Cover-Bild Vom Mathematiker zum Ingenieur

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

21,50
inkl. MwSt
  • Verlag: VoronBlu
  • Genre: Sachbücher / Natur & Technik
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 23.11.2020
  • ISBN: 9783982028422
Sir Stanley Hooker

Vom Mathematiker zum Ingenieur

Das Goldene Zeitalter der Rolls-Royce Düsentriebwerke
Nach seinem Eintritt bei Rolls-Royce steigerte Stanley Hooker, der noch nie zuvor einen Flugzeugmotor gesehen hatte, innerhalb weniger Monate die Leistung des legendären Merlin-Motors um dreißig Prozent. Dies war der Beginn einer kometenhaften Karriere. Mitten im Zweiten Weltkrieg wurde Hooker damit beauftragt, das in den Kinderschuhen steckende Whittle-Strahltriebwerk zur Serienreife zu bringen. In der erstaunlich kurzen Zeit vom zwanzig Monaten erhöhte sich der Schub von Hookers Triebwerk von 9 auf 24 kN.
Nach einem emotionalen Bruch mit Rolls-Royce trat Hooker 1949 in die Bristol Aeroplane Company ein. Er transformierte ein konservatives Unternehmen und führte es in das Jet-Zeitalter. Hooker war fest entschlossen Roll-Royce Konkurrenz zu machen. Sein Wirken war so erfolgreich, dass Rolls-Royce 1966 beschloss viele Millionen Pfund auszugeben und den Wettbewerber zu übernehmen.
Zu dieser Zeit gab es kaum ein modernes britisches Flugtriebwerk, für das Hooker nicht verantwortlich gewesen wäre. 1966 lagen seine Schwerpunkte bei den Triebwerken für die Concorde und den Harrier Senkrechtstarter. Nach einem Managementwechsel bei Rolls-Royce beschloss Hooker, an seinem sechzigsten Geburtstag im Jahr 1967 in den Ruhestand zu gehen.
Er dachte kaum daran, dass Rolls-Royce innerhalb von vier Jahren bankrott sein würde! Rolls-Royce war so wichtig, dass die Regierung einschritt. Sie beauftragte Hooker nach Derby zu gehen und das RB211-Triebwerksprogramm zu leiten – das Triebwerk, an dem die Firma fast gescheitert wäre. Für diese Unternehmensrettung wurde er zu Ritter geschlagen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Es sind noch keine Einträge vorhanden.