Cover-Bild Die Rückkehr des Würfelmörders

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Paperback
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.07.2020
  • ISBN: 9783864931215
Stefan Ahnhem

Die Rückkehr des Würfelmörders

Thriller
Katrin Frey (Übersetzer)

Der Würfel ist sein Schicksal. Wer kann den Mörder stoppen?

Die brutale Mordserie von Helsingborg nimmt kein Ende. Der Würfelmörder tötet völlig willkürlich: Ein Rentner wird in einer Plastikhülle erstickt. Ein Kind wird nachts in seinem Bett ermordet. Ein Segler wird mit einem Schwert auf seinem Boot enthauptet. In seinem 5. Fall begreift Kommissar Fabian Risk als Erster, dass die Morde zusammenhängen: Alle haben kein Motiv und immer neue Methoden. Als Risk an einem Tatort einen Würfel findet, erkennt er, dass dieser Fall wie kein anderer ist. Der Mörder spielt ein Spiel. Und die Regeln kennt nur er selbst. Wird der Würfel auch über Risks Leben entscheiden?

"Es packt dich auf der ersten Seite und lässt dich nicht mehr los." Hjorth & Rosenfeldt

“Stefan Ahnhem gehört zur internationalen Krimi-Elite” Krimi-Couch

Wie das Töten begann, lesen Sie in „Der Würfelmörder“

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2020

Es hat sich ausgewürfelt

1

Werbung:
Jetzt habe ich es aber endlich geschafft und kann euch meine Meinung mitteilen.
Mir persönlich hat das Buch nicht so gefallen. Also erfolgt von mir auch keine Empfehlung. Ich kann es auch keiner ...

Werbung:
Jetzt habe ich es aber endlich geschafft und kann euch meine Meinung mitteilen.
Mir persönlich hat das Buch nicht so gefallen. Also erfolgt von mir auch keine Empfehlung. Ich kann es auch keiner Gruppe von Lesern zuordnen den ich es empfehlen würde
Aber erst einmal von Anfang an, was mir gefiel, denn es gab tatsächlich etwas was mir sehr gefiel. Der Autor schreibt bildhaft und flüssig. Spannung gibt es auch, (hier kommt aber auch schon das negative/traurige) leider stürzt diese wie ein Kartenhaus zusammen durch die vielen Handlungsstränge.
Es sind mir persönlich zu viele Handlungsstränge und einige geben bis zum Schluss auch keinen wirklichen Sinn und werden auch nicht aufgelöst. Denn das Buch, hat zum teil ein offenes ende. Schade. Ganz klar für mich ein no go. Bei Trailern und Krimis.

würfel

wuefelmörder

produktest

mytest

lesen

mytestahnhem

stefanahnhem

buch

serie

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Kopf oder Zahl

0

Aus einer bizarren Mordserie die nie wirklich aufgehört hat und mysteriösen Todesfällen entwickelt sich eine verworrene Jagd auf die mutmaßlichen Täter, die sich offensichtlich gegenseitig versuchen den ...

Aus einer bizarren Mordserie die nie wirklich aufgehört hat und mysteriösen Todesfällen entwickelt sich eine verworrene Jagd auf die mutmaßlichen Täter, die sich offensichtlich gegenseitig versuchen den Rang abzulaufen. Während es sich auf der einen Seite um einen Zufallsmörder handelt, gehen alle anderen Morde auf das Konto eines von Mordlust getriebenen Täters, dessen Aktivitäten nicht nur zunehmend brutaler werden sondern auch eine ernstzunehmende Bedrohung für die allgemeine Sicherheit darstellen.

Fazit
Eine nicht wirklich überzeugende Story, die sich in zu vielen Nebensträngen verliert und dadurch viel an Spannungspotential einbüßt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Spannendes Ende

0

Das ist der zweite Teil des neuesten Falls von Fabian Risk und auch dieses Buch habe ich sehr schnell durchgelesen, da es sehr spannend ist. Zugegebenermaßen fand ich im Nachhinein den ersten Teil spannender ...

Das ist der zweite Teil des neuesten Falls von Fabian Risk und auch dieses Buch habe ich sehr schnell durchgelesen, da es sehr spannend ist. Zugegebenermaßen fand ich im Nachhinein den ersten Teil spannender als den zweiten, da dort noch etwas mehr Ungewissheit herrschte. Dennoch würde ich auch den zweiten Teil weiterempfehlen, da vor allem das "Finale" sehr spannend und nervenaufreibend ist.
Ebenso wie beim ersten Teil werden parallel mehrere Handlungsstränge geführt, wobei verschiedene Charaktere die jeweiligen Hauptprotagonisten sind. Im zweiten Teil liegt der Fokus allerdings ganz klar auf Fabian Risk, aber auch auf dem Würfelmörder. Die anderen Handlungsstränge geraten in den Hintergrund und lassen daher letztendlich einige Fragen offen, von denen vermutlich erst in weiteren Romanen einige beantwortet werden.

Veröffentlicht am 18.12.2020

Komplex und spannend

0

Der 2. Teil schließt nahtlos an „Der Würfelmörder“ an. Das ist ja auch zwingend, hing man nach dem Ende des 1. Teils doch irgendwie in der Luft. Die Ermittlungen gehen jetzt in die entscheidende Phase ...

Der 2. Teil schließt nahtlos an „Der Würfelmörder“ an. Das ist ja auch zwingend, hing man nach dem Ende des 1. Teils doch irgendwie in der Luft. Die Ermittlungen gehen jetzt in die entscheidende Phase und auch das Privatleben Risks ist immer noch alles andere als optimal. Auch dieser Band ist wieder gewohnt spannend und komplex erzählt und ist von atemberaubendem Tempo und Action geprägt. Der Schreibstil des Autors ist lebendig und packend. Durch kurzgehaltene Kapitel und die ständig wechselnden Perspektiven wird die Spannung auf einem guten Level gehalten. Auf jeden Fall ist es zwingend beide Teile des Würfelmörders zu kaufen, ein Teil allein macht keinen Sinn. Ich empfehle beide Teile möglichst zeitnah zu lesen, um bei den doch sehr komplexen Handlungssträngen den Durchblick nicht zu verlieren. Wie schon für den 1. Teil vergebe ich hier 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 12.10.2020

Spannende Fortsetzung

0

Der Würfelmörder hinterlässt eine Spur des Grauens in Helsingborg: Die Polizei findet in kürzester Zeit mehrere Leichen, die Taten scheinbar überhaupt nicht zusammenhängen. Die Regeln zum Töten gibt ein ...

Der Würfelmörder hinterlässt eine Spur des Grauens in Helsingborg: Die Polizei findet in kürzester Zeit mehrere Leichen, die Taten scheinbar überhaupt nicht zusammenhängen. Die Regeln zum Töten gibt ein Würfel vor. Fabian Risk begreift, dass hier kein echtes Motiv hinter den Morden steckt. Was das Auffinden des Täters umso schwieriger macht…

Der Einstieg in dieses Buch setzt die Kenntnis des Vorgängers zwingend voraus, denn der Autor Stefan Ahnhem schließt an die Ereignisse vom ersten Band an. Eine Fülle an Personen und Handlungssträngen ist zunächst etwas verwirrend, doch sie steigert die Spannung ungemein. Fabian Risk zeigt einen scharfen Verstand bei den Ermittlungen, muss allerdings auch ziemlich viel einstecken. Das ist nicht immer ganz realistisch dargestellt, aber das darf man wohl nicht wirklich hinterfragen. Manchmal waren mir auch die privaten Probleme der Ermittler etwas zu umfangreich geraten, ich hätte mich lieber mehr auf den Fall selbst konzentriert.

Dennoch ist der Fall sehr spannend geraten, ich empfehle ihn gerne weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere