Cover-Bild Das Paket

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 26.10.2016
  • ISBN: 9783426199206
Sebastian Fitzek

Das Paket

Psychothriller
Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den 'Friseur' nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der 'Friseur' könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2017

Das Paket

2 0

Kurzbeschreibung

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« ...

Kurzbeschreibung

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.

Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …
Rezension

„Das Paket“ von Sebastian Fitzek ist der erste Thriller dieses Autors, den ich gelesen habe. Nachdem ich dieses Buch beendet hatte muss ich sagen, dass ich es doch sehr bereue bisher einen großen Bogen um Fitzek Bücher gemacht zu haben. Es war einfach großartig!

Dieses Spiel zwischen Realtität und Wahnvorstellung, hat mich oftmals selbst an den Rand des Wahnsinns getrieben. Fitzek schafft es durch kleine Ereignisse und Gegebenheiten eine Stimmung zu kreieren, die einem bis ins Mark geht. Der Spannungsfaden der sich von der ersten bis zur letzten Seite zieht, hält einen fest und führt dazu, dass es sehr schwer ist dieses Buch wieder aus der Hand zu legen. Diese Wendungen und Spannungsgelade Szenerie führt den Leser, in das abgeschiedene und paranoide Leben von Emma. Von einem schlimmen Erlebnis in der Vergangenheit seelisch zerstört, lebt sie zusammen mit ihrem Mann in einem kleinen freistehendem Haus. Man kennt sich in der Nachbarschaft und doch sucht sie die Abgeschiedenheit um mit ihren inneren Dämonen fertig zu werden. Bis zu dem Tag, an dem der Postbote ihr ein Paket übbereicht, das für den Nachbarn bestimmt ist, den sie nicht kennt…

Es hat bestimmt schon jeder einmal diese Situation erlebt. Der Postbote klingelt und hält ein Paket für den Nachbarn bereit. Was für uns wahrscheinlich eine der normalsten Dinge des Alltags ist, entwickelt sich für Emma zu einem regelrechten Altptraum. Von den Geistern der Vergangenheit verfolgt, flieht sie in ihre scheinbar bestehende paranoide Welt.

Ohne zu viel zu verraten, das Paket an sich hat nicht die Hauptrolle in diesem Buch. Vielmehr ist es das Spiel zwischen Wirklichkeit und Wahnvorstellung. Fitzek schafft es den Leser selbst an der Realität zweifeln zu lassen. Oftmals überkam mich das Gefühl beim Lesen, vom Autor an der Nase herum geführt zu werden. Gerade dieses paranoide Psychospiel, macht „Das Paket“ für mich zu einem ersten Highlight in diesem Jahr.
Fazit

„Das Paket“ ist ein wirklich gutes, spannungsgeladenes Buch mit einer großartigen Protagonistin und einem völlig unerwartetem Ende. Es wird defintiv nicht mein letzter Fitzek Thriller sein.

Veröffentlicht am 06.02.2018

Spannend bis zum Schluss!

1 0

Dies ist das zweite Buch dass ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Erst einmal ein paar Worte zur Aufmachung. Die Idee das Buch in Paketoptik zu gestalten und das ganze dann auch noch in ein Paket zu ...

Dies ist das zweite Buch dass ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Erst einmal ein paar Worte zur Aufmachung. Die Idee das Buch in Paketoptik zu gestalten und das ganze dann auch noch in ein Paket zu packen, die finde ich richtig klasse. So hatte sich das Buch schonmal meine Aufmerksamkeit gesichert.

Gleich vom Prolog an war ich gefesselt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, sehr flüssig. Die Spannung setzte sofort ein, man wird in die Geschichte hineingesogen.
Immer wieder ertappt man sich selbst dabei dass man sich gruselt. Man fragt sich, wie würde man selbst in der oder der Situation reagieren. Man stellt Vermutungen an ... verwirft diese wieder und kommt der Lösung näher. So denkt man wenigstens....
Es gab kein Kapitel in dem ich mich gelangweilt hätte, es ist spannend bis zum Schluss.

Definitiv eines meiner Lesehighlights in diesem Jahr.
Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 12.01.2018

Das Paket

0 0

Ich habe schon einige Bücher von Sebastian Fitzek gelesen und muss leider sagen, dass mich das Paket etwas enttäuscht hat. Ich hatte mehr von der Geschichte erwartet. Es war trotzdem gut, so wie alle seine ...

Ich habe schon einige Bücher von Sebastian Fitzek gelesen und muss leider sagen, dass mich das Paket etwas enttäuscht hat. Ich hatte mehr von der Geschichte erwartet. Es war trotzdem gut, so wie alle seine Werke. Aber es hat mich nicht so umgehauen, wie die anderen.

