alles was man für Herz braucht: Spannung, Liebe, Leidenschaft und auch Leid und Verzweiflung. Absolute Leseempfehlung und ich freue mich schon jetzt auf Cujos Geschichte.

Veröffentlicht am 31.01.2018

Sehr spannend und ehrlich

0 0

Harper Conelly hatte es bisher nicht so einfach. Die wurde von Nathan schwer misshandelt und als sie sich endlich beschließt, gegen ihre Narben auf dem Rücken etwas zu unternehmen wendet sie ...

Harper Conelly hatte es bisher nicht so einfach. Die wurde von Nathan schwer misshandelt und als sie sich endlich beschließt, gegen ihre Narben auf dem Rücken etwas zu unternehmen wendet sie sich an Trent Andrews. Trent hat ein Tattoo-Studio, welches auf Cover-Ups spezialisiert war. Genau so etwas brauchte Harper und das sie Trent unglaublich sexy findet, kann ja auch nicht schaden.

Die Geschichte hätte mich gleich im Bann. Ich dachte zuerst anhand des Covers und des Klappentextes es sei eine schnöde Liebesgeschichte ohne tiefe.
Der Schreibstil hat mich wunderbar unterhalten, das Buch liest sich unglaublich flüssig. Die Erotik in dem Buch ist sehr prickelnd und trotzdem nicht vulgär. Ganz mein Geschmack.

Im großen und ganzen ein prickelnder, romantischer Liebesroman mit einem ordentlichen Schuss Spannung, der dem ganzen das gewisse extra verleiht.

Veröffentlicht am 06.01.2018

Eine lesenswerte Geschichte, die immer spannend bleibt!

0 0

Aufmerksam auf dieses Buch bzw. diese Reihe wurde ich schon, als ich die Buchvorschau des Ullstein Verlages gesehen hatte. Der Klappentext klingt packend, genauso wie die Tatsache, dass es in dem Buch ...

Aufmerksam auf dieses Buch bzw. diese Reihe wurde ich schon, als ich die Buchvorschau des Ullstein Verlages gesehen hatte. Der Klappentext klingt packend, genauso wie die Tatsache, dass es in dem Buch um Tätowieungen geht.

Das Cover hat mir auf den ersten Blick schon gut gefallen. Je öfter ich es betrachte, desto besser gefällt es mir. Das schwarz-weiße Bild mit verspielten Akzenten und der orangenen Schrift sehen toll aus. Man kommt beim Betrachten sofort zu dem Schluss, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt.

Inhalt: In ihrem jungen Leben hat Harper schon einiges durchmachen müssen. Durch ihren Ex-Freund mit Narben auf ihrem Rücken für ewig entstellt, beschließt sie, sich ihre entsetzlichen Narben durch ein Tattoo abdecken zu lassen. Keiner kommt dafür mehr in Frage als Trent, der für seine Cover Ups bekannt ist. Schon bald kommen sich die beiden näher. Doch kann Harper ihre Vergangenheit wirklich hinter sich lassen, die sie allmählich einzuholen scheint?

Harper Conelly trägt nicht nur grausame Narben auf ihrem Rücken, sondern auch eine dunkle Vergangenheit mit sich. Verängstigt und zurückgezogen lebend, lässt sie seit der verherenden Nacht mit ihrem Ex-Freund niemanden mehr an sich ran.
Doch dies scheint sich zu ändern, als sie den charistmatischen Tattookünstler Trent Andrews kennen lernt. Da er über ihre Narben tätowieren soll, baut sie langsam Vertrauen zu dem galanten Tätowierer mit den faszinierenden Augen her.
Harpers schleichende Veränderung hat mich beeindruckt und es war fantastisch zu lesen, wie sie sich dank Trent wieder zurück ins Leben kämpft.

