Cover-Bild Minus 18 Grad

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783548290737
Stefan Ahnhem

Minus 18 Grad

Kriminalroman
Katrin Frey (Übersetzer)

In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.



Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.



Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 3 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2019

super spannend

0

Eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei endet für den Verfolgten im Hafenbecken. Der Fahrer wird tot geborgen. Bei der Autopsie stellt man aber fest, dass die bekannte Persönlichkeit, um die es sich ...

Eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei endet für den Verfolgten im Hafenbecken. Der Fahrer wird tot geborgen. Bei der Autopsie stellt man aber fest, dass die bekannte Persönlichkeit, um die es sich bei dem Toten handelt, schon einige Monate vorher gestorben war und in der Zwischenzeit eingefroren. Wie kann das sein? Denn kurz vor dem Unfall wurde er doch noch beim Besuch seiner Bank gesehen. Auch in Dänemark gibt es einen Fall, ein Obdachloser wurde ermordet. Dunja ermittelt auf eigene Faust, aber noch immer verfolgt sie ihr ehemaliger Chef mit seiner Rachsucht.

Ich fand das Buch wieder extrem spannend. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich das Buch kaum aus der and legen. Für zarte Gemüter ist das Buch nichts, denn es geht wieder einmal recht brutal her. Gerade die Dinge, die in Dänemark passieren finden hoffentlich in der Realität keine Nachahmer. Ich hab das Buch sehr gern gelesen und bedauert, es ausgelesen zu haben.