Cover-Bild XXL-Leseprobe: After Work

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 08.03.2018
  • ISBN: 9783736307964
Simona Ahrnstedt

XXL-Leseprobe: After Work

Antje Rieck-Blankenburg (Übersetzer)

XXL-Leseprobe zu Simona Ahrnstedts "After Work":

Als Lexia Vikander erfährt, dass ihre Stockholmer Marketingagentur von einem großen Konzern aufgekauft wurde, gibt es für sie nur eine Lösung: Alkohol. Und zwar viel davon. In einer Bar lernt sie den aufregenden Adam Nylund kennen, der ihr nicht nur einen Drink nach dem nächsten spendiert, sondern ihr am Ende des Abends auch noch den heißesten Kuss gibt, den sie je zuvor bekommen hat. Lexia schwebt auf Wolke 7 - bis sie am nächsten Morgen zur Arbeit kommt und herausfindet, wer ihr neuer Chef ist ...



Heiß ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!

Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.08.2019

Deprimierend

0

Der Einstieg erinnert mich an "Sag's nicht weiter, Liebling" von Sophie Kinsella. Leider fand ich es hier deprimierend statt lustig.

Lexia Vikander arbeitet in einer Marketingagentur in Stockholm. Sie ...

Der Einstieg erinnert mich an "Sag's nicht weiter, Liebling" von Sophie Kinsella. Leider fand ich es hier deprimierend statt lustig.

Lexia Vikander arbeitet in einer Marketingagentur in Stockholm. Sie schämt sich für ihr Übergewicht und hat wenig Selbstvertrauen. Wenn sie schlecht drauf ist, geht sie shoppen. Sie beneidet schöne, schlanke Frauen aus der schwedischen Oberschicht, die viele Follower auf Instagram oder einen Podcast haben.

Lexias neuer Chef ist knallhart. Er plant, die Belegschaft zu verkleinern.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lexia und Adam erzählt. Adam fühlt sich zu Lexia hingezogen und fragt sie, was sie tun würde, wenn sie keine Angst hätte.

Die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht und ich schätze Bodypositivity und Diversität. Trotzdem konnte mich die Leseprobe nicht überzeugen.

Länge der Leseprobe: 95 Seiten