Trotz einigen Klischees, schafft es Scarlett Cole den Leser von Beginn an mitzureißen. Ihre frische und lockere Schreibweise ist angenehm zu lesen. Vor allem, wie die Autorin es schafft, das Innere beider Protagonisten authentisch darzustellen, war großartig.
Aus der Perspektive von Harper und Trent erzählt, erhält die Geschichte nochmal mehr Tiefgang und man lernt beide Charaktere besser kennen.
Dennoch hätte es dem Buch in keinster Weise geschadet, wenn es 50-100 Seiten kürzer wäre. Gerade was den Plot um Harpers Vergangenheit angeht, ertappt man sich öfters dabei, dass man hofft, dass es endlich vorwärts geht und endlich aufgelöst wird. Stattdessen geht dieser Teil der Geschichte eher schleppend voran.

Insgesamt handelt es sich bei "Under Your Skin - Halt mich fest" um eine lesenswerte Geschichte, die immer spannend bleibt. Es lohnt sich trotz der kleinen Makel dieses Buch zu lesen, da man einige schöne Lesestunden damit verbringt.

Veröffentlicht am 04.12.2017

Eine süße Geschichte

0 0

Inhalt:
Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder ...

Inhalt:
Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?

Meine Meinung:
Ein echt tolles Buch von Scarlett Cole. Der Schreibstil ist einfach wunderbar.
Obwohl Harper sehr verschlossen und verängstigt ist, merkt man dennoch welch tollen und großen Charakter sie hat. Wir begleiten sie durch das Buch und dürfen miterleben wie sie aus ihrem Schneckenhaus herrauskommt und sich endlich wieder der Welt öffnet.
Auch Trent kann man gleich ins Herz schliessen, Harper ist seit langem das erste Mädchen das sein Herz berührt und ihn neugierig macht. Er ist herzensgut und kümmert sich liebevoll um sie und hilft ihr vergangenes hinter sich zu lassen.

Fazit:
Ein bewegendes Buch. Kann ich nur empfehlen

Veröffentlicht am 06.10.2017

Ein tolles Buch

0 0

Harper und Trent begegnen sich zum ersten Mal in seinem Tattoostudio Second Circle. Harper möchte unbedingt ein Rückentattoo, dass die Narben, die ihr Exfreund ihr angetan hat, kaschiert. Schon vom ersten ...

Harper und Trent begegnen sich zum ersten Mal in seinem Tattoostudio Second Circle. Harper möchte unbedingt ein Rückentattoo, dass die Narben, die ihr Exfreund ihr angetan hat, kaschiert. Schon vom ersten Augenblick an, funkt es zwischen den beiden und Trent möchte ihr Tattoo einfach unvergesslich machen. Wegen ihrer Vergangenheit hat Harper Berührungsängste und mag es nicht, wenn Fremde sie anfassen, aber bei Trent verschwinden diese Ängste. Er tastet sich langsam voran, sodass sie sich erst einmal an ihn gewöhnen kann.
Ich fand die Geschichte von Harper und Trent einfach süß und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch hat mich gefesselt. Ich finde Harpers Vergangenheit schlimm, aber ich bewundere sie dafür, dass sie es überstanden hat.
Harper war von ihrer Vergangenheit gezeichnet und mochte es nicht wenn andere sie anfassten oder ihr zu nahe kamen. Sie sprach nicht gerne über ihr Vergangenheit und außer ihrer Familie, wusste nur ihre beste Freundin Drea darüber bescheid.
Trent ging von Anfang an einfühlsam und gefühlvoll mit Harper um, damit sie Vertrauen zu ihm aufbauen konnte. Er wollte sie dazu bekommen mit ihm auszugehen, trotzdem hat er ihr Zeit gelassen und sie nicht zu sehr gedrängt.
Drea, Harpers beste Freundin, war sehr lebensfroh und war immer für Harper da. Sie war eine der wenigen, die über Harpers Vergangenheit bescheid wussten.
Cujo war Trent bester Freund. Er und Harper wurden schnell gute Freunde, auch wenn er sich mit Drea nicht wirklich vertragen konnte.
Scarlett Coles Schreibstil war gut und ich sehr schnell vorangekommen. Es hat wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, auch wenn ich die meisten Bücher, die nicht in der Ich-Perspektive geschrieben sind, mag. Trotzdem war eine schöne Geschichte und ich bin gespannt wie sich Drea und Cujo im zweiten Band schlagen werden.