Cover-Bild Flugangst 7A

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 25.10.2017
  • ISBN: 9783426199213
Sebastian Fitzek

Flugangst 7A

Psychothriller
Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.

Wir haben für Sie reserviert: 7A. Der gefährlichste Platz in einem Flugzeug.

Mats Krüger, ein erfahrener und erfolgreicher Psychiater, muss seine panische Flugangst überwinden, als seine hochschwangere Tochter Nele nach jahrelanger Funkstille wieder Kontakt zu ihm aufnimmt. Mats, der nach dem Tod seiner Frau per Schiff nach Argentinien ausgewandert ist, hatte nie wieder vor zurückzukehren. Doch jetzt bittet Nele ihren Vater kurzfristig, ihr nach der Geburt des Babys Beistand zu leisten.
Nach der Teilnahme an einem Flugangst-Seminar geht Mats an Bord des Langstreckenflugs Buenos Aires - Berlin. Schon kurz nachdem er seinen Platz eingenommen hat, muss er feststellen, dass er sich auf die falschen Ängste vorbereitet hat: Es ist keine Turbulenz, kein Druckabfall und keine Terrorwarnung, die ihn in einen entsetzlichen seelischen Ausnahmezustand treiben.
Sondern der Anruf eines Unbekannten, der ihm eröffnet, dass sich ein ehemaliger Patient an Bord befindet. Jemand, den Krüger einst von mörderischen Gewaltphantasien befreite. Und den er nun dazu bringen soll, über 600 Passagiere und sich selbst in den Tod zu reißen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2018

einfach wieder ein unfassbar spannender Psychothriller von Sebastian Fitzek

1 0

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter ...

Klappentext
Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben.

Meine Meinung
Auch dieser Thriller hat mich wieder vollkommen überzeugt. Sebastian Fitzek spielt hier geschickt mit den Ängsten der Leser und fesselt einen auf jeder Seite.
Kein Wunder, dass man das Buch dadurch schon nach wenigen Tagen verschlugen hat und noch einmal überdenkt, ob man sich noch einmal in ein Flugzeug setzt.

Das Buch überzeugt nicht nur mit der Handlung, die durchweg spannend und fesselnd ist, sondern vor allem auch mit den zahlreichen, gut recherchierten Fakten.

Wie gewohnt hat auch dieses Buch relativ kurze Kapitel mit fiesen Cliffhangern an den Enden. Dadurch sitzt man dann abends da und denkt sich "Ach, ein Kapitel geht noch" und schwubs hat man das Buch durch.

Also mal wieder ein empfehlenswertes Meisterwerk.

Veröffentlicht am 16.04.2018

Wessen Leben ist dir wichtiger?

0 0

Psychiater Matz Krüger fliegt von Buenos Aires nach Berlin. Matz hat wahnsinnige Flugangst, doch für seine schwangere Tochter nimmt er die Strapazen auf sich. Kurz nach dem Start erfährt er das Nele entführt ...

Psychiater Matz Krüger fliegt von Buenos Aires nach Berlin. Matz hat wahnsinnige Flugangst, doch für seine schwangere Tochter nimmt er die Strapazen auf sich. Kurz nach dem Start erfährt er das Nele entführt wurde und nur überlebt, wenn er sich genau an Anweisungen hält. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
Dieser Thriller von Sebastian Fitzek ist wieder sehr spannend verfasst. Am Anfang des Buches wird beschrieben welche Maßnahmen Matz trifft um seine Flugangst etwas zu lindern. Dieses fand ich sehr humorvoll und es brachte mich sogar etwas zum Lachen, welches mir dann aber schnell verging. Die einzelnen Kapitel beschreiben die Geschehnisse jeweils aus der Sicht der handelnden Person. So konnte ich genau miterleben was Nele während ihrer Entführung empfand, aber auch die Beweggründe des Täters erfahren. Genauso ist es bei den Geschehnissen im Flugzeug. Alle Handlungen von Matz und den Personen mit denen er Kontakt hat, werden aus verschiedenen Perspektiven beschrieben. So hat mich das Buch, von Anfang bis Ende komplett gefesselt.
Fazit: Ein super Thriller, wie man ihn von Fitzek erwartet und liebt.

Veröffentlicht am 03.04.2018

Fitzek hat es wieder getan

0 0

Erneut ein unglaublich spannender und undurchschaubarer Thriller aus der Fitzek-Feder. Ich benötigte gerade einmal einen Tag, um sein neuestes Werk zu verschlingen. Spannend, unterhaltsam und in einem ...

Erneut ein unglaublich spannender und undurchschaubarer Thriller aus der Fitzek-Feder. Ich benötigte gerade einmal einen Tag, um sein neuestes Werk zu verschlingen. Spannend, unterhaltsam und in einem atemberaubendem Tempo erzählt, wie von Fitzek gewohnt.