Veröffentlicht am 09.12.2017

Mit Psychospielchen und Zeitsprüngen wird dieses Buch zum Pageturner

0 0

Hier hat der Autor ein echtes Paket für seine Leser bereitet, das mich mit einer irren Story, ordentlich Gruseleffekt, aber auch zeitlichen Sprüngen bis zum Schluss gepackt hat.

Bei Thrillern hängt meine ...

Hier hat der Autor ein echtes Paket für seine Leser bereitet, das mich mit einer irren Story, ordentlich Gruseleffekt, aber auch zeitlichen Sprüngen bis zum Schluss gepackt hat.

Bei Thrillern hängt meine Meinung immer an der Glaubwürdigkeit und Realitätsnähe der Handlung. Bei diesem Thriller musste ich erst über einen zweifelnden Ansatz hinweglesen, bis ich dem Pageturner verfallen war.
Denn so manches konnte mich nicht mit der Protagonistin Emma warm werden lassen. Sie hat durch ihre Erlebnisse natürlich psychische Schäden, die ihr ein normales Erleben von Alltagsereignissen erschweren. Sie fühlt sich weiterhin von ihrem Peiniger verfolgt und lebt in ständiger Angst und voller Selbstzweifel. Das zeigt Sebastian Fitzek wirklich sehr authentisch und auch ich konnte die Angst zeitweilig spüren. Allerdings finde ich einige Szenen bei aller Spannung doch etwas übertrieben und ich konnte nicht immer Emmas Verhalten nachvollziehen.

Fitzek schafft es, mit ordentlich Psychothrill, seine Leser zu verwirren und mit seinen Cliffhangern an das Buch zu fesseln. Seine Wendungen und die nervliche Anspannung der Protagonistin lassen einen kaum los.

Ich hatte schon früh einen Täterverdacht, denn es gab eine bestimmte Profiler gestütze Analyse, die das Täterprofil deutlich machte. Aber am Ende lag ich doch daneben.
Die Charaktere werden überzeugend dargestellt, nur Emmas Mann Philipp erschien recht blass und undurchsichtig.
Gestört haben mich die zeitlichen Sprünge und persönlichen Verstrickungen, die die Geschichte zu einem Ratespiel machen. Hier wäre ein eindeutigerer Ablauf sicherlich positiver gewesen.

Auch wenn ich so meine realistischen Zweifel an dieser Geschichte habe, hat mich das Buch mitgerissen und es wurde mit meinen Gefühlen gespielt. Daher vergebe ich 4 Sterne und hoffe auf weitere Thriller unseres bekanntesten deutschen Thrillerautors.

Veröffentlicht am 10.11.2017

Alles und jeder ist verdächtig!

0 0

Emma Stein wurde in einem Hotelzimmer von dem sogenannten Friseur, einem Serientäter, vergewaltigt, wodurch sie ihr ungeborenes Kind verlor. Zumindest glaubt sie fest daran, denn das Hotelzimmer existiert ...

Emma Stein wurde in einem Hotelzimmer von dem sogenannten Friseur, einem Serientäter, vergewaltigt, wodurch sie ihr ungeborenes Kind verlor. Zumindest glaubt sie fest daran, denn das Hotelzimmer existiert nicht, sie lebt, während alle anderen Opfer tot sind und manchmal scheint sie Dinge zu sehen, die dann doch nicht vorhanden sind.
Eines Tages nimmt sie ein Paket für ihren Nachbarn an und damit nehmen unglückliche Ereignisse ihren Lauf. Als dann auch noch ihr Hund krank wird, setzt sie das erste Mal seit der schrecklichen Tat einen Fuß vor die Tür, um ihn zum Tierarzt zu bringen und wähnt sich auf Schritt und Tritt verfolgt. Doch ist ihre Paranoia begründet?

Durch die Tatsache, dass bis zum Ende nicht klar ist, welche Ereignisse nun der Wahrheit entsprechen und was nur in Emmas Einbildung stattfindet, ist die Story sehr fesselnd. Emmas Paranoia färbt zudem auf den Leser ab und man vermutet hinter jedem harmlosen Geräusch und jedem Gesicht den Friseur.
Emmas Charakter gefiel mir allerdings weniger. Sie wurde mir recht schnell (auch schon vor der Vergewaltigung) unsympathisch, wobei ich leider nicht genau definieren kann, aus welchem Grund. Das hat hinsichtlich meiner gesamten Bewertung aber kaum einen Einfluss.
Ihr Ehemann Philip war mir von Beginn an nicht ganz geheuer und es war meiner Meinung nach offensichtlich, dass er ein Geheimnis hegt.
Außerdem erwartet den Leser ein unerwarteter „Plottwist“ am Ende des Buches, wodurch ich Das Paket jedem Psychothrillerfan nur noch mehr ans Herz legen möchte.