Cover-Bild Wir sind der Sturm

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 11.05.2020
  • ISBN: 9783453423879
Sophie Bichon

Wir sind der Sturm

Roman
Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker.

Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten?

Das große Finale der Liebesgeschichte von Louisa und Paul

»Sophie Bichon schreibt voller Emotionen und ergreifender Gefühle. In diesen Zeilen stecken so viel Liebe und Poesie, dass ich jedes Wort davon festhalten und nie wieder loslassen will.« josiwismar

@wir_sind_redstone

#WirsindRedstone

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2020

Eine Geschichte, die voller Poesie und Liebe ist!

0

Inhalt:

Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut!

Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker.

Louisa ist fassungslos. ...

Inhalt:

Achtung, mögliche Spoiler, da das Buch eine Fortsetzung ist und auf den ersten Band aufbaut!

Sein Geheimnis könnte sie zerstören. Doch ihre Sehnsucht nach ihm ist stärker.

Louisa ist fassungslos.
Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor.
Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen.

Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben.
Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung.
Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein.

Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten?

Meinung:

Cover

Dieses Cover ist ein absoluter Traum!

Ich liebe die Farben einfach so sehr, da sie sehr gut zum ersten Band passen und in sich stimmig sind. Das Cover erscheint sehr zurückhaltend und ist durch die auffällige Schrift, die sich im Buch auch noch einmal wiederspiegelt, einfach nur wunderschön und erschafft ein tolles Gesamtbild.

Ein Cover, was ich einfach nur liebe und vor allem die einzelnen Akzente, die sich in der Geschichte selbst auch noch einmal wiederfinden.

Ich würde mir das Buch selbst auch nur aufgrund des Covers kaufen.

Auch die innere Aufmachung finde ich super besonders, da ab und an die einzelnen Kapitel noch mit wunderschönen anderen Worten ausgeschmückt wurden.

Schreibstil

Ich bin verliebt in diesen poetischen Schreibstil der Autorin.

Schon im ersten Band wurde ich von ihren Worten total mitgerissen und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, da sie sehr einfühlsam und bedeutend schreibt. Jedes Wort fühlt sich nach purer Realität an und doch wird man auf eine Reise mitgenommen, die man nicht mehr vergessen kann.

All der Schmerz, all die Gefühle der Protagonisten wurden plötzlich so real und echt, dass ich es einfach so sehr genossen habe, dieses Buch zu lesen.

Ehrlich, die Geschichte macht total süchtig und die Seiten verfliegen nur so.

Handlung

Nach dem Ende von Band eins war ich total geschockt und musste natürlich wissen wie es weitergeht.

Die Idee, wie Paul gehandelt hat, konnte ich sehr gut nachvollziehen, da er Louisa einfach nicht verletzen wollte. Das er sie dadurch aber immer weiter zu verlieren gedroht hat, wurde ihm jedoch erst später wirklich deutlich.

Wie bereits erwähnt sind die Seiten nur so verflogen. Ich konnte alle Handlungsstränge einfach so gut nachvollziehen und habe mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen können.

Immer wieder ist auch etwas neuen oder unerwartetes passiert. Jedoch fand ich auch die kleinen Ideen, die man im ersten Band schon finden konnte im zweiten auch wieder total super.

Charaktere

Louisa

Sie ist ein Charakter mit dem ich mich in Band eins schon gut identifizieren konnte. Ich mochte Louisa wirklich sehr gerne, da sie einfach so echt und voller Mut war, auch wenn sie eigentlich eine unfassbar schwere Vergangenheit hat.

Trotzdem wird deutlich, dass sie sich davon nicht unterkriegen lässt und immer wieder versucht aufzustehen.

Zusammen mit Paul ist sie stark, auch wenn er selbst vielleicht ein bisschen gebrochen ist.

Auch dass sie ihre Liebe zur Literatur nun zu ihrem Hauptfach macht, fand ich wundervoll, weil ich gemerkt habe, dass nicht für die Zahlen ihr Herz schlägt.

Paul

Auch wenn er ab und an wieder seine "Bad Boy" Seite zeigt, ist er innerlich einfach nur gebrochen und weiß nicht so recht wohin mit seinen Gefühlen.

Trotzdem oder gerade deshalb mochte ich ihn. Sein handeln war vielleicht ab und an nicht ganz richtig, aber ich konnte ihn aus tiefstem Herzen verstehen, warum er Louisa von sich gestoßen hat, anstatt einen Schritt auf sie zu zugehen.

Toll fand ich aber auch, dass er für sein Bruder immer noch da ist und wie die beiden miteinander umgehen. Deutlich wurde auch, dass er sich von seinen Eltern nicht einschüchtern lässt und so auch wieder ein besserer Verhältnis zumindest zu seiner Mutter aufbaut.

Ich spürte einfach total, wie er halt in seinem Leben fand und endlich die Dinge machte, für die sein Herz wirklich schlug.

Zudem liebe ich einfach die ganze Clique rund um Paul und Louisa.
Trish, die einfach auf Louisa zuging und sie ansprach.
Bowie, welche mit ihren gute Laune Shirts jeden und alle zum Lachen bringt.
Aiden, der für alle der beste Freund ist und für diese eben auch alles machen würde.

Sie zeigten einfach alle, dass Freundschaft Menschen zusammenhält und man gemeinsam viel mehr erreichen kann.

Zusammenfassung

Ich liebe Louisas und Pauls Geschichte so sehr!
Die Charaktere wirken einfach so echt und menschlich und vielleicht aus diesem Grund auch sehr nahbar.

All die Emotionen wurden deutlich und ich wurde für ein paar Stunden aus der realen Welt entführt und konnte mich ganz dem einzigartigen und poetischen Schreibstil der Autorin hingeben.

"Wir sind der Sturm" ist ein Meisterwerk, was dich in der tiefe deiner Seele berührt und nicht mehr loslässt.

Ich muss sagen, ich bon total traurig, dass die Geschichte nun schon wieder vorbei ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2020

Leider hatte ich auch mit diesem Buch so meine Probleme.

0

Wir sind der Sturm von Sophie Bichon ist der zweite Band der Redstone-Reihe und leider hatte ich auch mit diesem Buch so meine Probleme.

Mit den Protagonisten bin ich immer noch nicht warm geworden. Denn ...

Wir sind der Sturm von Sophie Bichon ist der zweite Band der Redstone-Reihe und leider hatte ich auch mit diesem Buch so meine Probleme.

Mit den Protagonisten bin ich immer noch nicht warm geworden. Denn auch wenn die Liebesgeschichte weiterhin recht nett zu verfolgen ist waren mir die beiden Protagonisten einfach zu platt. Auch in diesem Band haben wir wieder viel Gejammer und Selbstzweifel der beiden. Zudem fand ich das ewige hin und her nachdem Paul das große Geheimnis gelüftet hat etwas anstrengend. Er gibt sich die ganze Zeit unnötig die Schuld an etwas wofür er nichts kann und wie das so oft ist versinkt er unnötig im Selbstmitleid. Mir kam es stellenweise auch so vor als ob ich es in diesem Buch mit Kleinkindern zu tun habe. Hier hätte man definitiv mehr daraus machen können. Die Nebencharaktere in diesem Buch haben mir hingegen weiterhin sehr gefallen.

Die Handlung an sich war leider auch in diesem Band wenig anspruchsvoll. Es waren wieder viele Wiederholungen von bereits gesagtem vorhanden und das Buch war so langatmig, dass ich es wirklich oft weglegen musste und keine Lust zum weiterlesen hatte. Man hätte hier eindeutig einen großen Teil streichen können um Spannung zu erzeugen. Eben diese war gefühlt überhaupt nicht mehr vorhanden. Vor allem durch die Vorhersehbarkeit der Geschehnisse. Auch hätte ich mir einfach mehr Tiefe in diesem Buch gewünscht. Trotz allem war die Geschichte humorvoll was mir sehr gefallen hat und besitzt trotz allem auch einige schöne Szenen. Die Details waren schön ausgearbeitet und man konnte sich alles wirklich gut vorstellen.

Mit dem Schreibstil der Autorin bin ich auch in dem Folgeband einfach nicht warm geworden.

Fazit:
Leider hat mir auch der Folgeband nicht zugesagt. Die Protagonisten sind mir weiterhin unsympathisch und das Buch ist einfach viel zu langatmig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Poetisch und gefühlvoll

0

n "Wir sind der Sturm" Band zwei der Redstone-Reihe geht es mit der Geschichte von Louisa und Paul weiter. Nach dem gefühlt fiesestem Cliffhanger von Band zwei konnte ich den Erscheinungstag des Buches ...

n "Wir sind der Sturm" Band zwei der Redstone-Reihe geht es mit der Geschichte von Louisa und Paul weiter. Nach dem gefühlt fiesestem Cliffhanger von Band zwei konnte ich den Erscheinungstag des Buches kaum abwarten und habe mich gefreut es endlich lesen zu können. In dem Buch erfahren wir wie die Geschichte zwischen unseren beiden Protagonisten weiter geht und was beide durch machen müssen um zu sich selbst und zu einander zu finden.

Der Schreibstil von Sophie Bichon war auch wie im ersten Teil schon, unglaublich poetisch und gefühlvoll. Die Sätze die sie hier verfasst hat waren für mich etwas besonderes. Ebenso lies sich das Buch super schnell lesen und deshalb habe ich es innerhalb von einem Tag durch gelesen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht aber trotzdem wollte ich nicht das es endet und ich Redstone verlassen musste.

Unsere Protagonisten erleben in diesem Buch viel und müssen umso mehr verarbeiten und mit sich selbst auseinander setzten. Die Wandlung die in Ihrer Persönlichkeit passiert ist beeindruckend. Ebenso sind beide so symphatisch und mein Herz haben ich beim lesen an beide verloren. Ich habe ständig mit Louisa mit gefühlt. Auch für Paul habe ich eine unglaubliche symphatie entwickelt und habe so gehofft, dass es alles auf die Kette bekommt. Paul war stellenweise ein wirkliches Arsch***h aber trotzdem hat man Ihn verstehen können und seine Handlungen nachvoll ziehen können. Ich habe ebenso mit ihm mitgefühlt, da auch er es sich nicht leicht gemacht hat und so viel mit sich austragen musste.

Erwähnenswert sind auch unsere Nebencharaktere die so gute Freunde sind. Aiden und Trish sind tolle Charaktere bei denen man sich willkommen und wohl fühlt. Generell fühlt man sich als Teil des Freudeskreises. Die beiden wurden wieder gut in die Geschichte eingebaut und man muss sie einfach nur mögen.

Wenn Ihr einen tollen Roman lesen wollt, kauft euch Band eins und Band zwei direkt mit. Eines meiner Jahreshighlights und ich hoffe es kommen noch weitere, so tolle Bücher von ihr auf den Markt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Ein toller Abschluss

0

Klappentext
Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er ...

Klappentext
Louisa ist fassungslos. Mit Paul war sie so glücklich wie nie zuvor. Mit ihm konnte sie furchtlos und ganz sie selbst sein und das Leben endlich in vollen Zügen genießen. Doch jetzt will er plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben. Es bricht ihr das Herz, dabei erkennt sie hinter dem Sturm in seinen Augen immer noch Zuneigung. Sie ahnt nicht, dass Paul es kaum ertragen kann, für den größten Schmerz in ihrem Leben verantwortlich zu sein. Gibt es wirklich keine Zukunft für die beiden? Oder müssen sie nur verstehen, dass es zwar viel Mut braucht, die große Liebe zu finden, aber noch mehr Mut, sie festzuhalten?

Meine Meinung
Nachdem fiesen Cliffhanger von Band 1, konnte ich dieses Buch hier kaum abwarten. Und ich kann euch schon verraten – es war wieder unglaublich emotional und herzzerreißend.

