Cover-Bild Under a Curse. Liebesbann

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 07.03.2019
  • ISBN: 9783646605105
Sophie Wolff

Under a Curse. Liebesbann

**Der Fluch der Liebe**
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ihre Meinung über den Umzug schnell. Aber sein Herz schlägt bereits für eine andere und diese Liebe ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Trotz ihrer immer stärker werdenden Gefühle für Benjamin beschließt Grace ihm zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit in die magischen Fallstricke eines geheimen Stammes begibt und plötzlich Teil uralter neuseeländischer Legenden wird…
Eine hinreißende Liebesgeschichte vor der großartigen Kulisse Neuseelands mit überraschenden Twists – Sophie Wolff hat mit "Under a Curse. Liebesbann" ein unvergessliches Urban-Fantasy-Debüt geschaffen!  
//"Under a Curse. Liebesbann" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2020

Spannendes Jugendbuch

0

Meine Meinung

Die Jugendliche Grace zieht mit ihrem Vater nach Neuseeland um neu anzufangen. Für alle ist es nicht leicht, aber ganz besonders für unsere Hauptprotagonistin.

Grace ist sehr lebhaft, ...

Meine Meinung

Die Jugendliche Grace zieht mit ihrem Vater nach Neuseeland um neu anzufangen. Für alle ist es nicht leicht, aber ganz besonders für unsere Hauptprotagonistin.

Grace ist sehr lebhaft, ich mochte ihre unkomplizierte und offene Art sehr gerne. Sie verliebt sich recht schnell in Benjamin, der dort auch lebt und dessen Familie bereits bekannte für sie und ihren Vater sind. Doch die Liebe steht unter keinem guten Stern. Benjamin ist bereits in eine andere verliebt und alles ist sehr kompliziert, denn diese Liebe darf nicht sein.

Hier muss ich Grace auch loben, da sie trotz ihrer Gefühle Benjamin dabei helfen will, seine liebste zu finden. Diese wurde nämlich von ihrem eigenen Stamm verschleppt.
Sie setzt sich über ihre Gefühle hinweg und ist sehr selbstlos.

Allgemein ist man sehr schnell als Leser im Buch dabei. Man fiebert mit und kann sich in die Protagonisten hinein versetzen.
Hinzu kommt noch der Magische Teil, mit dem mysteriösen Stamm, zu dem sowohl Malik gehört, als auch seine verschleppte Schwester Salina.

Alles war sehr stimmig und hat mir gut gefallen. Die 350 Seiten sind schnell gelesen und es kommt einen viel kürzer vor, da man die ganze Zeit voll dabei ist.

Fazit:
Ein Jugendbuch das alles hat. Liebe, Magie und Spannung.

Veröffentlicht am 26.06.2019

Under a Curse. Liebesbann

0

Inhalt:

*Der Fluch der Liebe*
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend ...

Inhalt:

*Der Fluch der Liebe*
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ihre Meinung über den Umzug schnell. Aber sein Herz schlägt bereits für eine andere und diese Liebe ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Trotz ihrer immer stärker werdenden Gefühle für Benjamin beschließt Grace ihm zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit in die magischen Fallstricke eines geheimen Stammes begibt und plötzlich Teil uralter neuseeländischer Legenden wird…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, bildhaft, schnell und flüssig zu lesen.

Die Geschichte hat nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. Ich habe mir aufgrund des Klapptextes einen anderen Handlungsverlauf vorgestellt. Die Geschichte hat allerdings einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Teilweise empfand ich die Story etwas langatmig und vorhersehbar. Die Legende, der Fluch und die alten Stämme fand ich gelungen, allerdings waren sie auch nichts unbedingt Neues. Dies hat mich aber nicht weiter gestört, denn die Entwicklung war stimmig und interessant dargestellt.

Mit Ben hatte ich so meine Probleme, er war so wechselhaft, hatte zwei Gesichter und war dadurch schwer greifbar. Dies wurde erst besser, als die Gründe für sein Verhalten ans Licht kamen. Meine Sympathie ist deutlich angestiegen, allerdings waren sodann alle Geheimnisse für mich aufgedeckt, die Zusammenhänge waren deutlich und klar und es war ersichtlich für wen Salidas Herz schlug. Am Ende hätte ich mir noch ein Happy End für Liam gewünscht.

Grace mochte ich sehr gerne. Sie war hartnäckig und neugierig und auch ein typischer Teenager. Doch am Ende ist sie über sich hinausgewachsen, ist den magischen, mythischen und geheimnisvollen Dingen auf den Grund gegangen, hat sich nicht von der Gefahr abschrecken lassen.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte Neuseeland deutlich vor meinem inneren Auge erwachsen sehen. Der Autorin ist es gelungen die Umgebung plastisch und lebendig einzufangen.

Ich hätte mir ein bisschen mehr magischen Zauber gewünscht. Die Auswirkungen des Fluchs wurden nur am Rande gezeigt, was ich etwas schade fand.

Eine nette Geschichte, ein wundervolles Setting, das mich verzaubert hat. Das Buch hat mich ganz gut unterhalten, mich aber nicht vom Hocker gerissen.

Fazit:

Eine Mischung aus Abenteuer, Liebesroman und Mythologie vor einem traumhaften Setting, die mich aber nicht gänzlich überzeugen konnte.

Veröffentlicht am 03.06.2019

Unglaublich tolle urban Fantasy Geschichte

0

Worum geht’s ?
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ...

Worum geht’s ?
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ihre Meinung über den Umzug schnell. Aber sein Herz schlägt bereits für eine andere und diese Liebe ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Trotz ihrer immer stärker werdenden Gefühle für Benjamin beschließt Grace ihm zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit in die magischen Fallstricke eines geheimen Stammes begibt und plötzlich Teil uralter neuseeländischer Legenden wird…

Cover/Klappentext :
Das Cover gefällt mir unglaublich gut in hat mich vom ersten Moment in den Bann gezogen
Nachdem ich mir dann auch noch den Klappentext durchgelesen hatte , wusste ich , dass ich dieses Buch lesen muss.

Inhalt/Schreibstil:
Der Schreibstil hat mich bereits nach den ersten Seiten total in den Bann gezogen , sodass ich kaum noch aufhören konnte zu lesen. Er ist flüssig , mitreißend und unglaublich fesselnd.
Besonders toll fand ich das Setting -Neuseeland- zu dem dieser Magische Flair unglaublich gut passt.
Die Protagonisten Benjamin und Grace sind mir während des Lesens früher und später ans Herz gewachsen. Besonders Grace war mir sehr sympathisch und generell eine sehr authentische Protagonistin. Benjamin hätte ich ab und an aber auch wirklich an die Wand klatschen können , mit seinem wiedersprüchigen Verhalten , jedoch kommt dann ja am Ende raus weswegen er sich so Verhalten hat...

Fazit:
Under a Curse ist eine wunderschöne und spannende Urban Fantasy Geschichte , die mir sehr gut gefallen hat.

Veröffentlicht am 13.05.2019

Einfach toll!

0

Inhalt
Grace zieht gemeinsam mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland. Auf der Insel hat sie keine Freunde, bis sie auf Benjamin trifft, der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Und dann ist da noch Malik, ...

Inhalt
Grace zieht gemeinsam mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland. Auf der Insel hat sie keine Freunde, bis sie auf Benjamin trifft, der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Und dann ist da noch Malik, der geheimnisvolle Junge, der einfach plötzlich vor ihr steht. Benjamin ist nicht begeistert, dass Grace Kontakt mit Malik hat, doch ihre Neugier ist zu groß. So ist sie schon bald verstrickt in einige Geheimnisse eines Stammes aus den Wäldern Neuseelands. Doch was hat Ben mit all dem zu tun? Trotz seines merkwürdigen Verhaltens traut Grace ihm und scheint langsam zu begreifen, um was es hier eigentlich geht. Eine spannende Reise beginnt, bei der schon bald klar wird, dass nicht alles ist, wie es scheint.

Vielen Dank an die Autorin Sophie Wolff, die mir das eBook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat und geduldig einige Wochen auf meine Rezension gewartet hat! ?

Hier nochmal der Original-Beschreibungstext mit buntem Cover:



Cover
Das Cover ist richtig schön! Ich liebe ja so warme Farmen und das Orange und Grün sagen mir daher total zu. Das Mädchen könnte für Grace stehen und die leuchtenden/flammenden Augen für die Sehnsucht und Leidenschaft nach der Liebe, was sehr gut zu ihr passen würde. Auf jeden Fall sieht das ziemlich cool aus! Unten die Bäume spiegeln außerdem die Wälder Neuseelands und somit auch Maliks Heimat wider. Das runde Muster in der Mitte passt zudem zu den traditionellen Geschichten und Ansichten des Stammes. Insgesamt also ein tolles, naturnahes Cover, was scheinbar gut durchdacht wurde, da es super zum Inhalt passt. ? Ich glaube es würde sich auch sehr gut als Print machen. :p

Schreibstil
Der Schreibstil war super! Es gab zwei Perspektiven, wobei anfangs nicht klar ist, von wem die zweite Perspektive stammte. Beziehungsweise dachte man es zu wissen, aber eigentlich war es anders als man dachte, zumindest bei mir. Da hat uns die liebe Sophie ein bisschen an der Nase herumgeführt, aber ich bin ihr nicht böse, denn das hat dem Buch einen besonderen und geheimnisvollen Charakter verliehen und sorgte auch für einige Überraschungen.

Auch ansonsten gefiel mir der Schreibstil sehr, es war sehr angenehm zu lesen und hat immer nur so viel verraten, dass es noch spannend blieb. Es gab einen super Lesefluss und hatte einen sehr hohen Suchtfaktor! Ich sage dazu nur so viel: Ich hab nachts „ausversehen“ bis 3 Uhr gelesen. ?

Bewertung der Geschichte
Für mich ist die Bewertung eine ziemlich klare Sache bei dem Buch. Das liegt daran, dass mir einfach von vorne bis hinten alles super gefallen hat. Grace als Figur fand ich super und total angenehm. Schon zu Beginn mochte ich sie. Sie ist neugierig und mutig, aber manchmal auch schüchtern und insgesamt ergibt das eine tolle Mischung. Bei Malik wusste ich bis zum Schluss nicht so richtig, auf welcher Seite er steht, aber trotzdem konnte man ihn nur mögen. Er ist ein sehr authentischer Charakter und kommt total lieb und fürsorglich rüber. Aber auch Ben ist nicht weniger fürsorglich. Er passt auf Grace auf und versucht, sie zu beschützen. Auch er war absolut toll und ich habe ihn geliebt!
Der Verlauf war einfach super. Vom Strandabend, über das Abenteuer im Wald bis hin zur Auflösung hat mir alles gefallen. Es war sehr spannend, aber zwischendurch auch immer wieder lockerer und einfach nur schön. Die Natur Neuseelands wurde toll dargestellt und die Idee mit dem Zelten fand ich auch sooo cool! Das ist sehr originell! Dabei hat man vor allem auch Bens Hund nochmal ins Herz geschlossen… Das Buch steckte voller Überraschungen und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Den Ausgang fand ich so toll gelöst und daher mochte ich auch das Ende gern. Wobei mich das letzte Kapitel nochmal ein wenig neugierig auf den weiteren Verlauf gemacht hat. Ist da womöglich noch Potential für einen zweiten Teil? ? Ich glaube, dass ich mehr erstmal nicht sagen sollte, denn den Rest könnt und solltet ihr am besten selbst nachlesen! ?

Für mich ein Buch, bei dem alles stimmte und das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat! Respekt, Sophie, dass du dir so eine tolle Geschichte ausgedacht hast und sie so spannend umgesetzt hast!

Veröffentlicht am 10.05.2019

Tolles Debüt

0

Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Allein der Titel klingt für mich schon sehr vielversprechend! Auch die Farben des Covers sind genau meines, sodass ich mich sofort verliebte... ...

Das Cover sowie der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Allein der Titel klingt für mich schon sehr vielversprechend! Auch die Farben des Covers sind genau meines, sodass ich mich sofort verliebte... ich war im Liebesbann sozusagen. ;)

Im Klappentext wird schon einiges verraten, sodass ich auf den Inhalt nicht weiter eingehen werde.

Der Schreibstil von Sophie Wolff ist angenehm und schnell zu lesen. Zudem schreibt sie sehr bildhaft, sodass man das Gefühlt hat, ebenfalls direkt mit Grace in Neuseeland zu schwitzen. ;) Die Geschichte erleben wir in der Ich-Perspektive der Protagonistin Grace, aber ab der Mitte der Geschichte erleben wir auch hin und wieder andere Sichtweisen. Mehr verrate ich nicht! :)

Dieser Kerl - er hate in den Baumkronen gesessen! Was war bloß los mit diesem beschissenen Neuseeland?

Grace ist ein sehr sympatischer Charakter, auch wenn ich finde, dass sie sich in der Geschichte etwas mehr hätte durchsetzen können. Dies hat sie leider erst zum Ende hin getan, sodass man zwar eine Charakterentwicklung feststellen konnte, es dafür aber zu einigen Längen in der Geschichte kam. Denn Grace hat immer wieder die gleichen Fragen gestellt und von Niemanden eine Antwort darauf bekommen. Dies hat die Story natürlich umso spannender gemacht, aber irgendwie hat es die Geschichte an sich nicht viel weiter gebracht. Dennoch habe ich natürlich total mit Grace mitgefiebert! Zu den anderen Charakteren mag ich nichts verraten, da ich von ihnen selbst so überrascht war und das möchte ich euch nicht nehmen. :)

Die Geschichte spielt in Neuseeland und wie ich bereits erwähnte, hat die Autorin einen tollen und bildhaften Schreibstil, sodass man einfach in die Geschichte abgetaucht ist. Ich konnte mir die Umgebung super gut vorstellen und habe mich auch in das Setting verliebt. Wirklich sehr gut gewählt für diese Geschichte.

Er wirkte wie eine Märchenfigur.

Die im Klappentext erwähnte Legende hat mir ebenfalls sehr gefallen. Ich fand sie außergewöhnlich und besonders im Zusammenhang mit dem Setting war es für mich etwas ganz neues. Zudem hatte ich auch was völlig anderes erwartet, sodass ich immer wieder von der Geschichte überrascht wurde. Es war sehr spannend, auch wenn es mich ein wenig gestört hat, dass Grace nicht einfach sofort Antworten bekam. Das ist und bleibt mein einziger Kritikpunkt.
Fazit

Ein sehr gutes Debüt! Ich hoffe, dass wir noch viel mehr von Sophie Wolff lesen werden. Mir haben besonders die Handlung, dass Setting und der Schreibstil gefallen. Eine Leseempfehlung für alle Urban-Fantasy-Liebhaber!
Vielen lieben Dank an Sophie Wolff für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.
Eure Neni ♥