Veröffentlicht am 14.03.2018

Flugangst

0 0


Mats ist vor einiger Zeit nach Buenos Aires ausgewandert, damals aber per Schiff. Heute steigt er das erste Mal in ein Flugzeug, wird es ein ruhiger Flug oder bekommt er zu viel Angst. Nele seine Tochter ...


Mats ist vor einiger Zeit nach Buenos Aires ausgewandert, damals aber per Schiff. Heute steigt er das erste Mal in ein Flugzeug, wird es ein ruhiger Flug oder bekommt er zu viel Angst. Nele seine Tochter ist Schwanger und erwartet ihr erstes Kind, sie bat ihren Vater Mats das er zu ihr nach Berlin kommt. An dem Tag platzte Nele ihre Fruchtblase und sie fährt mit dem Taxi ins Krankenhaus, doch im Krankenhaus kommt sie nie an, sondern wurde Entführt. Mats bekommt im Flugzeug Anrufe von einem Unbekannten und stellt ihm ein Ultimatum das diese Maschine nicht in Berlin laden darf sonst stirbt seine Tochter mit Baby. Eine spannende Herrausforderung und wie wird Mats sich entscheiden.
Man liest die Geschichte aus der Sicht von Mats, aber auch von Nele, Feli und noch anderen neben Charakteren. Es ist interessant geschrieben, da man so einen Einblick hat, was nun im Flugzeug los ist und was in Berlin gemacht wird. Ich fand es ist eine gute Geschichte, nur das Ende etwas traurig, so hätte man nicht gedacht, dass die Story enden wird.

Veröffentlicht am 14.03.2018

Fitzek hat wieder einmal prickelnde und spannungsgeladene Unterhaltung geboten!

0 0

Beschreibung

Mats hat fürchterliche Flugangst, doch um bei der Geburt seines Enkelkindes dabei sein zu können wagt er den langen Flug von Buenos Aires nach Berlin. An Board des Flugzeuges erreicht ihn ...

Beschreibung

Mats hat fürchterliche Flugangst, doch um bei der Geburt seines Enkelkindes dabei sein zu können wagt er den langen Flug von Buenos Aires nach Berlin. An Board des Flugzeuges erreicht ihn ein Anruf, der zum Verhängnis aller Mitreisenden werden könnte. Mats Tochter Nele wurde entführt, ihr Leben und das Leben ihres ungeborenen Kindes hängt am seidenen Faden. Nur wenn Matz eine psychologische Bombe an Board des Flugzeuges zündet kann er Nele retten…

Meine Meinung

Sebastian Fitzeks aktueller Psychothriller “Flugangst 7A” durfte mich tatsächlich über die Lüfte begleiten und wurde somit Teil meiner letzten Urlaubslektüre.

Ich persönlich leide nicht unter Fluganst, daher war es für mich überhaupt kein Problem diese Geschichte an Board eines Flugzeuges zu beginnen und zum großen Teil ebendort zu verschlingen. Die gut recherchierten Hintergründe zur Flugangst hat Fitzek präzise dosiert und in seine Geschichte häppchenweise mit einfließen lassen, so dass sich mir ein gutes Bild dieser psychologischen Erkrankung präsentierte. Fitzek hat mich durch seinen mitreisenden Schreibstil sogar in die Lage versetzt, regelrecht mit Mats mitfühlen zu können und seinen ansteigenden Puls zu spüren.

“Flugangst 7A” ist nach “Das Paket” der zweite Roman den ich von Sebastian Fitzek gelesen habe, und auch hier wurde ich mal wieder prächtig unterhalten. Die Geschichte ist von der ersten Seiten an super spannend konstruiert und lässt kaum Wünsche offen. Fitzek ist wahnsinnig gut darin, durch unterschiedliche Handlungsstränge einen faszinierenden Rundumblick über das Geschehen zu entwerfen und den Leser dennoch zum größten Teil im Dunkeln zu lassen.

Die Thematik des Romans ist ebenso vielfältig wie ansprechend. Von den psychologischen Aspekten der Flugangst über die labile Persönlichkeit einer Amokläuferin hin zu einem außer Rand und Band geratenem Tieraktivisten ist eine breite Palette geboten. Für meinen Geschmack etwas zu breit, da Fitzek auf den knapp 400 Seiten nicht genügend Raum hat um auf alles detailliert eingehen zu können. Das fand ich etwas Schade, gerade weil die ausgewählten Themen sehr viel interessantes und vor allem auch aktuelles Potential bieten.

Fazit

Fitzek hat wieder einmal prickelnde und spannungsgeladene Unterhaltung geboten!