Ich liebe liebe liebe die Cover dieser Dilogie. Sie sind ein absoluter Traum und waren auch der Grund für meinen Kauf vom ersten Band. Auch der Schreibstil von Sophie Bichon hat mir sehr gefallen. Sie schreibt sehr tiefgründig und bewegend, sodass kaum - wirklich kaum - ein Auge trocken bleibt. Besonders begeistern konnte mich die Atmosphäre des Buches. Was Sophie hier erschaffen hat, ist wirklich sehr schön und man kann nicht anders als die ganze College-Clique ins Herz zu schließen. Ich hoffe sehr, dass wir vielleicht auch noch ein Buch zu Lous Mitbewohner Aiden bekommen.

Die Entwicklung der Protagonisten in diesem Band fand ich richtig toll. Ich habe mit ihnen durchgehend gelitten, mitgefiebert und gelacht. Das Buch war einfach voller Emotionen und super authentisch. Ein wunderschöner, tiefgründiger, emotionaler und definitiv auch herzzerreißender Abschluss für die unglaubliche Liebesgeschichte von Louisa und Paul. Ich kann es nur allen NA-Fans ans Herz legen!

Veröffentlicht am 14.05.2020

Ich habe es geliebt...❤️

0

•Wir sind der Sturm von Sophie Bichon•
Ein wunderschöner, tiefgründiger, emotionaler und definitiv auch herzzerreißender Abschluss für die unglaubliche Liebesgeschichte von Louisa und Paul💫

Wie auch bei ...

•Wir sind der Sturm von Sophie Bichon•
Ein wunderschöner, tiefgründiger, emotionaler und definitiv auch herzzerreißender Abschluss für die unglaubliche Liebesgeschichte von Louisa und Paul💫

Wie auch bei Band 1 ist auch dieses Cover eine einzigartige Schönheit, die mich sofort neugierig auf das Buch gemacht hat und dazu auch noch in meiner Lieblingsfarbe ist, dass ich es einfach nur lieben kann. Schon allein das Cover zeigt, was für ein Sturm durch das Buch tobt💙
Von Seite zu Seite habe ich mich noch etwas mehr in diesen fantastischen Schreibstil verliebt, den ich in Band 1 auch schon so geliebt habe. Sophie Bichob schreibt so tiefgründig, sanft, flüssig und authentisch, dass man nur so durch die Seiten fliegt✨

Geliebt habe ich die Charaktere schon im Band 1, doch wenn das überhmöglich ist, dann liebe ich sie jetzt sogar noch mehr. Erst jetzt wurde richtig deutlich, was für eine krasse Wandlung alle durch gemacht haben, vor allem Louisa und Paul, die wirklich eine schwere Last getragen haben. Aber innerhalb dieses Buches haben sie es geschafft, endlich richtig zu leben und das miteinander, ohne einander Schmerz zuzufügen. Ich bin unglaublich beeindruckt, wie Sophie Bichon das geschafft hat. Man hatte wirklich das Gefühl, dass sich etwas geändert hat.

Nun, was soll ich sagen? Mein armes, armes Herz, aber es hat sich definitiv gelohnt. So viel Schmerz innerhalb eines Buches und doch war es unglaublich mitreißend und spannend. Immer wieder neue Hürden, die gemeistert wurden. Ich war so von der Geschichte gefesselt, dass ich wirklich gar nichts anderes mehr mitbekommen habe. Da sag mal einer, das New/Young Adult Romane langweilig sind, also das Problem hatte ich bei dieser Reihe definitiv nicht. Ich würde sagen, da wusste jemand eindeutig, wie man den Leser auf die Palme bringt, zum Weinen und lachen und freuen. Es war einfach überwältigend.

Und das Ende war wunderschön, dass ich jetzt unglaublich traurig und glücklich zugleich bin, Paul und Louisa gehen lassen zu müssen. Ich würde gerne noch länger in Redstone mit Louisa, Paul, Trish, Bowie, Aiden und den anderen sein. Für mich sind sie innerhalb dieser Geschichte zu Familie geworden❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere