Cover-Bild Friedrich Hänssler - Ein Leben für das Evangelium

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Genre: Sachbücher / Religion & Philosophie
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 26.07.2019
  • ISBN: 9783775158893
Simone Martin

Friedrich Hänssler - Ein Leben für das Evangelium

Die Biografie
1936: Der Schuljunge Friedrich bringt die Ärzte und seine Eltern zur Verzweiflung. Seine Augenentzündung lässt alle das Schlimmste befürchten. Kurzentschlossen bringen die Eltern Hänssler ihren Jungen zum Seelsorger Fritz Müller. Er betet und das Wunder passiert: Friedrich wird gesund. Gott hat voller Segen in die Geschichte des Jungen eingegriffen – der Beginn einer Beziehung, die seinem Leben die entscheidende Richtung geben wird: Die Botschaft von dem Gott, der rettet, muss zu den Menschen! Wie geht das besser als mit Liedern, Noten, Schriften – Büchern?
Friedrich Hänssler und Simone Martin erzählen gemeinsam die private und die Verlagsgeschichte der Hänsslers. Voller überraschender Anekdoten, ehrlicher Einblicke und glaubensstärkendem Tiefgang.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 2 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.05.2019

Ein wichtiges Glaubenszeugnis

0

Aus der christlichen Verlagswelt ist der Hänsslerverlag nicht mehr wegzudenken. Doch wie ist er entstanden und was hat den Gründersohn Friedrich Hänssler geprägt und was hat er die ganzen Jahre während ...

Aus der christlichen Verlagswelt ist der Hänsslerverlag nicht mehr wegzudenken. Doch wie ist er entstanden und was hat den Gründersohn Friedrich Hänssler geprägt und was hat er die ganzen Jahre während seiner Arbeit erlebt?
Simone Martin, die Autorin dieses Buches, hat Friedrich Hänssler und seine Familie kennengelernt und anhand deren Schilderungen diese wunderbare Biographie geschrieben.
Man erlebt mit, wie 1919 der Verlag gegründet wurde und christliche Lieder mit Noten herausgab. Später setzt der Sohn das Werk fort und übernimmt neben seiner eigentlichen Tätigkeit noch viele andere Ämter im christlichen Bereich.
Für mich war es richtig interessant und spannend zu lesen, was Friedrich Hänssler alles in seinem Leben gemacht hat. Wichtig fand ich auch, wie er betont, dass er zwar in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen ist, aber dennoch eine persönliche Entscheidung für Jesus treffen musste, um Christ zu werden.
Überraschend war für mich, wen er während seiner Arbeit alles getroffen hat und kennenlernen durfte. Deutsche und ausländische Politiker, aber auch bekannten Evangelisten und sogar den Astronauten Jim Irwin zählen zu den Menschen, denen er begegnet ist.
Beim lesen ist mir Friedrich Hännsler zum Glaubensvorbild geworden. Trotz Schwierigkeiten hat er immer an Gott festgehalten und sich auf ihn verlassen. Man sieht an seinem Beispiel einfach, wie gut es ist, wenn man Gott vertraut und seinen Weg mit ihm geht.
Insgesamt ist ,,Friedrich Hänssler - Ein Leben für das Evangelium" eine sehr spannende Biographie, aber auch ein wichtiges Glaubenszeugnis. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein Mann des Glaubens

0

„...Aber die Führung Gottes heißt auch immer: Ich komme in vorbereitete Verhältnisse. Für diese einzigartige Qualität der Führung Gottes bin ich unendlich dankbar. Die darin erfahrene und ausgeübte Liebe ...

„...Aber die Führung Gottes heißt auch immer: Ich komme in vorbereitete Verhältnisse. Für diese einzigartige Qualität der Führung Gottes bin ich unendlich dankbar. Die darin erfahrene und ausgeübte Liebe aus Gott ist der unzerstörbare Reichtum meines Lebens...“

Im ersten Kapitel des Buches erklärt die Autorin, wie es zur Zusammenarbeit mit Friedrich Hänssler kam. Gleichzeitig gibt er darin eine kurze Zusammenfassung seines Lebens. Dabei fällt auch das obige Zitat.
Danach beginnt die eigentliche Biografie. Zuerst wird das Leben seiner Eltern kurz umrissen. Sein Vater musste schon mit 16 Jahren die Verantwortung für die Familie übernehmen und die Korbmacherei fortführen. Seine besondere Liebe aber galt der Musik. Da niemand sein erstes Lied „Auf Adlersflügel getragen“ verlegen wollte, gründete er einen Musikverlag.
1927 wurde Samuel Friedrich Hänssler geboren. Ausführlich wird seine Kindheit erzählt. Manch Anekdote oder Kinderstreich fließt dabei mit ein. Doch die Jahre des Nationalsozialismus sind hart. Als evangelische Christen werden die Eltern vom Regime drangsaliert, der Musikverlag muss geschlossen werden. Christliches Liedgut passt nicht in die Zeit.
Mit 15 Jahren wird Friedrich zusammen mit seiner Schulklasse als Flakhelfer verpflichtet. Sehr anschaulich erzählt er, wie oft er in der folgenden Zeit die Bewahrung Gottes gespürt hat. Das Gebet ist sein täglicher Begleiter.
Mit dem Kriegsende kommen neue Probleme auf ihn zu. Er wechselt als Student der Theologie nach Tübingen. Dort engagiert er sich unter anderen im Jugendkreis und absolviert eine Praktikum in der Anstalt Bethel. Dabei muss er sich mit den Erfahrungen seines kindlichen Glaubens und der davon häufig abweichenden Lehrmeinung auseinandersetzen. Über seine Zeit in Bethel schreibt er:

„...Manche der Kranken kannten die Bibel besser als die Studenten der Theologie. Hin und wieder gelang es ihnen auch, die jungen Gelehrten mit ihren Fragen in wirkliche Verlegenheit zu bringen...“

Gesundheitliche Probleme führen zum Abbruch des Studiums. Trotz dass eine Untersuchung Entwarnung gibt, bleiben Beeinträchtigungen. Friedrich tritt als Volontär in den Verlag des Vaters ein und bringt sich in der Jugendarbeit und in Bibelfreizeiten ein. Er ahnt nicht, wie schwer krank er ist. Die Heilung ist ein Wunder, das selbst die Ärzte erstaunt.
Ein großer Teil des Buches widmet sich den weiteren Aufbau der Verlages und der Zusammenarbeit mit bekannten Persönlichkeiten. Ab und an gibt es Einblicke in das Familienleben.
Auch politische Themen werden gestreift, so die Zusammenarbeit mit staatlichen Organen der DDR, die Teilnahme an einem Gebetsfrühstück in den USA und die Einstellung zu Israel.
Nach vielen gesegneten Jahren aber kommt zu seinem 75. Geburtstag eine neue Phase. Der Verlag gerät in Insolvenz. Exakt analysiert Friedrich Hänssler die Ursachen. Gleichzeitig lernt er jetzt loszulassen. Menschlich ist er tief getroffen, doch seinen Glauben können auch die Vorwürfe von denjenigen nicht erschüttern, die es angeblich besser gewusst haben.
Sehr bewegend sind die Worte beim Tode der Mutter und des Vaters. Hier spricht eine tiefe Liebe zu den Eltern aus den Zeilen.
Ähnlich berührt haben mich all die Zeilen, die dem Autor zu seinem 80. Geburtstag dargebracht wurden. Sie zeugen von Wertschätzung und Achtung.
In den letzten Kapiteln legt der Autor seinen Standpunkt zu den Begriffen Einfalt und Einfachheit im Lichte des Glaubens dar.
Vielfältige Bibelzitate sowie Liedtexte und Gedichte sind in die Biografie eingebunden.
Einige Fotos zeigen Familie und Freunde oder das Treffen mit bekannten Persönlichkeiten aus Kirche und Politik.
Das Buch zeigt ein Lebensbild, welches von unverrückbaren Glauben und hoher Verantwortung geprägt war. Vor wenigen Tagen ist Friedrich Hänssler im Alter von 92 Jahren verstorben. Deshalb möchte ich meine Rezension mit einer Frage, die er selbst gestellt hat, beschließen:

„...Was ist noch wichtig in unserem Leben, zwei Minuten nachdem wir in die Ewigkeit eingegangen sind?...“

Veröffentlicht am 08.05.2019

Sehr bewegend

0

Ihm zu Ehren.....?


Vom Cover her sieht man einen lächelnden Mann, der aufgrund seines hohen Alters aber bisher schon viel erlebt haben muss. Was ist die genaue Geschichte dahinter??? ❤❤❤


In diesem ...

Ihm zu Ehren.....?


Vom Cover her sieht man einen lächelnden Mann, der aufgrund seines hohen Alters aber bisher schon viel erlebt haben muss. Was ist die genaue Geschichte dahinter??? ❤❤❤


In diesem sehr netten Buch geht es um den vor kurzem im Mai 2019 verstorbenen Verleger Friedrich Hänssler. Es handelt sich dabei um die Biographie seines bisherigen Lebens Frühauf von seiner Kindheit an, in seiner Jugendzeit und auf den Weg hin zu einem sehr erfolgreichen Verleger, wobei zu beachten ist, das die Zeiten für ihn nicht immer einfach gewesen sind. Was er alles erlebt hat, kann man daher in diesem wertvollen Buch nachlesen.❤❤❤


Im Rahmen einer Leserunde habe ich dieses Buch gewonnen und es hat mich auch sehr berührt, bewegt und begeistert. Es lässt sich dabei auch recht angenehm und leicht lesen, ich musste dabei nur ein mir unbekanntes Wort nachgucken. Ganz vorne befindet sich ein sehr verständliches Inhaltsverzeichnis auf zwei Seiten, wo man sich die einzelnen Abschnitte hinterher sehr gut durchlesen kann. Im Buch selber befinden sich auch gute Bilder, wo zu sehen ist, wen er alles im bisherigen Leben getroffen hat. ❤❤❤


Sehr darin gefallen hat mir einiges. Ein Teil davon ist, das Bücher z.B. ganze Bewegungen in Gang setzen können. Dieses Fundament hat mich sehr beeindruckt und nachdenklich gemacht. Und nun bin ich mal gespannt, welche Bewegung hierbei in Gang kommt. Nachdem ich kurzfristig von seinem Tod im Mai erfahren habe, habe ich erstmal eine Trauerminute für ihn eingelegt. Wer will und möchte, kann es mir gerne nach tun. ?❤?


Mein Fazit: 

Dieses wunderbare Buch hat auf jeden Fall die 5 Sterne sehr verdient. Plus ein großes Lob dabei an alle daran Beteiligten.

Er schaut bestimmt von oben zu....


Empfehlen: kann ich dieses Buch jedem von Euch - Holt es Euch, ihm zu Ehren...

Er schaut bestimmt von oben zu....


Veröffentlicht am 16.02.2019

Ein Leben für das Evangelium

0

Schon der erste Eindruck war perfekt: von außen sah das Buch durch seine schlichte und denoch sehr passende Gestaltung und seiner goldenen Schrift sehr edel aus und vom Cover her wusste man sofort, dass ...

Schon der erste Eindruck war perfekt: von außen sah das Buch durch seine schlichte und denoch sehr passende Gestaltung und seiner goldenen Schrift sehr edel aus und vom Cover her wusste man sofort, dass es eine Biografie ist. Auch der Schutzumschlag machte gleich einen sehr hochwertigen Eindruck.

Wenn man durch das Buch das erste Mal blättert, merkt man gleich das goldene Lesebändchen und einen 32 seitigen Bildteil, der in zwei kleine Bildteile aufgeteilt ist. Schon beim ersten "inspizieren" habe ich gemerkt, dass sich bei der Gestaltung sehr viel Mühe gegeben wurde.

Ein Buch, dass ich nur Empfehlen kann!

Das Buch "Ein Leben für das Evangelium" gehört zu der Reihe "100 Jahre Hänssler" und ist für mich das Kernstück dieser Reihe. Die anderen Bücher/CD`s der Reihe sind schon erschienen und sind die Bestseller des Verlages. Doch eine Biografie von der Verlagsgeschichte der Hännslers gab es so noch nie.

Umso erfreuter war ich, als mir angeboten wurde diesen Titel auf meinem Blog zu rezensieren! Und ich wurde nicht enttäuscht: das Buch erzählt auf wirklich faszinierende Weise, von der Freude, dem Leid und vor allem den Wundern der Familie Hänssler. Angefangen 1936: der junge Friedrich Hänssler ist an einer schlimmen Augenentzündung erkrankt und die Ärtze befürchten das Schlimmste. Eines Tages trifft der Seelsorger Fritz Müller, ein Freund der Hänsslers, die Familie und betet für den Jungen. Dann passiert das große Wunder: Friedrich wird gesund! Ein wirklich bahnbrechendes Erlebnis in Hänsslers Leben, dass den weiteren Weg von ihm entscheidend ändert.

Dieses Buch ist ein inspirirendes und lebendiges Lebenswerk, dass man nach dem Lesen nicht einfach weglegen kann und einfach so vergisst.

Und dies war nur ein Wunder, dass Friedrich Hänssler in seinem Leben widerfahren ist. Am beeindruckensten fand ich seine Zeit bei der Luftabwehr. Dieser Teil ist wirklich spannend und zeigt wie Gott auch in schwierigen Lebenssituationen führt. Zum Beispiel musste Hänssler als junger Soldat einmal einem Erschießungskommando beiwohnen, was seinen Glauben auf eine harte Prüfung stellte.

Außerdem fand ich es wirklich beeindruckend wie Gott aus vielen kleinen Sachen etwas unglaublich Großes entstehen lassen kann. Denn aus diesen kleinen Sachen entstand der Hänssler Verlag, der bis heute viele Christen prägt.

Diese Biografie bietet neue Einblicke in die Verlagsgeschichte der Hänsslers und es ist wirklich erstaunlich, wie Gott diesen Mann geprägt hat.

Dieses Buch ist ein inspirirendes und lebendiges Lebenswerk, dass man nach dem Lesen nicht einfach weglegen kann und einfach so vergisst. Nicht nur Leute, die an der Verlagsgeschichte der Hänsslers interessiert sind sollten dieses Buch lesen.

Mich hat es nämlich auf jeden Fall stark geprägt und beeindruckt. Es hat viele Lebensweisheiten in sich.

Außerdem hat mir der Schreibstil von Simone Martin sehr gefallen. Durch ihre Erzählungen kommt die Lebensgeschichte von Friedrich Hänssler sehr lebendig und authentisch vor.

Ein Buch, dass ich nur empfehlen kann!

Fazit: Ein Buch das bewegt und voller Lebensweisheiten ist. Es bietet neue Einblicke in die Verlagsgeschichte der Hänsslers und es ist wirklich erstaunlich, wie Gott diesen Mann geprägt hat.



Diese Rezension erschien erstmals auf meinem Blog:
https://www.bookexplorer-fynnliest.com/blog